Sion im Wallis

Samstag, 05. September 2015 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

© Sputniktilt/cc-by-sa-3.0

© Sputniktilt/cc-by-sa-3.0

Sion ist eine politische Gemeinde und der Hauptort des Kantons Wallis in der Schweiz. Sion ist Hauptort des Bezirks Sion. Sion liegt an der Mündung der Sionne in die Rhone. Die Stadt Sion liegt im Unterwallis beidseits der Rhone. Der alte Siedlungskern befindet sich nördlich des Rhoneufers und wird vom Bachlauf der Sionne durchflossen, der heute streckenweise unterirdisch gefasst ist. Das Gelände der Altstadt fällt vom Norden nach Süden und Südwesten in Richtung des Flusslaufes spürbar ab. Dabei ergibt sich eine Höhendifferenz von über 30 Metern.

Die Bodennutzung in Sion setzt sich aus einer urbanen Bebauung der Stadt, lockeren Bebauung zu Gewerbezwecken, an den steilen Hanglagen mit intensivem Weinbau und in den flussnahen Bereichen durch weitere landwirtschaftliche oder gartenbauliche Nutzungen zusammen. Sion hat wie das gesamte Wallis ein sehr mildes Klima, da es umringt ist von hohen Bergketten. Das Jahresmittel beträgt 10°C. Heisse, trockene Sommer und kalte, trockene Winter sind die Folge. Es herrscht ein Steppenklima, weshalb nebst Reben auch verschiedene Kakteenarten gedeihen.

© Zairon/cc-by-sa-4.0 Notre-Dame de Valère © Markus Bernet/cc-by-sa-2.5 Old town and cathedral of Sion © Martin Doelberg Town hall © Martin Doelberg © Sputniktilt/cc-by-sa-3.0
<
>
Notre-Dame de Valère © Markus Bernet/cc-by-sa-2.5
Charakteristisch für Sion ist das mittelalterliche Stadtbild, beherrscht von den Felsen Valère mit der Wallfahrtskirche Notre-Dame de Valère (12./13. Jahrhundert) und Tourbillon (655 m ü. M.) mit der Ruine des ehemaligen bischöflichen Schlosses Tourbillon aus dem 13. Jahrhundert. Die Basilique de Valère oder Basilika von Valeria ist die Kirche auf dem südlichen der zwei Burghügel an der östlichen Altstadtgrenze. Sie beherbergt die älteste spielbare Orgel der Welt, die etwa 1430 gebaut wurde. In der Altstadt selbst befindet sich die sehenswerte Kathedrale Notre-Dame-du-Glarier aus dem 15. Jahrhundert. Sie besitzt noch einen romanischen Turm, der aus dem 12. Jahrhundert stammt.

Von Sion aus sind viele Wintersportgebiete des Wallis erreichbar, weshalb sich die Stadt schon mehrmals um die Austragung der Olympischen Winterspiele beworben hat, zuletzt um jene von 2006. Die Stadt gilt als eine der trockensten der Schweiz und ihr Klima ist auch überdurchschnittlich mild. Dank seines Klimas besitzt Sion nach Satigny GE und Chamoson VS die drittgrösste Weinanbaufläche der Schweiz. Bekannteste Weine aus dem Wallis sind der weisse Fendant (aus der Chasselas– bzw. Gutedel-Traube gekeltert) und der rote Pinot Noir sowie der Dôle, ein Verschnitt aus Pinot-Noir- und Gamay-Trauben. Die grösste Weinbaugenossenschaft der Schweiz, Provins, hat ihren Hauptsitz ebenfalls in Sion. Neben dem Weinbau spielen auch Obst- und Gemüseanbau, Uhren-, Elektroapparate-, Tabak- und Holzverarbeitungsindustrie eine Rolle. Der Dienstleistungssektor konzentriert sich vor allem auf den Fremdenverkehr.

Lesen Sie mehr auf Sion, Sion Tourismus, myswitzerland.com – Sion und Wikipedia Sion (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Themenwoche Vatikanstadt - Petersdom

Themenwoche Vatikanstadt - Petersdom

[caption id="attachment_191910" align="aligncenter" width="590"] Tiber, Ponte Sant'Angelo and St. Peter's Basilica © Rabax63/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Basilika Sankt Peter im Vatikan in Rom, im deutschsprachigen Raum meist Petersdom genannt (auch Basilica Sancti Petri in Vaticano, Petersbasilika, vatikanische Basilika oder Templum Vaticanum), ist die Memorialkirche des Apostels Simon Petrus. Sie ist der religiöse Mittelpunkt des unabhängigen Staates der Vatikanstadt und eine der sieben Pilgerkirchen von Rom....

Themenwoche Bolivien - Sacaba

Themenwoche Bolivien - Sacaba

[caption id="attachment_183380" align="aligncenter" width="590"] © Fernando Just/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Sacaba (genauer: Villa de San Pedro de Sacaba) ist eine Stadt im Departamento Cochabamba. Die Stadt ist nach Cochabamba die zweitgrößte Stadt der Region Cochabamba und eine der am schnellsten wachsenden Städte Boliviens. Gründungsdatum der Stadt ist der 29. Juni 1761. Sacaba ist Sitz der Verwaltung der Provinz Chapare und zentraler Ort im Landkreis (bolivianisch: Municipio) Sacaba. Die Stadt liegt auf ein...

Grand Central Station

Grand Central Station

[caption id="attachment_24494" align="aligncenter" width="590"] © flickr.com - Muhammad/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das im Stil der Beaux-Arts errichtete Grand Central Terminal liegt in Manhattan in New York. Er liegt an der Ecke 42nd Street und Park Avenue. Gegenwärtig enden dort die Pendlerzüge der Metro North in Richtung Westchester County, Putnam County, Dutchess County, Fairfield County und New Haven County. Das Grand Central Terminal wurde am 2. Februar 1913 als Kopfbahnhof eingeweiht und ist seitdem de...

Die Berliner Siegessäule

Die Berliner Siegessäule

[caption id="attachment_25038" align="aligncenter" width="590"] © Manfred Brückels[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Siegessäule auf dem Großen Stern inmitten des Großen Tiergartens in Berlin wurde von 1864 bis 1873 als Nationaldenkmal der Einigungskriege nach einem Entwurf von Heinrich Strack erbaut. Sie steht unter Denkmalschutz. Der Mittelplatz des Großen Sterns kann über mehrere Fußgängertunnel unterhalb der Fahrbahn erreicht werden. Die vier neoklassizistischen Torhäuser bieten den Zugang zu diesem Tunnel. Die Pläne...

Jardins du Trocadéro in Paris

Jardins du Trocadéro in Paris

[caption id="attachment_27332" align="aligncenter" width="590"] Panorama from the Eiffel Tower at the sunset © flickr.com - Alexander Kachkaev/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Jardins du Trocadéro sind zwei am Hügel von Chaillot im 16. Pariser Arrondissement symmetrisch angelegte Grünanlagen. Die Gärten liegen am rechten Seineufer, von dem sie nur die Avenue des Nations Unies trennt. Im Norden werden sie durch die beiden viertelkreisförmigen Flügel des Palais de Chaillot begrenzt, zwischen denen eine beliebte Auss...

Europäische Route der Industriekultur

Europäische Route der Industriekultur

[caption id="attachment_161299" align="aligncenter" width="590"] © erih.net[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Europäische Route der Industriekultur, kurz ERIH für European Route of Industrial Heritage, ist ein Netzwerk der wichtigsten Standorte des industriellen Erbes Europas. Auf der ERIH-Webseite werden über 850 Objekte bzw. Städte oder Regionen in 32 europäischen Ländern vorgestellt. Das ERIH-Netzwerk ist in den Jahren 2003-2008 von elf Projektpartnern mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union aufgeb...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Porto Venere from Lerici © Aconcagua/cc-by-sa-3.0
Porto Venere in Ligurien

Porto Venere ist eine Gemeinde in der zur Region Ligurien gehörenden Provinz La Spezia in Italien mit 3800 Einwohnern. Porto...

Kitty Hawk Airfield © Wusel007/cc-by-sa-3.0
Kitty Hawk auf den Outer Banks

Kitty Hawk ist ein Küstenstädtchen mit 3.300 Einwohnern auf Bodie Island auf den Outer Banks, einem etwa 160 km langen,...

Vatican City State Panorama from St. Peters Basilica © Marcus Winter
Themenwoche Rom – Vatikanstadt

Der Staat Vatikanstadt (amtliche Langform in Deutschland und der Schweiz) oder Staat der Vatikanstadt (amtliche Langform in Österreich), kurz auch...

Schließen