Montpellier, Hauptstadt der Region Languedoc-Roussillon

Dienstag, 25. Oktober 2011 - 15:21 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

Rue Foch with triumphal arch Peyrou © Jonas Lange

Rue Foch with triumphal arch Peyrou © Jonas Lange

Montpellier ist eine der größten Städte an der französischen Mittelmeerküste und gehört zur Région Languedoc-Roussillon. Sie ist deren Hauptstadt sowie Sitz der Préfecture des Départements Hérault. Die Einwohnerzahl beträgt 252.998, zusammen mit den Vororten liegt die Einwohnerzahl bei über 400.000. Montpellier liegt in hügeligem Gebiet, etwa 10 km von der Mittelmeerküste entfernt, am Fluss Lez. Der ursprüngliche Name Monspessulanus leitet sich entweder vom Mont Pelé (nackter Hügel, vegetationsarm), dem Mont de la Colline oder dem Monte Pestelario ab.

Im Laufe der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts verzeichnete Montpellier ein geringes Bevölkerungswachstum (im Schnitt 0,47 % pro Jahr). Danach steigerte sich das Wachstum explosionsartig auf durchschnittlich 2,2 % pro Jahr zwischen 1954 und 1999 mit einem Rekordwachstum von 5,3 % zwischen 1962 und 1968. Dadurch wurde Montpellier die achtgrößte Stadt Frankreichs vor Bordeaux. Mit seinem enormen Bevölkerungswachstum belegt Montpellier seit Jahren die vordersten Plätze in Frankreich. Die Stadt ist ein Industriezentrum und bekannt für Medizintechnik, Metallverarbeitung, Druckindustrie, Chemikalien, Agrartechnik, Textilien und Weinerzeugung.

Place de la Comédie © Vincent Ramos Sign on the Esplanade Charles de Gaulle showing twin cities © Rjanag Saint-François de la Pierre-Rouge © Esby Rue Foch © Vpe Place de la Comédie © Fritz Geller-Grimm Opera © Fritz Geller-Grimm Musée Fabre © Fritz Geller-Grimm Louis XIV statue © Fagairolles 34 Montpellier University © Vpe Part of the Citadelle de Montpellier - Entrance © Sebjarod Triumphal arch Peyrou © Fritz Geller-Grimm Town Hall © Fred.th Tour des Pins © Vpe Street near Rue Saint Anne © Clarissa Schumacher Rue Foch with triumphal arch Peyrou © Jonas Lange
<
>
Sign on the Esplanade Charles de Gaulle showing twin cities © Rjanag

  • Stadtteil Antigone: Neben den Gebäuden der Universität gibt es im Stadtteil Antigone (östlich des Stadtzentrums) mehrere große Wohngebäude des katalanischen Architekten Ricardo Bofill, die im neoklassizistischen Stil gebaut sind.
  • Botanischer Garten: Montpellier beherbergt den ersten botanischen Garten Frankreichs, 1593 gepflanzt.
  • Die Kathedrale Sankt Peter befindet sich nahe der Universität.
  • Porte du Peyrou (Triumphbogen), 1691 im dorischen Stil gebaut, später zu Ehren von Louis XIV noch erweitert, befindet sich ebenfalls nahe der Universität.
  • Aqueduc de Saint-Clément: im 17. Jahrhundert entstanden, erstreckt sich über 800 m im Stadtviertel Les Arceaux. Der Aquädukt brachte Wasser von der 14 Kilometer entfernten Quelle St. Clément in die Stadt und füllte einen Wassertank nahe dem Triumphbogen, von wo aus Springbrunnen und öffentliche Wasserentnahmestellen befüllt wurden.
  • Musée Fabre: 1828 gegründet von dem Maler François-Xavier-Pascal Fabre in Verbindung mit einer Kunstschule. Das Museum besitzt eine der bedeutendsten öffentlichen Gemäldesammlungen Frankreichs.

Lesen Sie mehr auf Stadt Montpellier, Montpellier Tourismus, Universität Montpellier und Wikipedia Montepellier. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen:

Die Manege in Moskau

Die Manege in Moskau

[caption id="attachment_27626" align="aligncenter" width="590"] © Philipp Hienstorfer/cc-by-2.5[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Manege ist einer der größten kulturellen Ausstellungskomplexe in Moskau und wird seit 1957 für wechselnde Ausstellungen und Kunstmessen, häufig mit internationaler Bedeutung genutzt. Sie zählt zum historischen Zentrum Moskaus und grenzt an den Alexandergarten und den Kreml. Seit November 2012 ist in der Manege unter anderem eine Ausstellung über Sowjetisches Design aus den 1950er bis 1980er Jahren...

Themenwoche Provence - Carpentras

Themenwoche Provence - Carpentras

[caption id="attachment_151946" align="aligncenter" width="590"] Musée Duplessis © Soldanella84/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Carpentras ist eine provenzalische Kleinstadt im Département Vaucluse mit Sitz einer Unterpräfektur und 29.000 Einwohnern. Vom Ende des 6. Jahrhunderts bis 1801 war Carpentras Sitz eines gleichnamigen Bistums, der sich vom 7. Jahrhundert bis etwa ins 11. Jahrhundert zeitweise in Venasque befand. Carpentras ist seit dem 5. Jahrhundert v. Chr. als Marktplatz übermittelt. Es geht auf e...

Themenwoche Katar - The Pearl

Themenwoche Katar - The Pearl

[caption id="attachment_162893" align="aligncenter" width="590"] Dusk at the Pearl Qatar © flickr.com - Steven Byles/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]The Pearl (Die Perle) ist eine 400 Hektar große künstliche Insel etwa 330 m vor der Ostküste im Emirat Katar. Das stark gegliederte Eiland liegt gut erreichbar 20 Kilometer nördlich des Flughafens Doha und rund 11 Kilometer nordöstlich des Zentrums der Hauptstadt Doha. Errichtet wurde das Eiland und dessen Infrastruktur durch das zyprische Bauunternehmen J&P. In Bau be...

Uzès in der Region Languedoc-Roussillon

Uzès in der Region Languedoc-Roussillon

[caption id="attachment_153796" align="aligncenter" width="590"] Chapelle des Capucins © Daniel Villafruela/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Uzès ist eine Gemeinde mit 8.500 Einwohnern in Frankreich im Département Gard in der Region Languedoc-Roussillon. Die Stadt liegt auf einem Kalksteinplateau in einem Dreieck, das von den Städten Alès (32 km) im Nordwesten, Avignon (40 km) im Osten und Nîmes (22 km) im Süden gebildet wird. Am Fuße der Stadt liegt das kleine Tal der Eure, in dem die Quelle des Flüssche...

Cortina d'Ampezzo in den Dolomiten

Cortina d'Ampezzo in den Dolomiten

[caption id="attachment_150879" align="aligncenter" width="590"] © Snowdog[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Cortina d’Ampezzo ist eine Gemeinde in der italienischen Provinz Belluno in Venetien mit 6048 Einwohnern. Der Ort liegt auf einer Höhe von 1211 Metern im Valle del Boite in den Ampezzaner Alpen der Dolomiten und ist das größte besiedelte Zentrum der Dolomitenladiner. Die höchsten Gipfel sind unter anderen die Tofana di Mezzo (3244m), der Monte Cristallo (3221m) und der Sorapis (3205m). Cortina ist ein renommiertes Winter-...

Colleville-sur-Mer

Colleville-sur-Mer

[caption id="attachment_159831" align="aligncenter" width="590"] © Anton Bielousov/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Colleville-sur-Mer ist eine Gemeinde mit 184 Einwohnern an der Côte de Nacre (Perlmuttküste) in der Basse-Normandie im Département Calvados. Colleville-sur-Mer liegt knapp 20 km nordwestlich von Bayeux im Kanton Trévières im Bessin, auf einer Anhöhe oberhalb des Omaha Beach. Schriftlich erwähnt findet sich der Ort erstmals 1082 in der Cartulaire de la Trinité unter dem Namen Colevilla. 1269 erhielt ...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Whitstable Oysters © The Crab and Winkle Restaurant / seewhitstable.com
Whitstable Oyster Festival

Das mittlerweile sehr beliebte und überall bekannte Whitstable Oyster Festival in England blickt auf eine sehr lange Tradition zurück. Bereits...

7th arrondissement - Palais Bourbon - Seat of the National Assembly © Webster
Themenwoche Paris – Arrondissement du Palais Bourbon (7.) und Arrondissement de l’Élysée (8.)

7. Arrondissement - Arrondissement du Palais BourbonDas 7. Pariser Arrondissement, das Arrondissement du Palais Bourbon, entstand während der Ausdehnung der...

Jardin du Palais du Luxembourg © Dinkum
Themenwoche Paris – Arrondissement du Luxembourg (6.)

Das 6. Pariser Arrondissement, das Arrondissement du Luxembourg, findet seinen Ursprung bereits in der römischen Besiedlung des linken Seineufers (Rive...

Schließen