Sassnitz auf Rügen

Samstag, 09. August 2014 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

Old Town © Tacachie/cc-by-sa-3.0

Old Town © Tacachie/cc-by-sa-3.0

Die Stadt Sassnitz, ein staatlich anerkannter Erholungsort, liegt auf der Halbinsel Jasmund im Nordosten der Insel Rügen und gehört zum Landkreis Vorpommern-Rügen in Mecklenburg-Vorpommern.

Das Stadtgebiet von Sassnitz erstreckt sich im Nordosten der Insel Rügen, im östlichen Teil der Halbinsel Jasmund bis zur Schmalen Heide im Süden. Bekannt ist diese Landschaft vor allem wegen ihrer Kreidefelsen. Darüber hinaus prägen eiszeitliche Ablagerungen das Landschaftsbild. Senken werden häufig von kleineren Seen eingenommen. Der markanteste Kreidefelsen ist der 118 Meter hohe Königsstuhl. Große Teile des Stadtgebiets bedecken verschiedene Waldformen mit ihren typischen Lebensräumen. Eine Besonderheit ist der Wald an den Küstenhängen. Hier gibt es seltene Gehölze, wie Wildbirne, Wildapfel und Eiben. Die Stadt liegt am Küstenhang am Südende der Stubnitz, einem 7,5 Kilometer langen und bis zu vier Kilometer breiten Buchenwald. Die verbleibenden Flächen sind Moore, Strand, Wiesen, Weiden sowie Siedlungsbereiche. Im Süden des Stadtgebietes bei Mukran befinden sich die Wostevitzer Teiche, eine unter Naturschutz gestellte sumpfige Senke. Durch das bebaute Stadtgebiet fließt der Steinbach.

Ab 1991 wurde der historische Stadtkern im Rahmen der Städtebauförderung gründlich saniert; das Stadtbild hat sich stark verbessert. Die Häuser der Bäderarchitektur wurden renoviert und weitgehend einheitlich in weiß gehalten. Der Altstadthafen wurde ab 2000 in die städtebauliche Stadtsanierung einbezogen.

Sassnitz - Old Town © Barry Parks Sassnitz - Königsstuhl und Viktoria-Sicht © Thomas Wolf - www.foto-tw.de/cc-by-sa-3.0 Sassnitz - Hotel Fürstenhof and Strandhotel at the Promenade © Unukorno/cc-by-sa-3.0 Sassnitz © Klugschnacker/cc-by-sa-3.0 Fishing boat at the port of Sassnitz © Dinkum Old Town © Tacachie/cc-by-sa-3.0
<
>
Sassnitz - Königsstuhl und Viktoria-Sicht © Thomas Wolf - www.foto-tw.de/cc-by-sa-3.0
Im Juli 2007 wurde eine 274 m lange Hängebrücke für Fußgänger eingeweiht, die das Stadtzentrum zwischen Bahnhof, Rügen-Galerie, Kurhotel und Hauptstraße mit dem Sassnitzer Hafen verbindet.

Die Stadt Sassnitz ist der wichtigste touristische Ausgangspunkt zum Nationalpark Jasmund, Deutschlands flächenmäßig kleinsten Nationalpark. Der Königsstuhl ist der touristische Hauptanziehungspunkt des Nationalparks. Mit 118 m ist er der höchste Kreidefelsen des Nationalparks.

Lesen Sie mehr auf Stadt Sassnitz, Sassnitz Tourismus, Sail Sassnitz, Fährhafen Sassnitz, Wikivoyage Sassnitz und Wikipedia Sassnitz. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen:

Nîmes, Hauptstadt des Département Gard

Nîmes, Hauptstadt des Département Gard

[caption id="attachment_153793" align="aligncenter" width="590"] Arènes de Nîmes © Armin Kübelbeck/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Nîmes ist eine Stadt im Süden Frankreichs und Hauptstadt des Département Gard. Ihre Einwohnerzahl beträgt 145.000. Nîmes ist eine alte Römerstadt unweit des Pont du Gard – eines gewaltigen Aquädukts aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. Der Name des Jeans-Stoffes Denim leitet sich von de Nîmes "aus Nîmes" ab. Sehenswürdigkeiten der Stadt sind vor allem die zahlreichen Bauten ...

Tofino auf Vancouver Island

Tofino auf Vancouver Island

[caption id="attachment_153564" align="aligncenter" width="590"] Sunset © Nicolas Lamarche Lauzon/cc-by-2.5[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Tofino ist ein Ort an der Westküste von Vancouver Island in British Columbia, Kanada, im Verwaltungsbezirk Alberni-Clayoquot Regional District. Tofino wurde nach dem spanischen Kartographen, Mathematiker und Marineoffizier Vicente Tofiño de San Miguel (1732–1795) benannt. Der Ort liegt am Rande der Esowista Peninsula und gehört damit zum Gebiet des Clayoquot Sound. Tofino und das nahegelege...

Burlington House am Piccadilly

Burlington House am Piccadilly

[caption id="attachment_26744" align="aligncenter" width="590"] © Tony Hisgett/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Burlington House ist ein Gebäude am Piccadilly in London. Es war ursprünglich ein private Villa im Stil des Palladianismus, und wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts erweitert, nachdem es von der britischen Regierung gekauft worden war. Das Hauptgebäude befindet sich am nördlichen Ende des Hofes und beherbergt die Royal Academy of Arts, während fünf weitere wissenschaftliche Gesellschaften die beiden Flüg...

Das Segelschulschiff Christian Radich

Das Segelschulschiff Christian Radich

[caption id="attachment_152549" align="aligncenter" width="590"] Christian Radich in Trondheim © flickr.com - beagle84/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Christian Radich ist ein stählernes Schulschiff mit Vollschiff-Takelage, das nach dem norwegischen Kavallerie-Offizier, Unternehmer und Reeder Christian Radich (15. August 1822–29. Juni 1898) benannt wurde. Christian Radich spendete 1889 90.000 Kronen an eine Stiftung für den Bau eines Segelschulschiffes unter der Bedingung, dass es nach ihm benannt werde....

Der St George Wharf Tower in London

Der St George Wharf Tower in London

[caption id="attachment_153883" align="aligncenter" width="590"] July 2013 © Will Fox/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der St George Wharf Tower ist ein im Bau befindlicher Wolkenkratzer in Vauxhall im Borough of Lambeth an der Themse, der nach seiner Fertigstellung das höchste Wohngebäude Londons ist. Auf der Spitze des Gebäudes wird eine Windkraftanlage installiert, womit die Beleuchtung gespeist werden soll. Mittels einer Wärmepumpe erfolgt die Beheizung. Eine Dreifachverglasung minimiert den Wärmeverlust...

Themenwoche Rom - Circus Maximus und Forum Romanum

Themenwoche Rom - Circus Maximus und Forum Romanum

[caption id="attachment_152611" align="aligncenter" width="590"] Circus Maximus model © Carptrash[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]CIRCUS MAXIMUS Der Circus Maximus war der größte Circus im antiken Rom. Er hatte eine Gesamtlänge von 600 Metern (die Arena und Stufen eingerechnet) sowie eine Breite von 140 Metern. Es war damit das größte Veranstaltungsgebäude aller Zeiten. Sein Fassungsvermögen betrug im Ausbaustand zur Zeit Gaius Iulius Caesars 145.000 Plätze und soll in der Spätantike bis auf 385.000 Plätze ausgebaut worde...

Return to Top ▲Return to Top ▲
© Federico Orsini/cc-by-sa-3.0
Piran an der Slowenischen Riviera

Piran ist eine Stadt im äußersten Südwesten Sloweniens an der Küste des Adriatischen Meeres. Mit ihrer malerischen Lage, ihrer Altstadt...

© DDima/cc-by-sa-1.0
Marienpalast in Kiew

Der Marienpalast ist ein barocker Palast in der ukrainischen Hauptstadt Kiew auf dem hohen rechten Dnepr-Ufer. Der Palast dient heute...

© Tubus/cc-by-sa-3.0
Positano an der Amalfiküste

Positano ist ein Ort an der Amalfiküste in der Provinz Salerno in Kampanien, mit 4.000 Einwohnern. Er gehörte zur Bergkommune...

Schließen