Museum of the Moving Image in Queens

25. November 2016 | Destination: | Rubric: Allgemein, Museen, Ausstellungen, New York City |

© NickCPrior/cc-by-sa-3.0

© NickCPrior/cc-by-sa-3.0

Das Filmmuseum Museum of the Moving Image (Museum der bewegten Bilder) befindet sich in Queens in New York City auf dem ehemaligen Gelände des Kaufman Astoria-Filmstudios. Das Museum sammelt und zeigt verschiedenste Artefakte, die im weitesten Sinn mit der Geschichte, Produktion, Verbreitung und Darstellung von Film und Fernsehen zu tun haben. Die Dauerausstellung hat auch ein starkes Augenmerk auf die Bedeutung der angewandten Technik, die dem Besucher nähergebracht werden soll, unter anderem mit audiovisuellen und interaktiven Elementen. Hinzu kommt eine bedeutende Sammlung von Videospielen und Spielkonsolen.

Das Museumsprogramm beinhaltet Themenwochen mit Archivmaterial, ebenso wie aktuelle Filmvorführungen und Vorträge, sowie Auftritte von Regisseuren, Schauspielern und Filmforschern.

The Lobby © Mfwills/cc-by-sa-3.0 3-strip Technicolor camera © flickr.com - Marcin Wichary/cc-by-2.0 Gallery of historical television sets © MusikAnimal/cc-by-sa-4.0 © NickCPrior/cc-by-sa-3.0
<
>
3-strip Technicolor camera © flickr.com - Marcin Wichary/cc-by-2.0
Das Museum entstand aus der Astoria Motion Picture and Television Center Foundation, die 1970 die ehemaligen Kaufman Studios übernahm, um das denkmalgeschützte Gebäude zu retten, in dem seit der Stummfilm-Ära zahlreiche Filme gedreht worden waren. Die Öffentlichkeit sollte Zugang zu dem Studio erhalten und dessen Geschichte kennenlernen. 1988 war das reine Filmmuseum bei der Eröffnung das erste seiner Art in den USA. Das gleichnamige Britische Museum of the Moving Image eröffnete wenig später in London, ist 1999 aber wieder geschlossen worden. Das Filmtheater des New Yorker Museums war nach damaligen Standards sehr modern. Neben Filmvorführungen bot eine Fernsehlounge die Möglichkeit, alte Fernsehsendungen aus der Gründerzeit zu betrachten. 2005 erhielt das Museum einen Teil einer 20 Millionen Dollar schweren Spende der Carnegie Corporation.

Seit 2008 wurde das Museum erweitert, um den wachsenden Besucherzahlen gerecht zu werden. Während der Renovierungen blieben die Dauerausstellung geöffnet, Vorführungen und Veranstaltungen wurden ausgelagert und die Sammlung war weiterhin für Filmforscher zugänglich. Die Wiedereröffnung fand im Januar 2011 statt.

Lesen Sie mehr auf Museum of the Moving Image und Wikipedia Museum of the Moving Image. Fotos von Wikimedia Commons.



Das könnte Sie auch interessieren:

Braunau am Inn

Braunau am Inn

[caption id="attachment_151486" align="aligncenter" width="590"] City center © Stadtamt Braunau am Inn/cc-by-sa-3.0[/caption]Braunau am Inn ist die älteste und mit 16.000 Einwohnern bevölkerungsreichste Stadt im oberösterreichischen Innviertel. S...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Skyline Concepción © NikoMastermind/cc-by-sa-4.0
Themenwoche Chile – Concepción

Concepción, offiziell La Concepción de María Purísima del Nuevo Extremo, ist eine Stadt mit 212.000 Einwohnern. Concepción bildet das Zentrum...

Nao Victoria, Magellans ship replica, in the Museo Nao Victoria © Juanmatassi/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Chile – Punta Arenas

Punta Arenas ist eine Stadt im äußersten Süden. Sie ist Hauptstadt der Region XII Región de Magallanes y de la...

Long Island City © King of Hearts/cc-by-sa-3.0
Themenwoche New York City – Queens

Queens ist der flächenmäßig größte der fünf Stadtbezirke (Boroughs) von New York City. Er liegt im Westen der Insel Long...

Schließen