Porträt: Die Rockefeller Familie

Freitag, 27. Mai 2016 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Porträt

John D. Rockefeller in 1885

John D. Rockefeller in 1885

Die Familie Rockefeller wurde durch den Unternehmer John D. Rockefeller und seinen Bruder William Rockefeller bekannt. Diese beiden Brüder waren die Söhne von William Avery Rockefeller (1810–1906) und seiner Frau Eliza Davison Rockefeller (1813–1889). Ihr Aufstieg fällt mit dem sogenannten Gilded Age (“Vergoldetes Zeitalter”) zusammen.

Der erste belegte Vorfahre der Rockefellers ist Goddard Rockenfeller (* 1590 in Fahr, heute Neuwied). Der Name ist eine Herkunftsbezeichnung, die sich von dem Namen der Siedlung Rockenfeld ableitet (1280 erstmals urkundlich erwähnt als Rukenvelt, wegen der Lage auf dem ersten Höhenrücken zwischen Rhein und Westerwald). Heute gehört Rockenfeld zum Neuwieder Stadtteil Feldkirchen (Rheinland-Pfalz); der Ort wurde aufgegeben und 1995 das letzte Haus abgerissen. Der Familienname Rockenfeller ist in Neuwied bis heute relativ häufig zu finden. Goddarts Enkel Johann Peter (1682–1763) und sein Urenkel Johann Thiell (1695–1769) wanderten mit ihren Familien nach New Jersey und New York City aus. Dort nannten sie sich Rockefeller.

Kykuit - John D. Rockefeller Estate © Daderot/cc-by-sa-3.0 Rockefeller Center - New York Christmas tree and skating rink © Gabriel Rodríguez/cc-by-sa-2.5 Rockefeller Center's Landmark plaque © Sam Weber/cc-by-2.5 Oysters Rockefeller © flickr.com - Dan Perry/cc-by-2.0 Comcast Building © David Shankbone/cc-by-2.5 Rooftop Gardens © David Shankbone/cc-by-2.5 © Balou46/cc-by-sa-4.0 John D. Rockefeller in 1885
<
>
Rockefeller Center - New York Christmas tree and skating rink © Gabriel Rodríguez/cc-by-sa-2.5
Das kombinierte Vermögen der Familie, also die Bilanzsumme der Investitionen sowie der individuelle Reichtum der einzelnen Mitglieder, wurde noch nie mit Genauigkeit bestimmt (John D. Rockefellers Vermögen belief sich zum Zeitpunkt seines Todes nach heutigem Wert auf etwa 663,4 Milliarden US-$). Die Familienarchive sind im Bezug auf das Vermögen für die Öffentlichkeit verschlossen. Der Großteil des Vermögens liegt in den Familienstiftungen von 1934 und 1952 und beide Organisationen werden von der Chase Manhattan Bank verwaltet. Diese Organisationen halten Aktien der Nachfolgeunternehmen von Standard Oil und andere diverse Anlagen, sowie den erheblichen Land- und Immobilienbesitz der Familie, der zu den größten Besitzungen des Landes zählt. Die Verwaltung des Reichtums wird von professionellen Vermögensverwaltern übernommen, welche auch die Holdinggesellschaft Rockefeller Financial Services beaufsichtigen. Zwischenzeitlich wurde bekannt, dass sich die Familie von sämtlichen Beteiligungen an Unternehmen der Ölindustrie trennen wird. Seit jüngerer Zeit werden Teile der Familienvermögen der Rockefellers und der ebenfalls deutschstämmigen Familie Rothschild gemeinsam bei Chase Manhattan verwaltet.

Die Familienmitglieder sind als großzügige Stifter und Spender bekannt. Alleine zwischen 1860 und 1960 waren es über eine Milliarde US-$. Zwischen 1960 und 2006 kamen weitere 900 Millionen US-$ hinzu. So wurden bis heute 75 US-Colleges und Universitäten (darunter die University of Chicago, die den ersten US-amerikanischen Nobelpreisträger hervor gebracht hat) unterstützt. Ebenfalls wurden zahllose Spenden für Kunst und Kultur bereit gestellt und mehr als 20 Nationalparks finanziert (darunter The Cloisters in New York City, der Acadia-Nationalpark an der Küste von Maine, Forest Hill Park in Ohio und der Grand-Teton-Nationalpark in Wyoming). Einige Familienmitglieder haben sich im Laufe der Zeit zudem stark in nationaler und internationaler Politik engagiert. Hier insbesondere David Rockefeller, der sich neben dem nationalen und internationalen Politikbetrieb aber auch mit großer Initiative für seine Heimatstadt New York einsetzte und unter anderem auf seine Initiative hin der drohende Bankrott der Stadt in den 1970ern abgewendet werden konnte. Der Familienname ist bis heute Namensgeberin für zahlreiche Gebäude und Organisationen in den Vereinigten Staaten, insbesondere in New York City. 81 Residenzen der Familie sind in das National Register of Historic Places eingetragen. Zu den bekanntesten Immobilienprojekten der Familie gehören:

Lesen Sie mehr auf Rockefeller & Co, The Rockefeller Group, The Rockefeller Foundation und Wikipedia Rockefeller Familie (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.





















Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen:

Jeddah Tower in Saudi-Arabien

Jeddah Tower in Saudi-Arabien

[caption id="attachment_164781" align="aligncenter" width="417"] © kingdom.com.sa[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Jeddah Tower, früher bekannt als Kingdom Tower, ist ein im Bau befindliches Bauprojekt im Norden von Dschidda, an der Westküste von Saudi-Arabien. Der Wolkenkratzer wäre zum Zeitpunkt der Fertigstellung das höchste Bauwerk der Welt. Der Auftraggeber des Projekts ist die Kingdom Holding Company, ein Unternehmen im Besitz der saudischen Königsfamilie. Der Architekt ist Adrian Smith, der auch den Burj Khalifa entwo...

Klaipėda in Litauen

Klaipėda in Litauen

[caption id="attachment_149060" align="aligncenter" width="590"] Klaipeda Harbour © Artrix[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Klaipėda (deutsch: Memel), ist eine Hafenstadt in Litauen. Sie liegt in der kurischen Landschaft Pilsaten an der Mündung des Kurischen Haffs in die Ostsee, gegenüber dem nördlichen Ende (Süderspitze) der Kurischen Nehrung, und am Flüsschen Dange. Der Name Memel leitet sich kurisch-lettisch ab und bezeichnet sowohl das Haff als auch den Unterlauf des Flusses. In der Zwischenkriegszeit war die Stadt Zentrum ...

Adelaide in South Australia

Adelaide in South Australia

[caption id="attachment_165386" align="aligncenter" width="590"] Chinatown on Moonta Street © Scott W./cc-by-2.5[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Adelaide ist die Hauptstadt des Bundesstaates South Australia in Australien. Adelaide ist eine Küstenstadt am Saint-Vincent-Golf und wurde vom ersten Gouverneur des Staates, Captain John Hindmarsh, 1837 nach der britischen Königin Adelaide (Adelheid von Sachsen-Meiningen) benannt. Adelaide ging im Gegensatz zu Städten wie Sydney oder Hobart nicht aus einer Sträflingskolonie hervor. Die ...

Themenwoche Libyen

Themenwoche Libyen

[caption id="attachment_168386" align="aligncenter" width="590"] Ancient Roman Leptis Magna Theatre east of Khums © David Gunn[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Libyen ist ein Staat in Nordafrika. Seine Nordgrenze ist das Mittelmeer (Mittelmeeranrainerstaat); er grenzt im Osten an Ägypten und Sudan, im Süden an Niger und Tschad und im Westen an die Maghreb-Staaten Tunesien und Algerien. Den Nordwesten Libyens, das sogenannte Tripolitanien, nehmen die Küstenebene al-Dschifara, das gebirgige Schichtstufenland Dschabal Nafusa (bis 968...

Themenwoche Galicien - A Coruña

Themenwoche Galicien - A Coruña

[caption id="attachment_152943" align="aligncenter" width="590"] Port of A Coruña © Marrovi/cc-by-sa-2.5-mx[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]A Coruña ist eine Stadt im äußersten Nordwesten von Spanien. Sie ist Hauptstadt der Provinz A Coruña. Die Stadt zählt 244.810 Einwohner, unter Einbeziehung der Vororte 407.000 Einwohner. Der natürlich geschützte Hafen von La Coruña wurde von den Phöniziern, Kelten und später den Römern genutzt. Diese errichteten um 110 n. Chr. im damaligen Ardobicum Corunium den Herkulesturm, einen i...

Das Segelschulschiff Kaiwo Maru II

Das Segelschulschiff Kaiwo Maru II

[caption id="attachment_150727" align="aligncenter" width="590"] Kaiwo Maru II in Yokohama © baku13/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Kaiwo Maru ist ein Viermaster. Sie ist ein Segelschulschiff des National Institute for Sea Training in Tokio. Die Kaiwo Maru II ist das Nachfolgeschiff der Kaiwo Maru I. Sie ist das Schwesterschiff der Nippon Maru. Die Kiellegung der Kaiwo Maru II fand am 8. Juli 1988 statt, knapp ein Jahr später, am 7. März 1989, war der Stapellauf. Gebaut wurde die Kaiwo Maru II von der Uraga Dockya...

Return to Top ▲Return to Top ▲
© Taz666/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Kroatische Adriaküste – Pag Stadt

Die Stadt Pag ist der wichtigste Ort auf der Adriainsel Pag. Sie hat 4.000 Einwohner und gehört zur Gespanschaft Zadar....

© Cord Walter/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Kroatische Adriaküste – Korčula Stadt

Korčula ist eine kroatische Hafenstadt auf der Insel Korčula. Korčula hat heute über 5.000 Einwohner und ist Mittelpunkt des kulturellen...

Monument de la Republique Francaise © Britchi Mirela/cc-by-sa-3.0
Place de la République in Paris

Die Place de la République ist einer der größten und bedeutendsten Plätze der französischen Hauptstadt Paris. Er befindet sich nordöstlich...

Schließen