Parga an der griechischen Westküste

Samstag, 05. Oktober 2013 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

View of Parga with the Panagia Island © Sakis Kostaris/cc-by-sa-3.0

View of Parga with the Panagia Island © Sakis Kostaris/cc-by-sa-3.0

Parga ist eine Stadt mit rund 12.000 Einwohnern sowie eine Gemeinde mit dem Verwaltungssitz Kanalaki an der griechischen Westküste (Region Epirus) am Ionischen Meer.

Parga besteht seit 2011 aus den beiden Gemeindebezirken Parga und Fanari, die durch einen rund zwei Kilometer langen Küstenabschnitt in der Bucht Agios Ioannis, der zur Gemeinde Igoumenitsa gehört, getrennt werden.

Traditional houses in Parga © Samuli Lintula/cc-by-2.5 The island of Panagia off the coast of Parga © Theudbald/cc-by-sa-3.0 The fortress of Parga © ERWEH/cc-by-sa-2.0-de Parga seafront © Samuli Lintula/cc-by-2.5 © Parga Lichnos Beach Hotel & Suites View of Parga with the Panagia Island © Sakis Kostaris/cc-by-sa-3.0
<
>
The island of Panagia off the coast of Parga © Theudbald/cc-by-sa-3.0
Etwa 40 Kilometer südlich der Hafenstadt Igoumenitsa und 60 Kilometer nördlich des Flughafens Preveza gelegen, ist der Ort Parga nur durch eine von der Hauptstraße zu erreichende “Sackgasse” zu erreichen. Es gibt auch eine landschaftlich reizvolle Küstenstraße, die in Igoumenitsa direkt am Fährhafen beginnt und über Plataria, Sivota und Perdika nach Parga führt. Vor Parga liegen die beiden Inseln Paxos und Andipaxos. Diese werden in der Saison täglich direkt von Parga aus mit kleineren Schiffen angefahren.

Neben einigen schönen Stränden (Kryoneri, Piso Kryoneri, Valtos, Lychnos) und der verwinkelten Innenstadt mit der Promenade ist die hoch über der Stadt gelegene, um das Jahr 1570 errichtete venezianische Festung mit Aussicht auf die zerklüftete Küste die wohl bedeutendste Sehenswürdigkeit des häufig von Tagestouristen aus Korfu, Paxos und aus der näheren Umgebung angefahrenen Ortes.

Lesen Sie mehr auf Parga.com, Parga Webcam und Wikipedia Parga. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Salisbury in der Grafschaft Wiltshire

Salisbury in der Grafschaft Wiltshire

[caption id="attachment_151976" align="aligncenter" width="590"] Ox Row © geograph.org.uk - Chris Talbot/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Salisbury ist eine Stadt in der englischen Grafschaft Wiltshire. Sie liegt am Zusammenfluss der Flüsse Avon und Wylye, hat 40.000 Einwohner und gehört zur Unitary Authority Wiltshire. Salisbury war ein Zentrum der Textilherstellung. Das College war eines der renommiertesten in Europa. Im 17. Jahrhundert wurde die Stadt Schauplatz mehrerer Schlachten während des Bürgerkriege...

La Réunion im Indischen Ozean

La Réunion im Indischen Ozean

[caption id="attachment_160973" align="aligncenter" width="590"] Saint-Denis © B.navez/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]La Réunion (deutsch etwa "Insel der Zusammenkunft") ist eine Insel im Indischen Ozean, die politisch ein Übersee-Département sowie eine Region Frankreichs bildet. Bis 1794 hieß die Insel "Île Bourbon", unter Napoleon I. bis 1848 "Île Bonaparte" und gehört heute der Eurozone an. Die Insel liegt knapp 700 km östlich von Madagaskar und gehört mit dem 200 km entfernten Mauritius sowie Rodrigues zu ...

Das Institut der Arabischen Welt in Paris

Das Institut der Arabischen Welt in Paris

[caption id="attachment_27363" align="aligncenter" width="590"] Pont de Sully (front) with the Institut du Monde Arabe in the background to the right, to the left the northern buildings of the Jussieu Campus © David Monniaux/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Institut du monde arabe (IMA) (deutsch: Institut der Arabischen Welt) befindet sich im 5. Arrondissement von Paris und wurde eingerichtet, um das Verständnis zwischen Frankreich und der arabischen Welt zu fördern. Das IMA verfolgt drei erklärte Ziele: E...

Padstow am Fluss Camel

Padstow am Fluss Camel

[caption id="attachment_160547" align="aligncenter" width="590"] Gull waiting to steal people's chips in Padstow Harbour © geograph.org.uk - Nicholas Mutton[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Padstow ist eine kleine Hafenstadt im Norden der englischen Grafschaft Cornwall. Sie ist Verwaltungssitz der gleichnamigen Gemeinde. Die Stadtgemeinde hat 3162 Einwohner. Padstow befindet sich am Westufer des Mündungstrichters des Flusses Camel, der nordöstlich der Stadt Camelford entspringt und bei Trebetherick zwischen Pentire Point und Steppe...

Das mondäne Seebad Forte dei Marmi

Das mondäne Seebad Forte dei Marmi

[caption id="attachment_153271" align="aligncenter" width="590"] Forte dei Marmi © flickr.com - Thomas Hawk/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Forte dei Marmi ist eine italienische Gemeinde mit 7600 Einwohnern in der Provinz Lucca am Ligurischen Meer. Forte dei Marmi ist ein mondäner Badeort an der Versilia, der hauptsächlich im Sommer besucht wird. Liegeplätze am Strand kosten hier bis zu mehreren hundert Euro am Tag. Das Wahrzeichen der Stadt ist Il Fortino, ein Fort, das der Großherzog der Toskana Leopold II...

Ascoli Piceno im Süden der italienischen Region Marken

Ascoli Piceno im Süden der italienischen Region Marken

[caption id="attachment_160777" align="aligncenter" width="590"] Piazza del Popolo © flickr.com - Alessandro Bonvini/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Ascoli Piceno ist eine italienische Stadt mit 50.000 Einwohnern in der Region Marken. In der Antike trug sie den Namen Asculum. Der heutige Name wird auf den eisenzeitlichen Volksstamm der Picener, deren Hauptstadt es gewesen sein soll, oder auf ein geheimnisvolles Spechtritual (italienisch picchio: Specht) der Sabiner zurückgeführt, so von Strabo und Plinius dem Jüngeren. ...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Aerial view of Kühlungsborn © Beauwell
Das Ostseebad Kühlungsborn

Kühlungsborn liegt an der mecklenburgischen Ostseeküste, etwa 25 Kilometer von Rostock entfernt. Unmittelbar südlich der Stadt erhebt sich der Höhenzug...

Historic District - Konrad Adenauer Street © Schlaier/cc-by-3.0
Dachau in Oberbayern

Dachau ist eine Große Kreisstadt im gleichnamigen oberbayerischen Landkreis und liegt nordwestlich von München. Mit fast 45.000 Einwohnern ist sie...

Bayreuth Festspielhaus © Spurzem/cc-by-sa-2.0-de
Die Bayreuther Festspiele

Die Bayreuther Festspiele oder Richard-Wagner-Festspiele sind ein Musik- und Theaterfestival, das jedes Jahr (in der Regel vom 25. Juli bis...

Schließen