Notting Hill Carnival in London

Freitag, 28. April 2017 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination: | Category/Kategorie: Allgemein, London, Veranstaltungen

© Romazur/cc-by-sa-4.0

© Romazur/cc-by-sa-4.0

Der Notting Hill Carnival ist eine mehrtägige Veranstaltung unter freiem Himmel, die jährlich am letzten Augustwochenende im Londoner Stadtteil Notting Hill. Der Carnival zieht bis zu 1,5 Millionen Teilnehmer und Schaulustige an und ist damit eine der größten Massenveranstaltungen in Europa. Charakteristisch ist die hohe Beteiligung afrikanischer und karibischer Einwanderer und die große Anzahl kleiner Musikbühnen unter freiem Himmel, die dem Spektakel eine besondere Note geben. Vom Konzept allenfalls vergleichbar sind die jüngeren, ebenfalls jährlich in Berlin stattfindende Karneval der Kulturen und der Summer Carnival in Rotterdam. Der Carnival beginnt stets an einem Samstag mit dem Panorama, einem Wettbewerb Londoner Steelbands, als Höhepunkt, sonntags findet der Umzug von Kindern und Jugendlichen statt, und am Montag – immer am August Bank Holiday, einem britischen Feiertag – schließlich findet die Hauptparade statt. Deren Route erstreckt sich über fünf Kilometer durch die Hauptstraßen von Notting Hill. Neben Trucks mit Steelbands oder mobilen Soundanlagen sorgen kostümierte Gruppen und über vierzig Bühnen und Anlagen auf dem Veranstaltungsgelände mit hoher Lautstärke für Stimmung.

Der Carnival wurde von der politischen Aktivistin Claudia Jones im Januar 1959 initiiert und fand in der St. Pancras Town Hall statt. Er war eine Protestveranstaltung gegen massive rassistische Übergriffe auf Einwanderer im Jahr zuvor (Notting Hill Riots) und einen rassistisch motivierten Mord an einem jungen Einwanderer im Frühjahr darauf. Über Kultur sollte das Recht auf Menschenwürde und Gleichberechtigung demonstriert werden. Das Motto lautete: “A people’s art is the genesis of their freedom” (Die Kunst eines Volkes ist der Beginn seiner Freiheit).

© Romazur/cc-by-sa-3.0 © David Sedlecký/cc-by-sa-4.0 © David Sedlecký/cc-by-sa-4.0 © David Sedlecký/cc-by-sa-4.0 © Romazur/cc-by-sa-4.0 © David Iliff/cc-by-2.5
<
>
© David Sedlecký/cc-by-sa-4.0
Die Veranstaltung war ein großer Erfolg, obwohl sie in einer Halle stattfand. Im Jahr 1966 hatten Mitglieder der London Free School in Unkenntnis dieser Veranstaltungen die Idee, die verschiedenen Kulturen in Notting Hill im August mit einem Festival in den Straßen des Viertels zu feiern. Daran nahmen auch Mitglieder der ursprünglichen Veranstaltung teil. In den Anfangsjahren gab es allerdings kaum mehr als 1000 Teilnehmer.

In den darauffolgenden Jahren bekam der Carnival eine deutlich karibische Farbe. Mitte der 1970er nahmen 150.000 Menschen teil. 1976 kam es zu Ausschreitungen, da Teile der jugendlichen Bevölkerung ihrer Frustration gegen die Polizei freien Lauf ließen – eine Reaktion auf die Schikanen, denen sie im Alltag begegneten. Die Proteste und Ausschreitungen wiederholten sich, wenn auch in geringerem Maße, in den folgenden Jahren, so dass ein Verbot der Veranstaltung in den Medien diskutiert wurde. Prinz Charles war in dieser Zeit eine der wenigen Persönlichkeiten, die die Veranstaltung dennoch befürworteten und unterstützten.

Lesen Sie mehr auf VisitLondon.com – Notting Hill Carnival, TimeOut.com – Notting Hill Carnival und Wikipedia Notting Hill Carnival. Fotos von Wikimedia Commons.



Das könnte Sie auch interessieren:

Themenwoche Südafrika - Upington

Themenwoche Südafrika - Upington

[caption id="attachment_166179" align="aligncenter" width="590"] Upington Central Business District © Rick Walker/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Upington ist eine Stadt in der Gemeinde Dawid Kruiper, Distrikt ZF Mgcawu, in der Provinz Nordkap in Südafrika. Die Stadt hat 57.000 Einwohner. Upington ist nach Thomas Upington benannt, der von 1884 bis 1886 Premierminister der Kapkolonie war. Upington entwickelte sich aus einer 1873 gegründeten Missionsstation. Upington liegt am Rande der Kalahari-Wüste, dank der Versorgu...

Alcázar von Segovia in Kastilien-León

Alcázar von Segovia in Kastilien-León

[caption id="attachment_169415" align="aligncenter" width="590"] © Javicoves/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Alcázar von Segovia ist eine Burg in der spanischen Stadt Segovia in der autonomen Gemeinschaft Kastilien-León. Segovia zählt zusammen mit Toledo und Ávila zu den drei historischen Metropolen in der Umgebung der spanischen Hauptstadt. Der Alcázar von Segovia ist als Teil der Altstadt von Segovia UNESCO Welterbe. Der Alcázar von Segovia zählt zu den bekanntesten Burgen in Spanien. Der Baubeginn ...

Bourg-Saint-Maurice im Herzen der französischen Alpen

Bourg-Saint-Maurice im Herzen der französischen Alpen

[caption id="attachment_160787" align="aligncenter" width="590"] Les Arcs © Dmitry A. Mottl[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Bourg-Saint-Maurice ist eine Gemeinde mit 6.000 Einwohnern im französischen Département Savoie in der Region Rhône-Alpes. Der Hauptort des gleichnamigen Kantons liegt an der Isère im oberen Teil des Tarentaise-Tals, nahe der Grenze zu Italien. Oberhalb von Bourg-Saint-Maurice befindet sich im Süden die Wintersportstation Les Arcs. Mit dem Ausbau der Wintersportstation Les Arcs begann in den 1960er ...

Das Hambacher Schloss

Das Hambacher Schloss

[caption id="attachment_25220" align="aligncenter" width="590"] Hambach Castle above vineyards and chestnut trees © Dr. Manfred Holz/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Hambacher Schloss beim Ortsteil Hambach der rheinland-pfälzischen Stadt Neustadt an der Weinstraße wurde im Mittelalter als Burg erbaut und in der Neuzeit schlossartig ausgestaltet. Es gilt wegen des Hambacher Festes, das dort 1832 stattfand, als Symbol der deutschen Demokratiebewegung. Das Hambacher Schloss liegt auf dem nach ihm benannten Sch...

County Donegal in Irland

County Donegal in Irland

[caption id="attachment_151323" align="aligncenter" width="590"] Donegal map © Kanchelskis/GFDL[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Donegal ist ein County in der Republik Irland und befindet sich in der Region Ulster. Während Lifford Verwaltungssitz ist, ist Letterkenny die mit Abstand größte Stadt des County. Die nördlichste Grafschaft Irlands liegt zwischen dem River Foyle und der Donegal Bay bzw. dem Atlantik. Das Land besteht überwiegend aus den Bergen der Blue Stack Mountains, der Derry Veagh Mountains sowie den Erhebungen auf...

Toulouse, die rosarote Stadt

Toulouse, die rosarote Stadt

[caption id="attachment_160192" align="aligncenter" width="590"] Toulouse Capitole © Benh LIEU SONG[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Toulouse ist eine Stadt im Süden Frankreichs, am Fluss der Garonne. Die Stadt ist durch Kanäle - den Canal du Midi und den Garonne-Seitenkanal - mit dem Mittelmeer und dem Atlantik verbunden. Toulouse ist 589 km Luftlinie von Paris entfernt. Im Stadtzentrum leben 439.453 Einwohner (Stand 1. Januar 2007) und im Ballungsgebiet über 750.000 Menschen – damit ist Toulouse die viertgrößte Stadt in Fran...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Historic Shubra Palace © Mmasudtu/cc-by-sa-4.0
Themenwoche Saudi-Arabien – Ta’if

Ta'if ist eine Stadt im westlichen Saudi-Arabien mit 1,3 Millionen Einwohnern. Die Stadt liegt im Hedschas, 70 Kilometer südöstlich von...

Al Hasa Oasis © Shijan Kaakkara/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Saudi-Arabien – Hofuf

Hofuf ist eine Großstadt im Osten Saudi-Arabiens in der Provinz asch-Scharqiyya. Mit über 660.000 Einwohnern ist sie das urbane Zentrum...

Statue of Sun Tzu © 663highland/cc-by-2.5
Porträt: Sunzi, Die Kunst des Krieges

Sūnzǐ war ein chinesischer General, Militärstratege und Philosoph. Über das Leben von Sunzi ist wenig bekannt. Er wurde als Sohn...

Schließen