Shanghai World Financial Center

28. Juni 2014 | Destination: | Rubric: Allgemein |

Shanghai World Financial Center (left) and Jin Mao Tower © Mr.XY/cc-by-sa-3.0

Shanghai World Financial Center (left) and Jin Mao Tower © Mr.XY/cc-by-sa-3.0

Das Shanghai World Financial Center ist ein 492 Meter hoher Wolkenkratzer in Shanghai und damit nach dem 632 Meter hohen Shanghai Tower das zweithöchste Gebäude der Stadt. Das Gebäude wurde am 28. August 2008 eröffnet. Der Gebäudekomplex verfügt über etwa 377.000 m². Die Baukosten beliefen sich auf etwa 1,2 Milliarden US-$. Schon bei der Planung des Shanghai World Financial Center wurde auf besonders ressourcenschonendes Bauen im Sinne eines Grünen Gebäudes Wert gelegt. Die für das Shanghai World Financial Center verfolgten Nachhaltigkeitsstrategien haben sich auf eine Reduzierung der für die Bauausführung erforderlichen Energie konzentriert, indem man die Effizienz maximiert, den Materialverbrauch minimiert und die Gebäudegeometrie entsprechend gestaltet hat. Durch den Aufbau nur eines Mehrzweck-Wolkenkratzers, statt mit mehreren Gebäuden für bestimmte Zwecke kann der Energieverbrauch pro Person reduziert werden. Für den Bau des Shanghai World Financial Center wurden nur Asbest- und Formaldehydfreie Baustoffe verwendet, um die Umwelt und Menschen vor diesen schädlichen Stoffen zu schützen. Im Gegensatz zu anderen Gebäuden die in der Regel nach 30 Jahren eine Renovierung verlangen, ist das Shanghai World Financial Center mit Materialien von hoher Lebensdauer gebaut, sodass eine Renovierung erst in mehr als 100 Jahren nötig wird.

Die Aussichtsplattform im Shanghai World Financial Center ist mit 474 Metern über der Erdoberfläche die zweithöchste der Welt, noch vor der 447 Meter der oberen Aussichtsplattform Sky Pod des CN Towers in Toronto und den 452 Metern Sichthöhe des 2010 fertiggestellten Burj Khalifa. Von der Fertigstellung des Gebäudes im Jahr 2008 war diese sogar die höchstgelegene der Welt. Nachdem im Dezember 2012 jedoch das Mecca Royal Clock Tower Hotel in Mekka fertiggestellt wurde, ist die Aussichtsetage auf dem Shanghai World Financial Center nur noch die zweithöchste der Welt. Jene des Mecca Royal Clock Tower Hotel befindet sich in 558 Metern Höhe. Künftig wird auch jene Aussichtsplattform auf dem Shanghai Tower höher liegen, nämlich in 556 Metern Höhe.

Jin Mao Tower and Shanghai World Financial Center © Mgmoscatello/cc-by-sa-3.0 Pudong Skyline © Ozonefrance Tallest buildings and towers with public viewing facilities © timsdad/cc-by-sa-3.0 Shanghai World Financial Center (left) and Jin Mao Tower © Mr.XY/cc-by-sa-3.0
<
>
Tallest buildings and towers with public viewing facilities © timsdad/cc-by-sa-3.0
Für das Konzept dieses Prestige-Projektes, welches die Finanzkraft Chinas auch symbolisch demonstrieren sollte, wurden das Architekturbüro Kohn Pedersen Fox Associates (KPF) in New York und die lokale East China Architectural Design & Research Institute Co. Ltd engagiert. Das Aussehen des Bauwerkes ist postmodern und weist trotz der gigantischen Ausmaße architektonische Leichtigkeit auf. Auf dem Fundament wurde eine grundlegende Form eines Quadrat Prisma mit 58 Meter Seitenlänge errichtet. Ab dem 30. Stockwerk wird das quadratische Prisma an entgegengesetzten Ecken von zwei seicht geschwungenen Profilbögen geschnitten, die sich mit zunehmender Gebäudehöhe verjüngen und letztlich in einer einzigen diagonalen Linie an der Spitze in 492 Meter Höhe verlaufen. Durch die Überschneidung der Profilbögen entsteht eine vertikal entwickelnde sechsseitige Gebäudefassade. Dieses Konzept optimiert die Nutzung des Gebäudes, von der großen Grundfläche für Büroräume in den unteren Stockwerken bis zu den geraden, obersten Stockwerken für den Hotelbetrieb.

Die vom Shanghai World Financial Center hervorgerufene Verknüpfung von Erde und Himmel machte eine besonders sorgfältige Auswahl der Verkleidungsstoffe notwendig, um den harmonischen Kontrast der Naturelemente widerzuspiegeln. Der Sockel des SWFC wurde bis zu einer Höhe von 24 Metern mit Rohgranit verkleidet, was den Eindruck von Stabilität erweckt und den Turm mit dem Erdboden verankert. Im Kontrast dazu ist der Hauptkörper des Wolkenkratzers mit einer Glasvorhangfassade verkleidet, die den Himmel widerspiegelt und den Eindruck von Leichtigkeit verleiht. Das Architekturbüro KPF hat ein Wärmeschutzglas mit einer speziellen Hochleistungsbeschichtung eingesetzt, um den höchsten Ansprüchen an Ästhetik, Ergonomie und Umweltfreundlichkeit gerecht zu werden. Die Fassade, die Struktur und die mechanischen Systeme des Gebäudes sind als modulares System ausgelegt, welches sich alle 13 Stockwerke wiederholt, wodurch die Herstellung und Montage der Komponenten vereinfacht, die Bauzeit verkürzt und der Verwurf sowie die strukturbedingten Ineffizienzen gemindert wurden. Sein markantestes Merkmal ist das in den obersten Stockwerken realisierte, ca. 50 Meter breite trapezförmige Portal, welches die enorme Windlast auf die Gebäudespitze verringert. Dessen ausgefallene Form brachte dem Gebäude außerdem den inoffiziellen Spitznamen “Flaschenöffner” ein.

Lesen Sie mehr auf Shanghai World Financial Center und Wikipedia Shanghai World Financial Center. Fotos von Wikimedia Commons.



Das könnte Sie auch interessieren:

Das Greenbrier in White Sulphur Springs/West Virginia

Das Greenbrier in White Sulphur Springs/West Virginia

[caption id="attachment_6484" align="aligncenter" width="590"] The Greenbrier © Harry W. McCormack/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Greenbrier oder Greenbrier Resort ist ein Vi...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
© Aconcagua/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Istrien – Motovun

Motovun liegt im Nordwesten Kroatiens. Sie liegt auf 277 m über dem Meer auf einem steilen, isolierten Hügel über dem...

Anchorage and Chugach Mountains © flickr.com - Frank K./cc-by-2.0
Anchorage in Alaska

Anchorage (engl. "Ankerplatz") ist eine Stadt an der Bucht des Cook Inlet im US-Bundesstaat Alaska. Mit 299.000 Einwohnern ist Anchorage...

© Peko/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Istrien – Umag

Umag ist eine Kleinstadt mit Hafen an der Nordwest-Küste Istriens in der Region Buje, nur wenige Kilometer von der kroatisch-slowenischen...

Schließen