Murcia, im Südosten Spaniens

17. September 2015 | Destination: | Rubric: Allgemein |

Town Hall © JCRA

Town Hall © JCRA

Murcia ist eine Stadt im Südosten Spaniens. Sie ist Hauptstadt der autonomen Region Murcia und wird in Spanien der Levante zugeordnet. Sie ist eine der größten Universitätsstädte Spaniens und mit 442.203 Einwohnern liegt die Stadt an siebter Stelle auf der Liste der Städte in Spanien.

Murcia liegt im Tal des Río Segura. Südlich erhebt sich eine kleine Gebirgskette mit der Cresta del Gallo und dem Valle Perdido. Dort befindet sich auch die Ermita de la Fuensanta, das wichtigste Heiligtum der Region Murcia. Im Westen der Stadt befindet sich die Sierra Espuña, etwas nordwestlich der Stadt liegt die Sierra Espartal mit dem Revolcadores, dem höchsten Berg der Provinz Murcia. Die Region Murcia ist eine der trockensten und heißesten Regionen Europas. In einer Halbwüste gelegen, erreichen die Temperaturen im Sommer mit Leichtigkeit die 40 °C-Marke.

Neben der mittlerweile nicht mehr so bedeutenden Landwirtschaft wird der größte Teil des Bruttosozialprodukts der Stadt Murcia im Dienstleistungssektor erwirtschaftet.

Murcia Cathedral © JCRA University of Murcia © JCRA University of Murcia - Cloister © JCRA Segura Valley © Gregorico Cathedral Square © JCRA Casa Cerdá © Murcianboy Trapería Street © Murcianboy Casino de Murcia © Murcianboy Town Hall © JCRA
<
>
University of Murcia - Cloister © JCRA
Sehenswürdigkeiten sind unter anderem

  • Die Kathedrale weist Elemente aus verschiedenen Jahrhunderten auf.
  • Das Casino ist noch heute ein Club für reiche Bürger der Stadt.
  • Auf dem Berg Monteagudo steht ein altes Römer-Kastell, Reste einer arabischen Burg und eine Christusstatue ähnlich der in Rio. In unmittelbarer Nähe sind noch zwei arabische Burgen (Castillo de Larache und Palast von Ibn Mardanisch).
  • Im Innenhof des Klosters Santa Clara mitten im Zentrum sind bedeutende Reste eines arabischen Palastes (Alcazar Seguir) zu sehen.
  • Im Jardín de San Estebán wurden neuerdings ein ganzes arabisches Viertel ausgegraben, als man auf dem Gelände ein Parkhaus errichten wollte. Nach starken Bürgerprotesten und einem Rechtserlass wurde das Projekt im Dezember 2009 gestoppt.
  • Die Rechtsfakultät der Universität ist in einem alten Kloster untergebracht.
  • Einige Brücken.
  • Viele sehenswerte Kirchen, von denen einige den Bürgerkrieg relativ unbeschädigt überlebt haben.

Lesen Sie mehr auf Stadt Murcia, Murcia Tourismus, Universität von Murcia und Wikipedia Murcia. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können.



Das könnte Sie auch interessieren:

Themenwoche Steiermark - Leoben

Themenwoche Steiermark - Leoben

[caption id="attachment_153210" align="aligncenter" width="590"] Leoben © tobias b. köhler/cc-by-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Leoben ist mit 24.000 Einwohnern die zweitgrößte Sta...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Quai Bougainville © Jmpoirier1/cc-by-sa-3.0
Port Camargue an der Mittelmeerküste

Port-Camargue ist ein Stadtteil der französischen Stadt Le Grau-du-Roi und ein Yachthafen an der Mittelmeerküste des Golfe du Lion. Die...

Alexander Pushkin by Orest Adamowitsch Kiprenski
Porträt: Alexander Sergejewitsch Puschkin, Nationaldichter und Begründer der modernen russischen Literatur

Alexander Puschkin wurde am 26. Mai 1799 in Moskau geboren. Er war das zweite von fünf Kindern des vormaligen Gardeoffiziers...

© Snowdog
Cortina d’Ampezzo in den Dolomiten

Cortina d’Ampezzo ist eine Gemeinde in der italienischen Provinz Belluno in Venetien mit 6048 Einwohnern. Der Ort liegt auf einer...

Schließen