Themenwoche Israel – Masada am Toten Meer

Mittwoch, 04. Februar 2015 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, UNESCO-Welterbe, Union für das Mittelmeer

Masada National Park © flickr.com - Ana Paula Hirama/cc-by-sa-2.0

Masada National Park © flickr.com – Ana Paula Hirama/cc-by-sa-2.0

Die ehemalige Festung Masada befindet sich in Israel am Südwestende des Toten Meeres; sie ist heute Teil eines nach ihr benannten Nationalparks. Das archäologische Ausgrabungsgelände Masada wurde 2001 in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Seit 1971 führt eine 900 m lange Luftseilbahn, die Masadabahn, von -257 m auf das Gipfelplateau in 33 m NN. Sie ist die tiefstgelegene Seilbahn der Welt. Die Einrichtung der Seilbahn war sehr umstritten, da sie das Aussehen der Fundstelle stark veränderte. Da es zu langen Wartezeiten kam, wurde zwischen 1995 und 2000 eine neue Seilbahn errichtet. Sie nahm 1999 den Betrieb auf. Eine Brücke verbindet die Endstation mit dem Schlangenpfad-Tor. An der Talstation der Bahn wurde 2000 ein neuer Eingang mit einem kleinen Museum geschaffen.

Masada Visitors Center © Yan Kamintzky Model of the northern palace © Berthold Werner Aerial view of Masada with the Dead Sea in the background © Godot13/cc-by-sa-3.0 Masada National Park © flickr.com - Ana Paula Hirama/cc-by-sa-2.0
<
>
Aerial view of Masada with the Dead Sea in the background © Godot13/cc-by-sa-3.0
Die Festung wurde im Jahre 1838 durch die beiden amerikanischen Gelehrten Edward Robinson und E. Smith wiederentdeckt. Sie sahen es von En Gedi aus und identifizierten es richtig. Obwohl Masada lange vergessen war und außerdem die historische Zuverlässigkeit der Berichte von Flavius Josephus umstritten ist, entfaltete die Überlieferung große Wirkung. Der Mythos von Masada als berühmter historischer Hügel ist ein wichtiger Bestandteil der heutigen zionistischen Ideologie. Die Vorgänge um die Festung Masada haben einen erheblichen Einfluss auf das Selbstverständnis der israelischen Streitkräfte. Die jährlichen Abschlussmanöver der militärischen Grundausbildung endeten zwischen 1965 und 1991 nach zwei Tagen Dauer auf der Festung. Im Schwur der Soldaten wurde die Festung zu einem Symbol des jüdischen Selbstbehauptungswillens: “Masada darf nie wieder fallen”. Inzwischen findet das militärische Zeremoniell nicht mehr statt, da der Vergleich mit den fanatischen Sikariern gescheut wird, ebenso wie die Assoziation mit dem kollektiven Selbstmord selbiger vor der Erstürmung der Festung durch die Römer.

Heute ist Masada eine Attraktion für Touristen, die das Tote Meer besuchen. Um den historischen Kontext kulinarisch angemessen zu würdigen, hat McDonald’s 2011 unter großer Anteilnahme der Bevölkerung ein Restaurant im Besucherzentrum am Fuss der Festung eröffnet, in dem koschere Burger angeboten werden.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf unesco.org – Masada, Wikivoyage Masada und Wikipedia Masada (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Reims, im Zentrum der Champagne

Reims, im Zentrum der Champagne

[caption id="attachment_160598" align="aligncenter" width="590"] City Hall © Fryderyk[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Reims ist eine Stadt im Nordosten Frankreichs, etwa 130 Kilometer von Paris entfernt. Verwaltungstechnisch ist Reims Unterpräfektur des Arrondissements Reims im Département Marne, in der Région Champagne-Ardenne. Die Stadt ist Sitz eines Erzbischofs und besitzt seit 1971 (wieder) eine Universität. Reims ist nicht nur Herstellungszentrum für Champagner, auch Textilien, Nahrungsmittel sowie Ausrüstungsgegenständ...

Bibliotheca Alexandrina

Bibliotheca Alexandrina

[caption id="attachment_163015" align="aligncenter" width="590"] © flickr.com - Argenberg/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Bibliotheca Alexandrina ist eine Bibliothek in der ägyptischen Hafenstadt Alexandria, die im Jahr 2002 nahe der Stätte der antiken Bibliothek von Alexandria eröffnet wurde. Angeschlossen an die Bibliotheca Alexandrina sind ein Kulturzentrum mit Museen und Galerien, mehrere Forschungsinstitute, ein Veranstaltungszentrum und ein Planetarium. Der Bau der Bibliothek entstand unter der Schirmherrschaf...

Schloss Dyck in Aldenhoven

Schloss Dyck in Aldenhoven

[caption id="attachment_169175" align="aligncenter" width="590"] © Wandernder Weltreisender/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Schloss Dyck ist eines der bedeutendsten Wasserschlösser des Rheinlandes. Die Anlage besteht aus einer Hochburg und zwei Vorburgen, die von einem Wassergraben umgeben sind. Das Schloss verfügt über ein dreifaches Grabensystem. Über dieses und eine äußere sowie eine innere Vorburg gelangt man zum Herrenhaus aus den Jahren 1636 bis 1663. Das vierflügelige, von Ecktürmen begrenzte Schloss ...

Erstes Containerhaus in der Mojave-Wüste

Erstes Containerhaus in der Mojave-Wüste

[caption id="attachment_153977" align="aligncenter" width="590"] © Jack Parsons Photography[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Laut dem Architekten Walter Scott Perry, Direktor von ecotechdesign, ist dies das erste Container-Haus, dass in der Mojave-Wüste in der Nähe von Joshua Tree, Kalifornien, genehmigt worden ist. Das Haus, auch als The Tim Palen Studio bei Shadow Mountain bekannt, wurde aus überarbeiteten Containern und einigen eindrucksvollen nachhaltigen Elementen, wie einem Beschattungssystem aus Stahl, begrüntem Dach und e...

LivingHomes stellt Mehrfamilienhaus mit drei Einheiten, geplant von Ray Kappe, in Los Altos fertig

LivingHomes stellt Mehrfamilienhaus mit drei Einheiten, geplant von Ray Kappe, in Los Altos fertig

[caption id="attachment_152253" align="aligncenter" width="590"] Los Altos © LivingHomes[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]LivingHomes, Hersteller von modularen Fertighäusern, hat gerade sein jüngstes Projekt - ein Mehrfamilienhaus mit drei Einheiten in Los Altos, Kalifornien - erfolgreich abgeschlossen. Das Gebäude, das von Ray Kappe, AIA, geplant worden ist, ist das erste LEED Platinum-Vorhaben in der Region. LivingHomes baut Stahl- und Holzrahmenbau-Fertighäuser, mit einem starken Augenmerk auf gesundheitlich unbedenkliche und ...

Themenwoche Katar - The Pearl

Themenwoche Katar - The Pearl

[caption id="attachment_162893" align="aligncenter" width="590"] Dusk at the Pearl Qatar © flickr.com - Steven Byles/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]The Pearl (Die Perle) ist eine 400 Hektar große künstliche Insel etwa 330 m vor der Ostküste im Emirat Katar. Das stark gegliederte Eiland liegt gut erreichbar 20 Kilometer nördlich des Flughafens Doha und rund 11 Kilometer nordöstlich des Zentrums der Hauptstadt Doha. Errichtet wurde das Eiland und dessen Infrastruktur durch das zyprische Bauunternehmen J&P. In Bau be...

Return to Top ▲Return to Top ▲
© Edwardwexler/cc-by-sa-3.0
Der Bleder See in Slowenien

Der Bleder See ist ein See in der slowenischen Region Oberkrain (Gorenjska), bei dem Kurort Bled am Fuße des Pokljuka-Hochplateaus...

Figurehead © flickr.com - Jose Luis Cernadas Iglesias
Die Bark Europa

Die Europa ist ein Auxiliar-Segler, welcher 1911 als Feuerschiff fertiggestellt wurde.

© Brenner's Park-Hotel & Spa
Baden-Baden, Deutschlands ‘russischste’ Stadt

Baden-Baden ist eine Stadt im Westen Baden-Württembergs. Die Stadt ist ein weltbekannter Kurort und heute vor allem als Bäderstadt, Mineralheilbad,...

Schließen