Q1 Resort & Spa in Gold Coast

Dienstag, 1. Mai 2018 - 12:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, Haus des Monats

Q1 Resort and Spa © flickr.com - paul (dex) bica/cc-by-2.0

Q1 Resort and Spa © flickr.com – paul (dex) bica/cc-by-2.0

Der Q1 Tower (Abkürzung für Queensland Number One Tower) wurde am 26. Oktober 2005 in Gold Coast in Australien mit einer Gesamthöhe von 323 m eröffnet. Er ist eines der höchsten Wohngebäude der Welt. Sein Name ist eine Hommage an die gleichnamige olympische Rudermannschaft Australiens der 1920er Jahre.

Der 78 Etagen umfassende Tower befindet sich im Stadtteil Surfers Paradise von Gold Coast City und ist der höchste Wolkenkratzer auf der Südhalbkugel. Im Q1 Tower sind auf einer Gesamtfläche von 209.100 m² ausschließlich exklusive Wohnungen untergebracht. Die insgesamt zehn Aufzüge der Firma KONE sind mit 9 m/s die schnellsten Australiens. Nebenbei führen auch 1330 Treppenstufen an die Spitze des Gebäudes. In Australien ist nur der Tower Zero (Exmouth, WA) höher. Seit dem ersten Hochhaus der Gold Coast von 1957 ist der Q1 Tower das 16. Gebäude, das den Titel “höchstes Gebäude Australiens” tragen darf. Das ausführende Architekturbüro Atelier SDG ließ sich formal von der Fackel der Olympischen Spiele in Sydney inspirieren. Die gesamte Konstruktion ist durch 22 Betonpfeiler mit je zwei Metern Durchmesser, 45 m tief im Boden verankert. Somit schwankt das Hochhaus maximal um 60 cm, was in den Wohnungen nicht zu bemerken sein soll.

Q1 Resort and Spa © flickr.com - paul (dex) bica/cc-by-2.0 Q1 at Surfers Paradise © Kgbo/cc-by-sa-3.0 Q1 at Surfers Paradise © Donaldytong/cc-by-sa-3.0 North view from SkyPoint © Chensiyuan/cc-by-sa-3.0
<
>
Q1 Resort and Spa © flickr.com - paul (dex) bica/cc-by-2.0
Die 526 Wohnungen im Gebäude waren ab 985.000 US-Dollar zu erwerben und sie beinhalten die höchsten Außenbalkone der Welt. Die Appartements verfügen je nach Größe über ein bis drei Schlafzimmer, wobei die Grundfläche mindestens 84 m² beträgt. In der 74. Etage befindet sich mit einem Kaufpreis von 12 Mio. US-Dollar das teuerste Penthouse in Queensland. Auf einer Wohnfläche von 900 m² in 217 m Höhe gibt es neben einer 360°-Rundumsicht den am zweithöchsten gelegenen Swimmingpool (15 m × 6 m) innerhalb eines Gebäudes. Außerdem verfügt das Penthouse über den höchsten Außenbalkon Australiens, der aufgrund des Windes und der Höhe jedoch durch Schiebefenster abgesichert ist.

In der 77. und 78. Etage befindet sich die Aussichtsplattform SkyPoint Observation Deck für bis zu 400 Personen, von der eine Sicht auf die gesamte Gold Coast und manchmal bis nach Brisbane im Norden und Byron Bay im Süden geboten wird. Ebenfalls dort in 230 m Höhe gibt es ein Café und eine Lounge Bar. Ein weiterer Aussichtspunkt ist die in 180 m Höhe gelegene Außenterrasse. Weiterhin wurde vom 60. bis zum 70. Stockwerk ein insgesamt 30 m hoher, tropischer “Mini-Regenwald” als Sky-Garden angelegt. Die ovalförmig gebogene, rostfreie Stahlspitze ist mit 97,7 m eine der längsten der Welt und hat einen Durchmesser von 1,8 bis 8 m. Die von innen zugängliche und insgesamt 87,2 t schwere Spitze wurde von Juni bis Juli 2005 in zwölf Einzelteilen mit einem Gewicht von jeweils etwa acht Tonnen nach oben gehoben und montiert. Seit dem 18. Juli 2005 ragt sie vom 76. Stock, also ab einer Höhe von 225 m, bis 47 m über das eigentliche Dach hinaus. Da sie beleuchtet ist, kann sie nachts schon aus 20 km Entfernung gesehen werden. Die Fassade des Q1 Towers besteht aus 9463 Elementen, die einen Raum von 32.685 m² umschließen und ein Gewicht von 1303 t Glas und Aluminium haben. Am Fuße des Towers befindet sich ein Erholungsbereich mit Gartenanlagen, Pool und Ballsälen. Außerdem gibt es einen Spa-Bereich, ein Theater, Restaurants und ein Fitnesscenter.

Lesen Sie mehr auf Q1 Resort & Spa, SkyPoint Observation Deck at Q1 und Wikipedia Q1 Tower. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Themenwoche Dresden - Staatliche Kunstsammlungen

Themenwoche Dresden - Staatliche Kunstsammlungen

[caption id="attachment_25962" align="aligncenter" width="590"] © Staatliche Kunstsammlungen Dresden[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Als Staatliche Kunstsammlungen werden in Dresden eine Reihe von teils weltberühmten Museen mit großer thematischer Breite bezeichnet. Sie sind im Besitz des Freistaates Sachsen und dem Sächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst unterstellt. Die Museen der Staatlichen Kunstsammlungen verteilen sich auf mehrere Gebäude in Dresden. Neben dem Residenzschloss mit fünf sowie dem Zwinger...

[ read more ]

Vedado in Havanna

Vedado in Havanna

[caption id="attachment_27921" align="aligncenter" width="590"] John Lennon Memorial in Cuba © Christopher Hughes/cc-by-sa-3.0-us[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Stadtteil Vedado der kubanischen Hauptstadt Havanna ist das moderne Zentrum von Havanna. Im Gegensatz zur historischen Altstadt dominieren hier Bauten des Art Déco und der klassischen Moderne. Vedado bildet den Hauptteil der städtischen Verwaltungseinheit Plaza de la Revolución. Es befinden sich eine Reihe von Regierungs- und Botschaftsgebäuden in Vedado, da...

[ read more ]

Der Golf von Morbihan

Der Golf von Morbihan

[caption id="attachment_168800" align="aligncenter" width="590"] Île-aux-Moines © Pinpin/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Golf von Morbihan ist ein inselreiches Binnenmeer und Naturhafen im bretonischen Département Morbihan, das über eine schmale Passage mit dem Atlantik verbunden und daher salzwasserhaltig ist. Der Name des Golfes stammt vom bretonischen mor bihan ab, das "kleines Meer" bedeutet. Nach dem Golf wurde auch das Département benannt. Der Golf von Morbihan wird durch die Rhuys-Halbinsel von der Bucht ...

[ read more ]

Themenwoche Zypern - Paralimni

Themenwoche Zypern - Paralimni

[caption id="attachment_150995" align="aligncenter" width="590"] Protaras Beach © AyianapaProtaras/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Paralimni ist eine Gemeinde im Südosten Zyperns. Politisch gehört sie zum Bezirk Famagusta der Republik Zypern, dessen Verwaltungszentrum sie de facto seit der Teilung Zyperns 1974 darstellt. Paralimni wuchs aufgrund des Konflikts stark an, da sich viele aus Nordzypern vertriebene Zyperngriechen hier ansiedelten, und besitzt heute etwa 11000 Einwohner, was über einem Viertel der Bevölker...

[ read more ]

Schwimmende Fertighaussiedlung in den Niederlanden

Schwimmende Fertighaussiedlung in den Niederlanden

[caption id="attachment_153683" align="aligncenter" width="590"] © Luuk Kramer[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Eine beendruckende Siedlung von 75 modernen, schwimmenden Häusern ist in IJburg, den Niederlanden, entstanden, die die Beziehung der Holländer zum Wasser berücksichtigt. Mit Bootsstegen die als Fußwege genutzt werden und dem IJ See als Garten hat die Flotte der schwimmenden Häuser die Entwicklung in einem Land berücksichtigt, das überproportional von den steigenden Meeresspiegeln in Folge des Klimawandels betroffen s...

[ read more ]

Themenwoche Balearische Inseln - Ibiza

Themenwoche Balearische Inseln - Ibiza

[caption id="attachment_152424" align="aligncenter" width="590"] Ibiza Town © Forbfruit/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Ibiza ist die drittgrößte Insel der Balearen und die größte Insel der Pityusen. Ibiza hat eine Fläche von etwa 571 km², der Hauptort ist Ibiza-Stadt. Auf Ibiza leben 129.562 Einwohner dauerhaft. Zusammen mit der südlich gelegenen Insel Formentera (9.552 Einwohner) und zahlreichen kleineren und unbewohnten Felseninseln bildet Ibiza die Inselgruppe der Pityusen. Amtssprachen sind Spanisch und Kata...

[ read more ]

Themenwoche Neukaledonien - Païta

Themenwoche Neukaledonien - Païta

[caption id="attachment_150841" align="aligncenter" width="590"] High Street © Torbenbrinker/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Païta ist eine Gemeinde in der Südprovinz in Neukaledonien. Die Gemeinde liegt größtenteils auf der Hauptinsel Grande Terre, aber auch weitere kleine Inseln vor der Küste gehören dazu. Païta liegt in der Nachbarschaft zu Nouméa und gehört somit in Teilen zum Großraum Nouméa. Die höchste Erhebung ist der Mont Humboldt mit 1618 m. Auf dem Gebiet der Gemeinde Païta befindet sich ...

[ read more ]

Themenwoche Abu Dhabi - Masdar City

Themenwoche Abu Dhabi - Masdar City

[caption id="attachment_160288" align="aligncenter" width="590"] © fosterandpartners.com[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Masdar (arabisch: "Quelle" oder "Ursprung") ist ein Stadtbauprojekt in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Der Kern dieses Projektes ist Masdar City, eine geplante Ökostadt im Emirat Abu Dhabi, mit deren Bau im Februar 2008 begonnen wurde. Die Internationale Organisation für Erneuerbare Energien (IRENA) hat dort ihren Hauptsitz. Das als "CO2-neutrale Wissenschaftsstadt" angekündigte Vorhaben soll vollständig ...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Bourbon Street © flickr.com - Lars Plougmann/cc-by-sa-2.0
Das French Quarter in New Orleans

Das French Quarter, auch als Vieux Carré bekannt, ist der älteste Stadtteil von New Orleans. Nachdem New Orleans im Jahr...

Municipal Palace in the Plaza Grande © Diego Delso/cc-by-sa-4.0
Themenwoche Ecuador – Quito

Quito ist die Hauptstadt von Ecuador und liegt 20 Kilometer südlich des Äquators in einem 2.850 m hohen Becken der...

Centro Histórico © flickr.com - amalavida.tv/cc-by-sa-2.0
Themenwoche Ecuador – Cuenca

Cuenca (von span. cuenca – "Becken") ist mit rund 331.000 Einwohnern (420.000 im Großraum) die drittgrößte Stadt Ecuadors und Hauptstadt...

Schließen