Ironman World Championship auf Hawaii

Montag, 16. September 2019 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, Sport

Almost 2000 triathletes begin the 2.4-mile swim at the 2005 Ironman World Championship triathlon © U.S. Navy - Chief Journalist Deborah Carson

Almost 2000 triathletes begin the 2.4-mile swim at the 2005 Ironman World Championship triathlon
© U.S. Navy – Chief Journalist Deborah Carson

Der Ironman Hawaii ist der älteste Triathlon über die Langdistanz mit 3,86 km (2,4 Meilen) Schwimmen, 180,2 km (112 Meilen) Radfahren und 42,195 km (26,2 Meilen) Laufen, der seit der Erstaustragung 1978 an der Geburtsstätte der Marke Ironman auf der Inselgruppe Hawaii im Pazifischen Ozean stattfindet. Seit 1982 wird er alljährlich unter der seither als Markenzeichen geschützten Bezeichnung Ironman World Championship im Oktober auf der Hauptinsel Hawaii (zuvor auf Oʻahu) ausgerichtet. Seit Mitte der 1980er Jahre ist sowohl für Amateure als auch Profi-Triathleten in der Regel eine Qualifikation bei den weltweit stattfindenden, vom Inhaber der Markenrechte lizenzierten oder ausgerichteten Wettbewerben erforderlich.

Der Ironman Hawaii gilt als einer der weltweit anspruchsvollsten Ausdauerwettkämpfe. Neben den aus der Länge der Wettkampfstrecke resultierenden mentalen und physischen Anforderungen an die Athleten werden diese zusätzlich durch die klimatischen Bedingungen in der hawaiianischen Lavawüste während des Rennens gefordert. Die Ho’o-Mumuku-Winde, unvorhersehbar aufkommende böige Seitenwinde mit Geschwindigkeiten von bis zu 80 km/h, können vor allem auf der Radstrecke, auf der wie bei allen Ironman-Rennen das Windschattenfahren untersagt ist, den Rennverlauf wesentlich beeinflussen. Sowohl beim Radfahren als auch auf der weitgehend schattenlosen Laufstrecke sind die Teilnehmer Temperaturen von zum Teil erheblich über 30°C und hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt.

2007 Ironman Hawaii winner Chris McCormack © flickr.com - Sabine Schedel/cc-by-sa-2.0-de 2009 Ironman, Mauna Lani waypoint © flickr.com - troy mckaskle/cc-by-sa-2.0 Almost 2000 triathletes begin the 2.4-mile swim at the 2005 Ironman World Championship triathlon © U.S. Navy - Chief Journalist Deborah Carson Ironman sign in Kailua-Kona © Bgabel Ironman cycling map © Flappiefh/cc-by-sa-4.0 Ironman running map © Flappiefh/cc-by-sa-4.0 Ironman swimming map © Flappiefh/cc-by-sa-4.0
<
>
Almost 2000 triathletes begin the 2.4-mile swim at the 2005 Ironman World Championship triathlon © U.S. Navy - Chief Journalist Deborah Carson
Die meisten Teilnehmer sind zur Akklimatisierung bereits eine Woche vor dem Wettkampf auf Hawaii, das Programm beginnt am Samstag vor dem Wettkampf mit einem Schwimmtraining am Kailua Pier sowie einem 5 km-Lauf am Sonntag. Ab Dienstag vor dem Rennen ist die Registrierung der Teilnehmer mit Abholung der Startunterlagen, nachmittags startet die Parade der Nationen: In einem Umzug der Teilnehmer, angeführt von jugendlichen Soldaten aus Hawaii, ziehen die Athleten nach Nationalitäten gruppiert gemeinsam mit Bands über den Alii Drive bis hin zum Expo Gelände in Kailua-Kona. Mittwochs bzw. Donnerstags finden Wettkampfbesprechungen in deutsch, japanisch bzw. englisch statt, in denen der Ablauf und das Regelwerk erläutert wird. Donnerstag ist dann der Tag des Underpants-Run, einer Charity-Veranstaltung, die ihren Ursprung in einer Aktion aus dem Jahr 1998 hat, um die insbesondere aus Sicht der Amerikaner schamlosen europäischen Athleten, die ihre Badebekleidung jederzeit im Restaurant, im Supermarkt oder anderen nicht geeigneten öffentlichen Orten zur Schau tragen, auf die Schippe zu nehmen. Freitags ist der Check-In des Wettkampfmaterials der Teilnehmer (Rad, Helm sowie die beiden Wechselbeutel) in der Wechselzone am Kailua Pier. Für die Teilnehmer beginnt der Wettkampftag Samstags morgens um 04:45 Uhr mit der Kennzeichnung ihrer Oberarme mit ihrer individuellen Startnummer. Der Wettkampf startet in vier Startgruppen von 06:25 Uhr bis 07:10 Uhr morgens in Kailua-Kona mit der 3,86 km (2,4 Meilen) langen Schwimmstrecke aufs offene Meer und zurück, der Startschuss erfolgt mittels einer alten Kanone. Darauf folgt die Radstrecke durch die Lavafelder Richtung Norden auf dem Queen K Highway mit dem Wendepunkt in Hawi. Nach 180,2 km (112 Meilen) wird das Rad in Kailua Kona gegen die Laufschuhe getauscht. Der Marathon führt bis zum Natural Energy Lab, einer Forschungsstation zur Nutzung von Meeresenergie, und endet mit dem Zieleinlauf auf dem Ali’i Drive in Kona. Mit dem Abschlussbankett und der Siegerehrung am Sonntagabend endet das offizielle Programm rund um die Ironman World Championship.

2018 gab es weltweit 40 Ironman-Wettkämpfe, bei denen eine Qualifikation zum Ironman Hawaii möglich ist. Bis 2015 konnten sich Amateure auch bei ausgewählten Wettkämpfen über die halbe Distanz (Ironman 70.3) qualifizieren. Die Anzahl der pro Wettkampf an Amateure vergebenen Qualifikationsplätze für Hawaii hängt von der Altersklasse ab und variiert unter den einzelnen Ironman-Wettbewerben. Die beim Ironman Hawaii Erstplatzierten in den einzelnen Altersklassen sind traditionell ohne weitere Qualifikation berechtigt, einen Startplatz für das Folgejahr zu erwerben.

Lesen Sie mehr auf Ironman World Championship und Wikipedia Ironman World Championship (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes - Wetterbericht von wetter.com). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Die Sorbonne in Paris

Die Sorbonne in Paris

[caption id="attachment_186198" align="aligncenter" width="590"] © François Trazzi/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Sorbonne ist ein Gebäude im Pariser Quartier Latin. Es war im Mittelalter Sitz des Kollegs der Sorbonne – eines Teiles der alten Pariser Universität – und wurde so im allgemeinen Sprachgebrauch zu einem Synonym für die alte (bis 1793) und später auch für die neue Pariser Universität (1896–1971). Gegenwärtig teilen sich den Namen und den zentralen Gebäudekomplex im 5. Arrondissement drei d...

[ read more ]

Themenwoche Toskana - Viareggio

Themenwoche Toskana - Viareggio

[caption id="attachment_153281" align="aligncenter" width="590"] The Burlamacca canal © Sailko[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Viareggio ist eine Stadt mit 64.503 Einwohnern im Nordwesten der italienischen Region Toskana. Das am Tyrrhenischen Meer gelegene Seebad ist Standort von Marmorverarbeitung, Töpfereien und Schiffbau. Viareggio liegt in der tyrrhenischen Küstenlandschaft Versilia vor dem Bergzug der Apuanischen Alpen. Die Gegend war bis ins 18. Jahrhundert ein Sumpfgebiet um den küstennahen See Lago di Massaciuccoli. Mit d...

[ read more ]

Angkor Wat in Kambodscha

Angkor Wat in Kambodscha

[caption id="attachment_192760" align="aligncenter" width="590"] Buddhist monks in front of the Angkor Wat © flickr.com - sam garza/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Angkor Wat ist die bekannteste Tempelanlage in der Region Angkor in Kambodscha. Der Tempel befindet sich zirka 240 km nordwestlich der Hauptstadt Phnom Penh in der Nähe von Siem Reap, ca. 20 km nördlich des Sees Tonle Sap. Angkor Wat fungiert als herausragendes nationales Symbol, das repräsentativ für die Khmerkultur und das heutige kambodschanische Volk ste...

[ read more ]

Évian-les-Bains, Treffpunkt der Haute-Volée aus aller Welt

Évian-les-Bains, Treffpunkt der Haute-Volée aus aller Welt

[caption id="attachment_154212" align="aligncenter" width="590"] Source Cachat - The Evian-Water comes from this source © Ngdm[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Évian-les-Bains ist eine Gemeinde im Département Haute-Savoie, Frankreich. Sie liegt am Südufer des Genfersees und hat 8.137 Einwohner. Evian ist die Hauptstadt eines 15 Gemeinden umfassenden Kantons und ist von See und Bergen umgeben. Auf dem Gebiet der westlichen Nachbargemeinde Publier wird das weltbekannte Evian-Mineralwasser abgefüllt. Architektonisch bedeutsam ist vo...

[ read more ]

R.R. House

R.R. House

[caption id="attachment_153975" align="aligncenter" width="590"] © Andrade Morettin Arquitetos[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Dieses Sommerhaus befindet sich nur wenige Meter vom Meer entfernt, an der Nordküste des Bundesstaates São Paulo, ein Ort mit üppiger Vegetation und feucht-heißem Klima. Das Projekt begann mit der Idee einen großen Unterstand, eine "Schale", unter welchem sich die eigentlichen Wohnräume befinden würde, von der intensiven Sonne und den häufigen Regen geschützt, jedoch die ständige natürliche Querl...

[ read more ]

Dunmore Pineapple in Airth

Dunmore Pineapple in Airth

[caption id="attachment_26757" align="aligncenter" width="590"] © giannandrea[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Dunmore Pineapple (deutsch: Dunmore-Ananas) ist ein Gebäude im Dunmore Park nahe der schottischen Ortschaft Airth in der Unitary Authority Falkirk. 1972 wurde das Bauwerk in die schottischen Denkmallisten in der höchsten Kategorie A aufgenommen. Bis 1999 war es außerdem als Scheduled Monument klassifiziert. Das Sommerhaus Dunmore Pineapple liegt im Südosten von Dunmore Park. Es wurde im Jahre 1761 auf Geheiß von...

[ read more ]

Themenwoche Panama - Antón

Themenwoche Panama - Antón

[caption id="attachment_168511" align="aligncenter" width="590"] El Valle © Smithsonian Institution - Lee Siebert[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Antón ist eine Kleinstadt in der Provinz Coclé. Die Stadt liegt am Pan-American Highway und die Umgebung ist sehr flach und unbewaldet. Die Stadt hat ca. 12.000 Einwohner, die Meisten davon sind Mestizen, Chinesen oder Afroamerikaner. Für panamaische Verhältnisse ist die Stadt recht klein, im Zentrum befinden sich ein Kasino, drei kleine Supermärkte, die von Chinesen geführt werden (...

[ read more ]

Revolutionsmuseum in Havanna

Revolutionsmuseum in Havanna

[caption id="attachment_171921" align="aligncenter" width="590"] Museum of the Revolution © flickr.com - Paul Mannix/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Revolutionsmuseum (spanisch Museo de la Revolución) in der Altstadt von Havanna ist in den Räumlichkeiten des ehemaligen Präsidentenpalasts untergebracht. Das Gebäude wurde von den Architekten Carlos Maruri aus Kuba und Paul Belau aus Belgien im historistischen Stil errichtet und 1920 von Präsident Mario García Menocal erstbezogen. Nach der Vertreibung von...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Fountain 'Four Seasons of the Year' © SiefkinDR/cc-by-sa-3.0
Alexandergarten in Moskau

Der Alexandergarten ist eine an den Kreml und den Roten Platz angrenzende öffentliche Parkanlage im historischen Zentrum der russischen Hauptstadt...

Central Business District © 郭友柏/cc-by-sa-4.0
Peking in China

Peking, englisch meist Beijing ("Nördliche Hauptstadt"), ist die Hauptstadt der Volksrepublik China. Peking hat eine über dreitausendjährige Geschichte und ist...

© Kirua
Valle de Viñales auf Kuba

Das Valle de Viñales ("Viñales-Tal") liegt in der Provinz Pinar del Río, der westlichsten Provinz Kubas. Es befindet sich etwa...

Schließen