Santiago de Compostela

04. Juli 2013 | Destination: | Rubric: Europäische Union, Allgemein, Kulturhauptstadt Europas |

Casa del Cabildo © flickr.com - Aestudio/cc-by-2.0

Casa del Cabildo © flickr.com – Aestudio/cc-by-2.0

Santiago de Compostela ist die Hauptstadt der Autonomen Gemeinschaft Galicien und hat 95.000 Einwohner. Die Stadt ist katholischer Erzbischofsitz und Wallfahrtsort, Ziel des Jakobswegs sowie Standort der Universität Santiago de Compostela und wichtiger pharmazeutischer Industrie.

Sehenswert ist die Kathedrale von Santiago de Compostela mit ihren Reliquien. Nahe der Kathedrale findet sich das Hospital de los Reyes Católicos, das seit 1509 als königliches Hospiz zur Aufnahme von Reisenden diente, die nach Santiago kamen, und heute eines der bekanntesten und luxuriösesten Parador-Hotels ist. Das Hotel ist eines der ältesten der Welt. Es verfügt über vier Innenhöfe, elegante Räume und einen prächtigen Speisesaal.

Sehr sehenswert ist die gesamte, von der UNESCO geschützte Altstadt, die mit der Kathedrale und dem Jakobsweg als Weltkulturerbe ausgewiesen ist.

© Luis Miguel Bugallo Sánchez/cc-by-sa-3.0 University of Santiago de Compostela © Luis Miguel Bugallo Sánchez/cc-by-sa-3.0 Obradorio Square © flickr.com - slideshow bob/cc-by-sa-2.0 Hostal dos Reis Católicos © Luis Miguel Bugallo Sánchez/cc-by-sa-2.5-es Cathedral of Santiago de Compostela © Vasco Roxo/cc-by-sa-3.0 Casa del Cabildo © flickr.com - Aestudio/cc-by-2.0
<
>
University of Santiago de Compostela © Luis Miguel Bugallo Sánchez/cc-by-sa-3.0
Die belebteste Straße in der Altstadt Santiagos ist die Rúa do Franco, die direkt zum Platz vor der Kathedrale führt. Hier finden sich zahlreiche Restaurants mit galicischen Spezialitäten (Pulpo cocido, Vieira etc.). Von der Kathedrale aus gelangt man durch die Rúa de Franco zum Ausgang der Altstadt und kann dann links über die Praza de Galicia in den neuen Stadtteil gehen, wo an Wochentagen zwar keine angenehme ruhige Stimmung herrscht, jedoch anschaulich wird, wie das alltägliche Leben der Galegos aussieht. Nach rechts gelangt man in die Alameda oder Parque da Ferradura, von dessen Promenade sich ein sehr schöner Blick auf die Altstadt und die Vorderseite der Kathedrale bietet. Im Schatten der Bäume fand noch bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts der traditionelle Compostelaner Viehmarkt statt, während sich am anderen Ende dieses “Hufeisens” (= Ferradura) das Denkmal für die galicische Dichterin Rosalía de Castro befindet.

Neben den historischen Sehenswürdigkeiten hat Santiago de Compostela inzwischen auch moderne Architektur zu bieten. 1995 wurde das von dem portugiesischen Architekten Álvaro Siza entworfene Galizische Zentrum für zeitgenössische Kunst fertiggestellt. Auf dem Berg Gaias entstand in den letzten Jahren nach Entwürfen des amerikanischen Architekten Peter Eisenmann eine riesige Anlage, Kulturstadt Galizien genannt, die unter anderem ein Museum, ein Theater und eine Bibliothek umfasst.

Lesen Sie mehr auf Santiago de Compostela, Santiago de Compostela Tourismus, spain.info – Santiago de Compostela, UNESCO.org – Santiago de Compostela und Wikipedia Santiago de Compostela. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können.



Das könnte Sie auch interessieren:

Themenwoche Algerien

Themenwoche Algerien

[caption id="attachment_168299" align="aligncenter" width="590"] Constantine © Szaten/cc-by-2.5[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Algerien ist ein Staat im Nordwesten Afrikas. Algerien, als ...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Independence Hall in Philadelphia by Ferdinand Richardt, 1858-63 © White House Art Collection
Der Independence National Historical Park in Philadelphia

Der Independence National Historical Park (NHP) befindet sich in Philadelphia im US-Bundesstaat Pennsylvania und gilt als das historischste Viertel der...

Pesch Mansion © Tetris L/cc-by-sa-3.0
Meerbusch am Niederrhein

Meerbusch ist eine seit dem 1. Januar 1970 eigenständige Stadt in Nordrhein-Westfalen, die sich aus den zuvor selbstständigen Gemeinden Büderich,...

© Archivaldo/cc-by-3.0
Das Cuatro Torres Geschäftsviertel in Madrid

Die Cuatro Torres Business Area (dt. etwa "Vier Türme Geschäftsviertel") ist ein Ende 2008 fertiggestellter Komplex von Wolkenkratzern in der...

Schließen