Themenwoche Russland – Jekaterinburg, die Industrie- und Universitätsstadt am Uralgebirge

Dienstag, 4. Oktober 2011 - 15:10 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

Cathedral on the Blood - Built on the site of the Ipatiev House, where the Romanovs - the last Royal Family of Russia - were murdered © PetarM

Cathedral on the Blood – Built on the site of the Ipatiev House, where the Romanovs – the last Royal Family of Russia – were murdered © PetarM

Jekaterinburg (1924–1991 Swerdlowsk) ist eine wichtige Industrie- und Universitätsstadt am Uralgebirge in Russland mit rund 1.332.264 Einwohnern. Jekaterinburg liegt am Fluss Isset nur knapp 40 Kilometer östlich der imaginären Trennlinie zwischen Europa und Asien, welche im Westen bei der Stadt Perwouralsk verläuft. An dieser Stelle steht eine Europa-Asien-Säule. Die natürliche Grenze wird vom Ural gebildet. Der Zeitunterschied zu Moskau beträgt zwei Stunden und zu Mitteleuropa vier Stunden.

Nach Moskau, Sankt Petersburg und Nowosibirsk ist Jekaterinburg die viertgrößte Stadt und Zentrum der drittwichtigsten Region Russlands. In der Stadt haben sich mehrere Generalkonsulate niedergelassen, darunter ein US-amerikanisches, ein tschechisches und ein britisches. Seit dem Sommer 2005 gibt es in der Stadt auch ein deutsches Generalkonsulat.

Zu Ehren von Jakow Swerdlow trug die Stadt von 1924 bis 1991 den Namen Swerdlowsk. Während des Zweiten Weltkriegs lagerten hier die Kunstschätze der Eremitage. Während des Putsches 1991 befand sich hier der Bunker mit der „Ersatzregierung“ der Sowjetunion. Die wohl berühmteste mit Jekaterinburg verbundene Persönlichkeit ist Boris Jelzin, der ehemalige Präsident Russlands, der aus Butka in der Oblast Swerdlowsk stammte

Die bekannteste historische Sehenswürdigkeit der Stadt ist die Kathedrale auf dem Blut. Sie steht an der Stelle, wo sich bis 1977 das Ipatjew-Haus befand, in dessen Keller in der Nacht vom 16. auf den 17. Juli 1918 die Bolschewiki hier 1918 den letzten Zaren, Nikolaus II., mitsamt seiner Familie ermordeten. Dieser Ort ist mittlerweile ein Wallfahrtsort für Anhänger des russischen Zarentums.

Ural State Technical University © LordTroy Yakov Sverdlov statue © Sandrine Sverdlova Street © Frostmourne29 Statue of the city founders, Vasily Tatishchev and Georg Wilhelm de Gennin © Vladimir Udilov Old Train Station © Vera & Jean Christophe Koltsovo Airport © Фальшивомонетчик Kharitonov Palace © Владислав Фальшивомонетчик Church of Ascension © Hardscarf Belinskogo Street © Фальшивомонетчик Aquamarine apartment complex, with Antey3 skyscraper in the background © Владислав Фальшивомонетчик Yekaterinburg Collage © Texmon Cathedral on the Blood - Built on the site of the Ipatiev House, where the Romanovs - the last Royal Family of Russia - were murdered © PetarM
<
>
Cathedral on the Blood - Built on the site of the Ipatiev House, where the Romanovs - the last Royal Family of Russia - were murdered © PetarM
Die Stadt Jekaterinburg ist nach Perm die zweitwichtigste Industriemetropole des Urals. Bereits seit dem frühen 18. Jahrhundert gibt es in der Stadt Ansiedlungen der Metallindustrie. Die Industrialisierung wurde in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts intensiviert. Neben dem Maschinenbau sind Metallverarbeitung und -verhüttung, Lebensmittelproduktion, Holzverarbeitung und chemische Industrie vertreten. Einen Schwerpunkt bildet mit über 40 angesiedelten Unternehmen die Produktion von Rüstungsgütern. Doch nicht nur Industrieansiedlungen gibt es in der Stadt, Jekaterinburg ist auch ein Zentrum des russischen Banken- und Finanzwesens. In der Stadt gibt es weiterhin eine Reihe ausländischer Konsulate und den Sitz des Präsidenten des russischen Föderationskreises Ural.

Mehrere Theater (Oper, Ballett, Komödien), eine Philharmonie, ein ständiger Zirkus, ein Zoo, eine Kunstgalerie und eine Vielzahl von Museen sorgen für das kulturelle Leben der Stadt. Bekannt ist vor allem ein großer Museumspark für den Bergbau im mittleren Ural.

Das Klima der Region ist kontinental mit großen Temperaturschwankungen. Die Sommer sind bis zu 35 °C warm, aber kürzer als in Mitteleuropa. Frühjahr und Herbst sind ausgesprochen kurz. Die Winter hingegen können bis zu 6 Monate dauern und erreichen Temperaturen bis -40 °C.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf Stadt Jekaterinburg (englisch/russisch), visit-ekaterinburg.com, Deutsches Generalkonsulat Jekaterinburg, RusslandJournal.de – Jekaterinburg, Wikitravel Jekaterinburg und Wikipedia Jekaterinburg. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes - Wetterbericht von wetter.com). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Die Hafenstadt Nafplio am Argolischen Golf

Die Hafenstadt Nafplio am Argolischen Golf

[caption id="attachment_160735" align="aligncenter" width="590"] View from Palamidi Castle © Luu[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Nafplio ist eine Hafenstadt am Argolischen Golf auf der Peloponnes in Griechenland. Die Stadt hat 16.900 Einwohner und war von 1829 bis 1834 die provisorische Hauptstadt von Griechenland. Die Gemeinde Nafplio wurde zuletzt 2011 durch Eingemeindungen erheblich vergrößert und beherbergt 31.607 Einwohner. Neben dem Hafen ist heute die Haupteinnahmequelle der Einwohner von Nafplio der Tourismus. Die ...

[ read more ]

Andros in den Bahamas

Andros in den Bahamas

[caption id="attachment_151592" align="aligncenter" width="590"] View from Saddleback Cay © Tim Horton/cc-by-sa-2.5[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Andros zählt mit 5.957 km² als größte Insel der Bahamas. Sie ist 167 km lang und an der breitesten Stelle 64 km breit. Andros hat das drittgrößte Barriere-Riff der Welt, es ist über 225 km lang. Bei genauerer Betrachtung handelt es sich bei Andros um eine Inselgruppe zahlreicher eng benachbarter Inseln. Die ausgedehntesten sind North Andros (3.439 km², sechstgrößte Inse...

[ read more ]

Themenwoche Südkorea - Daegu

Themenwoche Südkorea - Daegu

[caption id="attachment_193280" align="aligncenter" width="590"] Dalgubeol Grand Bell at National Debt Repayment Movement Memorial Park © Timber Tank/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Daegu ist eine Stadt in der Provinz Gyeongsangbuk-do in Südkorea. Daegu liegt rund 240 Kilometer von Seoul im Südosten des Landes und ist mit fast 2,5 Millionen Einwohnern die viertgrößte Stadt Südkoreas. Nur wenige archäologische Funde belegen die 2500-jährige Geschichte. Der Name Daegu (großer Hügel) ist vermutlich auf eine bronze...

[ read more ]

Themenwoche Belgien - Charleroi in der Wallonie

Themenwoche Belgien - Charleroi in der Wallonie

[caption id="attachment_160795" align="aligncenter" width="590"] Charles II Square on market day © Jean-Marie Hoornaert[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Charleroi ist eine Stadt in der Provinz Hennegau in der Wallonischen Region Belgiens und Hauptstadt des gleichnamigen Arrondissements. Mit 203.464 Einwohnern ist Charleroi die drittgrößte Gemeinde Belgiens und die größte Gemeinde der Wallonie. Die Einwohner Charlerois werden Carolorégiens oder Carolos genannt. Der Belfried von Charleroi ist Teil des UNESCO-Welterbes Belf...

[ read more ]

Themenwoche Korsika - Bastia

Themenwoche Korsika - Bastia

[caption id="attachment_160178" align="aligncenter" width="590"] Bastia at night © Jean-Michel Raggioli/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Bastia (vom Italienischen Bastiglia für Zitadelle) ist eine französische Gemeinde und Hafenstadt im Nord-Osten Korsikas mit 43.000 Einwohnern. Die Stadt ist Hauptstadt des Départements Haute-Corse und sowohl der wichtigste Hafen als auch das wirtschaftliche Zentrum der Insel. Bastia liegt am Fuße des Pigno-Massivs. Im Norden der Stadt beginnt das Cap Corse. Vom neuen Hafen (...

[ read more ]

Das Westin Paris - Vendôme: Alle Wege führen durch Wandelgänge zum Innenhof

Das Westin Paris - Vendôme: Alle Wege führen durch Wandelgänge zum Innenhof

[caption id="attachment_6048" align="aligncenter" width="547"] © starwoodhotels.com[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]In Frankreichs Hauptstadt gibt es so viele schöne und teure Luxushotels wie in kaum einer anderen Stadt. Eines davon ist das "Westin Vendome". Normalerweise würde ich jedem raten: Lassen Sie sich bloß kein Zimmer mit Blick zum Innenhof geben. Denn Hotel-Innenhöfe sind selten schön; in der Regel fristen sie - im wahrsten Sinne des Wortes - ein Schattendasein. Doch es gibt Ausnahmen. Eine davon befindet s...

[ read more ]

Das spanische Segelschulschiff Juan Sebastian de Elcano

Das spanische Segelschulschiff Juan Sebastian de Elcano

[caption id="attachment_152994" align="aligncenter" width="590"] Museo Naval in Sevilla © Lobillo[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Juan Sebastián de Elcano ist ein Viermastrahschoner aus Stahl und das offizielle Segelschulschiff der spanischen Marine. Es trägt den Namen des spanischen Entdeckers Juan Sebastián Elcano. Der Heimathafen ist Cádiz y Marín. Die Konstruktionspläne der Juan Sebastián de Elcano wurden erneut verwendet, um das Schwesterschiff Esmeralda als zweites spanisches Segelschulschiff zu bauen. Nach ...

[ read more ]

Das Internationale Haus Sonnenberg bei St. Andreasberg/Oberharz

Das Internationale Haus Sonnenberg bei St. Andreasberg/Oberharz

[caption id="attachment_161225" align="aligncenter" width="590"] © sonnenberg-international.de[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Sonnenberg-Kreis e.V. ist freier Träger internationaler, außerschulischer Bildungsarbeit in Europa, er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Das Internationale Haus Sonnenberg bei St. Andreasberg/Oberharz ist seine Tagungsstätte. Dort finden das ganze Jahr über Veranstaltungen vor allem zu Themen der politischen Bildung statt. Oft sind die Veranstaltungen internation...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Tag der Deutschen Einheit 2011 © bonn.de
Tag der Deutschen Einheit

Der Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober ist laut Einigungsvertrag seit 1990 Deutschlands Nationalfeiertag, da an diesem Datum die...

Railway Museum © Uncle buddha
Belgrad, die Hauptstadt Serbiens

Belgrad, übersetzt so viel wie Weiße (beo-) Stadt (-grad), ist die Hauptstadt der Republik Serbien. Die Stadt gliedert sich in...

© Luis de Garrido
Naomi Campbells Ökohaus in der Türkei hat die Form des Auges des Horus

Architekt Luis de Garrido entwarf dieses Glaskuppelhaus, das vollständig Energie- und Wasser-autark ist und über eine einzigartige Innenterrasse mit Gartenanlage...

Schließen