Das Teatro Amazonas in Manaus

22. Februar 2016 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Opernhäuser, Theater, Bibliotheken Lesedauer:  7 Minuten

Teatro Amazonas © Joshjrowe/cc-by-sa-3.0

Teatro Amazonas © Joshjrowe/cc-by-sa-3.0

Das Teatro Amazonas ist ein Opernhaus in Manaus in Brasilien. Am 31. Dezember 1896 eingeweiht, wurde es durch die Einnahmen des Kautschukbooms finanziert. Die Geschichte dieses Opernhauses begann, als der Abgeordnete Antônio José Fernandes Júnior das Projekt 1881 vorschlug und es genehmigt wurde. Den Auftrag zur Planung des architektonischen Werks erhielt 1883 das Gabinete Português de Engenharia e Arquitetura (Portugiesisches Büro für Ingenieurwesen und Architektur) aus Lissabon. Der erste Spatenstich verzögerte sich aufgrund von Debatten über die Finanzierung um ein Jahr. Aus demselben Grund wurden die Bauarbeiten zwischen 1886 und 1893 unterbrochen. Architekten, Baumeister, Maler und Künstler wurden aus ganz Europa engagiert. Der in Paris lebende Brasilianer Crispim do Amaral aus Pernambuco gestaltete das Innere des Theaters, während sich der Italiener Enrico Mazolani um das Äußere kümmerte.  mehr lesen…

Return to Top ▲Return to Top ▲