Marina del Rey in Kalifornien

Montag, 30. November 2015 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, Los Angeles

Marina del Rey © Coolcaesar/cc-by-sa-3.0

Marina del Rey © Coolcaesar/cc-by-sa-3.0

Marina del Rey ist ein Ort in Kalifornien, USA. Der Ort befindet sich an der Pazifikküste im Los Angeles County und ist vor allem wegen seines großen künstlich angelegten Freizeithafens mit Anlegeplätzen für 5.300 Boote bekannt. Die Verwaltung des Orts erfolgt durch das County. Der Hafen, nach dem der Ort benannt ist, wurde künstlich angelegt und ist mit Ankerplätzen für Freizeitboote und sonstige kleine Boote ausgestattet. Er wird von Hochhäusern mit Eigentumswohnungen, Hotels, Geschäften und Restaurants umgeben. In Marina del Rey befindet sich zudem das Information Sciences Institute der University of Southern California und die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers, welche für die Vergabe von Internet-Domains zuständig ist.

Marina del Rey liegt südöstlich von Venice und nördlich von Playa del Rey nahe der Mündung des Ballona Creek. Der Los Angeles International Airport befindet sich etwa sechs Kilometer südlich. Der Ort wird vollständig von Los Angeles umschlossen. Insbesondere befindet sich der schmale Marina Peninsula genannte Strandstreifen zwischen dem Pazifik und dem Ort innerhalb der Stadtgrenzen von Los Angeles.

© Tubbydammer/cc-by-sa-3.0 © Tubbydammer/cc-by-sa-3.0 Washington building - Culver City © flickr.com - Eli Pousson/cc-by-sa-2.0 Looking South © Joancreus © Howcheng/cc-by-sa-3.0 Marina del Rey © Coolcaesar/cc-by-sa-3.0
<
>
Washington building - Culver City © flickr.com - Eli Pousson/cc-by-sa-2.0
Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts entstand der Plan, in dem Gebiet einen kommerziellen Hafen zu erbauen. Eine 1888 zu diesem Zweck gegründete Entwicklungsfirma ging jedoch bereits nach drei Jahren in Konkurs. 1916 untersuchte das United States Army Corps of Engineers nochmals den Plan, einen Hafen zu erbauen, kam jedoch zu dem Ergebnis, dass dies unökonomisch wäre. Auf Anordnung des US-Kongresses wurde 1936 eine zweite Untersuchung durchgeführt, die zu einem anderen Ergebnis führte. Dennoch wurde einem Hafenprojekt in San Pedro der Vorzug gegeben und die eigentlich für Marina del Rey vorgesehenen Gelder flossen in den Ausbau des Hafens von Los Angeles.

Im Jahr 1953 nahm das Los Angeles County Kreditmittel in Höhe von zwei Millionen Dollar auf, um das Hafenprojekt endlich verwirklichen zu können. Die Mittel deckten jedoch nur die Hälfte des für den Beginn der Arbeiten erforderlichen Kapitals, so dass es noch eines Bundesgesetzes bedurfte. Die Gründungsarbeiten begannen kurz nach Erlass des Gesetzes. Unmittelbar vor Abschluss der Bauarbeiten wurde der fast fertige Hafen im Winter 1962/1963 von einem Wintersturm schwer in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand ein Millionenschaden an der Anlage. Daraufhin wurde der Bauplan um eine schützende Mole erweitert, für deren Errichtung der County weitere zwei Millionen Dollar aufbringen musste. Die offizielle Eröffnung des Hafens erfolgte am 10. April 1965. Die Gesamtkosten beliefen sich auf ca. 36 Millionen Dollar. Heute ist der Hafen eine der größten Einnahmequellen des Countys.

Lesen Sie mehr auf VisitMarinaDelRey.com, MarinaDelRey.com und Wikipedia Marina del Rey. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Themenwoche Israel - Masada am Toten Meer

Themenwoche Israel - Masada am Toten Meer

[caption id="attachment_26050" align="aligncenter" width="590"] Masada National Park © flickr.com - Ana Paula Hirama/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die ehemalige Festung Masada befindet sich in Israel am Südwestende des Toten Meeres; sie ist heute Teil eines nach ihr benannten Nationalparks. Das archäologische Ausgrabungsgelände Masada wurde 2001 in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Seit 1971 führt eine 900 m lange Luftseilbahn, die Masadabahn, von -257 m auf das Gipfelplateau in 33 m NN. Sie ist d...

Die Dubai Media City (DMC)

Die Dubai Media City (DMC)

[caption id="attachment_161447" align="aligncenter" width="590"] Dubai Media City entrance sign © Hicham-ix/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Dubai Media City ist eine Freihandelszone in Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Neben zahlreichen Unternehmen der Medienbranche hat sich auch die private American University in Dubai, als Teil der Dubai International Academic City, in der Nachbarschaft angesiedelt. Die Universität immatrikuliert sowohl internationale als auch einheimische Studenten. Wie in den VAE in...

Die internationale Seestadt Southampton

Die internationale Seestadt Southampton

[caption id="attachment_151007" align="aligncenter" width="590"] RMS Queen Mary 2 in the Southampton Dock © Sassan[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Southampton ist eine Hafenstadt an der Südküste Englands, im County Hampshire. Sie liegt am Southampton Water, der Flussmündung des Test und des Itchen, der in den Ärmelkanal mündet. Die Stadt hat 221.000 Einwohner. Sie ist als Metropolregion mit anderen Orten rund um den Solent locker zur South Coast Metropole zusammengeschlossen. Der Hafen ist traditionell das wirtschaftlic...

Themenwoche Irland - Wexford

Themenwoche Irland - Wexford

[caption id="attachment_171165" align="aligncenter" width="590"] National Opera House and a church spire rises above the old skyline © flickr.com - Sinn Féin/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Wexford (irisch: Loch Garman) ist die Hauptstadt der gleichnamigen Grafschaft Wexford im Südosten der Republik nahe dem Hafen Rosslare Harbour. Die Stadt mit 20.000 Einwohnern liegt an der Nationalstraße N11 nach Dublin sowie an der N25 zwischen Cork und Rosslare. Wexford ist über die Strecke Dublin–Rosslare Harbour auch an das ir...

Themenwoche Neukaledonien - Le Mont-Dore

Themenwoche Neukaledonien - Le Mont-Dore

[caption id="attachment_150835" align="aligncenter" width="590"] Town Hall © Torbenbrinker/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Le Mont-Dore ist eine Gemeinde in der Südprovinz. Le Mont-Dore ist die zweitgrößte Stadt Neukaledoniens und Mittelpunkt einer Samtgemeinde. Sie ist flächenmäßig sehr ausgedehnt und liegt größtenteils auf der Hauptinsel Grande Terre, aber auch weitere kleine Inseln vor der Küste, wie beispielsweise die Île Ouen, gehören dazu. Mont-Dore ist eine junge Stadt. Sie grenzt unmittelbar an die Ha...

Saint-Omer in der Region Nord-Pas-de-Calais

Saint-Omer in der Region Nord-Pas-de-Calais

[caption id="attachment_160649" align="aligncenter" width="590"] © Angel Aroca Escámez/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Saint-Omer ist eine Gemeinde mit 14.000 Einwohnern im Département Pas-de-Calais und der Region Nord-Pas-de-Calais. Seine Einwohner werden Audomarois genannt. Die Stadt gehört zu drei Kantonen, sie ist Hauptort der Kantone Saint-Omer-Nord und Saint-Omer-Sud, und gehört außerdem teilweise zum Kanton Arques. Die Stadt liegt auf der Strecke von Lille nach Boulogne-sur-Mer, südlich von Dünkirc...

Return to Top ▲Return to Top ▲
© Dickbauch~commonswiki/cc-by-sa-3.0
Die Villa Wahnfried in Bayreuth

Die Villa Wahnfried (auch: Haus Wahnfried) am Rande des Bayreuther Hofgartens ist das ehemalige Wohnhaus Richard Wagners (1813–1883). Der Name...

© Sanseiya/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Elsass – Colmar

Colmar ist nach Straßburg und Mülhausen die drittgrößte Stadt im Elsass und Hauptstadt des Département Haut-Rhin. Colmar zählte sie 67.000...

Cruising near Pserimos © kallerna/cc-by-sa-3.0
Kalymnos in der südlichen Ägäis

Die griechische Insel Kalymnos bildet zusammen mit Telendos, Pserimos und einigen kleinen unbewohnten Inseln eine Gemeinde in der Region Südliche...

Schließen