Sandringham House auf dem Royal Sandringham Anwesen

Samstag, 10. März 2012 - 13:47 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, Paläste, Schlösser, Villen, Parks

Sandringham House © geograph.org.uk - Elwyn Thomas Roddick

Sandringham House © geograph.org.uk – Elwyn Thomas Roddick

Sandringham House ist ein Landsitz in der Nähe des Dorfes Sandringham in der englischen Grafschaft Norfolk. Zu dem Besitz gehören 32 km² umliegendes Land. Er ist Privatbesitz der britischen Königsfamilie. Weitere Anwesen auf dem weitläufigen Gelände sind York Cottage und Anmer Hall.

Teile des Sandringham House sind die meiste Zeit des Jahres öffentlich zugänglich. Im Erdgeschoss sind zahlreiche Kunstgegenstände zu besichtigen, die dem englischen Königshaus von anderen europäischen Monarchen zum Geschenk gemacht wurden. Darunter befindet sich ein Leuchter aus Meißner Porzellan, ein Geschenk des Deutschen Kaisers Wilhelm I.

König Georg V. ließ 1928 in einem ehemaligen Reitstall ein Museum einrichten. Neben zahlreichen Jagdtrophäen sind hier auch mehrere Staatskarrossen zu sehen, darunter das erste Automobil der Königsfamilie überhaupt, ein Daimler Phaeton aus dem Jahr 1900.

York Cottage © The Giant Puffin Top Lake and Gardens © geograph.org.uk - Simon Reilly © geograph.org.uk - Jim Storer © geograph.org.uk - Iain Robinson © RXUYDC Sandringham Estate Gates © geograph.org.uk - Craig Tuck © geograph.org.uk - Les Hull © geograph.org.uk - Les Hull Sandringham House © geograph.org.uk - Elwyn Thomas Roddick
<
>
Sandringham House © geograph.org.uk - Elwyn Thomas Roddick
Sandringham House ist von einem drei Hektar großen Schlossgarten, sowie von einem 243 Hektar großen Park umgeben, die beide öffentlich zugänglich sind. Der Rest des zum Sandringham House gehörenden Geländes wird je zur Hälfte an Bauern verpachtet und von einem Forstbetrieb mit eigener Sägerei bewirtschaftet.

Das neue Schloss aus roten Ziegelsteinen wurde 1870 fertig gestellt und blieb bis heute im Wesentlichen unverändert. Die Architektur ist nicht besonders bemerkenswert, doch technisch gesehen war das Haus seiner Zeit voraus, denn es besaß Gasbeleuchtung, Toiletten mit fließendem Wasser und sogar eine Frühform einer Dusche. Ein Teil des Gebäudes brannte 1891 während der Vorbereitungen zum 50. Geburtstag von Prinz Eduard nieder, wurde aber später wieder aufgebaut.

Die königliche Familie, inklusive der Königin, bewohnt das Anwesen heute noch jeweils von Weihnachten bis etwa Ende Januar und verbringt ihre Zeit mit der Vogeljagd. Eduard VII. liebte die Jagd so sehr, dass er alle Uhren eine halbe Stunde vor der Greenwich Mean Time richten ließ, um mehr Zeit für sein Hobby zu haben. Diese Tradition der Sandringham Time wurde von 1901 bis 1936 aufrechterhalten.

Lesen Sie mehr auf The British Monarchy – Sandringham House, Sandringham Estate und Wikipedia Sandringham House. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Nazaré an der Atlantikküste

Nazaré an der Atlantikküste

[caption id="attachment_153719" align="aligncenter" width="590"] © Joaomartinho63/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Nazaré ist eine am Atlantik gelegene portugiesische Stadt im Distrikt Leiria, in der Region Centro und der historischen Provinz Estremadura, ca. 100 km nördlich von Lissabon gelegen. Sie hat 10.224 Einwohner und eine Fläche von 42,2 km². Sie ist als Fischer- und Tourismusstadt sowie Wallfahrtsort bekannt. Sie ist Sitz des gleichnamigen Landkreises (Município da Nazaré) mit 15.068 Einwohnern und einer G...

Nahost- und Israelisch-Palästinensischer Konflikt

Nahost- und Israelisch-Palästinensischer Konflikt

[caption id="attachment_168073" align="aligncenter" width="590"] © Oncenawhile[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Als Nahostkonflikt bezeichnet man den Konflikt um die Region Palästina, der dort zu Beginn des 20. Jahrhunderts zwischen Juden und Arabern entstand. Er führte zu acht Kriegen zwischen dem am 14. Mai 1948 gegründeten Staat Israel und einigen seiner Nachbarstaaten (israelisch-arabischer Konflikt) sowie zu zahlreichen bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen Israelis und Palästinensern (israelisch-palästinensischer Konfl...

Santa Maria Maggiore, die größte Marienkirche Roms

Santa Maria Maggiore, die größte Marienkirche Roms

[caption id="attachment_25591" align="aligncenter" width="590"] Frontside © JEK/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Santa Maria Maggiore ist eine der vier Papstbasiliken Roms und eine der sieben Pilgerkirchen. Sie befindet sich im exterritorialen Besitz des Heiligen Stuhls. Die Basilika Santa Maria Maggiore stammt aus der ersten Hälfte des 5. Jahrhunderts. Ein mutmaßlicher Vorgängerbau, der nach 352 durch den römischen Bischof Liberius errichtet worden sein soll, konnte bei Grabungen nicht bestätigt werden. Die liberia...

Themenwoche Bretagne - Be Breizh!

Themenwoche Bretagne - Be Breizh!

[caption id="attachment_153436" align="aligncenter" width="590"] Crozon © S. Möller[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Bretagne ist eine westfranzösische Region. Sie umfasst heute die Départements Côtes-d’Armor (bret. Aodoù-an-Arvor), Finistère (bret. Penn-ar-Bed), Ille-et-Vilaine (bret. Il-ha-Gwilen) und Morbihan (bret. Mor-bihan). Sitz des Regionalpräfekten und damit Hauptstadt der Bretagne ist Rennes (bret. Roazhon), die auch die größte Stadt der Region ist. Das Département Loire-Atlantique (bret. Liger-Atlantel), da...

Themenwoche Vereinigte Arabische Emirate - Emirat Abu Dhabi

Themenwoche Vereinigte Arabische Emirate - Emirat Abu Dhabi

[caption id="attachment_168443" align="aligncenter" width="590"] Abu Dhabi view from Marina village © panoramio.com - patano/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Emirat Abu Dhabi ist das größte der sieben Emirate und hat rund 2,33 Millionen Einwohner (mit einem Ausländeranteil von rund 80 %) auf 67.340 Quadratkilometern. Die mit Abstand größte Stadt und Hauptstadt des Emirats ist Abu Dhabi, das auch gleichzeitig die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate ist. Das Emirat besteht mit Ausnahme der Städte, dem M...

Belmond Copacabana Palace in Rio de Janeiro

Belmond Copacabana Palace in Rio de Janeiro

[caption id="attachment_163049" align="aligncenter" width="590"] © Charlesjsharp/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Belmond Copacabana Palace ist ein Luxushotel, welches am Copacabana Beach in Rio de Janeiro liegt. Das Hotel gilt als führendes Hotel Südamerikas und beherbergt seit über 90 Jahren die Schönen, Reichen und Berühmten. Es liegt direkt an der Küste und besteht aus einem 8-stöckigen Hauptgebäude und einem 14-stöckigen Nebengebäude. Das Art déco-Hotel wurde vom französisch Architekten Joseph Gire g...

Return to Top ▲Return to Top ▲
© BarcelonaShopping.com
Die Barcelona Shopping Line

Einkaufsspaß mit Sightseeing verbinden Sie müssen sich in Barcelona nicht entscheiden, ob Sie shoppen oder die vielen Sehenswürdigkeiten besichtigen möchten....

© Peter Kuley
Schloss Bellevue

Schloss Bellevue ist seit 1994 der erste Amtssitz des Bundespräsidenten. Nicht weit entfernt vom Deutschen Bundestag und vom Bundeskanzleramt steht...

© flickr.com - Fernando Arconada
Die Gran Vía in Madrid

Die Gran Vía war bis in die 1960er Jahre die größte und bedeutendste Einkaufsstraße Madrids. Auch heute gibt es dort...

Schließen