Remscheid im Bergischen Land

Dienstag, 17. Februar 2015 - 08:08 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

Haus Cleff - Typical regional architecture style © Björn Janc

Haus Cleff – Typical regional architecture style © Björn Janc

Remscheid ist eine kreisfreie Großstadt im Regierungsbezirk Düsseldorf in Nordrhein-Westfalen. Sie ist nach Wuppertal und Solingen die drittgrößte Stadt des Bergischen Landes. Die Stadt ist ein Bestandteil der Metropolregion Rhein-Ruhr, sowie des Bergischen Städtedreiecks. Außerdem ist sie als Mittelzentrum in NRW klassifiziert.

Aufgrund seiner weitreichenden Handelsbeziehungen im Bereich der Metall- und Werkzeugindustrie nach Übersee nennt sich Remscheid volkstümlich-traditionell schon seit den 1880er Jahren die “Seestadt auf dem Berge”.

Das Bergische Land ist ein Wirtschaftsraum der Schneidwarenfertigung und Werkzeugfabrikation, des Maschinen- und Anlagenbaus und der Lohnfertigung. Remscheid ist ein traditionsreicher Industriestandort; zahlreiche oft sehr innovative mittelständische Unternehmen sind oder waren dort tätig.

Das Stadtzentrum von Remscheid wird durch das im Jahr 1906 erbaute Rathaus geprägt. Im Zweiten Weltkrieg wurde es fast vollkommen zerstört, jedoch später wieder in moderner Form aufgebaut. Mit seinem 48 Meter hohen Turm ist es fast das einzige historische Gebäude in der Innenstadt. Direkt neben dem Rathaus liegt der Theodor-Heuss-Platz mit einer Statue des Bergischen Löwens. Der Platz verbindet das Rathaus und das regional bekannte vollständig überdachte Einkaufszentrum Allee-Center mit etwa 100 Geschäften, Büros und Arztpraxen, welches das größte seiner Art im Bergischen Land ist.

Im Stadtteil Hasten befindet sich mit dem Haus Cleff eines der schönsten Häuser des Bergischen Landes, in welchem sich heute das Stadtarchiv befindet. Es wurde 1778/79 gebaut und gilt ebenfalls als eines der Wahrzeichen von Remscheid.

Town Hall - www.reserv-a-rt.de - Hans Peter Schaefer Teo Otto Theater © www.reserv-a-rt.de - Hans Peter Schaefer Main Station © A Savin German Tool Museum © Frank Vincentz German Roentgen Museum © Markus Schweiss Haus Cleff - Typical regional architecture style © Björn Janc
<
>
Haus Cleff - Typical regional architecture style © Björn Janc
Die beiden Stadtbezirk Lennep und Lüttringhausen besitzen gut erhaltene Altstädte mit bergischen Fachwerkhäusern. Allein in der Altstadt Lennep befinden sich 116 denkmalgeschützte Häuser. Darunter ist das Geburtshaus des Physikers Wilhelm Conrad Röntgen am Gänsemarkt 1. Das Deutsche Röntgen Museum befindet sich nur wenige Schritte davon entfernt. Besonders auffallend ist die Stadtkirche von Lennep, welche zwischen 1173 bis 1189 für rund 400 Jahre dem Johanniterorden angehörte, seit etwa 1570 als evangelische Kirche dient und 1726 im Stil des Barock umgestaltet wurde.

Als technische Sehenswürdigkeit gilt vor allem die Müngstener Brücke, die höchste Stahleisenbahnbrücke Deutschlands mit einer Höhe von 107 Metern. In ihrer Nähe findet sich auch der so genannte Diederichstempel, ein im neugotischen Stil gebauter Aussichtspavillon und die unter Denkmalschutz stehende Napoleonsbrücke.

Außerdem liegen drei Talsperren im Remscheider Stadtgebiet. Die wichtigste ist die Eschbachtalsperre, die erste Trinkwassertalsperre Deutschlands. Hier befinden sich auch das Steinerne Kreuz und das Robert-Böker-Denkmal. Daneben existieren noch die Panzertalsperre, die zweitälteste Talsperre im Bergischen Land und die Wuppertalsperre, in der die versunkene Ortschaft Kräwinklerbrücke mit der Kapelle Maria zur Mühlen liegt.

Durch Remscheid verläuft der 10. Abschnitt der Deutsche Alleenstraße, der größten Ferienstraße in Deutschland.

Lesen Sie mehr auf Stadt Remscheid, Deutsches Röntgen Museum, Deutsches Werkzeugmuseum, Teo Otto Theater, Akademie Remscheid, Sternwarte Remscheid, rs1.tv – Online Stadtfernsehen für Remscheid und Wikipedia Remscheid. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Agadir am Atlantik

Agadir am Atlantik

[caption id="attachment_153597" align="aligncenter" width="590"] © Daniel*D/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Agadir ("Speicherburg") ist eine Hafenstadt am Atlantik im Süden Marokkos, etwa 500 km südlich von Casablanca mit 600.000 Einwohnern. Am Abend des 29. Februar 1960 wurde die Stadt durch ein Erdbeben verwüstet. Außer der Kasbah (240 Meter über dem Meeresspiegel) hat Agadir daher heute nur noch wenige historische Bauten. Viele Nationen halfen Agadir beim Wiederaufbau. Die Schweiz baute sogar ein ganzes Viertel ...

Die Cookinseln im südlichen Pazifik

Die Cookinseln im südlichen Pazifik

[caption id="attachment_151338" align="aligncenter" width="590"] Parliament of the Cook Islands © Mr Bullitt[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Cookinseln sind ein unabhängiger Inselstaat in "freier Assoziierung mit Neuseeland" und eine Inselgruppe im südlichen Pazifik. Ihre Fläche beträgt 242 km² und sie haben etwa 18.600 Einwohner, die fast alle zu den Cook Islands Maori zuzurechnen sind. Die Hauptstadt ist Avarua auf der Insel Rarotonga. Die Inseln wurden 1888 vom Vereinigten Königreich "unter Schutz gestellt" und 1900 ann...

Themenwoche Kuba - Isla de la Juventud

Themenwoche Kuba - Isla de la Juventud

[caption id="attachment_161567" align="aligncenter" width="590"] Cayo Largo del Sur © Panther/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Isla de la Juventud (dt. "Insel der Jugend"; bis 1978 Isla de Pinos, dt. "Kieferninsel") ist mit einer Fläche von 2204 km² die größte Nebeninsel Kubas und die sechstgrößte Insel in der Karibik. Sie ist keine eigene Provinz, sondern wird als Sonderverwaltungsgebiet (Municipio especial) behandelt. Die Insel liegt im Golf von Batabanó auf der karibischen Seite Kubas und gehört zum Archip...

Gifhorn, die Zickenstadt

Gifhorn, die Zickenstadt

[caption id="attachment_160510" align="aligncenter" width="590"] Goat Memorial © Thomas Hermes[/caption][responsivevoice_button voice="UK English Female" buttontext="Listen to this Post"]Gifhorn ist die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises im Osten des Landes Niedersachsen. Mit etwa 42.000 Einwohnern bildet Gifhorn eines der Mittelzentren des Landes, geprägt durch die geringe Entfernung zu den Industrie- und Handelszentren Braunschweig und Wolfsburg. Außerdem ist Gifhorn Teil der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg. 1852 erhielt Gifhorn das Stadtrecht. 1924 wurde d...

Themenwoche Neuengland - Rhode Island

Themenwoche Neuengland - Rhode Island

[caption id="attachment_165800" align="aligncenter" width="590"] Newport © MVASCO - Michael Kagdis/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Rhode Island ist der kleinste Bundesstaat der Vereinigten Staaten und Teil der Region Neuengland. Der amtliche Name von Rhode Island ist State of Rhode Island and Providence Plantations. Adriaen Block, ein holländischer Forscher, nannte das Land wegen seiner roten Erde "Rhode Eylandt", woraus im Laufe der Jahre das englische Rhode Island wurde. Die Beinamen Rhode Islands lauten The Ocean St...

Ciudad Bolívar in Venezuela

Ciudad Bolívar in Venezuela

[caption id="attachment_25683" align="aligncenter" width="590"] Ciudad Bolívar historical zone © Hiddendaemian/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Ciudad Bolívar ist die Hauptstadt des Bundesstaates Bolívar in Venezuela mit einer Einwohnerzahl von 351.000. Die Stadt wurde 1764 als Angostura gegründet und 1846 in Ciudad Bolivar zu Ehren des Freiheitskämpfers Simón Bolívar umbenannt. Angostura war eine Zusammenziehung des vollständigen Namens Santo Tomé de Guayana de Angostura del Orinoco, was auf Deutsch Sankt Thoma...

Return to Top ▲Return to Top ▲
© guimaraes2012.pt
Kulturhauptstadt Europas 2012: Guimarães und Maribor

GUIMARÃES Guimarães ist eine Stadt mit rund 52.000 Einwohnern im Norden von Portugal im Distrikt Braga. Sie war die erste...

Main Street © KBDA3200/cc-by-3.0
Kertsch auf der Krim

Kertsch ist eine Hafenstadt auf der Halbinsel Krim in der Ukraine mit 145.000 Einwohnern. Kertsch liegt auf der nach der...

Broome Street © Beyond My Ken/cc-by-sa-3.0
SoHo in Lower Manhattan

SoHo ist ein Stadtteil im New Yorker Bezirk Manhattan. Der Name ist von "South of Houston Street" abgeleitet. Die Houston...

Schließen