Narbonne in Südfrankreich

Montag, 15. Dezember 2014 - 04:59 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

Canal de la Robine seen from Boulevard Gambetta © MartinD

Canal de la Robine seen from Boulevard Gambetta © MartinD

Narbonne ist eine südfranzösische Stadt mit 51.306 Einwohnern im Département Aude in der Région Languedoc-Roussillon. Narbonne ist Hauptort des Arrondissements Narbonne. Narbonne liegt am Canal de la Robine und hat eine Verbindung zum Canal du Midi und zum nahen Mittelmeer. Das Stadtgebiet schließt den an der Küste gelegenen Ortsteil Narbonne-Plage ein.

Im Mittelalter wurde Narbonne vor allem als Heimat der Katharer bekannt. Von 1272 bis 1332 wurde in Narbonne die Kathedrale Saint-Just errichtet, die mit einer Chorhöhe von 41 Metern eine der höchsten Frankreichs ist. Narbonne ist mit ca. 50.000 Einwohnern eine der größeren Städte der historischen Provinz Languedoc.

Port of Narbonne-Plage © Florian Pépellin Saint Just et Saint Pasteur Cathedral © Liberal Freemason Plage seen from Massif de la Clape © Florian Pépellin Pedestrian area in the city centre © Henri Sivonen Palais des Archevêques © Florent Pécassou Palais des Archevêques © Alex Wolfson © Michiel1972 Merchants Bridge © Aslak Raanes Main station © Florian Pépellin Basilique Saint-Paul © Florent Pécassou © Benh LIEU SONG © Henri Sivonen Market of Narbonne © TwoWings Abbey_Sainte-Marie_de_Fontfroide-Henri_Sivonen Canal de la Robine seen from Boulevard Gambetta © MartinD
<
>
Saint Just et Saint Pasteur Cathedral © Liberal Freemason
Sehenswürdigkeiten sind unter anderem:

  • La Cathédrale de Narbonne Kathedrale Saint Just: Baubeginn 1272; neben der Kathedrale sind die römischen Reste besonders sehenswert, dazu gehören:
    • Römisches Horreum: ein Kornspeicher, der als so genannter Kryptoportikus in den Boden eingelassen wurde
    • Überreste der Via Domitia: befindet sich im Stadtkern
    • Pont des Marchands: eine Häuserbrücke römischen Ursprungs
  • Regionaler Naturpark Narbonnaise en Méditerranée: zu dem auch Teile der Gemeinde von Narbonne gehören
  • und natürlich der Strand in Narbonne-Plage am Mittelmeer

Lesen Sie mehr auf Stadt Narbonne, Narbonne Tourismus, Naturpark Narbonnaise en Méditerranée, Webcam Narbonne und Wikipedia Narbonne. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Bath am Fluss Avon

Bath am Fluss Avon

[caption id="attachment_153724" align="aligncenter" width="590"] Abbey of Bath © Nikater[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Bath ist eine Stadt im Westen Englands in der Grafschaft Somerset am Fluss Avon, etwa 20 km von der größeren Stadt Bristol entfernt. Sie ist berühmt für ihre römischen Bäder, die ab dem Jahr 43 n. Chr. von den damals hier lebenden Römern aus warmen Quellen entwickelt wurden. Diese einzigen heißen Quellen in England waren der Überlieferung nach schon in vorrömischer Zeit bekannt. Seit der Zeit Elisabeth I...

Moskauer Internationales Handelszentrum "Moskwa City"

Moskauer Internationales Handelszentrum

[caption id="attachment_4481" align="alignleft" width="590" caption="Moscow City © Dmitry A. Mottl"][/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Moskau City ist ein sich im Bau befindliches Stadtviertel in der russischen Hauptstadt Moskau. Die vollständige Bezeichnung lautet Moskauer Internationales Handelszentrum "Moskwa City". Es liegt hauptsächlich am linken Moskwa-Ufer am westlichen Rand des Bezirks Zentrum, etwa 5 km Luftlinie vom Kreml entfernt, und soll vor allem Geschäfts- und Bürogebäude beherbergen, darunter auch zahlreiche archi...

Der Tourismus in New Orleans - Segen und Fluch zugleich

Der Tourismus in New Orleans - Segen und Fluch zugleich

[caption id="attachment_2250" align="aligncenter" width="590" caption="New Orleans Montage - From top left: A typical New Orleans mansion off St. Charles Avenue, a streetcar passing by Loyola University and Tulane University, the skyline of the Central Business District, Jackson Square, and a view of Royal Street in the French Quarter. © Gonk/Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0"][/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Wie in vielen anderen Orten auch, gilt in New Orleans der Tourismus als wichtige Einnahmequelle für die Region. Ni...

Die spanische Exklave Melilla

Die spanische Exklave Melilla

[caption id="attachment_153502" align="aligncenter" width="590"] © flickr.com - TonioMora[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Melilla ist eine spanische Stadt, die an der nordafrikanischen Küste liegt und somit eine Exklave bildet, die an das Mittelmeer und an Marokko grenzt. Das Gebiet umfasst 13,4 km², auf denen 68.795 Einwohner leben. Melilla ist seit 1497 in spanischem Besitz; auch 1956 nach der Unabhängigkeit Marokkos von Frankreich blieben Melilla und das ebenfalls in Marokko gelegene Ceuta spanisch. Von marokkanischer Seite wi...

Perleninseln im Golf von Panama

Perleninseln im Golf von Panama

[caption id="attachment_153659" align="aligncenter" width="590"] Panama map © Zakuragi/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Perleninseln (spanisch Archipiélago de las Perlas; auch Islas de las Perlas ist gebräuchlich) sind eine Inselgruppe von 227 Eilanden im Süden des Golfs von Panama. Sie befinden sich nahe der Küste im Pazifischen Ozean und erstrecken sich über eine Fläche von 1.165 Quadratkilometern. Der Archipel gehört zu Panama, wo es in der Provinz Panamá liegt und dem Distrikt Balboa untersteht. Nur einig...

Themenwoche Sardinien - Quartu Sant’Elena

Themenwoche Sardinien - Quartu Sant’Elena

[caption id="attachment_151613" align="aligncenter" width="590"] Golfo di Geremeas © Marco Walker/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Quartu Sant’Elena ist eine italienische Gemeinde mit 69.000 Einwohnern in der Provinz Cagliari. Quartu Sant’Elena liegt östlich von Cagliari und ist nur durch die Salinen di Stato vom Meer (Golfo dei Angeli) getrennt. Der Ort grenzt direkt an den Stagno di Molentargius. In den 1970er Jahren war Quartu Sant’Elena noch räumlich von Cagliari getrennt. Doch schon in den 1990er Jah...

Return to Top ▲Return to Top ▲
© Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Themenwoche Dresden – Staatliche Kunstsammlungen

Als Staatliche Kunstsammlungen werden in Dresden eine Reihe von teils weltberühmten Museen mit großer thematischer Breite bezeichnet. Sie sind im...

Abbay and lighthouse of Saint-Mathieu © Pline/cc-by-sa-3.0
Der Leuchtturm von Saint-Mathieu

Phare de Saint-Mathieu ist der Name eines Leuchtturms, der auf der Saint-Mathieu-Spitze im Département Finistère auf dem Gelände der alten...

Grandmaster's Palace © Zairon/cc-by-sa-3.0
Valletta auf Malta

Valletta ist die Hauptstadt der Republik Malta. Sie ist die flächenmäßig kleinste Hauptstadt eines EU-Staates. Aufgrund ihres kulturellen Reichtums wurde...

Schließen