Neue Synagoge Konstanz

Montag, 9. November 2020 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein
Lesedauer:  5 Minuten

New Synagogue © Waithamai/cc-by-sa-4.0

New Synagogue © Waithamai/cc-by-sa-4.0

Die Synagoge in Konstanz, der Kreisstadt des Landkreises Konstanz in Baden-Württemberg, wurde 1882/1883 errichtet und während der Novemberpogrome 1938 zerstört. Diese erste Synagoge befand sich in der Sigismundstraße. Ein Neubau wurde im Jahr 2019 eingeweiht. Die jüdische Gemeinde Konstanz bemühte sich ab 1872 eine Synagoge zu bauen. Von der städtischen Spitalstiftung Konstanz konnte das Grundstück Sigismundstraße 19 gekauft und dank zahlreicher Spenden und mit Hilfe eines Kredits konnte die Finanzierung gesichert werden. Die Synagoge wurde nach den Plänen des Architekten und Stadtbaumeisters Holzmann aus Konstanz errichtet. Die Einweihung, bei der zahlreiche Vertreter der staatlichen und städtischen Behörden und der christlichen Kirchen anwesend waren, fand am 28. September 1883 statt.

In der Zeit des Nationalsozialismus wurde die Synagoge bereits am 1. November 1936 angezündet und der Toraschrein, die Orgel und vier Fächer im Synagogengestühl, in denen die Gebetsmäntel und -bücher aufbewahrt wurden, verbrannten. Durch die Hitze wurde der Verputz an den Innenwänden und das Gestühl beschädigt. Nachdem die Synagoge 1937 durch den Architekten Fritz Nathan instand gesetzt worden war, wurde sie in der Reichspogromnacht vom 9. zum 10. November 1938 von SS-Männern unter Führung von Walter Stein in Brand gesteckt. Die Konstanzer Feuerwehr, die an der Brandlegung beteiligt war, durfte den Brand nicht löschen. Am Morgen des 10. November 1938 wurde die Brandruine der Synagoge schließlich durch eine Pioniereinheit des in Radolfzell stationierten III./SS-VT “Germania” gesprengt.

Memorial in Sigismundstrasse in Konstanz to the deported and murdered Jews © Roland.h.bueb/cc-by-3.0 New Synagogue © Waithamai/cc-by-sa-4.0 Old Synagogue © jgm-net.de/cc-by-sa-3.0
<
>
Memorial in Sigismundstrasse in Konstanz to the deported and murdered Jews © Roland.h.bueb/cc-by-3.0
Von 1946 bis 1960 erinnerte auf dem Grundstück ein aus Bruchstücken der Synagoge angefertigter Gedenkstein, der sich heute auf dem jüdischen Friedhof befindet. Heute erinnert an die erste Synagoge eine Gedenktafel. Zudem steht wenige Schritte von ihrem Standort ein Mahnmal zur Erinnerung an die Deportation von 108 Konstanzer Juden im Jahre 1940 nach Gurs in den französischen Pyrenäen im Rahmen der Wagner-Bürckel-Aktion.

Das Synagogengrundstück wurde mit einem Geschäftshaus neu bebaut, in dem die jüdische Gemeinde seit 1964 einen Betsaal hat. Dort wurden am Pessach im Frühjahr 1964 die ersten jüdischen Gottesdienste durchgeführt. 1964 wurde die Israelitische Kultusgemeinde Freiburg-Konstanz gegründet, die zunächst mit einer in der Breisgaustadt vereint war. Im Jahr 1988 erlangte die Konstanzer Gemeinde ihre Selbstständigkeit. Ende der 1990er Jahre führte der Zustrom jüdischer Flüchtlinge aus der ehemaligen Sowjetunion zu einer Erweiterung der Privatsynagoge. Das Gebäude beherbergt die Dr.-Erich-Bloch-und-Lebenheim-Bibliothek und verfügt seit 2008 über eine Mikwe. Seit 2002 planten die Konstanzer Gemeinden und die Israelitische Religionsgemeinschaft Baden einen Neubau in der Nähe des ursprünglichen Platzes. Obwohl die Stadt das Grundstück kostenlos überlassen wollte, verzögerte sich das Projekt mehrfach aufgrund der hohen Baukosten. Diskutiert wurde, wie die Interessen der Israelitischen Religionsgemeinschaft (IRG) Baden als Dachverband, der Israelitischen Kultusgemeinde Konstanz (IKG) als orthodoxe Gemeinde und der Jüdischen Gemeinde Konstanz als liberale Gemeinde im Neubau berücksichtigt werden können. Ein Streitpunkt war, ob der Gebetsraum nach orthodoxer Auffassung geschlechtergetrennt gebaut werden soll, oder nach liberaler Auffassung für alle Geschlechter gemeinsam. Man einigte sich schließlich auf eine Empore, auf der sich während des Sabbats und an Feiertagen nur Frauen aufhalten sollten. Außerdem bekam der liberale Teil der Gemeinde weitere Räumlichkeiten, in denen gemeinsam gebetet wird. Die Stadt Konstanz überließ der Religionsgemeinschaft das denkmalgeschützte ehemalige Gasthaus “Anker” sowie das Nachbargrundstück kostenlos. Im Jahr 2016 wurden die Bauarbeiten zur neuen Synagoge in der Sigismundstraße 8 begonnen und nach dreijähriger Bauzeit im Herbst 2019 fertiggestellt. Die Kosten beliefen sich auf etwa 5 Millionen Euro. Gebaut und finanziert wurde die neue Synagoge durch die Israelitische Religionsgemeinschaft Baden, die Stadt Konstanz beteiligte sich mit 155.000 Euro. Die Einweihung der neuen Synagoge fand am 10. November 2019 statt, auf den Tag genau 81 Jahre nach der Reichspogromnacht. Das Gebäude beinhaltet einen großen Gebetsraum mit Empore, einen weiteren kleineren Gebetsraum, Gemeinderäume, eine Küche und eine Mikwe, ein Tauchbad zur rituellen Reinigung.

Lesen Sie mehr auf Synagogengemeinde Konstanz und Wikipedia Synagoge Konstanz (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes - Wetterbericht von wetter.com - Johns Hopkins University & Medicine - Coronavirus Resource Center - Global Passport Power Rank - Democracy Index - GDP according to IMF, UN, and World Bank - Global Competitiveness Report - Corruption Perceptions Index - Press Freedom Index - World Justice Project - Rule of Law Index - UN Human Development Index - Global Peace Index - Travel & Tourism Competitiveness Index). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Die Insel Rügen - 1.000 km² Urlaubsinsel mit historischer und landschaftlicher Vielfalt

Die Insel Rügen - 1.000 km² Urlaubsinsel mit historischer und landschaftlicher Vielfalt

[caption id="attachment_148995" align="aligncenter" width="578"] Rügen Karte © Devil m25[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Insel Rügen bildet zusammen mit der Insel Hiddensee und einigen kleineren Inseln den Landkreis Rügen mit der Kreisstadt Bergen auf Rügen. Weitere Städte sind Sassnitz, Putbus und Garz. Hinzu kommen die Ostseebäder Binz, Sellin, Göhren, Baabe und Thiessow. Rügen wird wegen seiner vielfältigen Landschaft und der langen, feinsandigen Badestrände von vielen Urlaubern besucht. Auf der übersichtliche Inse...

[ read more ]

Themenwoche Vietnam

Themenwoche Vietnam

[caption id="attachment_207665" align="aligncenter" width="590"] Nha Trang beach © ntt/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Vietnam, amtlich Sozialistische Republik Vietnam, ist ein langgestreckter Küstenstaat in Südostasien. Er grenzt an China, Laos, Kambodscha, den Golf von Thailand und das Südchinesische Meer. Das erste historisch belegte Königreich auf dem Gebiet des heutigen Vietnams entstand im 1. Jahrtausend v. Chr. Danach entwickelte sich ein friedliches Zusammenleben zwischen den Yues und den Han während der Tr...

[ read more ]

Warburg in der Warburger Börde

Warburg in der Warburger Börde

[caption id="attachment_160752" align="aligncenter" width="590"] Warburg Panorama © Tuxyso/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Warburg ist eine Stadt im Kreis Höxter im Osten Nordrhein-Westfalens. Sie ist ein Mittelzentrum und mit rund 24.000 Einwohnern die größte Stadt der Warburger Börde. Warburg wurde um 1010 erstmals schriftlich erwähnt, die erste Nennung der Stadt als geschlossene Ortschaft stammt aus dem Jahr 1036. Im Mittelalter gehörte Warburg zur westfälischen Hanse. Von 1815 bis 1974 war die Stadt Sitz des ...

[ read more ]

Themenwoche Algerien - Tlemcen

Themenwoche Algerien - Tlemcen

[caption id="attachment_168314" align="aligncenter" width="590"] © panoramio.com - habib Kaki/cc-by-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Tlemcen ist eine Stadt im westlichen Algerien und Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Ibn Chaldun bezeichnet sie als das Zentrum des mittleren Maghreb. Ihre Blütezeit hatte die Stadt, als sie unter den Abdalwadiden von 1236 bis 1554 Hauptstadt eines Reichs in Westalgerien war. Wirtschaftliche Bedeutung hat die Produktion von Teppichen, Lederwaren und Textilien. Die Stadt hat knapp über 140.000 E...

[ read more ]

Kanada: Guten Appetit!

Kanada: Guten Appetit!

[caption id="attachment_171212" align="aligncenter" width="590"] © George F.G. Stanley[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]In Kanada gibt es sehr viele Spezialitäten wie den Ahornsirup, der nicht nur zum Süßen von Speisen dient, sondern auch in Form von vielen Spezialitäten angeboten wird und in der Küche oft Verwendung findet. Eine Spezialität wäre auch das "dirty pigg", auf Deutsch "schmutziges Schwein". Das Wort leitet sich nicht etwa von schmutzig "dirty" sondern von "ditry" ab. Nach einer Sage hatte es ein Ausländer falsch ...

[ read more ]

Themenwoche Mexiko - Mexiko-Stadt im Valle de México

Themenwoche Mexiko - Mexiko-Stadt im Valle de México

[caption id="attachment_6981" align="aligncenter" width="590"] National Palace © Reinhard Jahn/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Mexiko-Stadt ist die Hauptstadt von Mexiko. Sie gehört zu keinem Bundesstaat, sondern bildet einen bundesunmittelbaren Hauptstadtbezirk (Distrito Federal) mit 8,8 Millionen Einwohnern (2009). In der Metropolregion Zona Metropolitana del Valle de México (ZMVM), zu der außer Mexiko-Stadt der östliche Teil des Bundesstaates Mexico und eine Gemeinde aus dem Staat Hidalgo gehören, leben 20 Milli...

[ read more ]

Larnaka auf Zypern

Larnaka auf Zypern

[caption id="attachment_153492" align="aligncenter" width="590"] Palm Trees Promenade © Valantis Antoniades/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Larnaka ist eine Hafenstadt im Südosten der Mittelmeerinsel Zypern mit 72.000 Einwohnern und Hauptort des gleichnamigen Bezirkes. Im 18. Jahrhundert wurde Larnaka zu einem Handelszentrum und Sitz europäischer Konsulate. Die Bedeutung der Hafenstadt nahm nach 1974 zu, als aufgrund der türkischen Invasion der Hafen von Girne und der Flughafen Nikosia geschlossen wurden. Der Flughaf...

[ read more ]

Îles de Lérins an der Côte d’Azur

Îles de Lérins an der Côte d’Azur

[caption id="attachment_153825" align="aligncenter" width="590"] Monastry of Saint-Honorat © Hermes from mars/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Îles de Lérins sind eine kleine Inselgruppe etwa 5 km vor der südfranzösischen Küste bei Cannes, bestehend aus vier Inseln: Sainte-Marguerite, Saint-Honorat, Saint-Ferréol und die Île Saint de la Tradeliere, wobei die letzten beiden sehr klein sind. Saint-Ferréol ist Satellit von Saint Honorat im Osten, und Saint-Ferréol grenzt im Osten an Sainte-Marguerite. Die Île ...

[ read more ]

Die Ostindienfahrer

Die Ostindienfahrer

[caption id="attachment_221486" align="aligncenter" width="590"] Batavia replica © Ökologix[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Beitrag anhören"]Ostindienfahrer wurden Schiffe genannt, die im Auftrag der Ostindischen Kompanien zwischen Europa und Asien fuhren, um Waren auszutauschen. Vom 16. bis 19. Jahrhundert waren es meist große Schiffe der jeweiligen Epoche. Der Begriff konnte somit verschiedene Schiffstypen und Bauformen umfassen. Neben ihrer Größe waren es besondere schiffbauliche Vorkehrungen, die dem Erhalt des Schiffskörpers auf der lange...

[ read more ]

Themenwoche Kanarische Inseln - La Gomera

Themenwoche Kanarische Inseln - La Gomera

[caption id="attachment_150711" align="aligncenter" width="590"] San Sebastian de La Gomera - Marina © Jojo[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]La Gomera ist nach El Hierro die zweitkleinste der sieben Kanarischen Inseln. La Gomera gehört zur spanischen Provinz Santa Cruz de Tenerife. Die Hauptstadt der Insel ist San Sebastián de la Gomera. La Gomera besitzt einen eigenen Inselrat, den cabildo insular, und ist in die sechs Gemeinden Agulo, Alajeró, Hermigua, San Sebastián de la Gomera, Valle Gran Rey und Vallehermoso gegliedert. ...

[ read more ]

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang
© Immanuel Giel
Kapelle der Versöhnung in Berlin

Die Kapelle der Versöhnung ist eine Kirche in der Bernauer Straße im Berliner Bezirk Mitte, die bis zum Jahr 2000...

Town hall © Benjism89/cc-by-sa-3.0
Sèvres in der Île-de-France

Sèvres ist eine französische Gemeinde mit 23.500 Einwohnern und ein Vorort von Paris im Département Hauts-de-Seine. Die Einwohner werden Sévriens...

© Ludmiła Pilecka/cc-by-3.0
Abtei Montecassino

Die Abtei Montecassino (auch Monte Cassino; lateinisch: Abbatia Territorialis Montis Cassini) ist das Mutterkloster (lateinisch: Archicoenobium Montis Casini; monte casino...

Schließen