Themenwoche Friaul-Julisch Venetien – Muggia

24. Dezember 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  7 Minuten

© Zyance/cc-by-3.0

© Zyance/cc-by-3.0

Muggia ist eine italienische Gemeinde mit 13.000 Einwohnern in der Region Friaul-Julisch Venetien. Es ist das einzige Teilgebiet Istriens, das nach den Pariser Abkommen (1947) und dem Vertrag von Osimo (1975) auch heute noch unter italienischer Verwaltung verblieben ist.  mehr lesen…

Themenwoche Friaul-Julisch Venetien

20. Dezember 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Themenwochen Lesedauer:  16 Minuten

The seat of the regional government in Trieste © flickr.com - Nick Savchenko/cc-by-sa-2.0

The seat of the regional government in Trieste © flickr.com – Nick Savchenko/cc-by-sa-2.0

Friaul-Julisch Venetien (amtlich Regione Autonoma Friuli Venezia Giulia) ist eine autonome Region im äußersten Nordosten Italiens. Hauptstadt der Region ist Triest. Die Region Friaul-Julisch Venetien setzt sich aus den Gebieten Friaul (über 90% der Gesamtfläche der Region) und dem bei Italien verbliebenen Teil Julisch Venetiens zusammen. Das in der Zeit zwischen dem Ersten und Zweiten Weltkrieg Julisch Venetien genannte Gebiet erstreckte sich auch auf die gesamte Halbinsel Istrien und auf Teile Dalmatiens, die nach dem Zweiten Weltkrieg Jugoslawien zugeschlagen wurden.  mehr lesen…

Herceg Novi an der Bucht von Kotor

23. Februar 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  4 Minuten

© Brian Dell

© Brian Dell

Herceg Novi ist eine Stadt im Westen Montenegros, in der gleichnamigen Gemeinde mit etwa 12.700 Einwohnern. Die zugehörige Verbandsgemeinde hat insgesamt etwa 33.000 Einwohner. Der Ort liegt an der Adria am Eingang der Bucht von Kotor und ist vor allem für den Tourismus bedeutend. Bekannt ist das Kurzentrum “Dr. Simo Milošević”, das den leicht radioaktiven Meeresschlamm als Grundlage für vielfältige Therapien verwendet.  mehr lesen…

Międzymorze, Intermarium oder Drei-Meere-Initiative

3. Februar 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  10 Minuten

Three Seas initiative summit 2018 © Administration of the President of the Republic of Bulgaria/cc-by-2.5

Three Seas initiative summit 2018 © Administration of the President of the Republic of Bulgaria/cc-by-2.5

Międzymorze (deutsch: Zwischenmeer) war das vom polnischen Marschall Józef Piłsudski nach dem Ersten Weltkrieg konzipierte politische Großprojekt einer Konföderation der Staaten in dem Raum zwischen den beiden Meeren Schwarzes Meer und Ostsee. Im deutschen und angelsächsischen, vor allem im politischen und wissenschaftlichen Sprachgebrauch wird die (inhaltlich gleiche) lateinische Bezeichnung Intermarium, seltener Intermarum verwendet, in den osteuropäischen Ländern dagegen meist die dem Polnischen entsprechende slawische Variante.  mehr lesen…

Pellestrina in Venedig

22. Mai 2020 | Author/Destination: | Rubric: Europäische Union, Allgemein Lesedauer:  5 Minuten

© panoramio.com - ildirettore/cc-by-3.0

© panoramio.com – ildirettore/cc-by-3.0

Pellestrina ist eine Insel in der Adria und bildet einen Teil des Abschlusses der Lagune von Venedig in Richtung offener See. Politisch zählt sie zur Stadt Venedig. Ihre Einwohnerzahl beträgt 4.500. Pellestrina erstreckt sich südlich des Lido (von diesem durch den Malamoccokanal getrennt) in südlicher Richtung bis kurz vor Chioggia. Trotz der Länge von 11 km beträgt die Fläche der Insel nur 2 km², weil sie sehr schmal ist – an keiner Stelle ist sie breiter als einige 100 Meter.  mehr lesen…

Bucht von Kotor in Montenegro

1. Mai 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  7 Minuten

© Elisabeth64/cc-by-sa-4.0

© Elisabeth64/cc-by-sa-4.0

Die Bucht von Kotor ist eine fast 30 km lange, von hohen und sehr steilen Bergflanken gesäumte, stark gewundene fjordartige Bucht der südöstlichen dalmatinischmontenegrinischen Adriaküste. Die Bucht besteht aus vier durch Engstrecken miteinander verbundene Einzelbecken. Der zwei Kilometer breite Einlass mit der Festungsinsel Mamula liegt zwischen den mit Fortifikationen bewehrten Halbinseln Prevlaka (zu Kroatien gehörend) und dem Kap Arza auf der Halbinsel Luštica. Von außen nach innen folgen die Becken von Herceg Novi, Tivat und hinter der Halbinsel Vrmac Risan und Kotor. Die Becken von Herceg Novi und Tivat werden durch den Kanal von Kumbor, die Becken von Tivat sowie die von Risan und Kotor durch die an ihrer schmalsten Stelle 330 m breite Meerenge von Verige verbunden. Die inneren Buchten von Risan und Kotor gehören zum UNESCO-Welterbe.  mehr lesen…

Themenwoche Apulien – Bari

28. Dezember 2019 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  16 Minuten

Seafood Market © flickr.com - Italo Greco/cc-by-2.0

Seafood Market © flickr.com – Italo Greco/cc-by-2.0

Bari ist eine italienische Gemeinde, Hauptstadt der Region Apulien sowie Zentrum der Metropolitanstadt Bari und eine bedeutende Hafen- und Universitätsstadt an der Adria. Bari hat 323.000 Einwohner, die gleichnamige Metropolitanstadt mit 3.825 km² etwa 1,3 Millionen Einwohner. Die Nachbargemeinden sind Adelfia, Bitonto, Bitritto, Capurso, Giovinazzo, Modugno, Mola di Bari, Noicattaro, Triggiano und Valenzano. Die Universität Bari ist mit rund 70.000 Studenten eine der größten Italiens.  mehr lesen…

Themenwoche Apulien – Foggia

27. Dezember 2019 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  8 Minuten

Villa Comunale © Ettore Timi/cc-by-2.5

Villa Comunale © Ettore Timi/cc-by-2.5

Foggia ist die Hauptstadt der gleichnamigen italienischen Provinz Foggia, in der Region Apulien. Die 151.000 Einwohner zählende Stadt ist Zentrum der landwirtschaftlich geprägten Ebene von Foggia. Die Stadt ist Handelszentrum und Sitz von Papier-, Chemie-, Lebensmittel- und Dieselmotorindustrie. Foggia hat einen Verkehrsflughafen.  mehr lesen…

Themenwoche Apulien – Lecce

26. Dezember 2019 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein Lesedauer:  12 Minuten

Santa Croce © panoramio.com - Lamberto Zannotti/cc-by-sa-3.0

Santa Croce © panoramio.com – Lamberto Zannotti/cc-by-sa-3.0

Lecce ist eine Stadt auf der Halbinsel Salento in Apulien in Italien. Der Ort ist die Hauptstadt der Provinz Lecce und hat 95.000 Einwohner. Im Umland von Lecce wird ein weicher Tuffstein abgebaut (Pietra Leccese), der die rasche Ausbreitung des Lecceser Barocks ermöglichte, dessen zahlreiche Bauwerke in der Stadtmitte zu bewundern sind. Wegen des der Stadt eigenen barocco leccese wurde sie auch das “Florenz des Rokoko” oder “Florenz des Südens” genannt. Eines der berühmtesten Beispiele des Barockstils von Lecce ist die Fassade der Basilika Santa Croce.  mehr lesen…

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang