Themenwoche Havanna – La Habana Vieja

Mittwoch, 21. Dezember 2016 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, UNESCO-Welterbe

Hotel Inglatera © Gotanero/cc-by-sa-4.0

Hotel Inglatera © Gotanero/cc-by-sa-4.0

La Habana Vieja (Alt-Havanna) ist der historische Kern der kubanischen Hauptstadt Havanna. La Habana Vieja gehört seit 1982 zum von der UNESCO registrierten Weltkulturerbe. Eine entsprechende Kampagne zur Erhaltung des authentischen Charakters der Gebäude wurde ein Jahr später gestartet. Die Stadt Havanna wurde im Jahre 1519 als Teil des Spanischen Kolonialreichs mit einem natürlichen Hafen an der Bucht von Havanna gegründet. Sie wurde zu einem wichtigen Stützpunkt für Zwischenstopps spanischer Galeonen, beladen mit Schätzen aus der Neuen Welt auf dem Weg in die Alte Welt. Im 17. Jahrhundert war die Stadt eines der größten Werftzentren. Sie wurde im barocken und neoklassizistischen Stil erbaut. Viele Gebäude fielen nach der kubanischen Revolution dem Verfall zum Opfer, in einem 1994 gestarteten Programm wird der Stadtteil jedoch restauriert und für den internationalen Tourismus entwickelt.

La Habana Vieja wurde durch den französischen Korsaren Jacques de Sores zerstört und abgebrannt. Der Pirat konnte die Stadt relativ einfach einnehmen und die Reste verbrennen. Nachdem die feindlichen Kämpfer entsprechend dezimiert waren, verließ de Sores die Stadt ohne die enormen Schätze zu finden, die er sich in der Stadt erhofft hatte. Er verließ die Stadt nahezu zerstört und setzte sie unter Feuer, woraufhin sie fast bis auf die Grundmauern niederbrannte. Als Folge daraus verstärkten die Spanier ihre Militärpräsenz in der Stadt und begannen damit, Festungen und Stadtmauern zu bauen, um die Stadt zu schützen. Die erste Festung, die gebaut wurde, war 1558 das Castillo de la Real Fuerza. Der Bau wurde vom Ingenieur Bartolomé Sanchez geleitet. Der Verlauf der ehemaligen Stadtmauer bildet heute die Grenze des Stadtteils La Habana Vieja. Die Architektur erinnert an die von Cádiz oder Teneriffa. In der Altstadt befinden sich alle historischen Baudenkmäler, die Festungen, die Kirchen und Kloster, die Paläste, die Alleen, die Arkaden sowie die hohe Bevölkerungsdichte. Der kubanische Staat unternimmt mit Hilfe internationaler Spendengelder große Anstrengungen, um die Bauwerke zu erhalten bzw. zu rekonstruieren.

Plaza Vieja © flickr.com - Brian Snelson/cc-by-2.0 Payret Cinema © Jorge Royan - www.royan.com.ar/cc-by-sa-3.0 Paseo del Prado and Hotel Telegrafo © flickr.com - Hydn Blackey/cc-by-sa-2.0 Capitolio Nacional © flickr.com - Gerry Zambonini/cc-by-sa-2.0 Old Havana © flickr.com - Gabriel Rodríguez/cc-by-sa-2.0 Hotel Inglatera © Gotanero/cc-by-sa-4.0
<
>
Paseo del Prado and Hotel Telegrafo © flickr.com - Hydn Blackey/cc-by-sa-2.0
Zu den Sehenswürdigkeiten gehören:

  • Die Festung San Salvador de la Punta befindet sich am gegenüberliegenden Ufer des Castillo El Morro, am Beginn des Malecón. Sie hat nicht die großen Ausmaße der beiden obigen Festungen und wurde zwischen 1590 und 1629 zur besseren Verteidigung des Hafens gebaut. Nachts wurde eine dicke Kette zwischen El Morro und San Salvador de la Punta gespannt, um das heimliche Einlaufen von feindlichen Schiffen in die Bucht zu unterbinden.
  • Das Castillo de la Real Fuerza diente als Festung der königlichen spanischen Armee. Es schließt die Plaza de Armas ab. Die Festung war die erste große Stadtbefestigung Havannas. Baubeginn war 1558 auf den Ruinen der alten, zerstörten Festung. Im selben Jahr sandte die spanische Krone den Baumeister Bartolomé Sanchez zusammen mit 14 offiziellen Steinmetzen nach Kuba, um den Wiederaufbau der Festung zu leiten, die vom Korsaren Jacques de Sores zerstört und in Brand gesetzt wurde.
  • Die Kathedrale San Cristóbal ist das auffälligste Gebäude auf der Plaza de la Catedral. Ursprünglich eine Kapelle wurde sie 1748 auf Befehl des Bischofs von Salamanca, Jose Felipe de Trespalacios errichtet.
  • Das Capitol wurde nach Vorbild des Pariser Panthéon gebaut, sieht dem US-Kapitol ähnlich und diente bis 1959 als Sitz der Legislative.
  • Das Galicische Zentrum am Parque Central wurde im wilhelminischen Stil erbaut und diente zwischen 1907 und 1914 als Sozial-Club für galicische Einwanderer.
  • Die Plaza de Armas (Waffenplatz) ist eines der wesentlichsten touristischen Zentren. Der Platz verdankt seinen Namen den militärischen Zeremonien, die hier seit dem 16. Jahrhundert stattfanden.
  • Der Palacio de los Capitanes Generales am Plaza de Armas ist der Palast der ehemaligen spanischen Gouverneure von Kuba und gilt als eines der herausragendsten Beispiele des kubanischen Barock. Seit 1967 beherbergt er das Stadtmuseum von Havanna.
  • Das Teatro García Lorca ist ein weltberühmtes Theater, auch wegen des gefeierten Nationalballett von Kuba und dessen Gründerin Alicia Alonso. Das Theater beherbergt außerdem die größte Konzerthalle Kubas.
  • Das Revolutionsmuseum. Es befindet sich im ehemaligen Präsidentenpalast. Die Yacht Granma ist hier zu sehen.
  • Der Parque Central ist ein kleiner Stadtpark gegenüber dem Kapitol.
  • Die Basilica Menor de San Francisco de Asis.

Lesen Sie mehr auf VisitarCuba.org – La Habana Vieja und Wikipedia La Habana Vieja (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Frankenmuth in Michigan

Frankenmuth in Michigan

[caption id="attachment_171478" align="aligncenter" width="590"] Zehnder's © AndrewHorne/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Frankenmuth ist eine Stadt in Saginaw County im US-Bundesstaat Michigan. Im Jahr 2012 betrug die Einwohnerzahl 4.944. Die Stadt liegt im Frankenmuth Township, ist aber politisch selbständig. Das Bronner’s Christmas Wonderland, welches von sich behauptet, das weltweit größte Weihnachtsgeschäft zu sein, liegt in Frankenmuth. Im Volksmund heißt die Stadt The Muth oder Little Bavaria ("Klein-Bayern...

Themenwoche Palästina - Al-Bireh

Themenwoche Palästina - Al-Bireh

[caption id="attachment_171128" align="aligncenter" width="590"] Manara Square, border between Ramallah (left) and Al-Bireh (right) © Abutoum[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Al-Bireh ist eine mit Ramallah zusammengewachsene Stadt im Westjordanland. Die Stadt liegt 15 Kilometer nördlich von Jerusalem auf einer Seehöhe von 860 m und ist mit fast 40.000 Einwohnern die größte Stadt im Gouvernement Ramallah und Al-Bireh. Im Westen grenzt die Stadt an Ramallah, in Norden befindet sich die jüdische Siedlung Bet El. Im Osten liegen auf...

Themenwoche Bretagne - Be Breizh!

Themenwoche Bretagne - Be Breizh!

[caption id="attachment_153436" align="aligncenter" width="590"] Crozon © S. Möller[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Bretagne ist eine westfranzösische Region. Sie umfasst heute die Départements Côtes-d’Armor (bret. Aodoù-an-Arvor), Finistère (bret. Penn-ar-Bed), Ille-et-Vilaine (bret. Il-ha-Gwilen) und Morbihan (bret. Mor-bihan). Sitz des Regionalpräfekten und damit Hauptstadt der Bretagne ist Rennes (bret. Roazhon), die auch die größte Stadt der Region ist. Das Département Loire-Atlantique (bret. Liger-Atlantel), da...

Die Camargue

Die Camargue

[caption id="attachment_160463" align="aligncenter" width="590"] Camargue map © ChrisO[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Camargue ist ein Gebiet in Frankreich, das zum größten Teil (Grande Camargue genannt) zwischen den beiden Mündungsarmen der sich nördlich von Arles teilenden Rhône liegt. Deren Hauptarm Grand Rhône mündet bei Port-Saint-Louis-du-Rhône ins Mittelmeer, der Nebenarm, Petit Rhône genannt, ca. 38 km westlich davon bei Saintes-Maries-de-la-Mer. Dort liegt im Westen hinter der Petit Rhône die Petite Camargue,...

Themenwoche Jordanien

Themenwoche Jordanien

[caption id="attachment_165864" align="aligncenter" width="590"] Petra at night © Susanahajer/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das haschemitische Königreich Jordanien ist ein Staat in Vorderasien und zählt zu den so genannten Maschrek-Staaten. Die Hauptstadt und mit Abstand größte Stadt ist Amman. Jordanien ist ein Land mit hohem Wüstenanteil und lässt sich von West nach Ost in drei Großlandschaften gliedern: Der von Norden nach Süden verlaufende Jordangraben erreicht am Toten Meer den tiefsten trockenen Punkt de...

Santa Maria Maggiore, die größte Marienkirche Roms

Santa Maria Maggiore, die größte Marienkirche Roms

[caption id="attachment_25591" align="aligncenter" width="590"] Frontside © JEK/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Santa Maria Maggiore ist eine der vier Papstbasiliken Roms und eine der sieben Pilgerkirchen. Sie befindet sich im exterritorialen Besitz des Heiligen Stuhls. Die Basilika Santa Maria Maggiore stammt aus der ersten Hälfte des 5. Jahrhunderts. Ein mutmaßlicher Vorgängerbau, der nach 352 durch den römischen Bischof Liberius errichtet worden sein soll, konnte bei Grabungen nicht bestätigt werden. Die liberia...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Piscine Molitor in 2015 © flickr.com - BikerNormand/cc-by-sa-2.0
Hotel Piscine Molitor in Paris

Die Piscine Molitor (auch Grands établissements balnéaires d'Auteuil) ist ein unter Denkmalschutz stehendes Schwimmbad im Pariser Stadtviertel Auteuil. Das Bad...

© Ben W Bell/cc-by-sa-3.0
Blickling Hall in Norfolk

Blickling Hall ist ein Herrenhaus im Dorf Blickling nördlich von Aylsham im englischen County Norfolk. Zwischen 1499 und 1505 war...

Marina © Cristo Vlahos/cc-by-sa-4.0
Cabo San Lucas in Mexiko

Cabo San Lucas ist ein Ort an der äußersten Südspitze der zu Mexiko gehörenden Halbinsel Baja California. Zusammen mit seiner...

Schließen