Schloss Gottorf

Donnerstag, 25. August 2011 - 15:04 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Architektur, Allgemein, Paläste, Schlösser, Villen, Parks

South wing © Eisenkarl1975

South wing © Eisenkarl1975

Schloss Gottorf in Schleswig ist eines der bedeutendsten profanen Bauwerke Schleswig-Holsteins. Es wurde in seiner über achthundertjährigen Geschichte mehrfach umgebaut und erweitert, so dass es sich von einer mittelalterlichen Burg über eine Renaissancefestung bis hin zu einem Barockschloss wandelte. Es war namensgebend für das herzogliche Haus Schleswig-Holstein-Gottorf, aus dem im 18. Jahrhundert unter anderem vier schwedische Könige und mehrere russische Zaren hervorgingen.

Das größte Schloss des Bundeslandes war im Besitz des dänischen Königshauses und der schleswigschen Herzöge. Nach der Annexion des Gottorfer Anteils des Herzogtums Schleswig durch Dänemark 1713 diente das Schloss als Sitz des dänischen Statthalters in Schleswig, anschließend wurde es als Kaserne genutzt. Heute beherbergt es zwei schleswig-holsteinische Landesmuseen sowie die Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf. Nördlich des Schlosses wurde in den vergangenen Jahren der Neuwerkgarten rekonstruiert, einer der ersten barocken Terrassengärten Nordeuropas.

Temple and cascade © PodracerHH Portal and guard houses © PodracerHH Plön Hall, formerly located in Plön Castle © PodracerHH Patron's Loge © Andree Stephan Nydamboat © Erik Christensen North wing © PodracerHH Inner courtyard © PodracerHH Inner courtyard - North and East wing © PodracerHH Gottorf_Castle-Hercules_and_the_South_Garden_Terrace-commander-pirx Hall of the Deers © PodracerHH Chapel © PodracerHH South wing © Eisenkarl1975
<
>
Plön Hall, formerly located in Plön Castle © PodracerHH
Das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte ist seit 1945 im Schloss Gottorf untergebracht. Seine bedeutenden Sammlungen reichen vom hohen Mittelalter über die Moderne bis zur Kunst der Gegenwart. Die Kunst des Mittelalters wird in der imposanten Gotischen Halle von 1490 ausgestellt, einem der ältesten noch erhaltenen Räume der Schlossanlage. Einen Schwerpunkt der Gemäldesammlung zur Renaissance bildet die Gruppe von Werken Lucas Cranachs des Älteren. Eine besondere Kostbarkeit ist die Gutenberg-Bibel von 1452/54. Zur originalen Ausstattung des Schlosses gehören der Hirschsaal sowie die Schlosskapelle aus der Renaissance.

Das Schloss wuchs aus einer Vielzahl einzelner Bauphasen zu seiner heutigen Form. Dabei wurden einzelne Gebäudeteile immer wieder erweitert und ausgebaut oder abgebrochen und erneuert. Aus einer ersten Burg mit zum Teil noch solitär stehenden Häusern entwickelte sich langsam eine prächtige Renaissancefestung, die Ende des 17. Jahrhunderts teilweise zu einer großen barocken Residenz umgestaltet wurde. Das Schloss bildet eine unregelmäßige vierflügelige Anlage um einen Hof; der Grundriss ähnelt einem großen P. Die gegenwärtige Gestalt des Baus mit zum Teil sehr nüchternen Wandflächen an den nördlichen Gebäuden und in den Raumfluchten ist auf die Umbaumaßnahmen des 19. Jahrhunderts zurückzuführen, nach denen das Schloss nur noch als Kaserne genutzt wurde.

Lesen Sie mehr auf Schloss Gottorf, Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte auf Schloss Gottorf und Wikipedia Schloss Gottorf. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes - Wetterbericht von wetter.com). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Themenwoche Ostjerusalem

Themenwoche Ostjerusalem

[caption id="attachment_173008" align="aligncenter" width="590"] Orient House, das inoffizielle Rathaus von Ostjerusalem © Abutoum[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Als Ostjerusalem wird der Teil von Jerusalem bezeichnet, der seit dem Palästinakrieg 1948 von Jordanien besetzt war, bis er im Sechstagekrieg 1967 von Israel erobert wurde. Aus israelischer Sicht ist Ostjerusalem heute Teil des vereinigten Jerusalem einschließlich der Teile des Westjordanlandes, die von Israel zum Jerusalemer Stadtgebiet erklärt wurden. Die 1980 durch d...

[ read more ]

Porträt: Sunzi, Die Kunst des Krieges

Porträt: Sunzi, Die Kunst des Krieges

[caption id="attachment_165462" align="aligncenter" width="392"] Statue of Sun Tzu © 663highland/cc-by-2.5[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Sūnzǐ war ein chinesischer General, Militärstratege und Philosoph. Über das Leben von Sunzi ist wenig bekannt. Er wurde als Sohn einer adeligen Familie im damaligen Reich Qi in Le’an geboren, dem heutigen Kreis Huimin in der Provinz Shandong, nach anderen Quellen war sein Geburtsort der Staat Wu. Er lebte zwischen ca. 534 v. Chr. und ca. 453 v. Chr., also in der Übergangsperiode der Zeit d...

[ read more ]

Die Treptowers in Berlin

Die Treptowers in Berlin

[caption id="attachment_153364" align="aligncenter" width="590"] Treptowers and Elsen Bridge © Axel Mauruszat/cc-by-2.0-de[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Treptowers sind ein Gebäudekomplex mit einem markanten Hochhaus im Ortsteil Alt-Treptow von Berlin. Der 1998 fertiggestellte Gebäudekomplex liegt direkt an der Spree. Der Komplex Treptowers besteht aus insgesamt vier Gebäuden und ist das Ergebnis eines 1993 veranstalteten Architekturwettbewerbs, den der Architekt Gerhard Spangenberg gewonnen hatte. Im weiteren Verlauf wurde...

[ read more ]

432 Park Avenue in New York City

432 Park Avenue in New York City

[caption id="attachment_27281" align="aligncenter" width="590"] Tallest buildings in New York City © Ali Zifan modified by DigbyDalton[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]432 Park Avenue ist ein im Bau befindlicher Wolkenkratzer in New York City. Der Bau des Gebäudes begann im Jahr 2012 und soll 2015 vollendet sein, nachdem die Endhöhe bereits im Oktober 2014 erreicht wurde. Mit einer Höhe von 426 Metern ist es seither das zweithöchste Gebäude der Stadt und eines der höchsten weltweit. Die Planungen, die im Herbst des Jahr...

[ read more ]

Marino in Latium

Marino in Latium

[caption id="attachment_151275" align="aligncenter" width="590"] © Deblu68/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Marino ist eine Stadt mit 41.000 Einwohnern in den Albaner Bergen oberhalb des Albaner Sees, 23 km südöstlich von Rom und 6 km südlich von Frascati. Marino wird zu den Ortschaften der Castelli Romani gezählt. Die Altstadt von Marino liegt auf dem Rand der Caldera eines erloschenen Vulkans oberhalb des Albaner Sees. Das Gemeindegebiet erstreckt sich bis in die Ebene der Campagna Romana. Die Stadtteile Ca...

[ read more ]

Die Bowery in Manhattan

Die Bowery in Manhattan

[caption id="attachment_162334" align="aligncenter" width="590"] Houston Street © David Shankbone/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Bowery ist eine im Süden von Manhattan in New York City gelegene Straße und deren Umgebung. Begrenzt wird das Gebiet durch die East 4th Street und das East Village im Norden, die Canal Street und Chinatown im Süden, durch die Allen Street und die Lower East Side im Osten sowie durch die Straße Bowery und Little Italy im Westen. Größere Straßenzüge, die die Bowery durchschneiden, s...

[ read more ]

Die Hafenstadt Marsala

Die Hafenstadt Marsala

[caption id="attachment_151842" align="aligncenter" width="590"] Salt evaporation ponds Ettore Infersa at Stagnone Marsala © flickr.com - Alun Salt[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Hafenstadt Marsala (arabisch: Marsa Allah - der Hafen Gottes) liegt an der Westküste Siziliens und gehört zur Provinz Trapani in Italien mit 82.774 Einwohnern. Nach ihr wurde der gleichnamige Wein Marsala benannt. Die Stadt liegt an der westlichsten Spitze Siziliens am Capo Boeo nur 140 km von Tunesien entfernt. Marsala ist das Zentrum des Weinbaus i...

[ read more ]

Die Disney Fantasy

Die Disney Fantasy

[caption id="attachment_152335" align="aligncenter" width="590"] Disney Fantasy arriving in New York © Stjanss and mriedel/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Disney Fantasy ist ein Postpanamax-Kreuzfahrtschiff der amerikanischen Reederei Disney Cruise Line. Sie ist nach der Disney Dream das zweite Schiff, das die Reederei auf der Meyer Werft in Papenburg bauen ließ. Nur elf Monate nach der Kiellegung, am 8. Januar 2012, fand das Ausdocken aus dem größten überdachten Baudock der Welt statt. Tausende Besucher...

[ read more ]

Crown Heights in Brooklyn

Crown Heights in Brooklyn

[caption id="attachment_207934" align="aligncenter" width="590"] West Indian Day Parade 2008 © Fordmadoxfraud/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Crown Heights ist der Name eines Stadtteils im New Yorker Bezirk Brooklyn. Bekannt durch die große Population orthodoxer Juden, die sich im Verlauf des 20. Jahrhunderts dort niedergelassen haben, wird das Viertel heute durch Einwanderer aus der Karibik maßgeblich mitgeprägt. Ungeachtet seiner sozial teils prekären Situation wartet der Stadtteil mit einer vergleichsweise hohen ...

[ read more ]

Themenwoche Sylt - Keitum

Themenwoche Sylt - Keitum

[caption id="attachment_154292" align="aligncenter" width="590"] Friesenhaus from 1784 © Hajotthu/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Keitum wurde im Jahr 1216 erstmals urkundlich erwähnt und gilt heute auf Grund seiner zahlreichen Alleen und des alten Baumbestandes als der grüne Ort der Insel. Südöstlich von Keitum erstreckt sich an der Küste des Wattenmeers das Grüne Kliff. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts galt Keitum als Hauptort der Insel Sylt. Hier praktizierte der einzige Arzt der Insel und es gab die einzige Apot...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Fontainebleau Palace © Christoph Praxmarer
Schloss und Park Fontainebleau

Das Schloss Fontainebleau in Fontainebleau (Département Seine-et-Marne) ist ein französisches Königsschloss rund 60 km südlich von Paris, das zeitweilig u....

Hotel Imperial 1880 - Zeffiro Ciuffoletti: Das Reich der Habsburger 1848-1918 - Photographien aus der österreichisch-ungarischen Monarchie
Themenwoche Wien – Das Hotel Imperial

Das Wiener Hotel Imperial ist eines der markantesten Gebäude an der Ringstraße. Es befindet sich am Kärntner Ring 16 im...

Egeskow Castle © Grega.nered
Schloss Egeskov in Kværndrup

Schloss Egeskov ist eine Wasserburg auf dem südlichen Teil der Insel Fünen. Das noch mittelalterlich geprägte Bauwerk wandelte sich im...

Schließen