Themenwoche Miami – South Beach in Miami Beach

05. Juni 2017 | Destination: | Rubric: Allgemein |

© SOBEJoe/cc-by-sa-3.0

© SOBEJoe/cc-by-sa-3.0

South Beach, auch SoBe, ist ein Abschnitt der Stadt Miami Beach in Florida, die sich östlich von Miami zwischen der Biscayne Bay und dem Atlantischen Ozean befindet. Das Gebiet umfasst alle Barriereinseln von Miami Beach südlich des Indian Creek. Dieser Bereich war der erste Abschnitt von Miami Beach, der in den 1910er Jahren aufgrund der Bemühungen von Carl G. Fisher, den Lummus Brothers und John S. Collins entwickelt wurde. Collins schaffte mit der Errichtung der Collins Bridge die erste durchgehende Straßenverbindung zwischen Festland Miami und den Stränden. Sowohl bei Tag als auch bei Nacht ist der South Beach Abschnitt von Miami Beach ein wichtiges Unterhaltungsziel mit Hunderten von Nachtclubs, Restaurants (darunter das international bekannte Joe’s Stone Crab), Boutiquen und Hotels. Die Gegend ist beliebt bei Touristen aus der westlichen Welt und Israel, von denen einige hier auch permanente oder Zweitwohnsitze unterhalten.

South Beach wird von zahlreichen, numerisch benannten Straßen durchzogen, die in ost-westlicher Richtung verlaufen, beginnend mit der Biscayne Street (heute eher als South Pointe Drive bekannt), ein Block südlich der First Street und der weitgehend als Fußgängerzone ausgebauten Lincoln Road (parallel zwischen der 16. und 17. Straße). Der Stadtteil hat 13 Hauptstraßen und Alleen, die in nord-südlicher Richtung verlaufen. Von der Biscayne Bay-Seite aus betrachtet sind dies die Bay Road, West Avenue, Alton Road, Lenox Avenue, Michigan Avenue, Jefferson Avenue, Meridian Avenue, Euclid Avenue, Pennsylvania Avenue, Drexel Avenue, Washington Avenue, Collins Avenue (State Road A1A) und der Ocean Drive. Drei kleinere Alleen, die nicht über die gesamte Länge von South Beach laufen, und im Bereich des Collins liegen, sind Park Avenue, Liberty Avenue und James Avenue. Die meisten Einheimischen sind sich einig, dass die Nordgrenze von South Beach entlang des Dade Boulevard von der Lincoln Road auf der Buchtseite der Insel und weiter nach Osten-Nord-Ost verläuft bis sie sich mit der 23rd Street verbindet, die die nördliche Grenze auf der Ozeanseite bildet. Nachbarschaften innerhalb von South Beach sind: Belle Isle, City Center, Di Lido Island, Flagler Monument Island, Flamingo/Lummus, Hibiscus Island, Palm Island, Rivo Alto Island, San Marino Island, Star Island, South Pointe, South of Fifth und der West Avenue Corridor.

Edison Hotel on Ocean Drive © Leonard J. DeFrancisci/cc-by-sa-3.0 Delano, National and Sagamore Hotels on Collins Avenue © Alexf/cc-by-sa-3.0 Española Way and Drexel Avenue © Daniel di Palma/cc-by-sa-2.5 Lifeguard stand at Lummus Park © chensiyuan/cc-by-sa-4.0 Miami City Ballet building © Alexf/cc-by-sa-3.0 The Breakwater Hotel on Ocean Drive © Gzzz/cc-by-sa-4.0 Leslie © Elisa.rolle/cc-by-sa-4.0 Ocean Drive © Massimo Catarinella/cc-by-sa-3.0 Beacon © Elisa.rolle/cc-by-sa-4.0 Breakwater © Gzzz/cc-by-sa-4.0 Colony Hotel © Elisa.rolle/cc-by-sa-4.0 Essex House © Elisa.rolle/cc-by-sa-4.0
<
>
Delano, National and Sagamore Hotels on Collins Avenue © Alexf/cc-by-sa-3.0
Nach Jahrzehnten des wirtschaftlichen und sozialen Niedergangs half ein Zustrom von schwulen Männern und Lesben, die in den späten 1980er Jahren bis Mitte der 1990er Jahre nach South Beach zogen, bei der Revitalisierung von Miami Beach. Die Neuankömmlinge kauften und restaurierten verfallene Art-Deco-Hotels und Clubs, gründeten zahlreiche Geschäfte und bauten politische Macht in der Stadt- und Kreisregierung auf. Da South Beach als nationales und internationales Touristenziel populär wurde, gab es gelegentliche Zusammenstöße zwischen unterschiedlichen Kulturen und Streitigkeiten darüber, ob South Beach noch so “gay friendly” ist wie es einmal war. Während es ein Mekka für die LGBT Community der 1980er und 1990er Jahre war, hatte Miami Beach bis April 2009 keine städtisch geförderte Gay Pride Parade. Mit starker Unterstützung von Bürgermeister Bower hatte Miami Beach im April 2009 sein erstes Gay Pride Festival. Es ist seither ein jährliches Event. Bereits 2010 zog es mehrere 10.000 Besucher an.

South Beach, zusammen mit einer Handvoll von anderen Nachbarschaften in Greater Miami (wie Downtown und Brickell), ist einer der Bereiche, in dem ein autofreier Lebensstil alltäglich ist. Viele South Beach Bewohner bewegen sich zu Fuß, mit dem Fahrrad, Motorrad, Bus oder mit dem Taxi, weil die Nachbarschaft sehr urban und Fußgänger-freundlich ist. Es gibt zudem sehr häufig Staus, sodass es oft einfacher ist sich zu Fuß in South Beach zu bewegen, als das Auto zu nutzen. Zusätzlich unterstützt Miami Beach Fahrrad-Initiativen für stadtweite Fahrrad-Parkplätze und Radwege, die dadurch das Radfahren bei Bewohnern und Touristen gleichermaßen sehr viel attraktiver gestaltet. Der Venetian Causeway ist zum Beispiel eine beliebte Fahrrad-Pendel-Route, die South Beach mit Downtown verbindet. Lincoln Road, Ocean Drive, Washington Avenue und Collins Avenue mit zahlreichen Geschäften, Restaurants, Bars und Clubs sind beliebte Fußgängerziele. Die Lincoln Road ist eine reine Fußgängerzone. In der Collins Avenue, um 5th Street herum, befindet sich der überwiegend gehobene Einzelhandel. Der Española Way, der von der Collins Avenue zur Pennsylvania Avenue führt, wurde im Jahr 1925 als “The Historic Spanish Village” entworfen und romantischen mediterranen Dörfern in Frankreich und Spanien nachempfunden. Heute befinden sich hier Restaurants, Bars, Kunstgalerien und ein wenig betagte, aber liebenswürdige Geschäfte.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf MiamiAndBeaches.de – South Beach, VisitFlorida.com South Beach, VisitSouthBeachOnline.com, Wikivoyage South Beach und Wikipedia South Beach. Fotos von Wikimedia Commons.



Das könnte Sie auch interessieren:

Porträt: Johann Jacob Schweppe

Porträt: Johann Jacob Schweppe

[caption id="attachment_163642" align="aligncenter" width="590"] Madrid - Gran Via - Schweppes neon sign © flickr.com - Tomás Fano/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen lassen"]Joha...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Rockefeller Center's Landmark plaque © Sam Weber/cc-by-2.5
Rockefeller Center in Midtown Manhattan

Das Rockefeller Center ist ein zentral gelegener Gebäudekomplex im Stadtteil Manhattan in New York City. Er besteht aus insgesamt 20...

© Matthias Süßen/cc-by-sa-3.0
Die Ovation of the Seas

Die Ovation of the Seas ist ein Kreuzfahrtschiff der Reederei Royal Caribbean International. In der Saison 2016/2017 ist der Heimathafen...

© Julian Herzog/cc-by-4.0
Mercedes-Benz Welt in Stuttgart

Die Mercedes-Benz Welt ist ein Kundenzentrum des Unternehmens Daimler in Stuttgart-Bad Cannstatt. Es wurde am 19. Mai 2006 eröffnet und...

Schließen