Themenwoche Kanarische Inseln – La Gomera

Donnerstag, 15. Oktober 2015 - 21:08 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Umwelt, Allgemein, UNESCO-Welterbe

San Sebastian de La Gomera - Marina © Jojo

San Sebastian de La Gomera – Marina © Jojo

La Gomera ist nach El Hierro die zweitkleinste der sieben Kanarischen Inseln. La Gomera gehört zur spanischen Provinz Santa Cruz de Tenerife. Die Hauptstadt der Insel ist San Sebastián de la Gomera. La Gomera besitzt einen eigenen Inselrat, den cabildo insular, und ist in die sechs Gemeinden Agulo, Alajeró, Hermigua, San Sebastián de la Gomera, Valle Gran Rey und Vallehermoso gegliedert.

La Gomera gehört mit etwa 12 Millionen Jahren zu den älteren der Kanarischen Inseln. Der vulkanische Ursprung ist noch sehr gut sichtbar. Inmitten der Insel gedeiht der größte noch zusammenhängende Lorbeerwald der Erde. Mit den eng zusammenstehenden Vulkanschloten gehört er zum Nationalpark Garajonay, der UNESCO-Weltnaturerbe ist. Höchste Erhebung der Insel ist der gleichnamige Garajonay mit 1.487 Metern Höhe.

Im bekanntesten Tal der Insel, dem Valle Gran Rey (Tal des großen Königs), gab es über viele Jahre Hippie-Kommunen, die zum Teil in Höhlen an einem Strand wohnten, der so genannten Schweinebucht. Heute wird die Schweinebucht noch zeitweise von einigen Aussteigern für einen günstigen Urlaub genutzt. Die “Hippies” der vergangenen Jahre sind heute im Tourismus tätig oder in ihre Heimat zurückgekehrt.

San Sebastián de La Gomera © Oliver Raupach Valle Gran Rey - La Calera © Gerd W Zink Map of La Gomera © Maximilian Dörrbecker Los Organos © Rainer Haessner Valle Gran Rey statue © Erik Baas El Salvador - Alajeró © Gerd W Zinke Alojera - Vallehermoso © Gerd W Zinke Vueltas - Valle Gran Rey © Gomera-b San Sebastian de La Gomera - Marina © Jojo
<
>
San Sebastián de La Gomera © Oliver Raupach
In den flachen Gebieten der Küstenregionen herrschen Bananenplantagen vor, deren kleine, schmackhafte Früchte aber nicht für den Export bestimmt sind. Weitere Landwirtschaft war weit verbreitet, da in höheren Lagen die in den Wintermonaten häufigen Regenfälle genutzt werden konnten, und im Frühjahr geerntet wurde. Viele Anbauflächen liegen inzwischen brach, da in den 1960er und 1970er Jahren eine Landflucht stattfand. Auch einige entlegenere Dörfer sind teilweise völlig verlassen.

Bei Spaniens Eintritt in die Europäische Gemeinschaft 1986 räumte man den Kanarischen Inseln einen Sonderstatus mit Absatzgarantie bei Bananen ein, der Ende 1995 auslief. Heute spielt die Landwirtschaft für den Eigenbedarf in den Tälern und auf wenigen der Terrassen zwar noch eine Rolle, aber meist bringt der noch sanfte Tourismus, besonders in Form von Wandertouren, einen akzeptablen Wohlstand.

Für Wanderer gibt es ein ausgedehntes, überwiegend beschildertes Wanderwegenetz, das alle Inselteile – teils mit beträchtlichen Höhenunterschieden – miteinander verbindet.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Lesen Sie mehr auf Inselverwaltung La Gomera, La Gomera Tourismus, LaGomera.travel und Wikipedia La Gomera. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen:

La Dolce Vita in Venedig

La Dolce Vita in Venedig

[caption id="attachment_146341" align="aligncenter" width="590"] © venedig.com[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Was wie eine etwas skurrile Modenshow aussieht, ist tatsächlich der Carnevale di Venezia, mit seiner über 900 Jahre alten Geschichte. Heutzutage findet er allerdings fast ausschließlich nur noch zur Unterhaltung der zahllosen Touristen aus aller Welt im historischen Stadtkern statt. [caption id="attachment_146342" align="aligncenter" width="590"] Porta Magna Arsenale © Svartkell[/caption]Venedig hat aber auch de...

Die Hamptons auf Long Island

Die Hamptons auf Long Island

[caption id="attachment_4277" align="aligncenter" width="590" caption="Southampton - National Golf Links of America clubhouse © Americasroof"][/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Hamptons bzw. Die Hamptons ist der Name einer Region am Ostende der Insel Long Island im Suffolk County des US-Bundesstaats New York. Der Name leitet sich von den dortigen Städten Southampton, East Hampton, Westhampton, Bridgehampton und Hampton Bays ab. Die Hamptons liegen zwischen 130 Kilometer (Westhampton) und 230 Kilometer (Montauk) von New York City entf...

Osborne House auf der Isle of Wight

Osborne House auf der Isle of Wight

[caption id="attachment_153133" align="aligncenter" width="590"] Osborne House © WyrdLight.com - Antony McCallum[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Im Norden der Isle of Wight in East Cowes liegt das Osborne House, der ehemalige Landsitz von Königin Victoria von Großbritannien und Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha, auf dem dei Königin am 22. Januar 1901 in den Armen ihres Enkels Kaiser Wilhelm II. starb. Sie kaufte 1845 das Haus als private Rückzugsstätte für sich und ihre Familie. Sie ließ das Schloss umfangreich im ita...

Die Cadillac Ranch in Texas

Die Cadillac Ranch in Texas

[caption id="attachment_152056" align="aligncenter" width="590"] © flickr.com - Richie Diesterheft/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Cadillac Ranch ist der Name einer Kunstinstallation im Potter County, etwa fünf Kilometer westlich von Amarillo in Texas. Die Autos sind über und über mit Graffiti bemalt und ändern ständig ihr Aussehen. Besucher werden ausdrücklich ermuntert ihre eigenen farblichen Spuren zu hinterlassen. Von Zeit zu Zeit werden die Wagen übermalt. So waren sie zunächst alle weiß, wurden aber auch sch...

Tunis am Mittelmeer

Tunis am Mittelmeer

[caption id="attachment_163037" align="aligncenter" width="590"] Place de la Victoire © BishkekRocks[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Tunis ist die Hauptstadt Tunesiens und Provinzhauptstadt des gleichnamigen Gouvernements. Sie ist die größte Stadt Tunesiens und hat 1 Million Einwohner. In der Agglomeration wohnen etwa 2,7 Millionen Einwohner. Tunis liegt im Norden des Landes unweit des Mittelmeers. Zwischen der Stadt und dem Golf von Tunis liegt der See von Tunis, eine flache Lagune. Die Innenstadt von Tunis mit der historischen A...

Pablo Picassos Heimatstadt Málaga

Pablo Picassos Heimatstadt Málaga

[caption id="attachment_160454" align="aligncenter" width="590"] Constitution Square © tadekk[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Málaga ist nach Sevilla die zweitgrößte Stadt in Andalusien, Hauptstadt der Provinz Málaga und die sechstgrößte Stadt Spaniens. Die Stadt besitzt einen der größten spanischen Flughäfen, einen Handelshafen und eine Universität. Sie ist aufgrund ihres Klimas eines der wichtigsten Urlaubsziele der Iberischen Halbinsel. Málaga ist in kulinarischer Hinsicht bekannt für Rosinen, Wein (Muskatelle...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Lake Windermere © geograph.org.uk - Mari Buckley
Englands Lake District

Der Lake District (geografisch gleichbedeutend mit den Cumbrian Mountains) ist einer von vierzehn Nationalparks des Vereinigten Königreichs. Die eindrucksvolle Seen-...

© Abxbay/cc-by-sa-4.0
Rue des Rosiers im Marais

Die Rue des Rosiers (Straße der Rosenbüsche) ist eine 303 Meter lange Straße im Zentrum von Paris, die einen Teil...

Bentheim Castle - Rose 'De la Grifferaie' from 1845 with an yet unidentified wasp © Kleuske
Der Kurort Bad Bentheim

Bad Bentheim ist eine Stadt und Kurort im Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen. Sie liegt an den Grenzen zu Nordrhein-Westfalen...

Schließen