Neufundland und Labrador

Samstag, 21. März 2015 - 14:18 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, UNESCO-Welterbe

Government House - St Johns © Jcmurphy

Government House – St Johns © Jcmurphy

Neufundland und Labrador (engl. Newfoundland and Labrador, frz. Terre-Neuve-et-Labrador) ist eine der Atlantik-Provinzen im Osten Kanadas. Auf 405.000 km² leben etwa 515.000 Einwohner. Das Klima auf dem Festland ist geprägt vom kalten Labradorstrom, wogegen vor allem der Südosten der Insel Neufundland von Ausläufern des Golfstroms profitiert und ein wesentlich wärmeres Klima aufweist.

Sie grenzt im Westen an Québec und im Osten an den Atlantik. Sie besteht aus einem Festlandteil, der auf der Labrador-Halbinsel liegt, und aus der fjorden- und seenreichen Insel Neufundland mit ihren vielen kleineren vorgelagerten Inseln, zum Beispiel Bell Island und Twillingate Islands. Neufundland ist der östlichste, Europa am nächsten gelegene Teil Nordamerikas und reich an historischen und geographischen Besonderheiten.

St Johns © Aconcagua/cc-by-sa-3.0 L'Anse aux Meadows - Authentic  Viking recreated long house © D Gordon E Robertson/cc-by-sa-3.0 Kings Cove Head Lighthouse © John.king/cc-by-3.0 Bruneau Centre for Research and Innovation - Memorial University of Newfoundland © Davidmiller/cc-by-sa-3.0 St Johns - View from Signal Hill © Aconcagua/cc-by-sa-3.0 Government House - St Johns © Jcmurphy
<
>
Bruneau Centre for Research and Innovation - Memorial University of Newfoundland © Davidmiller/cc-by-sa-3.0
Neufundland wurde von dem Wikinger Leif Eriksson entdeckt und auch beim heutigen L’Anse aux Meadows (UNESCO-Weltkulturerbe) besiedelt. Die fischreichen Gründe dienten Basken vermutlich schon vor Kolumbus und der Entdeckung durch John Cabot als Jagdgrund. Die Hauptstadt St. John’s ist die älteste Stadt Kanadas, und die Insel Neufundland die erste und älteste Kolonie der Briten. James Cook kartierte den Westen der Insel, als nach dem Siebenjährigen Krieg die Grenzen zu französischen Territorien neu gezogen wurden. Saint-Pierre und Miquelon vor der Südküste Neufundlands sind noch heute im Besitz Frankreichs.

Neufundland und Labrador hatten eine lange stagnierende Ökonomie. Vor allem durch den Zusammenbruch der Fischbestände Anfang der neunziger Jahre. Die Arbeitslosenrate schoss dadurch in die Höhe, was dazu führte, dass viele Menschen, ca. 60.000, aus der Provinz abwanderten. Dies änderte sich jedoch durch den große Energie- und Rohstoffboom in den vergangenen letzten Jahren. Die Arbeitslosenrate fiel, die Einwohnerzahl stabilisierte sich und am Ende stellte man sogar eine leichte Zunahme fest. Zu den wichtigsten Wirtschaftsbereichen gehören Dienstleistungen, Rohstoffe und Tourismus.

Lesen Sie mehr auf Regierung von Neufundland und Labrador, Neufundland und Labrador Tourismus und Wikipedia Neufundland und Labrador. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Porträt: Otto von Bismarck, der Eiserne Kanzler

Porträt: Otto von Bismarck, der Eiserne Kanzler

[caption id="attachment_169254" align="aligncenter" width="505"] Otto von Bismarck in 1886 © Immanuel Giel/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen, ab 1865 Graf von Bismarck-Schönhausen, ab 1871 Fürst von Bismarck, ab 1890 auch Herzog zu Lauenburg war ein deutscher Politiker und Staatsmann. Von 1862 bis 1890 – mit einer kurzen Unterbrechung im Jahr 1873 – war er Ministerpräsident des Königreichs Preußen, von 1867 bis 1871 zugleich Bundeskanzler des Norddeutschen Bundes sowi...

Bäderarchitektur

Bäderarchitektur

[caption id="attachment_28007" align="aligncenter" width="590"] Ahlbeck Pier © Niteshift/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Mit Bäderarchitektur wird in der Architektur ein Baustil bezeichnet, der vor allem deutsche Seebäder an der Ostseeküste prägt. Besonders im heutigen Land Mecklenburg-Vorpommern ist er verbreitet. Die prägende Zeit für die Bäderarchitektur reichte von 1793 bis 1918. Besonders während der Gründerzeit entstanden viele Bauten in diesem Stil an den deutschen Küsten. Auch heute wird oft noch im B...

Land’s End in Cornwall

Land’s End in Cornwall

[caption id="attachment_150622" align="aligncenter" width="590"] Land's End marker © Mohcyn[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Land’s End in der Nähe von Penzance, Cornwall gelegen, ist eine Ortschaft und die gleichnamige Landzunge. Die Spitze der Landzunge ist der westlichste Punkt Englands. Etwa 40 Kilometer südöstlich befindet sich auf der Halbinsel The Lizard der Lizard Point, der südlichste Punkt Großbritanniens, quasi in direkter Nachbarschaft. Die etwa 45 Kilometer südwestlich von Land's End gelegenen Scilly-Inseln sind ...

Themenwoche New York City - Queens

Themenwoche New York City - Queens

[caption id="attachment_164304" align="aligncenter" width="590"] Long Island City © King of Hearts/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen lassen"]Queens ist der flächenmäßig größte der fünf Stadtbezirke (Boroughs) von New York City. Er liegt im Westen der Insel Long Island und deckt sich mit Queens County. In Queens liegen die zwei Internationalen Flughäfen New Yorks, der John F. Kennedy International Airport und der LaGuardia Airport. Außerdem liegen hier zwei der wichtigsten Personenverkehrsbahnhöfe New Yorks. Jamaic...

Saint-Étienne, die Hauptstadt des südfranzösischen Départements Loire

Saint-Étienne, die Hauptstadt des südfranzösischen Départements Loire

[caption id="attachment_160655" align="aligncenter" width="590"] Town Hall © Velvet[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Saint-Étienne ist die Hauptstadt des südfranzösischen Départements Loire und liegt südwestlich von Lyon im Zentralmassiv. Die 172.000 Einwohner der Stadt bezeichnen sich als Stéphanois. Saint-Étienne liegt am Fluss Furan, einem kleinen Nebenfluss der oberen Loire, zu Füßen des Mont Pilat (1.432 m). Anfang der 1990er Jahre wurde eine Fachhochschule für Ingenieure und ein zweites Institut universitaire ...

Mobile in Alabama

Mobile in Alabama

[caption id="attachment_151344" align="aligncenter" width="590"] Downtown Mobile © Altairisfar[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Mobile ist der Verwaltungssitz vom Mobile County im US-Bundesstaat Alabama. Es liegt an der Mündung des Mobile River in die Mobile Bay und ist die größte Hafenstadt Alabamas. Sowohl der Name des Countys, des Flusses, der Bucht als auch der Stadt leiten sich von Fort Louis de la Mobile ab, einer französischen Festung, gegründet im Jahre 1702 (nahe dem heutigen Axis (Alabama)). Es wird angenommen, dass da...

Return to Top ▲Return to Top ▲
East Los Angeles Basin, seen from Mulholland © Lan56/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Los Angeles

Los Angeles oder auch kurz L.A., ist die größte Stadt im US-Bundesstaat Kalifornien. Sie liegt am Pazifischen Ozean und dem...

© Bair175/cc-by-sa-3.0
Kirkenes in Nord-Norwegen

Kirkenes ist Verwaltungssitz der Kommune Sør-Varanger im Osten der Provinz Finnmark in Nord-Norwegen mit etwa 3.500 Einwohnern. Die Straßenschilder in...

Housing in the Abby quarter © Filzstift
St. Gallen, Tor ins Appenzellerland

St. Gallen ist eine politische Gemeinde und der namensgebende Hauptort des Kantons St. Gallen in der östlichen Schweiz. St. Gallen...

Schließen