Kuşadası an der Ägäis

Freitag, 14. November 2014 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, Union für das Mittelmeer

Kuşadası © Vikimach/cc-by-3.0

Kuşadası © Vikimach/cc-by-3.0

Kuşadası (türkisch für Vogelinsel) ist eine Kreisstadt an der türkischen Ägäisküste in der Provinz Aydın, etwa 100 km südlich von İzmir. Die Einwohnerzahl beträgt etwa 68.000. Kuşadası ist heute ein beliebtes Reiseziel für einheimische und ausländische Touristen. Es besitzt neben einem großen Yachthafen auch einen Hafen für Kreuzfahrtschiffe.

Direkt in der Stadt befindet sich kurz vor dem Yachthafen der City Beach, ein kleiner Badestrand mit Blick auf die Kreuzfahrtschiffe. 2 km vom Zentrum befindet sich der Ladies Beach. An der Promenade sind zahlreiche Restaurants und Cafés. Der 18 km lange Sandstrand Long Beach zwischen Kuşadası und Güzelcamlı ist flachabfallend und somit gefahrlos für den Badeurlaub mit Kindern.

Kusadasi Beach © Vikimach/cc-by-3.0 Kusadasi seafront © José Luiz Bernardes Ribeiro/cc-by-sa-3.0 Kusadasi Panorama © Dietmar Giljohann/cc-by-sa-3.0 Kusadasi Castle © Lutz Langer/cc-by-sa-3.0 Celebrity Solstice in Kusadasi © José Luiz Bernardes Ribeiro/cc-by-sa-3.0 Kuşadası © Vikimach/cc-by-3.0
<
>
Celebrity Solstice in Kusadasi © José Luiz Bernardes Ribeiro/cc-by-sa-3.0
In der Antike befand sich hier die Stadt Neapolis, die von Ephesos beherrscht wurde. In unmittelbarer Nähe von Neapolis lagen die Orte Marathesion und Phygale, das angeblich von kranken Soldaten des Agamemnon während des Trojanischen Krieges gegründet wurde.

Die Blütezeit von Kuşadası begann mit dem Niedergang von Ephesos in der Spätantike und dem frühen Mittelalter durch die zunehmende Verlandung des dortigen Hafens. Bis zum 15. Jahrhundert war die Stadt unter dem Namen Scala Nova ein Handelszentrum der Republik Venedig und der Republik Genua. 1413 eroberten die Osmanen unter Sultan Mehmed I. die Stadt, die fortan zum Osmanischen Reich gehörte.

Lesen Sie mehr auf Kuşadası, Kuşadası Guide, Wikivoyage Kuşadası und Wikipedia Kuşadası. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Themenwoche Israel - Masada am Toten Meer

Themenwoche Israel - Masada am Toten Meer

[caption id="attachment_26050" align="aligncenter" width="590"] Masada National Park © flickr.com - Ana Paula Hirama/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die ehemalige Festung Masada befindet sich in Israel am Südwestende des Toten Meeres; sie ist heute Teil eines nach ihr benannten Nationalparks. Das archäologische Ausgrabungsgelände Masada wurde 2001 in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Seit 1971 führt eine 900 m lange Luftseilbahn, die Masadabahn, von -257 m auf das Gipfelplateau in 33 m NN. Sie ist d...

Jerez de la Frontera, die Heimatstadt des Sherry in Andalusien

Jerez de la Frontera, die Heimatstadt des Sherry in Andalusien

[caption id="attachment_153316" align="aligncenter" width="590"] Sherry Regulate Council © Mao06[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Jerez de la Frontera ist eine Stadt in der spanischen Region Andalusien nahe der Costa de la Luz. Sie hat 210.861 Einwohner und gehört zur Provinz Cádiz. Jerez ist die Heimatstadt des berühmten Sherry, der auf Spanisch (vino) Jerez heißt. Das in anderen Sprachen geläufige Wort Sherry stammt von der alten Aussprache des Namens der Stadt Xerez (sprich: Scherez), die sich aus der arabischen Bezeichnung d...

Andrei Melnitschenkos Mega-Yacht "A"

Andrei Melnitschenkos Mega-Yacht

[caption id="attachment_151137" align="aligncenter" width="590"] © blog.luxuryproperty.com[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die A ist eine der größten privaten Mega-Yachten der Welt. In der Liste der längsten Motoryachten belegt sie Platz 11. Ihr Besitzer ist der russische Milliardär Andrei Igorewitsch Melnitschenko. Die Howaldtswerke-Deutsche Werft erhielt den Auftrag das aus Stahl und Aluminum errichtete Schiff zu bauen, die Projektbezeichnung lautete erst "SF99" (Starck-Francis, 99 Meter), dann „Sigma“. Das Design stammt v...

Themenwoche Champagne - Châlons-en-Champagne

Themenwoche Champagne - Châlons-en-Champagne

[caption id="attachment_153550" align="aligncenter" width="590"] Town Hall © TitTornade/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Châlons-en-Champagne (bis 1997 Châlons-sur-Marne) ist eine Stadt mit 45.000 Einwohnern. Es ist die Hauptstadt der Region Champagne-Ardenne und des Départements Marne. Die Stadt ist mit dem Regionalen Naturpark Montagne de Reims als Zugangsort assoziiert. Im Jahre 451 fand bei Châlons-en-Champagne möglicherweise die Schlacht auf den Katalaunischen Feldern gegen Attila statt (zur Römerzeit ...

Themenwoche Gascogne - Bagnères-de-Luchon

Themenwoche Gascogne - Bagnères-de-Luchon

[caption id="attachment_151943" align="aligncenter" width="590"] Casino © Père Igor/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Bagnères-de-Luchon ist eine französische Gemeinde und ein Heilbad im Département Haute-Garonne der Région Midi-Pyrénées. Bagnères-de-Luchon hat 2.600 Einwohner. Es liegt im Tal der Pique, an der Einmündung ihres linken Nebenflusses Neste d’Oô, der hier auch One genannt wird, inmitten der französischen Pyrenäen, südlich von Montréjeau und Saint-Gaudens nahe der spanischen Grenze.[gal...

Themenwoche Kanarische Inseln - Teneriffa

Themenwoche Kanarische Inseln - Teneriffa

[caption id="attachment_153404" align="aligncenter" width="590"] El Médano © Berthold Werner[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Teneriffa ist die größte der Kanarischen Inseln. Sie ist etwa 80 Kilometer lang, bis zu 50 Kilometer breit und hat eine Fläche von 2.034 Quadratkilometern. Sie ist mit 906.854 Einwohnern die bevölkerungsreichste Insel Spaniens. Die Hauptstadt ist Santa Cruz de Tenerife. Die Einheimischen werden Tinerfeños genannt. Teneriffa ist heute eine typische Urlaubsinsel, folglich sind auch Wirtschaft und I...

Return to Top ▲Return to Top ▲
© Matthieu Tétard/cc-by-sa-2.5-fr
Barfleur in der Basse-Normandie

Barfleur ist eine französische Gemeinde im Département Manche in der Region Basse-Normandie. Sie hat 640 Einwohner und ist als eines...

Orlov Most junction © Boby Dimitrov
Sofia, die Hauptstadt von Bulgarien

Sofia ist die Hauptstadt Bulgariens und des Bezirks (Oblast) Sofia Stadt mit 1.291.591 Einwohnern. Damit lebt fast jeder fünfte (17.5...

Participants of the meeting of the EurAsEC Interstate Council © www.kremlin.ru
Eurasische Wirtschaftsgemeinschaft

Die Eurasische Wirtschaftsgemeinschaft ist ein wirtschaftspolitisches Bündnis von Staaten der ehemaligen Sowjetunion. Die Mitgliedstaaten verpflichten sich zum Abbau von Handelshemmnissen...

Schließen