Themenwoche Dresden – Neue Synagoge

Mittwoch, 17. Juni 2015 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

New Synagogue © Maros M r a z/cc-by-sa-3.0

New Synagogue © Maros M r a z/cc-by-sa-3.0

Die Neue Synagoge ist seit 2001 die Synagoge der jüdischen Gemeinde Dresdens. Sie befindet sich am Hasenberg 1 am erhöhten Altstadtufer der Elbe zwischen den ehemaligen Befestigungsanlagen an der Brühlschen Terrasse und dem Kopf der Carolabrücke. Die Synagoge und das Gemeindezentrum wurden an der Stelle errichtet, an der von 1840 bis zu den Novemberpogromen 1938 die Alte Synagoge von Gottfried Semper stand.

Der erste Spatenstich erfolgte am 9. November 1998, genau 60 Jahre nach Zerstörung der Semperschen Synagoge. Auch die Weihe legte man auf den 9. November, diesmal im Jahr 2001. Die neue Synagoge in Dresden ist der erste Synagogen-Neubau in Ostdeutschland. Im Jahr 1997 wurde ein internationaler Wettbewerb für den Komplex aus Synagoge und Gemeindezentrum ausgeschrieben. Die jüdische Gemeinde Dresden entschied sich für den drittplatzierten Entwurf vom Saarbrücker Architektenbüro Wandel, Hoefer und Lorch + Hirsch. Der Gebäudekomplex wurde im Jahr 2001 fertiggestellt. Der Neubau kam 2003 in die engere Wahl für den Preis der europäischen Union für zeitgenössische Architektur. Die Neue Synagoge ist ein “in sich nach Osten gedrehter Kubus”, wobei die “gewählte Würfelform … sich an den ersten Tempeln der Israeliten” orientiert.

Star of David © flickr.com - Ben Unleashed!/cc-by-sa-3.0 Jewish Community Center © Hans Peter Schaefer - www.reserv-a-rt.de/cc-by-sa-3.0 New Synagogue © Maros M r a z/cc-by-sa-3.0
<
>
Jewish Community Center © Hans Peter Schaefer - www.reserv-a-rt.de/cc-by-sa-3.0
Die Neue Synagoge und das Gemeindezentrum besteht aus zwei gegenüberliegenden, aufragenden Kuben aus “massivem Formstein mit Sandsteincharakter”. Ein Vernunftsrationalismus und die abstrakte Moderne prägen den Gebäudekomplex. Die Synagoge ist in gefärbtem Beton (massive Formsteine) mit “Sandsteincharakter, analog der Klagemauer in Jerusalem” errichtet worden. Die grau-gelbliche Färbung und die Struktur des Gebäudes passen sich gut in die Sandstein-Architektur der Dresdner Altstadt ein. Das Eingangsportal besteht aus einer zweiflügligen Holztür von 2,2 Meter Breite und 5,5 Meter Höhe. In goldenen hebräischen Lettern wurde die Inschrift angebracht, die auch bei der alten Synagoge zu lesen war: “Mein Haus sei ein Haus der Andacht allen Völkern.” Über dem Portal wurde der original erhaltene Davidstern angebracht, den der Dresdner Feuerwehrmann Alfred Neugebauer nach den Novemberpogromen 1938 gerettet hatte. Im Osten des Innenraums befindet sich der Toraschrein (Aron ha-Qodesch), in dem 4 Torarollen von je 1 Meter Höhe, 35 kg Gewicht und (ausgerollt) ca. 54 Metern Länge aufbewahrt werden, das Podium mit dem Vorbeterpult (Bima), das Ewige Licht (Ner Tamid) und eine elektronische Orgel.

Südlich der Synagoge steht das etwas niedrigere Gemeindezentrum, bestehend aus einem 1400 m² großen 3-geschossigen Funktionalbau mit Foyer. Die Gemeinderäume haben zum Hof hin eine große Glasfront. So “öffnet sich [der Bau] wie ein Guckkasten zum öffentlichen Hof.” 39 kleine Fenster gliedern die Fassade zu den drei Straßenseiten hin. Das Gemeindezentrum dient der Gemeinde als Mehrzweckgebäude und soll zugleich ein “Haus der Begegnung mit dem Judentum” sein. So finden dort auch Veranstaltungen und Konzerte statt. Im großen Gemeindesaal des Zentrums haben 300 Personen Platz. In den beiden Obergeschossen befindet sich eine Bibliothek, Verwaltungsräume, ein Sitzungszimmer und Schulungsräume. Auch das Arbeitszimmer des Rabbiners ist dort zu finden.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf Wikipedia Neue Synagoge (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.





Das könnte Sie auch interessieren:

Roskilde, Wikinger und Festivals

Roskilde, Wikinger und Festivals

[caption id="attachment_151240" align="aligncenter" width="590"] Roskilde Monastery © Mogens Engelund / www.engelund.dk[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die dänische Stadt Roskilde liegt auf der dänischen Ostseeinsel Sjælland (Seeland) etwa 30 km von Kopenhagen entfernt und ist seit der Verwaltungsreform von 2007 eine Stadt in der Region Sjælland (Region Seeland). Der Name soll sich von "Roars Kilde" = "Roars Quelle" herleiten. König Roar ist eine Sagengestalt. Roskilde war einst die Königsstadt und spielte in der Geschichte D...

Themenwoche Warschau - Das Polonia Palace Hotel

Themenwoche Warschau - Das Polonia Palace Hotel

[caption id="attachment_4824" align="aligncenter" width="590" caption="© poloniapalace.com"][/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Polonia Palace ist ein einzigartiges Hotel im Zentrum Warschaus. Seit seinem Bau im Jahre 1913 hat es den Krieg und politische Krisen unbeschadet überstanden und steht heute sowohl für das Moderne als auch das "Historische Warschau". Vom Hotel ist es nur ein kurzer Spaziergang in Warschaus Einkaufs- und Finanzzentrum. Einzigartig ist auch die Lage direkt gegenüber des Kultur- und Wissenschaftspalastes, ...

Bra im Piemont

Bra im Piemont

[caption id="attachment_160799" align="aligncenter" width="590"] © Davide Papalini/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Bra ist eine Gemeinde mit 30.111 Einwohnern in der italienischen Provinz Cuneo (CN), Region Piemont. Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Pollenzo, San Matteo, San Michele, Bandito und Bra. Die Stadt liegt im Roero, 16 km westlich von Alba, 49 km südlich von Turin und 50 km nord-östlich von der Provinzhauptstadt Cuneo entfernt im Tal des Tanaro. Die Käseindustrie ist ein bedeutender Industriez...

Mount Vernon Estate and Gardens in Virginia

Mount Vernon Estate and Gardens in Virginia

[caption id="attachment_6397" align="aligncenter" width="590"] Mount Vernon Estate and Gardens seen from the Potomac river © flickr.com - Personnel of the NOAA Ship THOMAS JEFFERSON[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Mount Vernon ist der ehemalige Landsitz des ersten Präsidenten der USA, George Washington (* 22. Februar 1732 auf dem Gutshof Wakefield (auch "Pope’s Plantation" genannt) im Westmoreland County, Virginia; † 14. Dezember 1799 auf seinem Gut Mount Vernon) nahe dem Ort Mount Vernon, Fairfax County. Das im Kolonialstil er...

Das Museo Nacional del Prado in Madrid

Das Museo Nacional del Prado in Madrid

[caption id="attachment_4408" align="aligncenter" width="590" caption="Museo del Prado © Gryffindor"][/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Museo del Prado ist eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt. Es zählt rund 2,7 Millionen Besucher pro Jahr. Ursprünglich wurde der Prado als eine Pinakothek und Glyptothek gegründet, heute umfasst das Museum auch bedeutende Sammlungen von mehr als 5.000 Zeichnungen, 2.000 Drucken, 1.000 Münzen und Medaillen und nahezu 2.000 Kunstgegenständen. Die Skulpturensammlung hat mehr...

Dumfries House in Schottland

Dumfries House in Schottland

[caption id="attachment_164289" align="aligncenter" width="590"] Dumfries House © geograph.org.uk - Gordon Brown/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen lassen"]Dumfries House ist ein Herrenhaus rund zwei Kilometer westlich der schottischen Stadt Cumnock in der Council Area East Ayrshire. 1971 wurde das Bauwerk in die schottischen Denkmallisten in die höchste Kategorie A aufgenommen. Auf den weitläufigen Ländereien des Herrenhauses befinden sich drei weitere Kategorie-A-Bauwerke, ein Taubenhaus, eine Brücke sowie zwei Lodges...

Return to Top ▲Return to Top ▲
© flickr.com - Boby Dimitrov/cc-by-sa-2.0
Pomorie am Schwarzen Meer

Pomorie ist eine bulgarische Küstenstadt am Schwarzen Meer. Die Stadt liegt in der Oblast Burgas und ist Zentrum einer gleichnamigen...

Beach Front district © BlackWaterPatrol
Acapulco am Pazifik

Acapulco de Juárez ist die größte Stadt des Bundesstaats Guerrero in Mexiko und Verwaltungssitz des gleichnamigen Municipio Acapulco de Juárez,...

Roskilde Monastery © Mogens Engelund / www.engelund.dk
Roskilde, Wikinger und Festivals

Die dänische Stadt Roskilde liegt auf der dänischen Ostseeinsel Sjælland (Seeland) etwa 30 km von Kopenhagen entfernt und ist seit...

Schließen