Nachhaltiges Leben in den Alpen

Dienstag, 23. November 2010 - 03:17 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Umwelt, Allgemein

© Thomas AMBLARD

© Thomas AMBLARD

Die meisten von uns verbinden mit den Alpen romantische Berghütten, idyllische Täler, kleine Dörfer, die sich in die Landschaften einschmiegen, aber natürlich auch Wintersport, Tourismus, Alphörner, Tour de France und wunderbare Vielfalt, Artenreichtum und Ursprünglichkeit, Ruhe und Gelassenheit. Der Tourismus, den man als Außenstehender unweigerlich mit den Alpen verbindet, macht aber tatsächlich nur 3 – 4% des tatsächlichen Lebens in den Alpen aus. Das die Bewohnerzahlen der kleinen Orte dramatisch rückläufig sind, die Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Flächen ebenfalls und die Alpenbewohner vor großen Herausforderungen stehen, ist vielen nicht bekannt. Was ist zu tun, um die betreffenden Regionen in Deutschland, Frankreich, Italien, Liechtenstein, Österreich, der Schweiz, Südtirol und Slowenien nicht nur als Transit-Regionen im Nord-Süd-Verkehr zu nutzen und so zu entvölkern, sondern vielmehr die Ursprünglichkeit zu bewahren und zurück zu erobern? Laut Studien ist für eine nachhaltige und gesunde Dorfentwicklung eine Mindestzahl von 700 Einwohnern notwendig, damit sich der Betrieb einer Gastwirtschaft, eines Lebensmittelladens und die Ansiedlung eines Arztes rechnet. Die meisten Dorfgemeinschaften erreichen diese Einwohnerzahlen allerdings nicht mehr. Hier sind vor allem kreative, lokale oder regionale Konzepte gefragt.

© Savant-fou

© Savant-fou

Alpentourismus wandelt sich
Etwas Neues haben die Tourismuszentren Val d’Isère (F), Monterosa (I), Wilder Kaiser (A), Grainau (D), Heidiland (CH) und Kranjska Gora (SLO) gemeinsam: Sie und 17 weitere Urlaubsziele im Alpenraum sind Pilotregionen im EU-Projekt ClimAlpTour. Dabei untersucht ein internationales Forscherteam nicht nur, wie der Klimawandel den Tourismus im Alpenraum beeinflusst, sondern auch – dazu dienen die Pilotregionen – mit welchen Anpassungsstrategien alpine Urlaubsziele dem Klimawandel konkret begegnen können. So ist etwa im bayerischen Grainau ein Naturerlebnispark mit Klimawandellehrpfad geplant. Auch wird gerade untersucht, welche touristischen Impulse ein Naturpark rund um das Karwendel auf bayerischer Seite geben könnte.

Die Hochschule München, Fakultät für Tourismus, ist einer der Partner und zeichnet für die Analyse der Einflussfaktoren verantwortlich. Parallel dazu gehen die Forscher auch der “Anpassungsflexibilität” in den Pilotregionen auf den Grund, also den Fragen: Was treibt Veränderungsprozesse voran, was bremst sie und wie kann man Veränderungen forcieren? Soeben sind dazu die Befragungen in den 22 Orten abgeschlossen. Interviewt wurden Bürgermeister, touristische Leistungsträger, Wasserversorger, Seilbahn- und Skiliftbetreiber, NGOs, aber auch Infrastrukturentwickler oder Landschaftplaner.

Umfangreiche Informationen zum Thema finden Sie unter Internationale Alpenschutzkommission CIPRA, Alpine Space Programme und Wikipedia Alpen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Porvoo am Fluss Porvoonjoki

Porvoo am Fluss Porvoonjoki

[caption id="attachment_151845" align="aligncenter" width="590"] Main Square with Porvoo Museum, the former town hall © kallerna/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Porvoo ist eine Stadt und Bischofssitz am Finnischen Meerbusen im Süden Finnlands mit 50.000 Einwohnern. Porvoo, gelegen an der alten Königsstraße, war bereits im 13. Jahrhundert ein bedeutendes Handelszentrum. Die Stadt erhielt 1346 vom schwedischen König Magnus Erikkson die Stadtrechte und ist damit nach Turku die zweitälteste Stadt Finnlands. Als...

[ read more ]

Wawel, ehemalige Residenz der polnischen Könige

Wawel, ehemalige Residenz der polnischen Könige

[caption id="attachment_24919" align="aligncenter" width="590"] Wawel from the Vistula river © Sharx/cc-by-sa-2.5[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Wawel ist die ehemalige Residenz der polnischen Könige in Krakau. Die Burganlage liegt auf einem Hügel (228 m über dem Meeresspiegel) über der Weichsel. Zusammen mit der Krakauer Altstadt ist sie Weltkulturerbe der UNESCO. Der Wawelhügel ist der südlichste Ausläufer des Krakau-Tschenstochauer Jura, eines 161–155 Millionen Jahre alten Kalksteingebirges im südlichen Zen...

[ read more ]

Pisa, Hauptstadt der Toscana

Pisa, Hauptstadt der Toscana

[caption id="attachment_153892" align="aligncenter" width="590"] Campo dei Miracoli © Massimo Catarinella[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Pisa ist eine Stadt in Italien, gelegen in der Toskana nahe der Mündung des Arno in die Ligurische See. Im Mittelalter und in der frühen Neuzeit war es zudem ein Stadtstaat (Republik). Pisa ist Hauptstadt der Provinz Pisa und hat 87.500 Einwohner. Wahrzeichen ist der als Schiefer Turm von Pisa bekannte Campanile. Neben einer großen Universität haben auch die Scuola Normale Superiore und die Sc...

[ read more ]

Themenwoche Libanon - Baalbek

Themenwoche Libanon - Baalbek

[caption id="attachment_25676" align="aligncenter" width="590"] © Baalbek Museum/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Baalbek ist eine Provinzhauptstadt im Libanon mit zirka 83.000 Einwohnern, etwa 85 km nordöstlich von Beirut entfernt und ein wichtiges Zentrum der Bekaa-Ebene. Der Ort ist seit dem achten Jahrtausend vor Christus besiedelt, in römischer Zeit lautete sein Name Heliopolis (nicht zu verwechseln mit Heliopolis in Ägypten). Berühmt ist Baalbek für seine gewaltigen Tempelanlagen, darunter die imposante Ruine ...

[ read more ]

Burg Guédelon

Burg Guédelon

[caption id="attachment_149019" align="aligncenter" width="590"] 2009 © Odejea[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Guédelon ist ein Burgbauprojekt auf dem Gebiet der französischen Gemeinde Treigny im Département Yonne. Nach den Prinzipien der Experimentellen Archäologie werden bei diesem Rekonstruktionsprojekt nur Techniken aus dem 13. Jahrhundert angewandt. Guédelon liegt etwa 140 km südöstlich vom Pariser Zentrum entfernt, ca. 40 km südwestlich des Städtchens Auxerre bei dem Ort Saint-Sauveur-en-Puisaye. Etwa 30 km we...

[ read more ]

Marino in Latium

Marino in Latium

[caption id="attachment_151275" align="aligncenter" width="590"] © Deblu68/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Marino ist eine Stadt mit 41.000 Einwohnern in den Albaner Bergen oberhalb des Albaner Sees, 23 km südöstlich von Rom und 6 km südlich von Frascati. Marino wird zu den Ortschaften der Castelli Romani gezählt. Die Altstadt von Marino liegt auf dem Rand der Caldera eines erloschenen Vulkans oberhalb des Albaner Sees. Das Gemeindegebiet erstreckt sich bis in die Ebene der Campagna Romana. Die Stadtteile Ca...

[ read more ]

Budapest

Budapest

[caption id="attachment_159790" align="aligncenter" width="590"] Budapest Castle © Karelj[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Budapest ist die Hauptstadt und zugleich größte Stadt der Republik Ungarn. Mit etwa 1,7 Millionen Einwohnern (Stand Januar 2009) ist Budapest die achtgrößte Stadt der Europäischen Union. Die Einheitsgemeinde Budapest entstand 1873 durch die Zusammenlegung der zuvor selbständigen Städte Buda (deutsch Ofen), Óbuda (Alt-Ofen) und Pest. Der Name Budapest selbst tauchte zuvor nicht auf, üblich im Sprachgebrau...

[ read more ]

San Gimignano, mittelalterliches Manhattan der Toskana

San Gimignano, mittelalterliches Manhattan der Toskana

[caption id="attachment_151095" align="aligncenter" width="590"] © Vignaccia76/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]San Gimignano ist eine italienische Kleinstadt in der Toskana mit einem mittelalterlichen Stadtkern. San Gimignano wird auch "Mittelalterliches Manhattan" oder die "Stadt der Türme" genannt. Die Stadt liegt in der Provinz Siena und hat 8.000 Einwohner. Sie gehört neben Florenz, Siena und Pisa zu den von Touristen meistbesuchten Zielen in der Toskana. Der historische Stadtkern ist seit dem Jahr 1990 Te...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Windsor Castle at Sunset © Diliff
The Royal Borough of Windsor

Windsor ist die Heimat von zwei der britischen Top 20 Besucherattraktionen - Schloss Windsor und Legoland Windsor - und das...

© Markus Bernet - www.demis.nl
Côte d’Azur, die Perlenkette am Mittelmeer

Die französische Riviera ist zweifelsfrei eine der schönsten und abwechslungsreichsten Gebiete Europas. Hier treffen der mondäne Charme von St. Tropez,...

Panorama Carcassonne © Benh LIEU SONG
Carcassonne zählt zu den am besten erhaltenen Festungsstädten Europas

La Cité, von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, ist die wunderschöne Altstadt von Carcassonne mit mittelalterlichen Mauern am Ufer der...

Schließen