Quattro Canti in Palermo

Samstag, 11. Oktober 2014 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination: | Category/Kategorie: Allgemein

Piazza Quattro Canti © flickr.com - Michele Ursino/cc-by-sa-2.0

Piazza Quattro Canti © flickr.com – Michele Ursino/cc-by-sa-2.0

Quattro Canti (deutsch: vier Ecken), genauer Quattro Canti di città, ist ein von der barocken Architektur der Quattro Canti eingerahmter Platz im historischen Zentrum von Palermo, der Hauptstadt Siziliens. Er liegt an der Kreuzung der zwei Verkehrsachsen Corso Vittorio Emanuele und der Via Maqueda und zählt zu den herausragenden Werken barocker Architektur in Palermo. Offiziell heißt er Piazza Vigliena nach dem spanischen Vizekönig Juan Fernandez Pacheco de Villena, der das Architektur-Ensemble erbauen ließ. Der Platz wird auch Teatro del Sole genannt, weil den ganzen Tag über das Sonnenlicht auf eine der Eckfassaden fällt.

Die Fassaden der vier Paläste sind konkav geschwungen, dreigeteilt und mit Statuen und antiken Säulen verziert. In den Sockelnischen befinden sich Brunnen, deren Fontänen und Statuen die vier Jahreszeiten symbolisieren. Im mittleren Bereich stehen in zentralen Nischen die Statuen der spanischen Könige Karl V., Philipp II., Philipp III. und Philipp IV. Die Statuen im oberen Bereich stellen die vier Schutzheiligen der damaligen Stadtviertel dar: Agatha, Cristina, Ninfa und Oliva. Hinter der Palastfassade an der Süd-Südwestecke liegt die Basilika San Giuseppe dei Teatini.

Piazza Quattro Canti © Giovanni Dall'Orto Piazza Quattro Canti © flickr.com - Michele Ursino/cc-by-sa-2.0 Piazza Quattro Canti © flickr.com - Michele Ursino/cc-by-sa-2.0
<
>
Piazza Quattro Canti © flickr.com - Michele Ursino/cc-by-sa-2.0
Der Platz entstand bei einer Stadterweiterung nach Osten im 17. Jahrhundert. Der seit der Zeit der arabischen Herrschaft im 9. Jahrhundert als Hauptstraße Palermos dienende Cassaro (heute Corso Vittorio Emanuele), der vom Normannenpalast ausgeht, wurde nach Osten bis zum Meer verlängert und insgesamt verbreitert. Im Jahr 1608 ließ der spanische Vizekönig Maqueda im rechten Winkel dazu eine weitere große Straße, die Via Nuova (heute Via Maqueda), bauen. Die beiden Straßen teilen die Altstadt in die Stadtviertel Albergheria, Seralcadio (inoffiziell auch Capo genannt), La Loggia und Kalsa, die in etwa den heutigen mandamenti Palazzo Reale, Monte di Pietà, Castellammare und Tribunali entsprechen.

Der Schnittpunkt beider Straßen wurde zu einem achteckigen Platz mit geschwungenen Fassaden ausgebaut. Der Ausbau des Platzes dauerte von 1608 bis 1620. Der aus Florenz stammende Architekt Giulio Lasso errichtete an den vier Ecken der Kreuzung je einen Palast.

Lesen Sie mehr auf Wikipedia Quattro Canti (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons.



Das könnte Sie auch interessieren:

Tartu, das geistige Zentrum Estlands

Tartu, das geistige Zentrum Estlands

[caption id="attachment_160868" align="aligncenter" width="590"] Town Hall Square with fountain The Kissing Students © Alinozka/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Tartu ist Estlands zweitgrößte Stadt. Die Universität Tartu heute die einzige Volluniversität Estlands und die Mutteruniversität für die Technische Universität Tallinn und die Universität für Biowissenschaften. Die Stadt Tartu liegt beiderseits des Flusses Emajõgi. Sie liegt im Kreis Tartu. Nördlich der Stadt liegt die gleichnamige Landgemeinde Tartu. ...

Oświęcim in Polen

Oświęcim in Polen

[caption id="attachment_150658" align="aligncenter" width="590"] Oświęcim Castle © Beemwej/cc-by-sa-3.0-pl[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Oświęcim (deutsch: Auschwitz) ist eine am Fluss Soła gelegene polnische Stadt in der Woiwodschaft Kleinpolen im südlichen Teil des Landes, rund 50 Kilometer westlich der Woiwodschaftshauptstadt Krakau. Der Powiat Oświęcimski wurde 1948 wieder eingerichtet. Zwischen 1975 und 1999 gehörte die Stadt zur Woiwodschaft Bielsko-Biała. Bekannt geworden ist die Stadt als Standort des gr...

Die Französische Nationalbibliothek

Die Französische Nationalbibliothek

[caption id="attachment_24395" align="aligncenter" width="590"] Paris - Bibliothèque nationale de France - site Richelieu-Louvois - Reading Room© flickr.com - Vincent Desjardins/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Bibliothèque nationale de France (BnF; deutsch: Französische Nationalbibliothek) ist eine öffentlich-rechtliche Anstalt mit Sitz in Paris unter der Schirmherrschaft des französischen Kulturministers. Ihre Aufgabe ist es, Schriften zu sammeln, zu bewahren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Sie pub...

Frauen- und Herrenchiemsee

Frauen- und Herrenchiemsee

[caption id="attachment_24248" align="aligncenter" width="590"] Herrenchiemsee Palace © Zairon/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]HERRENCHIEMSEE Die Insel Herrenchiemsee (auch als Herreninsel bekannt, frühere Bezeichnung Herrenwörth) ist mit einer Gesamtfläche von 238 ha mit Abstand die größte der drei im Chiemsee liegenden Inseln. Gemeinsam mit der Frauen- und der Krautinsel bildet sie die Gemeinde Chiemsee, die nach der Landfläche, nach Buckenhof, die zweitkleinste in Bayern ist. Herrenchiemsee ist im Gege...

Manchester im Nordwesten von England

Manchester im Nordwesten von England

[caption id="attachment_153114" align="aligncenter" width="590"] Town Hall © flickr.com - Stevo1000/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Manchester ist eine Stadt im Nordwesten von England. Manchester hat eine Bevölkerung von 503.100 Einwohnern und konkurriert mit Birmingham um den Rang der zweitwichtigsten Stadt Großbritanniens ("UK’s Second City"). Manchester liegt im Zentrum des Metropolitan County Greater Manchester, einer der größten Agglomerationen in England mit 2,6 Mio. Einwohnern. Die Einwohner Manchesters werden...

Themenwoche Ägypten - Kairo

Themenwoche Ägypten - Kairo

[caption id="attachment_166098" align="aligncenter" width="590"] View from Cairo Tower © Raduasandei[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Kairo ("die Starke" oder "die Eroberin") ist die Hauptstadt Ägyptens und die größte Stadt der arabischen Welt. Sie wurde 969 von dem fatimidischen Feldherrn Dschauhar as-Siqillī gegründet. Von Ägyptern wird die Stadt oftmals auch einfach mit dem Landesnamen – Miṣr – bezeichnet. Kairo ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Ägyptens und der Arabischen Welt. Die Stadt ist ...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Library of the Philosophical-theological Academy Brixen © Klaus Graf/cc-by-sa-3.0
Brixen in Südtirol

Brixen ist eine Stadt und Gemeinde im Südtiroler Eisacktal in Italien. Brixen ist eine der ältesten Städte Tirols, der Hauptort...

Frigate Royal Louise in front of Peacock Island © Susanne Heldt/cc-by-sa-3.0
Pfaueninsel in Berlin

Die Pfaueninsel ist ein Landschaftspark im Berliner Bereich der Havel. Sie gehört zur Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG)...

Strandgata © Event
Harstad in Norwegen

Harstad ist eine norwegische Stadt und bildet eine eigene Kommune in der Provinz Troms. Sie ist die zweitgrößte Stadt in...

Schließen