Sandringham House auf dem Royal Sandringham Anwesen

10. März 2012 | Destination: | Rubric: Allgemein, Paläste, Schlösser, Villen, Parks |

Sandringham House © geograph.org.uk - Elwyn Thomas Roddick

Sandringham House © geograph.org.uk – Elwyn Thomas Roddick

Sandringham House ist ein Landsitz in der Nähe des Dorfes Sandringham in der englischen Grafschaft Norfolk. Zu dem Besitz gehören 32 km² umliegendes Land. Er ist Privatbesitz der britischen Königsfamilie. Weitere Anwesen auf dem weitläufigen Gelände sind York Cottage und Anmer Hall.

Teile des Sandringham House sind die meiste Zeit des Jahres öffentlich zugänglich. Im Erdgeschoss sind zahlreiche Kunstgegenstände zu besichtigen, die dem englischen Königshaus von anderen europäischen Monarchen zum Geschenk gemacht wurden. Darunter befindet sich ein Leuchter aus Meißner Porzellan, ein Geschenk des Deutschen Kaisers Wilhelm I.

König Georg V. ließ 1928 in einem ehemaligen Reitstall ein Museum einrichten. Neben zahlreichen Jagdtrophäen sind hier auch mehrere Staatskarrossen zu sehen, darunter das erste Automobil der Königsfamilie überhaupt, ein Daimler Phaeton aus dem Jahr 1900.

York Cottage © The Giant Puffin Top Lake and Gardens © geograph.org.uk - Simon Reilly © geograph.org.uk - Jim Storer © geograph.org.uk - Iain Robinson © RXUYDC Sandringham Estate Gates © geograph.org.uk - Craig Tuck © geograph.org.uk - Les Hull © geograph.org.uk - Les Hull Sandringham House © geograph.org.uk - Elwyn Thomas Roddick
<
>
Sandringham House © geograph.org.uk - Elwyn Thomas Roddick
Sandringham House ist von einem drei Hektar großen Schlossgarten, sowie von einem 243 Hektar großen Park umgeben, die beide öffentlich zugänglich sind. Der Rest des zum Sandringham House gehörenden Geländes wird je zur Hälfte an Bauern verpachtet und von einem Forstbetrieb mit eigener Sägerei bewirtschaftet.

Das neue Schloss aus roten Ziegelsteinen wurde 1870 fertig gestellt und blieb bis heute im Wesentlichen unverändert. Die Architektur ist nicht besonders bemerkenswert, doch technisch gesehen war das Haus seiner Zeit voraus, denn es besaß Gasbeleuchtung, Toiletten mit fließendem Wasser und sogar eine Frühform einer Dusche. Ein Teil des Gebäudes brannte 1891 während der Vorbereitungen zum 50. Geburtstag von Prinz Eduard nieder, wurde aber später wieder aufgebaut.

Die königliche Familie, inklusive der Königin, bewohnt das Anwesen heute noch jeweils von Weihnachten bis etwa Ende Januar und verbringt ihre Zeit mit der Vogeljagd. Eduard VII. liebte die Jagd so sehr, dass er alle Uhren eine halbe Stunde vor der Greenwich Mean Time richten ließ, um mehr Zeit für sein Hobby zu haben. Diese Tradition der Sandringham Time wurde von 1901 bis 1936 aufrechterhalten.

Lesen Sie mehr auf The British Monarchy – Sandringham House, Sandringham Estate und Wikipedia Sandringham House. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können.



Das könnte Sie auch interessieren:

Der Nationalpark Canaima

Der Nationalpark Canaima

[caption id="attachment_25694" align="aligncenter" width="590"] Carrao river and tepuys © Berrucomons/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Nationalpark Canaima (Parque Nacional...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
© BarcelonaShopping.com
Die Barcelona Shopping Line

Einkaufsspaß mit Sightseeing verbinden Sie müssen sich in Barcelona nicht entscheiden, ob Sie shoppen oder die vielen Sehenswürdigkeiten besichtigen möchten....

© Peter Kuley
Schloss Bellevue

Schloss Bellevue ist seit 1994 der erste Amtssitz des Bundespräsidenten. Nicht weit entfernt vom Deutschen Bundestag und vom Bundeskanzleramt steht...

© flickr.com - Fernando Arconada
Die Gran Vía in Madrid

Die Gran Vía war bis in die 1960er Jahre die größte und bedeutendste Einkaufsstraße Madrids. Auch heute gibt es dort...

Schließen