Moskauer Internationales Handelszentrum “Moskwa City”

Samstag, 9. Juni 2012 - 13:31 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, Hotels

Moscow City © Dmitry A. Mottl

Moscow City © Dmitry A. Mottl

Moskau City ist ein sich im Bau befindliches Stadtviertel in der russischen Hauptstadt Moskau. Die vollständige Bezeichnung lautet Moskauer Internationales Handelszentrum “Moskwa City”. Es liegt hauptsächlich am linken Moskwa-Ufer am westlichen Rand des Bezirks Zentrum, etwa 5 km Luftlinie vom Kreml entfernt, und soll vor allem Geschäfts- und Bürogebäude beherbergen, darunter auch zahlreiche architektonisch spektakuläre Wolkenkratzer. Vereinzelt sind in den entstehenden Gebäuden luxuriöse Wohneinheiten geplant.

Die Anfänge von Moskau City gehen auf das Jahr 1992 zurück, als mit Unterstützung der Moskauer Stadtverwaltung die Aktiengesellschaft “Moskwa-City” gegründet wurde, die als Pächter des etwa 100 Hektar großen Geländes und Auftraggeber der Bauprojekte auftritt. Die Idee dieses Projekts beruhte auf der Tatsache, dass die Grundstückspreise am Rande der Innenstadt noch relativ niedrig lagen und keine historisch wertvolle Bausubstanz abgerissen werden musste. Außerdem gab es hier bereits eine sehr gute Verkehrsinfrastruktur, die nur noch modernisiert und integriert werden musste. Die ersten Bauaktivitäten auf dem künftigen Areal des Moscow City starteten Mitte der 1990er Jahre. Die Fertigstellung des gesamten Entwicklungskomplexes könnte im Jahre 2012 erfolgen. Aufgrund der internationalen Finanzkrise kam es allerdings zu zum Teil ganz erheblichen Verzögerungen bis hin zu Neuausrichtungen der Einzelkonzepte oder sogar der Einstellung von Vorhaben.

Moscow City © BpbAlonka Moscow City © Texmon Moscow City - Federation Tower © Israeli Moscow City at night © Dmitry A. Mottl Moscow City - Federation Tower © i am Moscow City © Dmitry A. Mottl
<
>
Moscow City - Federation Tower © Israeli
Die Gesamtinvestitionssumme beläuft sich auf geschätzte 13 Milliarden Dollar. Das Projekt umfaßt aktuell 13 Einzelvorhaben, die entweder bereits schon im Betrieb sind oder sich im Bau befinden. Diese sind:

  • Tower 2000 und Bagrationbrücke
    Die ersten fertiggestellten Bauvorhaben von Moscow City sind das 34-stöckige Bürogebäude Tower 2000, das sich am rechten Flussufer befindet sowie die daran angeschlossene, überdachte, zweigeschossige Bagrationbrücke, in der sich mehrere Dutzend Geschäfte und eine Aussichtsplattform befinden.
  • Evolution Tower, vorher Hochzeitspalast
    Der Evolution Tower soll 250 Meter hoch bei 48 Stockwerken werden.
  • Imperia Tower
    Der Imperia Tower ist ein Gebäudekomplex von bis zu 60 Stockwerken Höhe, welcher ein Fünf-Sterne-Hotel, diverse Büroräume, Wohneinheiten, Läden sowie ein Freizeitbad beinhalten soll. Der Wolkenkratzer wird direkt am Flussufer liegen und einen direkten Anschluss zur Anlegestelle der Ausflugsschiffe haben.
  • Zentralkern
    Der Zentralkern der Moscow City soll aus einem unter- wie auch oberirdischen Einkaufs- und Unterhaltungszentrum, ferner einem Hotel, einer Kino- und Konzerthalle, Parkhäusern sowie direkten Zugängen zu anderen Gebäuden des Geschäftsviertels bestehen. In den unterirdischen Teil des Zentralkerns wird der Zugang zur U-Bahn integriert, der in ferner Zukunft durch Schnellverkehrsanbindungen zu den Flughäfen Scheremetjewo und Wnukowo ergänzt werden soll.
  • Capital City
    Capital City ist ein Komplex aus zwei Gebäuden, die die beiden Hauptstädte Russlands (die offizielle, Moskau, und die kulturelle, Sankt Petersburg) symbolisieren sollen. Die Fertigstellung erfolgte 2010. Der als “Moskau” bekannte Turm mit 76 Stockwerken erreicht 302 Meter Höhe, und der als “St. Petersburg” bekannte 257 Meter Höhe bei 65 Stockwerken.
  • Nabereschnaja-Turm
    Ein Komplex aus drei Hochhäusern, darunter einem 268 Meter hohen Wolkenkratzer. Der Baubeginn erfolgte im Oktober 2003. Die drei Gebäude waren ursprünglich 17, 27 bzw. 56 Stockwerke (250 Meter) hoch vorgesehen, wobei das erste bereits im Oktober 2004 und das zweite im Oktober 2005 bezugsfertig wurde. Der als Naberezhnaya Tower C bekannte Wolkenkratzer wurde letztlich auf 62 Etagen erhöht, Fertigstellung war 2007. Die drei Gebäude beherbergen Büroräume.
  • Verkehrsterminal
    Als Verkehrsterminal ist ein Umstiegsknoten von der U-Bahn in die geplante Schnellbahn vorgesehen, die das Geschäftsviertel mit den Moskauer Verkehrsflughäfen verbinden soll. Die Fertigstellung ist für Ende 2015 geplant; neben dem eigentlichen Umstiegsbahnhof sollen auch hier Laden- und Büroflächen sowie drei Hotels entstehen.
  • Eurasia
    Das 75 Stockwerke hohe Gebäude soll sowohl Büroflächen als auch Wohneinheiten, darüber hinaus Läden, Restaurants und ein Fitnesszentrum beherbergen. Die unteren Stockwerke sollen als Parkhaus für bis zu 1000 Pkw-Stellplätzen genutzt werden.
  • Federazija / Federation Tower
    Federazija soll aus zwei Hochhäusern bestehen, die beide von einer 506 Meter hohen Turmspitze überragt werden. Das eine Hochhaus soll 360 Meter und 93 Stockwerke hoch sein, das andere 243 Meter bei 62 Stockwerken.
  • Mercury City Tower
    Der Mercury City Tower soll 380 Meter hoch werden und 70 Stockwerke haben. Ähnlich wie das Eurasia-Komplex sollen in dem Gebäude Büroflächen, Luxusappartements, Einzelhandelsbetriebe und Restaurants Platz finden.
  • Rathaus und Dumagebäude
    Ein 71 Stockwerke und 308 Meter hoher Wolkenkratzer ist für die Unterbringung sämtlicher Institutionen der Moskauer Stadtverwaltung vorgesehen, die bislang in verschiedenen Gebäuden, quer durch die Stadt verteilt, angesiedelt sind.
  • Russia Tower
    Der Russia Tower stellte das wohl ehrgeizigste Projekt unter allen Bauvorhaben der Moscow City dar. Er wurde bereits in den 1990er Jahren geplant, erst 2006 wurde der Bau des von Norman Foster entworfenen Wolkenkratzers angekündigt, der 612 m Höhe und 118 Etagen erreichen sollte. Die oberen Stockwerke sollen dabei Luxusapartments, die mittleren ein Hotel und die unteren Büroräume beherbergen. Baubeginn war im September 2007, Fertigstellung sollte 2012 sein. Ende 2008 mussten die Bauarbeiten in Folge der internationalen Wirtschaftskrise unterbrochen werden. Anfang 2009 wurde der Bau dann komplett abgesagt.
  • Nordturm
    Der Nordturm ist mit einer Höhe von 108 Metern und 27 Stockwerken ein eher unauffälliges Bauwerk unter den Hochhäusern von Moscow City. Es wurde von 2005 bis 2007 errichtet und beherbergt Büroräume, eine Konzerthalle, ein Fitnesscenter sowie Gastronomiebetriebe.

Lesen Sie mehr auf Wikipedia Moskau City. Fotos von Wikipedia Commons.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Das Palais Coburg in Wien

Das Palais Coburg in Wien

[caption id="attachment_169124" align="aligncenter" width="590"] © Diana Ringo/cc-by-sa-3.0-at[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Palais Coburg ist ein 1845 fertiggestelltes Palais im 1. Wiener Gemeindebezirk. Es befindet sich an der Adresse Coburgbastei 4 und wurde dort auf der Braunbastei, einem Rest der im 16. und 17. Jahrhundert geschaffenen und im 19. Jahrhundert geschleiften Basteien Wiens, errichtet. Der ursprüngliche Entwurf von 1839 für den Auftraggeber Ferdinand Georg August von Sachsen-Coburg-Saalfeld-Koháry stammte v...

[ read more ]

70 Jahre UN-Menschenrechtscharta

70 Jahre UN-Menschenrechtscharta

[caption id="attachment_195555" align="aligncenter" width="437"] The Universal Declaration of Human Rights, 10 December 1948[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, auch Deklaration der Menschenrechte oder UN-Menschenrechtscharta oder Charta der Menschenrechte, sind unverbindliche Empfehlungen der Vereinten Nationen zu den allgemeinen Grundsätzen der Menschenrechte. Sie wurde am 10. Dezember 1948 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen im Palais de Chaillot in Paris verkündet: "Alle M...

[ read more ]

Der Kurort Karlsbad in Tschechien

Der Kurort Karlsbad in Tschechien

[caption id="attachment_152264" align="aligncenter" width="590"] © Vlahos Vaggelis[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Karlsbad (tschechisch Karlovy Vary) ist eine Stadt im Westen Tschechiens mit 51.115 Einwohnern. Der Ort liegt an der Mündung der Teplá in die Eger (Ohře). Karlsbad gehört zu den berühmtesten und traditionsreichsten Kurorten der Welt. Die für den Kurbetrieb erforderlichen Hotels, anderen Unterkünfte, Kurhäuser, Gastronomiebetriebe und Unterhaltungseinrichtungen (Casino) tragen wesentlich zum Arbeitsstelle...

[ read more ]

Das Steinhuder Meer in Niedersachsen

Das Steinhuder Meer in Niedersachsen

[caption id="attachment_151652" align="aligncenter" width="590"] Wilhelmstein Island © ChristianSchd/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Steinhuder Meer in Niedersachsen ist mit einer Fläche von 29,1 km² der größte See Nordwestdeutschlands. Das maximal 2,9 m und durchschnittlich 1,35 m tiefe Gewässer bildete sich in einem Becken gegen Ende der letzten Eiszeit vor etwa 14.000 Jahren. Heute stellt der etwa 30 km nordwestlich von Hannover gelegene See als Zentrum des Naturparks Steinhuder Meer wegen seiner geschützte...

[ read more ]

Themenwoche Andalusien - Jaén

Themenwoche Andalusien - Jaén

[caption id="attachment_153235" align="aligncenter" width="590"] Jaén Cathedral © Cle 80/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Jaén ist die Hauptstadt der Provinz Jaén im Nordosten Andalusiens. Die Stadt hat 117.000 Einwohner und liegt im weiten Tal des Guadalquivir zwischen den mit Olivenbäumen bewachsenen Bergen La Pandera und Jabalcuz. Jaén trägt auch deshalb den inoffiziellen Beinamen Welthauptstadt des Olivenöls. In Zeiten der römischen Herrschaft über die Iberische Halbinsel wurde in der Gegend um Jaén...

[ read more ]

Themenwoche Neuengland - Vermont

Themenwoche Neuengland - Vermont

[caption id="attachment_165807" align="aligncenter" width="590"] Stowe © flickr.com - Patrick/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Vermont ist vor allem für seinen Ahornsirup, den Abbau und die Weiterverarbeitung von Marmor und die idyllischen Berglandschaften bekannt. Die Green Mountains und der Lake Champlain sind beliebte Erholungsgebiete. Folgerichtig lautet der Spitzname auch Green Mountain State. Viele Wohlhabende der umliegenden Bundesstaaten besitzen hier ein Wochenendhaus. Im Herbst prägt das sich verfärbende Herbst...

[ read more ]

De Koog auf der Insel Texel

De Koog auf der Insel Texel

[caption id="attachment_160946" align="aligncenter" width="590"] Public seal feeding at Ecomare © Traitor/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]De Koog ist ein Ortsteil der Gemeinde Texel auf der gleichnamigen Insel Texel in den Niederlanden. Der Ort liegt 17 km nördlich von Den Helder. Das alte Dorf ist nur durch zwei Dünenketten von der Nordseeküste getrennt. Hier befindet sich das Zentrum des Tourismus auf der Insel. Rund um das Dorf gibt es zahlreiche Hotels und Campingplätze. Mit ca. 20.000 Betten in den Hote...

[ read more ]

Torre Agbar in Barcelona

Torre Agbar in Barcelona

[caption id="attachment_153052" align="aligncenter" width="590"] © ArquiWHAT/cc-by-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Torre Agbar in Barcelona ist ein 32-stöckiger Bürokomplex an der Avinguda Diagonal unmittelbar neben dem Plaça de les Glòries Catalanes. Das Hochhaus aus Beton mit Glas-Aluminium-Fassade hat eine Nutzfläche von 39.000 m² und gehört mit 142 Metern zu den höchsten Gebäuden Kataloniens. In seiner äußeren Form ähnelt es dem etwa zeitgleich in London errichteten Bürogebäude 30 St Mary Axe. Der T...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Lloyd Palace, seat of the 'Politehnica' University of Timişoara © Turbojet
Timișoara, das historische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Banats

Timișoara ist eine Stadt im westlichen Rumänien und das historische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Banats, und nach Bukarest die...

State Musical Theatre © Creative
Kaunas, die zweitgrößte Stadt Litauens

Kaunas ist Zentrum des Regierungsbezirks Kaunas und mit ca. 360.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Litauens. Kaunas liegt am Zusammenfluss von...

Embankment © Sergey Galchenkov
Die Stadt Wyborg in der historischen Region Karelien

Wyborg ist eine Stadt in der Oblast Leningrad in Russland. Sie liegt in der historischen Region Karelien zwischen Sankt Petersburg...

Schließen