Orlando in Florida

Freitag, 22. Dezember 2017 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

Downtown Orlando - Church Street Station © Miosotis Jade/cc-by-sa-4.0

Downtown Orlando – Church Street Station © Miosotis Jade/cc-by-sa-4.0

Orlando ist eine Stadt und County Seat des Orange County mit 277.000 Einwohnern. Nach Jacksonville, Miami, Tampa und Saint Petersburg ist Orlando die fünftgrößte Stadt Floridas. Die Stadt ist Teil der Metropolitan Statistical Area (MSA) Orlando–Kissimmee–Sanford (kurz auch Greater Orlando) mit rund 2,1 Millionen Einwohnern. Orlando ist vor allem durch die Themenparks von Walt Disney World und Universal Studios bekannt und gilt als die “Touristen-Hauptstadt der USA”. 2014 war Orlando mit über 62 Millionen Besuchern aus aller Welt das meistbesuchte Touristenziel der Vereinigten Staaten. Orlando befindet sich im Zentrum der Florida-Halbinsel. Tampa liegt 120 km, Jacksonville 200 km, Miami 350 km und Tallahassee 400 km entfernt. Die Stadt verfügt über verschiedene Einkaufszentren, von denen die größte die Florida Mall mit etwa 172.000 m² Verkaufsfläche ist. Weitere Malls sind der Orlando Fashion Square, der Artegon Marketplace (am International Drive) und die Mall at Millenia.

1875 wurde Orlando mit 85 Einwohnern offiziell das Stadtrecht verliehen. Im Jahr 1881 wurde die Stadt an das Eisenbahnnetz angeschlossen; die Einwohnerzahl von 200 sollte dadurch in den Folgejahren schnell anwachsen. In den Jahren 1883 und 1884 kam es zu zwei verheerenden Stadtbränden, die schließlich zur Gründung des Orlando Fire Department führten. Im Jahr 1890 verzeichnete Orlando, begünstigt durch die Entwicklung der Zitrusindustrie, bereits 10.000 Einwohner. Auf Grund der klimatisch günstigen Lage wurde Orlando zum Zentrum des Zitronenanbaus schlechthin. Im Jahr 1894 wurde der größte Teil der Ernte durch einen Frosteinbruch, den sogenannten “Big Freeze” vernichtet und dadurch die Entwicklung der Stadt um Jahrzehnte zurückgeworfen. 1895 wurden nur noch 2.481 Einwohner gezählt. Es dauerte 30 Jahre, bis die Einwohnerzahl von 10.000 wieder erreicht wurde. 1896 wurde das erste Rathaus von Orlando erbaut. Beim Census 1930 wurden 27.330 Einwohner und 1950 51.826 Einwohner gezählt. Der Aufschwung zur heutigen wirtschaftlichen Bedeutung Orlandos begann erst 1964. Seit Anfang der 1960er Jahre hatten anonyme Investoren sukzessive und nach außen hin unabhängig voneinander günstiges Sumpfland gekauft. Es stellte sich heraus, dass Walt Disney auf diesen zusammen etwa 150 km² (15.000 ha) großen Grundstücken einen neuen Themenpark bauen wollte. Das erfolgreiche Vorbild Disneyland in Anaheim war an die Grenzen seiner Wachstumsmöglichkeiten gekommen, da Disney dort von vornherein nicht ausreichend Land gekauft hatte. Das Disney World Resort in Orlando sollte ausreichend Platz zur Expansion haben. Die Bauarbeiten für dieses Projekt waren bereits 1971 abgeschlossen, sodass der Park am 1. Oktober desselben Jahres eröffnet wurde. Wettbewerber von Disney erkannten das Potential und zögerten nicht lange. In den folgenden Jahren siedelten sich weitere Großunternehmen aus der Unterhaltungsindustrie an, und Orlando entwickelte sich zu einem beispiellosen Vergnügungszentrum. Der ca. 20 km südlich von Orlando gelegene Reptilien-Tierpark Gatorland wurde bereits 1949 unter dem Namen Florida Wildlife Institute eröffnet und 1954 in Gatorland umbenannt.

Lake Eola Park in Downtown Orlando © Miosotis Jade/cc-by-sa-4.0 Downtown Orlando - Church Street Station © Miosotis Jade/cc-by-sa-4.0 Downtown Orlando Business District © Miosotis jade/cc-by-sa-4.0 Walt Disney World - Main Street U.S.A. at Magic Kingdom © Jedi94/cc-by-sa-3.0 Walt Disney World - Magic Kingdom - Cinderella castle © Childzy/cc-by-sa-3.0 Universal Studios entrance gate © Alfred A. Si/cc-by-sa-3.0 SeaWorld - Dolphins © flickr.com - Christian Benseler/cc-by-2.0 SeaWorld entrance area © flickr.com - Chad Sparkes/cc-by-2.0 Lake Eola Park © Visitor7/cc-by-sa-3.0
<
>
Walt Disney World - Main Street U.S.A. at Magic Kingdom © Jedi94/cc-by-sa-3.0
Die Orlando Magic wurden 1989 gegründet und sind ein Basketball-Team der National Basketball Association (NBA). Sie spielen in der Southeast Division der Eastern Conference. Die Spielstätte des Teams ist seit 2010 das Amway Center, zuvor war es seit 1989 die Amway Arena. Die Orlando Solar Bears wurden 2011 gegründet und sind ein Eishockeyteam der drittklassigen East Coast Hockey League (ECHL). Sie spielen in der South Division der Eastern Conference. Ihre Spielstätte ist ebenfalls das Amway Center. Bereits von 1994 bis 2001 spielte ein Vorgängerteam gleichen Namens in der International Hockey League (IHL), welches damals noch in der Amway Arena beheimatet war. Später existierten von 2002 bis 2007 die Orlando Seals (2005 umbenannt in Florida Seals), die ebenfalls in diversen Profiligen aktiv waren. Orlando City ist ein Fußball-Franchise, das seit 2015 in der höchsten Fußballliga der USA, der Major League Soccer (MLS) spielt. 2015 trug der Verein seine Heimspiele im Orlando Citrus Bowl aus. Im Jahr 2017 erfolgte der Umzug in das neue Orlando City Stadium. Ein weiteres Franchise gleichen Namens spielte von 2011 bis 2014 in der United Soccer League (USL) und war im ESPN Wide World of Sports Complex bei Celebration, rund 25 km südwestlich von Orlando, beheimatet. Die Orlando Predators wurden 1991 gegründet und sind ein Arena-Football-Team, das in der South Division der American Conference innerhalb der Arena Football League (AFL) spielt. Seine aktuelle Heimstätte ist das Amway Center. Weitere Heimspielorte waren die Amway Arena und die CFE Arena.

Es bestehen 17 verschiedene Stadtparks, darunter sind der Lake Eola Park, der Loch Haven Park und der Bill Frederick Park at Turkey Lake. Teilweise werden dort Feste, Märkte, Konzerte und andere Veranstaltungen durchgeführt. Die Parks können zudem auch für private Zwecke gemietet werden. Orlando fungiert als Werbeträger einer Reihe bekannter Freizeitparks. Das Walt Disney World Resort wurde 1971 eröffnet und befindet sich in Bay Lake und Lake Buena Vista, rund 20 km südwestlich von Orlando gelegen. Vier Themen- und zwei Wasserparks erstrecken sich auf einer Gesamtfläche von etwa 101 km². Das Resort wurde 2012 von knapp 40 Millionen Menschen besucht, was es zum größten Freizeitpark der Welt macht. Die Themenparks des Universal Orlando Resorts wurden 1990 bzw. 1999 eröffnet und zählten 2012 gut 14 Millionen Besucher. Weitere Parks sind die Themenparks der SeaWorld-Gruppe sowie die Freizeitparks Wet ’n Wild, Gatorland und Holy Land Experience. Bis auf Walt Disney World liegen alle Parks entlang des International Drive, einer Touristenstraße, die von der Oak Ridge Road im äußersten Südwesten Orlandos zum World Center Drive führt. Genau genommen liegen trotz der “Orlando”-Vermarktung bis auf das Universal Orlando Resort alle Freizeitparks außerhalb des Stadtgebiets von Orlando.

Lesen Sie mehr auf City of Orlando, Orlando Tourismus, VisitFlorida.com – Orlando, Wikivoyage Orlando und Wikipedia Orlando (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.









Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen:

Vilsbiburg in Bayern

Vilsbiburg in Bayern

[caption id="attachment_151538" align="aligncenter" width="590"] City Square © Mathias Plonka/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Vilsbiburg ist eine Stadt im niederbayerischen Landkreis Landshut. Sie erhielt ihren Namen vom Fluss Große Vils, der sie durchfließt. Vilsbiburg hat etwa 11.000 Einwohner und liegt 55 km nordöstlich von München. Sehenswert ist der langgezogene Stadtplatz mit zum Teil gut erhaltenen Bürgerhäusern, "Altes Rathaus" 17./18. Jahrhundert, "Torturm" 16. Jahrhundert. Die imposante Stadtpfarrkirche ...

Englands Lake District

Englands Lake District

[caption id="attachment_150714" align="aligncenter" width="590"] Lake Windermere © geograph.org.uk - Mari Buckley[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Lake District (geografisch gleichbedeutend mit den Cumbrian Mountains) ist einer von vierzehn Nationalparks des Vereinigten Königreichs. Die eindrucksvolle Seen- und Berglandschaft in der Grafschaft Cumbria im Nordwesten Englands liegt rund 130 km von Manchester entfernt und erstreckt sich über 2172 km². Alle geographischen Punkte über 3000 Fuß (914,4 m) in England liegen im Lake ...

Themenwoche Frankfurt am Main

Themenwoche Frankfurt am Main

[caption id="attachment_159760" align="aligncenter" width="590"] Skyline Frankfurt on the Main © Nicolas Scheuer[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Frankfurt am Main ist mit etwa 672.000 Einwohnern die größte Stadt Hessens und nach Berlin, Hamburg, München und Köln die fünftgrößte Deutschlands. Seit dem Mittelalter gehört Frankfurt zu den bedeutendsten urbanen Zentren Deutschlands. 794 erstmals urkundlich erwähnt, war es seit dem Hochmittelalter Freie Reichsstadt und bis 1806 Wahl- und seit 1562 auch Krönungsstadt der römisc...

Themenwoche Mazedonien - Kumanovo

Themenwoche Mazedonien - Kumanovo

[caption id="attachment_151188" align="aligncenter" width="590"] City Square © MacedonianBoy/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Kumanovo ist mit über 70.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Mazedoniens und liegt im Norden des Landes nahe der serbischen Grenze. Die Stadt ist ein wichtiger Standort für die Landwirtschaft und die Energieproduktion Mazedoniens. Sie ist Verwaltungssitz der gleichnamigen Gemeinde, die Teil der Region Nordosten ist. Kumanovo bildet aufgrund seiner Metall- und Textilindustrie ein wicht...

Christiansø in der Ostsee

Christiansø in der Ostsee

[caption id="attachment_150636" align="aligncenter" width="590"] Christiansø Harbour © Arne Møller Jensen/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Christiansø bildet mit Frederiksø, Græsholm und kleineren Felsen eine Schären-Inselgruppe in der Ostsee 18 Kilometer nordöstlich von Bornholm, die den Namen Ertholmene (Erbseninseln) trägt und der östlichste Punkt Dänemarks ist. Ærtholme war der alte Name von Ertholmene. Es wird vermutet, dass der Name von ært (dänisch: Erbse) abgeleitet wurde und auch weil die Inseln –...

Themenwoche Zypern - Paralimni

Themenwoche Zypern - Paralimni

[caption id="attachment_150995" align="aligncenter" width="590"] Protaras Beach © AyianapaProtaras/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Paralimni ist eine Gemeinde im Südosten Zyperns. Politisch gehört sie zum Bezirk Famagusta der Republik Zypern, dessen Verwaltungszentrum sie de facto seit der Teilung Zyperns 1974 darstellt. Paralimni wuchs aufgrund des Konflikts stark an, da sich viele aus Nordzypern vertriebene Zyperngriechen hier ansiedelten, und besitzt heute etwa 11000 Einwohner, was über einem Viertel der Bevölker...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Orient Express Restaurant car © Epistola8/cc-by-sa-4.0
Der Orient-Express

Der Orient-Express war ursprünglich ein nur aus Schlaf- und Speisewagen zusammengesetzter Luxuszug der Compagnie Internationale des Wagons-Lits (CIWL), der erstmals...

Olympic Park Munich © Tobi 87/cc-by-sa-4.0
Der Olympiapark in München

Der Olympiapark in München war der Veranstaltungsort der XX. Olympischen Sommerspiele 1972 und befindet sich in Milbertshofen-Am Hart auf dem...

Royal Street © Jan Kronsell/cc-by-sa-3.0
New Orleans in Louisiana

New Orleans ist mit 392.000 Einwohnern die größte Stadt in Louisiana. In der Greater New Orleans Region leben etwa 1,4...

Schließen