Mittelmeer, das beliebteste Charterrevier der Deutschen

Freitag, 19. August 2011 - 13:06 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, Union für das Mittelmeer

Ships near Blue Lagoon - Malta © larrylurex

Ships near Blue Lagoon – Malta © larrylurex

Das Mittelmeer ist das beliebteste Charterrevier der Deutschen. Schnell, und im Zeitalter der Billigflieger auch günstig zu erreichen, verspricht es zu befriedigen, wonach sich Mitteleuropäer sehnen: Sonne, Entspannung auf blauem Wasser, T-Shirt-Segeln und das gewisse mediterrane Flair beim Landgang. Deshalb ist auch der nicht immer auf Dauersegeln eingestellte Teil der Familie von diesem Revier meist schnell zu überzeugen. Die Tücke des Mittelmeeres ist allerdings der Wind. Dabei lässt sich nicht generell sagen, dass es am Mittelmeer zu wenig Wind gibt: Erfahrene Mittelmeer-Segler kennen das Problem: Auf Flaute folgt Starkwind…und wieder Flaute – es hapert einfach an der Dosierung.

Frühling im Süden
Sonne, Wind und frühsommerlich steigende Temperaturen – der Frühling ist auf jeden Fall die Top-Segelzeit im mediterranen Raum. Während hierzulande die Ostereier oft im Schnee liegen, locken reife Orangen, sprießendes Grün und vorsommerliche Blütenpracht an die europäischen Südküsten. Auch wenn das Wetter häufig noch wechselhaft ist und die ein- oder andere Schauer mit sich bringen kann, bietet es viel Segelspaß und die besten Windverhältnisse. Allerdings können Frühlingsstürme oder die bekannten kalten Fallwinde aus den kontinentalen Bergen, wie zum Beispiel der Mistral oder die Bora, für überraschende Änderungen in der Törnplanung sorgen. Ein Ankämpfen gegen die mediterranen Starkwinde, etwa weil die Charterzeit abläuft, ist riskant, oft verantwortungslos. Sinnvoller ist es, auf eine Änderung der Wetterlage zu warten.

Sommerliche Hitze
Der mediterrane Sommer zeichnet sich durch trockene Hitze aus, die wenigen Niederschläge fallen meist als kurze, heftige Hitzegewitter. Leider ist die geringe Regenwahrscheinlichkeit auch mit einer hohen Flautenrate verbunden. Während sich die Fahrer von Motoryachten an der glatten See erfreuen, werden Segelboote häufig tagelang zur Badeinsel degradiert… Die einzige Luftbewegung entsteht dabei oft nur in Küstennähe durch thermische Effekte: Mit steigenden Tagestemperaturen kommt der angenehme Seewind auf, bei der nächtlichen Abkühlung entsteht der etwas schwächere, oft erdig-würzig duftende Landwind. Für stärkere Luftbewegung sorgen geographische Winderscheinungen: Wenn der “Meltemi”, ein bei den Kykladen vorkommender Nordwind weht, sind faszinierende Segelerlebnisse bei Starkwind möglich.

Der Herbst hat zwei Gesichter
Das heiße Sommerwetter endet in einigen Teilen des Mittelmeeres häufig in einer Phase heftiger Unwetter. Gerade im westlichen Mittelmeer wird der September zuweilen von einzelnen Stürmen und sintflutartige Regenfällen heimgesucht. Pech hat, wer ein solches Unwetter genau in seinen Ferien erwischt. Im Oktober geht die unbeständige Phase zu Ende, dann setzt häufig sich ein herrliches “Spätsommerwetter” mit milden Temperaturen durch. Auch wenn zwischendurch einzelne Regentage und Starkwind-Abschnitte auftreten, kann diese angenehme Wetter bis zum Jahreswechsel anhalten. Nach dem Ende der sommerlichen Hitze und den heftigen Regenfällen des Frühherbstes erblüht die Landschaft oft in einem zweiten Frühling. Genau das richtige Wetter, um noch einmal vor dem mitteleuropäischen Winter Sonne zu tanken.

Die Winterstürme im Süden sind hart
Auch wenn die Temperaturen nie wirklich frostig werden – die mediterranen Winterstürme haben es in sich. Das westliche Mittelmeer, besonders der Golfe du Lyon ist für überraschende, heftige Stürme bekannt. Über den tiefen Gewässern baut der Wind auf den weiten Seegebieten schnell eine hohe Dünung auf. Die Wintermonate sind am Mittelmeer erfahrenen Fahrtenseglern mit sehr seetüchtigen Yachten vorbehalten. Wer in dieser Zeit dort segeln möchte, sollte auch genug Zeit und Ruhe haben, mehrere Tage eingeweht im Hafen zu verbringen und auf besseres Wetter zu warten.

Gefunden auf gothaer.de. Lesen Sie mehr auf Wikipedia Mittelmeer. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Blickling Hall in Norfolk

Blickling Hall in Norfolk

[caption id="attachment_164395" align="aligncenter" width="590"] © Ben W Bell/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen lassen"]Blickling Hall ist ein Herrenhaus im Dorf Blickling nördlich von Aylsham im englischen County Norfolk. Zwischen 1499 und 1505 war Blickling Hall im Besitz der Familie Boleyn und wurde von Sir Thomas Boleyn, dem späteren Earl of Wiltshire, und seiner Ehefrau Elizabeth bewohnt. Es wird angenommen, dass ihre beiden ältesten Kinder Mary und George hier geboren wurden. Falls Anne Boleyn, deren Gebur...

[ read more/mehr lesen ]

Themenwoche Ostfriesische Inseln - Langeoog und Spiekeroog

Themenwoche Ostfriesische Inseln - Langeoog und Spiekeroog

[caption id="attachment_152922" align="aligncenter" width="590"] Langeoog - Lale Andersen House "Der Sonnenhof" © joho345[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]LANGEOOG Langeoog ist eine der Ostfriesischen Inseln im Nordwesten Deutschlands, die dem Festland des Bundeslandes Niedersachsen zwischen der Ems- und Wesermündung in der Deutschen Bucht vorgelagert sind. Langeoog gehört als Einheitsgemeinde zum Landkreis Wittmund. Im Jahr 1830 begann mit dem ersten Badegast, dem Amtsrichter Vangerow aus Aurich, die touristische Entwickl...

[ read more/mehr lesen ]

Heron Island in Queensland

Heron Island in Queensland

[caption id="attachment_151676" align="aligncenter" width="590"] Bread fruit © sirrob01/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Heron Island ist eine etwa 17 Hektar große Insel im südlichen Abschnitt des Great Barrier Reef, 80 Kilometer nordöstlich von Gladstone (Queensland) und Teil der Gladstone Region. Die Insel befindet sich auf dem westlichen Teil des Heron-Riffs und verfügt über eine bemerkenswerte Artenvielfalt, die durch den Nationalpark Capricornia Cays geschützt wird. Die Insel wurde erstmals 1770 von Ja...

[ read more/mehr lesen ]

Tampere im südwestlichen Finnland

Tampere im südwestlichen Finnland

[caption id="attachment_161086" align="aligncenter" width="590"] Särkänniemi Amusement Park © Visa580/cc-by-2.5[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Tampere ist eine Großstadt im südwestlichen Finnland. Sie ist die drittgrößte Stadt des Landes (nach Espoo, welches zur Agglomeration Helsinki gehört) und wird wegen ihrer vielseitigen Industrie häufig auch Manchester des Nordens genannt (finnischer Spitzname: Manse). Tampere ist die größte Binnenstadt der Nordischen Länder. Tampere liegt zwischen zwei Seen, dem Näsijärv...

[ read more/mehr lesen ]

Die Karpaten

Die Karpaten

[caption id="attachment_151786" align="aligncenter" width="590"] Bear in Sinaia - Romania © Metastabil01[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Karpaten sind ein Hochgebirge in Mitteleuropa, Osteuropa und Südosteuropa. Sie bilden einen über 1.300 km langen, 100–350 km breiten, nach Westen offenen Bogen, der bei Bratislava und bei Wien als Fortsetzung der Alpen beginnt und an den Flüssen Morava, Nišava und Timok im Osten Serbiens endet. Das höchste Massiv der Karpaten ist die Hohe Tatra. Gefolgt wird es vom Făgăraș-Mas...

[ read more/mehr lesen ]

Themenwoche Cornwall - Port Isaac

Themenwoche Cornwall - Port Isaac

[caption id="attachment_153193" align="aligncenter" width="590"] © Sbeech[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Port Isaac ist ein Fischerdorf an der Nordküste der Grafschaft Cornwall. Die nächste größere Ortschaft heißt Wadebridge und ist etwa 15 Kilometer auf der Straße entfernt. Port Gaverne wird trotz seiner eigenen, individuellen Geschichte als Ortsteil von Port Isaac betrachtet. Port Isaac war schon in der Vergangenheit, vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert, ein geschäftiger Hafen für den Umschlag von Gütern wie ...

[ read more/mehr lesen ]

Schloss Drottningholm auf der Insel Lovön im Mälaren See

Schloss Drottningholm auf der Insel Lovön im Mälaren See

[caption id="attachment_24966" align="aligncenter" width="590"] Drottningholm Palace © Sxenko/cc-by-2.5[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Schloss Drottningholm war ursprünglich ein königliches Lustschloss auf der Insel Lovön im Mälaren in der Gemeinde Ekerö und ist seit 1982 Wohnsitz der schwedischen Königsfamilie. Schloss Drottningholm wurde 1991 als erstes schwedisches Kulturdenkmal in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen, und zwar aufgrund zweier spezieller Gebäude, des chinesischen Schlösschens (Kina slott)...

[ read more/mehr lesen ]

Der Leuchtturm von Saint-Mathieu

Der Leuchtturm von Saint-Mathieu

[caption id="attachment_153495" align="aligncenter" width="590"] Abbay and lighthouse of Saint-Mathieu © Pline/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Phare de Saint-Mathieu ist der Name eines Leuchtturms, der auf der Saint-Mathieu-Spitze im Département Finistère auf dem Gelände der alten Abtei Saint-Mathieu in der Umgebung von Brest errichtet wurde. Der Leuchtturm wird seit dem 23. Mai 2011 als historisches Monument Frankreichs geführt. Er ist für Besuche der Öffentlichkeit zugänglich. Zusammen mit dem Leuchtfeu...

[ read more/mehr lesen ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Langeoog - Lale Andersen House "Der Sonnenhof" © joho345
Themenwoche Ostfriesische Inseln – Langeoog und Spiekeroog

LANGEOOG Langeoog ist eine der Ostfriesischen Inseln im Nordwesten Deutschlands, die dem Festland des Bundeslandes Niedersachsen zwischen der Ems- und...

East Frisian Islands © Maximilian Dörrbecker
Themenwoche Ostfriesische Inseln

Die Ostfriesischen Inseln sind eine Gruppe deutscher Nordseeinseln. Sie liegen aufgereiht vor der niedersächsischen Festlandsküste, entlang der Ostfriesischen Halbinsel. Die...

Berlin Wall map © ChrisO
Berliner Mauer, Bernauer Strasse und East Side Gallery

Berliner Mauer Die Berliner Mauer war während der Teilung Deutschlands mehr als 28 Jahre lang ein Grenzbefestigungssystem entlang der Grenze...

Schließen