Hotel Nacional de Cuba

Montag, 20. März 2017 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Architektur, Allgemein, Hotels

© flickr.com - Tony Hisgett/cc-by-2.0

© flickr.com – Tony Hisgett/cc-by-2.0

Das Hotel Nacional de Cuba ist ein historisches Luxushotel auf dem Malecón in der Mitte vom Stadtteil Vedado in Havanna auf Kuba. Es steht auf dem Taganana Hill, nur wenige Meter vom Meer entfernt und bietet einen Blick auf den Hafen von Havanna, das Meer und die Stadt. Das New Yorker Architekturbüro McKim, Mead und White entwarf das Hotel, das eine Mischung von Stilen kennzeichnet. Es öffnete im Jahre 1930, als Kuba ein Hauptreiseziel für US-Amerikaner war, lange vor dem Embargo der Vereinigten Staaten gegen Kuba. In seinen über 80 Jahren des Bestehens hat das Hotel viele wichtige Gäste beherbergt. Das Hotel wurde auf dem Gelände der Santa Clara Batterie gebaut, die aus dem Jahr 1797 stammt. Ein Teil der Batterie ist in den Gärten des Hotels erhalten geblieben, darunter zwei große Küstengeschütze aus dem späten 19. Jahrhundert. Es gibt auch ein kleines Museum zu der Kubakrise von 1962. Während der Krise haben Fidel Castro und Che Guevara ihr Hauptquartier dort eingerichtet, um die Verteidigung von Havanna vor Luftangriffen vorzubereiten.

Nach dem Putsch von Fulgencio Batista vom 4. September 1933 gegen die Übergangsregierung, war es die Residenz von Sumner Welles, einem Sondergesandten des US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt, der in der Krise vermittelte. Es war auch der Ort einer blutigen Belagerung durch Unteroffiziere und andere Dienstgrade der kubanischen Armee gegen das Offizierskorps, die an dem Sturz von Gerardo Machado (12. August 1933) maßgeblich beteiligt gewesen waren, aber die Anerkennung von Fulgencio Batista als neuem Stabschef verweigerten. Später sprach man von der Schlacht im Hotel Nacional of Cuba.

Hotel Nacional de Cuba © Jongleur100 Lobby © Velvet/cc-by-sa-4.0 Old post-box in the hotel lobby © Leon Petrosyan/cc-by-sa-3.0 Entrance © Gotanero/cc-by-sa-4.0 © flickr.com - Tony Hisgett/cc-by-2.0 © flickr.com - Tony Hisgett/cc-by-2.0 Fountain in the garden © FDBK/cc-by-sa-3.0
<
>
Old post-box in the hotel lobby © Leon Petrosyan/cc-by-sa-3.0
Im Dezember 1946 fand in dem Hotel die Havanna-Konferenz statt, ein berüchtigter Mafiagipfel von Lucky Luciano und Meyer Lansky, an der Santo Trafficante, Jr., Frank Costello, Albert Anastasia, Vito Genovese und viele andere teilnahmen. Francis Ford Coppola dramatisierte die Konferenz in seinem Film Der Pate – Teil II. 1955 hatte Lansky es geschafft, Batista zu überreden, ihm ein Stück des Nacional zu geben. Im selben Jahr übernahm Pan Am‘s Intercontinental Hotels Corporation das Management des Hotels. Alphons Landa, prominenter Washingtoner Anwalt, vertrat Pan Am und arrangierte gleichzeitig für andere Klienten und Freunde den Erwerb von Hotelanteilen. Dave Beck, Präsident der Teamsters und Roy Fruehauf der Fruehauf Trailer Company waren für mindestens zwei Jahren stille Partner. Fruehauf verkaufte seine Hotelanteile im Mai 1967. Andere Investoren verloren ihre kompletten Investements durch die Machtergreifung durch Fidel Castro. Lansky übernahm einen Flügel des 10-stöckigen Hotels und ließ dort Luxus-Suiten für High-Stakes-Spieler schaffen. Batista unterstützte Lanskys Idee, obwohl es Einwände von amerikanischen Expats wie Ernest Hemingway dagegen gab. Unter Lanskys Einfluss wurde ein Flügel der großen Eingangshalle renoviert und um eine Bar, ein Restaurant, einen Showroom und ein luxuriöses Casino erweitert. Das Casino wurde von Lansky und seinem Bruder Jake betrieben.

1956 wurde der Sänger Nat King Cole für einen Auftritt auf Kuba gebucht und wollte dazu im Hotel Nacional de Cuba absteigen, durfte dies aber nicht, weil er schwarz war. Cole erfüllte dennoch seinen Vertrag und das Konzert im Tropicana wurde ein großer Erfolg. Im nächsten Jahr kehrte er für weitere Konzerte nach Kuba zurück und sang viele Songs in Spanisch. Seitdem gibt es eine Hommage an ihn in Form einer Büste und einer Jukebox im Hotel Nacional. Der neue Flügel des eleganten Hotels, bestehend aus Clarks berühmtem Casino Internacional, der angrenzenden Starlight Terrace Bar und dem Casino Parisién Nachtclub (Heimat der berühmten Dancing Waters) wurde im Januar 1956 mit einer Show von Eartha Kitt eröffnet. Das Casino und die Clubs waren von Beginn an erfolgreich. In einem unveröffentlichten Artikel, der 1956-57 dem Cuban Information Archives übersandt wurde, hieß es “Die Bars wurden von lokalen Barkeepern betreut und das Casino von Gentlemen aus Las Vegas gemanagt.” Im Frühjahr 1957 brachte das Casino, das vom Hotel für eine erhebliche Miete an Lansky vermietet wurde, so viel Geld wie die größten Casinos in Las Vegas ein. Ende 1958 wurde das Casino an Michael McLaney und Carroll Rosenbloom verkauft. Fidel Castro schloss das Casino im Oktober 1960, etwa zwei Jahre nach dem Sturz von Batista. Nach Jahren der Vernachlässigung wegen des Ausbleibens von Touristen nach der Revolution, wurde das Hotel hauptsächlich genutzt, um Besuch von Diplomaten und ausländischen Regierungsbeamten aufzunehmen. Der Zerfall der Sowjetunion im Jahr 1991 zwang die Kommunistische Partei Kubas Kuba wieder für Touristen zu öffnen, um ausländische Devisen einzunehmen.

Lesen Sie mehr auf Hotel Nacional de Cuba (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Themenwoche Bretagne - Quimper

Themenwoche Bretagne - Quimper

[caption id="attachment_153434" align="aligncenter" width="590"] St. Corentin Cathedral © Falk Koop[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Quimper, Bretonisch Kemper, ist eine Stadt in der Bretagne. Sie ist die préfecture (Hauptstadt) des Départements Finistère. Die Stadt hat 63.929 Einwohner, die frz. quimpérois und bret. kemperiz genannt werden. Der Name „Quimper“ stammt aus dem Bretonischen kemper und bedeutet Zusammenfluss, da die Stadt am Zusammenfluss von Jet, Steïr und Odet erbaut wurde. Die Hauptstadt der Cornouail...

[ read more ]

Burnaby in British Columbia

Burnaby in British Columbia

[caption id="attachment_164441" align="aligncenter" width="590"] Highrises across Deer Lake © Vranak/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen lassen"]Burnaby ist eine Stadt im Südwesten der kanadischen Provinz British Columbia. Sie ist Verwaltungssitz des Bezirks Metro Vancouver. Das Stadtgebiet von Burnaby umfasst eine Fläche von 98,6 km² und liegt im geographischen Zentrum des Bezirks Metro Vancouver und der Burrard-Halbinsel. Im Westen grenzt Burnaby an Vancouver, im Osten an Port Moody, Coquitlam und New Westminster, im No...

[ read more ]

Toledo, Hauptstadt der autonomen Region Kastilien-La Mancha

Toledo, Hauptstadt der autonomen Region Kastilien-La Mancha

[caption id="attachment_153333" align="aligncenter" width="590"] Plaza de Zocodover © MartinPutz[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Toledo ist die Hauptstadt der spanischen Provinz Toledo sowie der autonomen Region Kastilien-La Mancha und liegt 65 km südsüdwestlich von Madrid am Fluss Tajo. Die Stadt hatte am 1. Januar 2010 82.489 Einwohner und ist Sitz des Erzbistums Toledo. Zusammen mit Segovia und Ávila gehört sie zu den drei historischen Metropolen in der Umgebung der spanischen Hauptstadt. Toledo galt als Hochburg der ...

[ read more ]

Themenwoche Kuba

Themenwoche Kuba

[caption id="attachment_161556" align="aligncenter" width="590"] The Cuba State Capitol (El Capitolio) in Havana © Nigel Pacquette/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Kuba ist ein Inselstaat in der Karibik. Er grenzt im Nordwesten bzw. Norden an den Golf von Mexiko bzw. an den Atlantischen Ozean und im Süden an das Karibische Meer. Hauptstadt des Landes ist Havanna. Der Archipel gehört zu den Großen Antillen. Es besteht neben der gleichnamigen Hauptinsel Kuba, der größten der Karibik, aus der Isla de la Juventud (früh...

[ read more ]

Der Kurort Karlsbad in Tschechien

Der Kurort Karlsbad in Tschechien

[caption id="attachment_152264" align="aligncenter" width="590"] © Vlahos Vaggelis[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Karlsbad (tschechisch Karlovy Vary) ist eine Stadt im Westen Tschechiens mit 51.115 Einwohnern. Der Ort liegt an der Mündung der Teplá in die Eger (Ohře). Karlsbad gehört zu den berühmtesten und traditionsreichsten Kurorten der Welt. Die für den Kurbetrieb erforderlichen Hotels, anderen Unterkünfte, Kurhäuser, Gastronomiebetriebe und Unterhaltungseinrichtungen (Casino) tragen wesentlich zum Arbeitsstelle...

[ read more ]

Al-Chalīl oder Hebron im Westjordanland

Al-Chalīl oder Hebron im Westjordanland

[caption id="attachment_169473" align="aligncenter" width="590"] Hebron Market © flickr.com - amillionwaystobe/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Hebron ist eine Stadt im Westjordanland mit rund 202.000 Einwohnern. Die Stadt liegt 30 Kilometer südlich von Jerusalem in 930 m Höhe. Sie ist Sitz der Universität Hebron und einer Polytechnischen Hochschule. Hebron ist Hauptstadt des Gouvernements Hebron. Sowohl der arabische als auch der hebräische Name leiten sich vom jeweiligen Wort für "Freund" ab. Dies bezieht sich auf de...

[ read more ]

Bodrum am Golf von Gökova

Bodrum am Golf von Gökova

[caption id="attachment_152796" align="aligncenter" width="590"] Castle of St. Peter in Bodrum © flickr.com - Robin & Bazylek/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Bodrum ist eine Stadt mit 36.000 Einwohnern in der Provinz Muğla im Südwesten der Türkei. Die Stadt an der ägäischen Küste liegt dem Binnenland abgewandt in einer theaterförmigen Geländeausbuchtung aus den Ausläufern des Taurusgebirges. Die Küstenlandschaft bei Bodrum ist durch Inseln, Halbinseln, Buchten und Kaps reich gegliedert. In etwa einer halben Stund...

[ read more ]

Themenwoche Umbrien - Gubbio

Themenwoche Umbrien - Gubbio

[caption id="attachment_153581" align="aligncenter" width="590"] Palazzo Pretorio © Geobia/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Gubbio hat 32.000 Einwohnern, die Eugubini genannt werden (das eigentliche Stadtgebiet hat 17.000 Einwohner). Gubbio liegt in 522 m Höhe an den Hängen des Monte Ingino im Apennin. In der Antike hieß der Ort Iguvium, seit dem Mittelalter volkssprachlich Agobbio, die Bewohner Agobbini. Die Städte Umbriens liegen meistens auf Berghängen und die zeitgenössischen Architekten konnten damit g...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Hot Springs welcome sign © nfu-peng/cc-by-sa-3.0
Hot Springs in Arkansas

Hot Springs ist eine Stadt und Verwaltungssitz des Garland County im US-amerikanischen Bundesstaat Arkansas mit 35.500 Einwohnern. Das Stadtgebiet hat...

© NASA
The World in Dubai

The World ist eine auf der Basis von Felsschüttungen aus verdichtetem Sand aufgespülte künstliche Inselgruppe in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate,...

The Temple Bar © WolfgangSailer/cc-by-sa-3.0
Temple Bar in Dublin

Temple Bar ist ein Stadtteil am Südufer des Flusses Liffey im Zentrum von Dublin. Das Stadtviertel wird eingeschlossen vom Fluss...

Schließen