Narbonne in Südfrankreich

15. Dezember 2014 | Destination: | Rubric: Allgemein |

Canal de la Robine seen from Boulevard Gambetta © MartinD

Canal de la Robine seen from Boulevard Gambetta © MartinD

Narbonne ist eine südfranzösische Stadt mit 51.306 Einwohnern im Département Aude in der Région Languedoc-Roussillon. Narbonne ist Hauptort des Arrondissements Narbonne. Narbonne liegt am Canal de la Robine und hat eine Verbindung zum Canal du Midi und zum nahen Mittelmeer. Das Stadtgebiet schließt den an der Küste gelegenen Ortsteil Narbonne-Plage ein.

Im Mittelalter wurde Narbonne vor allem als Heimat der Katharer bekannt. Von 1272 bis 1332 wurde in Narbonne die Kathedrale Saint-Just errichtet, die mit einer Chorhöhe von 41 Metern eine der höchsten Frankreichs ist. Narbonne ist mit ca. 50.000 Einwohnern eine der größeren Städte der historischen Provinz Languedoc.

Port of Narbonne-Plage © Florian Pépellin Saint Just et Saint Pasteur Cathedral © Liberal Freemason Plage seen from Massif de la Clape © Florian Pépellin Pedestrian area in the city centre © Henri Sivonen Palais des Archevêques © Florent Pécassou Palais des Archevêques © Alex Wolfson © Michiel1972 Merchants Bridge © Aslak Raanes Main station © Florian Pépellin Basilique Saint-Paul © Florent Pécassou © Benh LIEU SONG © Henri Sivonen Market of Narbonne © TwoWings Abbey_Sainte-Marie_de_Fontfroide-Henri_Sivonen Canal de la Robine seen from Boulevard Gambetta © MartinD
<
>
Saint Just et Saint Pasteur Cathedral © Liberal Freemason
Sehenswürdigkeiten sind unter anderem:

  • La Cathédrale de Narbonne Kathedrale Saint Just: Baubeginn 1272; neben der Kathedrale sind die römischen Reste besonders sehenswert, dazu gehören:
    • Römisches Horreum: ein Kornspeicher, der als so genannter Kryptoportikus in den Boden eingelassen wurde
    • Überreste der Via Domitia: befindet sich im Stadtkern
    • Pont des Marchands: eine Häuserbrücke römischen Ursprungs
  • Regionaler Naturpark Narbonnaise en Méditerranée: zu dem auch Teile der Gemeinde von Narbonne gehören
  • und natürlich der Strand in Narbonne-Plage am Mittelmeer

Lesen Sie mehr auf Stadt Narbonne, Narbonne Tourismus, Naturpark Narbonnaise en Méditerranée, Webcam Narbonne und Wikipedia Narbonne. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können.



Das könnte Sie auch interessieren:

Lady Washington

Lady Washington

[caption id="attachment_152278" align="aligncenter" width="590"] Lady Washington on Morro Bay © flickr.com - Michael L. Baird/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Lady Washington ist ...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
© Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Themenwoche Dresden – Staatliche Kunstsammlungen

Als Staatliche Kunstsammlungen werden in Dresden eine Reihe von teils weltberühmten Museen mit großer thematischer Breite bezeichnet. Sie sind im...

Abbay and lighthouse of Saint-Mathieu © Pline/cc-by-sa-3.0
Der Leuchtturm von Saint-Mathieu

Phare de Saint-Mathieu ist der Name eines Leuchtturms, der auf der Saint-Mathieu-Spitze im Département Finistère auf dem Gelände der alten...

Grandmaster's Palace © Zairon/cc-by-sa-3.0
Valletta auf Malta

Valletta ist die Hauptstadt der Republik Malta. Sie ist die flächenmäßig kleinste Hauptstadt eines EU-Staates. Aufgrund ihres kulturellen Reichtums wurde...

Schließen