Themenwoche Los Angeles – Santa Catalina Island

Montag, 30. März 2015 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, Greater Los Angeles Area, Paläste, Schlösser, Villen, Parks

Catalina Casino and Avalon Bay © flickr.com - Justin Ennis/cc-by-2.0

Catalina Casino and Avalon Bay © flickr.com – Justin Ennis/cc-by-2.0

Santa Catalina Island ist eine felsige Insel im Pazifik vor der Küste Kaliforniens. Sie gehört zu den Kanalinseln von Kalifornien. Benannt wurde sie nach der hl. Katharina (spanisch: Catalina). Die Insel ist 35 km lang, 13 km breit und weist eine Fläche von 194,2 km² auf. Sie liegt etwa 35 km süd-westlich von San Pedro, Los Angeles und gehört zum Los Angeles County. Die meisten der etwa 4.100 Bewohner leben im Erholungsort Avalon (benannt nach dem Ort Avalon in der Artussage) und dem kleineren Ort Two Harbors (“Zwei Häfen”). Kleinere Ansiedlungen sind Middle Ranch und Rancho Escondito. Der größte Teil der Insel befindet sich im Besitz der Catalina Island Conservancy, einer lokalen Naturschutzstiftung. Das Wetter auf der Insel ist sehr sonnig. Im Spätherbst und Winter wehen leichte Santa-Ana-Winde und sorgen für warme Tage und kühle Nächte.

Eine Herde Bisons zog jahrzehntelang über die Insel. Sie waren 1920 für einen Stummfilmwestern (“The Vanishing American” von Zane Grey) importiert worden. Nachdem die Herde eine Stärke von fast 250 Tieren erreicht hatte, entschloss man sich, gelegentlich einige Bisons zu fangen, um ihre Populationsgröße zu kontrollieren, da die Bisons einen Großteil der ursprünglichen, einheimischen Pflanzen der Insel zerstört haben. In den letzten Jahren wurden die meisten Bisons aufs Festland gebracht. Im Dezember 2004 wurden 104 Bisons auf Ranches nach South Dakota umgesiedelt. Das wurde durch eine Spende der Cahuilla-Indianer (kalifornische Ureinwohner) in Höhe von 75.000 $ ermöglicht. Im September 2005 waren noch rund 125 Bisons auf der Insel verblieben. Da sie eine wichtige Touristenattraktion sind, sollen sie in dieser Stärke auf der Insel bleiben.

Little Harbor on the backside of Santa Catalina Island © D Ramey Logan/cc-by-sa-4.0 Two Harbors - Isthmus Cove on the left, Catalina Harbor on the right © Weedwhacker128/cc-by-sa-3.0 Avalon © Spartan7W/cc-by-sa-3.0 Santa Catalina Island, is owned and maintained by the Catalina Island Conservancy © D Ramey Logan/cc-by-sa-4.0 Santa Catalina Island Ferry connection © RosarioVanTulpe/cc-by-sa-3.0 Catalina Casino and Avalon Bay © flickr.com - Justin Ennis/cc-by-2.0
<
>
Santa Catalina Island, is owned and maintained by the Catalina Island Conservancy © D Ramey Logan/cc-by-sa-4.0
Durch den Bau des “Casinos”, eine schöne Art Deco Tanzhalle, wurde 1929 der Tourismus angekurbelt. Die Tanzhalle im oberen Stock des “Casinos” hatte Platz für 6.000 Tänzer. Im unteren Stock befand sich das glamouröse Avalon-Filmtheater mit 1.150 Plätzen. Das “Casino” diente jedoch nie als Spielkasino. Der Name kommt von der konservativeren italienischen Definition von “Casino” und bezeichnet einen Platz zum gemütlichen Beisammensein. Das mediterrane Flair des Hafenstädtchens Avalon zog seit 1930 Touristen an. Jedoch blieb der größte Teil des Inselinneren und der Küste unerschlossen. Heute besuchen jedes Jahr ungefähr eine Million Touristen die Insel. Nur das Städtchen Avalon ist ohne Einschränkungen für die Öffentlichkeit nutzbar. Der Zutritt zum übrigen Teil der Insel unterliegt bestimmten Vorschriften. Der größte Teil der Insel wird von der Catalina Island Conservancy, einer privaten gemeinnützigen Organisation, kontrolliert. Gemäß einer Vereinbarung mit dem Los Angeles County, zu dessen Territorium Santa Catalina gehört, gestattet die Catalina Island Conservancy tagsüber Wanderungen und Mountain Biking gegen vorab einzuholende Genehmigung.

Glasbodenboote fahren zu Riffs und Schiffswracks. Tauchen und Schnorcheln sind wegen des klaren Wassers sehr beliebt. Die Gewässer des Gebietes sind bekannt für ihre Schwärme von fliegenden Fischen und den hell-orangen Garibaldifischen. Ins Innere der Insel werden Bustouren angeboten. Nach Avalon ist das wesentlich kleinere Two Harbors der zweitgrößte Erholungsort auf der Insel. Two Harbors liegt nord-westlich von Avalon, an einer Schmalstelle der Insel, so dass es einen Hafen an der Nordküste hat, und einen an der Südküste hat. Für Besucher der westlichen Inselhälfte ist es ein idealer Ausgangspunkt. Es gibt eine Fährverbindung nach San Pedro und nach Avalon.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf Santa Catalina Island, Santa Catalina Island Tourismus, Catalina Island Guide, Catalina Island Conservancy und Wikipedia Santa Catalina Island. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes - Wetterbericht von wetter.com). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Le Mans in der Pays de la Loire

Le Mans in der Pays de la Loire

[caption id="attachment_184697" align="aligncenter" width="590"] Palais du Grabatoire © Fafner/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Le Mans ist eine Stadt mit 144.000 Einwohnern im Nordwesten Frankreichs. Sie liegt am Zusammenfluss von Sarthe und Huisne und ist Hauptstadt des Départements Sarthe in der Region Pays de la Loire. Die Stadt mit der gotischen Kathedrale Saint-Julien du Mans ist vor allem durch das 24-Stunden-Rennen von Le Mans (24 Heures du Mans) bekannt. Weltberühmt wurde Le Mans durch seine Motorsport...

[ read more ]

Panama City Beach in Florida

Panama City Beach in Florida

[caption id="attachment_164243" align="aligncenter" width="590"] © flickr.com - Bart Everson/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen lassen"]Panama City Beach ist eine Stadt im Bay County im US-Bundesstaat Florida mit 12.000 Einwohnern. Panama City Beach liegt am Golf von Mexiko, rund 5 km westlich von Panama City sowie etwa 160 km westlich von Tallahassee. Panama City Beach wird vom U.S. Highway 98 (SR 30A) sowie den Florida State Roads 30 und 79 durchquert. Der Northwest Florida Beaches International Airport liegt rund 30 km nör...

[ read more ]

Themenwoche Miami - Little Haiti

Themenwoche Miami - Little Haiti

[caption id="attachment_161963" align="aligncenter" width="590"] © Averette/cc-by-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Little Haiti (Französisch: La Petite Haïti) ist eine überwiegend karibisch, kulturell reiche Gemeinde in Miami die ursprünglich als Lemon City bekannt war und ist das kulturelle Mekka für Menschen haitianischer Abstammung. Der haitianischen Geschäftsmann, Aktivist und Leiter der Gemeinschaft, Viter Juste, wird als Namensgeber von Little Haiti betrachtet. Laut Jean-Claude Exulien, einem pensionierten Pro...

[ read more ]

Unter den Linden und Friedrichstraße

Unter den Linden und Friedrichstraße

UNTER DEN LINDEN [caption id="attachment_161250" align="aligncenter" width="590"] Brandenburg Gate © Norbert Aepli[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Prachtboulevard der Hauptstadt und herrschaftliches Herz der früheren Preußenmetropole: Die Straße Unter den Linden ist die älteste Flaniermeile der Stadt und reicht vom Brandenburger Tor bis zur Schlossbrücke. Die ersten Bäume wurden 1647 auf Order des Kurfürsten Friedrich Wilhelm gepflanzt. Die Mittelpromenade der 60 Meter breiten Straße endet im Osten am Reiterstandbild des K...

[ read more ]

Commissioners’ Plan von 1811 für Manhattan

Commissioners’ Plan von 1811 für Manhattan

[caption id="attachment_201612" align="aligncenter" width="590"] Central Park is by far the largest interruption of the Commissioners' Plan © Piotr Kruczek[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Commissioners’ Plan of 1811 war ein Vorschlag der Staatsregierung von New York, der 1811 angenommen wurde, um die ordnungsgemäße Entwicklung und den Verkauf von Land auf Manhattan zwischen der 14. Straße und Washington Heights durchzuführen. Er unterteilt den großen, damals nur wenig besiedelten Teil der Insel in etwa 2000 lange, schmale...

[ read more ]

Themenwoche Andalusien - Jaén

Themenwoche Andalusien - Jaén

[caption id="attachment_153235" align="aligncenter" width="590"] Jaén Cathedral © Cle 80/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Jaén ist die Hauptstadt der Provinz Jaén im Nordosten Andalusiens. Die Stadt hat 117.000 Einwohner und liegt im weiten Tal des Guadalquivir zwischen den mit Olivenbäumen bewachsenen Bergen La Pandera und Jabalcuz. Jaén trägt auch deshalb den inoffiziellen Beinamen Welthauptstadt des Olivenöls. In Zeiten der römischen Herrschaft über die Iberische Halbinsel wurde in der Gegend um Jaén...

[ read more ]

Themenwoche Kykladen - Milos

Themenwoche Kykladen - Milos

[caption id="attachment_153477" align="aligncenter" width="590"] Klima village © Kosant38[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Milos bildet zusammen mit Andimilos, einigen kleineren, unbewohnten Inselchen und der etwa 23 km südwestlich liegenden Ananes-Inselgruppe eine Gemeinde innerhalb der Region Südliche Ägäis. Mit einer Fläche von rund 160 Quadratkilometern bei fast 5.000 Einwohnern ist Milos vergleichsweise dicht besiedelt. Der Hauptort Plaka liegt oberhalb des Hafenorts Adamas. Weitere Orte der Insel sind Tripiti, Triovassalos...

[ read more ]

Aveiro, das Venedig von Portugal

Aveiro, das Venedig von Portugal

[caption id="attachment_201177" align="aligncenter" width="590"] Typische Azulejo-Fassade © Andreas Trepte/cc-by-sa-2.5[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Aveiro ist die Hauptstadt des Distrikts Aveiro im Norden von Portugal. Die Stadt liegt an der Küste des Atlantischen Ozeans 60 km südlich von Porto am Südufer der Ria de Aveiro, die sich im Mündungsgebiet des Rio Vouga befindet. Aveiro ist Sitz eines Bischofs und wird wegen der drei Kanäle Canal de São Roque, Canal das Pirâmides und Canal dos Santos Mârtires auch "das Venedig...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Seafront © Shantavira
Die Küstenstadt Deal in Südengland

Deal ist eine Stadt in der englischen Grafschaft Kent im District Dover mit 29.300 Einwohnern. Sie liegt an der Straße...

Armagnac Tower and Auch Cathedral © Chrwalker/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Gascogne – Auch

Auch (ausgesprochen osch) ist eine französische Gemeinde mit 22.000 Einwohnern im Südwesten des Landes. Die Stadt erstreckt sich auf einer...

historical center © flickr.com - Prefeitura de Olinda/cc-by-2.0
Olinda am Atlantik

Olinda (aus dem Portugiesischen Ó linda, "Oh, wie schön") im Bundesstaat Pernambuco ist eine der ältesten Städte Brasiliens und liegt...

Schließen