Hever Castle in Kent

Mittwoch, 31. Oktober 2018 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, Paläste, Schlösser, Villen, Parks

© Nessy-Pic/cc-by-sa-4.0

© Nessy-Pic/cc-by-sa-4.0

Hever Castle ist ein Schloss, das in der Nähe des Dorfes Hever bei Edenbridge, Kent, etwa 48 km südöstlich von London, liegt. Hever Castle war der Landsitz der Familie Boleyn. Im 13. Jahrhundert als Landhaus errichtet, wurde es 1462 von Geoffrey Boleyn, dem Lord Mayor of London, zum Herrenhaus umgebaut. Die Überreste der Fachwerkwohnung sind zwischen den Steinmauern der Befestigung zu erkennen. Einige Zeit nach 1505 bezog die Boleyn-Familie Hever Castle. Anne Boleyn und ihre Geschwister Mary Boleyn und George Boleyn verbrachten hier einen Teil ihrer Kindheit, bevor Anne zwischen 1513 und 1521 zur Erziehung in die Niederlande und an den französischen Königshof geschickt wurde.

Drei Jahre nach der Hochzeit von Anne Boleyn mit König Heinrich VIII. wurden Anne und ihr Bruder George 1536 wegen Hochverrats hingerichtet. Ihr Vater Thomas Boleyn starb 1539. Anschließend kam Hever Castle in den Besitz von Heinrich VIII., der es 1540 nach seiner Scheidung Anna von Kleve übereignete, die aber vermutlich nur kurze Zeit dort verbrachte.

One of the rose gardens with fountain © GrahamBould © Nessy-Pic/cc-by-sa-4.0 Long Gallery © Paul Hermans/cc-by-sa-4.0 © geograph.org.uk - Tony Grant/cc-by-sa-2.0 Cottages © panoramio.com - Scorewith German/cc-by-3.0 Cottages near the castle © GrahamBould © Christoph Matthias Siebenborn/cc-by-3.0 © Charlesdrakew Bridge over the moat © GrahamBould Portrait of Anne Boleyn on display at Hever Castle
<
>
Cottages © panoramio.com - Scorewith German/cc-by-3.0
In der Folgezeit wechselte das Gebäude mehrfach die Eigentümer, darunter waren die Waldegrave-Familie im Jahr 1557 und die Meade-Waldo-Familie von 1749 bis 1903. In der letzten Periode verfiel das von verschiedenen privaten Pächtern genutzte Gebäude mehr und mehr. 1903 erwarb der britisch-amerikanischen Millionär William Waldorf Astor das Anwesen zusammen mit 51 ha Grundbesitz. Nach der Heirat seines Sohnes Waldorf Astor mit Nancy Witcher Langhorne im Jahr 1906 überließ er dem Paar seinen bisherigen Wohnsitz in Cliveden und siedelte nach Hever Castle um, das er mit hohem Aufwand vollständig restauriert bzw. im pseudo-mittelalterlichen Stil neu gebaut hatte. Ein außerhalb des Burggrabens gelegenes Dörfchen wurde im pseudo-Tudor-Stil umgebaut und erweitert. Zu seiner Hochzeit 1916 mit Lady Violet Mary Elliot-Murray-Kynynmound erhielt Astors jüngster Sohn, John Jacob Astor V. (1886–1971), der 1956 als Baron Astor of Hever geadelt wurde, Hever Castle. Das Anwesen ist heute ein Konferenzzentrum, die Burg ist jedoch für die Öffentlichkeit zugänglich. Das eindrucksvolle Pförtnerhaus ist der einzige noch vorhandene mittelalterliche Teil von Hever Castle.

Astor ließ von dem Architekten Frank Pearson einen 1,6 ha großen ummauerten Garten nach italienischem Geschmack anlegen, für den er zahlreiche Skulpturen und Pflanzgefäße aus der Villa Borghese importierte. Ein Pavillon im palladischen Stil, eine Loggia mit Blick auf einen großen künstlichen See mit 7 ha großer Insel und eine Nachbildung des Trevi-Brunnens vervollständigen das Ensemble. Die Mauer an der Loggia wurde im pompejanischen Stil gestaltet, sie enthält Nischen und Rotunden für Statuen und andere in Rom geplünderte archäologische Funde. Der quadratischen EibenIrrgarten wurde im Jahr 1904 angelegt. 2013 wurden die Eiben radikal zurückgeschnitten, um die ursprüngliche Form wiederherzustellen. In der Nähe befindet sich eine Gruppe von Formbüschen, die als Schachfiguren geschnitten wurden und ein Anne-Boleyn-Garten, der mit Gartenpflanzen aus ihrer Lebenszeit gestaltet ist. Annes Baumgarten mit Spalierobst beherbergt Bienenstöcke. Ein kleines Wasser-Labyrinth wurde 1987 eröffnet. Zum umfangreichen, vielfältig gestalteten Garten zählt unter anderem ein Rosengarten, ein blauer Garten und der Diana Walk mit Staudenpflanzungen im Präriestil.

Lesen Sie mehr auf Hever Castle, VisitBritain.com – Hever Castle und Wikipedia Hever Castle (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes - Wetterbericht von wetter.com). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.








Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Die Artania

Die Artania

[caption id="attachment_203437" align="aligncenter" width="590"] in Bremerhaven © Tvabutzku1234[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Artania (ehem. Artemis und Royal Princess) ist ein Kreuzfahrtschiff im Eigentum der in Monaco ansässigen Schiffsmanagementgesellschaft V.Ships Leisure. Seit Mai 2011 ist das Schiff im Charter des Reiseveranstalters Phoenix Reisen aus Bonn im Einsatz. Die Artania ist eines der wenigen Kreuzfahrtschiffe ohne Innenkabinen. Das Schiff entstand zwischen 1983 und 1984 auf der Wärtsilä-Werft in Hels...

[ read more ]

Marblehead in Massachusetts

Marblehead in Massachusetts

[caption id="attachment_168919" align="aligncenter" width="590"] Marblehead welcome sign © Bkg333/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Marblehead ist eine Küstenstadt mit 20.000 Einwohnern im Bundesstaat Massachusetts in Neuengland. Der Ort liegt im Essex County am Atlantik. Marblehead ist der Geburtsort der United States Navy und bekannt für seine Fischerei und seinen Bezug zum Yachtsport. Der Strand von Devereux an der Ocean Avenue ist Marbleheads beliebtester Strand. Am Sandstrand finden sich Picknicktische und Spielfl...

[ read more ]

Urlaub auf der Themse

Urlaub auf der Themse

[caption id="attachment_150826" align="aligncenter" width="590"] River Thames with Hampton Church Shakespeare's Temple and Garrick's Villa © Motmit[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Themse ist ein durch Südengland fließender Fluss, der London mit der Nordsee verbindet. Nach dem Severn ist die Themse mit 346 km der zweitlängste Fluss in Großbritannien. Trotz ihrer Bekanntheit und ihrer beachtlichen Flusslänge wird die Themse nicht zu den großen europäischen Flüssen gezählt: Obwohl sie im Stadtgebiet Londons durchaus breit ...

[ read more ]

Freiburg im Breisgau, die Welthauptstadt der Solartechnologie

Freiburg im Breisgau, die Welthauptstadt der Solartechnologie

[caption id="attachment_160190" align="aligncenter" width="590"] Historical Merchants Hall © Andreas Trepte[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Freiburg im Breisgau ist eine Kreisfreie Stadt in Baden-Württemberg. Die südlichste Großstadt Deutschlands ist Sitz des Regierungspräsidium Freiburg sowie des Regionalverbands Südlicher Oberrhein und des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald. Gegenwärtig hat das am Fluss Dreisam liegende Freiburg über 221.000 Einwohner und nimmt damit auf der Liste der größten Städte Baden-Würt...

[ read more ]

Museum der Zivilisationen Europas und des Mittelmeers im Alten Hafen von Marseille

Museum der Zivilisationen Europas und des Mittelmeers im Alten Hafen von Marseille

[caption id="attachment_24712" align="aligncenter" width="590"] MuCEM © SiefkinDR/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Museum der Zivilisationen Europas und des Mittelmeers (französisch: Musée des Civilisations de l’Europe et de la Meéditerranée, kurz: MuCEM) ist ein in Marseille befindliches Museum und wurde im Zuge Marseilles als Kulturhauptstadt Europas eröffnet. Es handelt sich um das erste musée national außerhalb von Paris. Das Museum wurde für die Summe von 190 Millionen Euro vom Architekten Rudy...

[ read more ]

Die Promenade des Anglais in Nizza

Die Promenade des Anglais in Nizza

[caption id="attachment_161458" align="aligncenter" width="590"] © W. M. Connolley/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Promenade des Anglais (dt. "Promenade der Engländer") ist die Strandpromenade entlang der Baie des Anges. Bevor Nizza urbanisiert worden war, bestand die dortige Küste nur aus einem verlassenen Band Kieselstrand. Die ersten Häuser standen auf erhöhtem Grund weit weg vom Meer. Ab der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts begannen Engländer die Winter in Nizza zu verbringen, wo sie das Panoram...

[ read more ]

Negev in Israel

Negev in Israel

[caption id="attachment_208362" align="aligncenter" width="590"] Arad © Neukoln/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Wüste Negev, auch Negeb, nimmt mit etwa 12.000 km² rund 60 Prozent des Staates Israel ein. Es leben jedoch nur knapp zehn Prozent der Bevölkerung in diesem Gebiet. Der Negev wird im Westen von der ägyptisch-israelischen Grenze und dem Gazastreifen, im Osten von der Arava-Senke und im Norden von der Linie Gaza–En Gedi am Toten Meer begrenzt. Die größte Stadt des Dreiecks ist Be’er Scheva, die Haup...

[ read more ]

Mar del Plata in Argentinien

Mar del Plata in Argentinien

[caption id="attachment_207654" align="aligncenter" width="590"] © Leandro Kibisz[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Mar del Plata (spanisch für Silbermeer) ist das größte und bekannteste Seebad Argentiniens. Die Stadt liegt im Südosten der Provinz Buenos Aires und hat dauerhaft etwa 600.000 Einwohner. In der Sommersaison werden über fünfzig verschiedene Theaterstücke aufgeführt. In Mar del Plata gibt es eine Vielzahl von Clubs, mit einer hohen Konzentration im Bereich der Escollera Norte (Nordmole - bekannt für ihre zahlreich...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Käthe-Kollwitz-Museum Berlin © De-okin/cc-by-sa-3.0
Käthe-Kollwitz-Museum Berlin

Das seit 1986 bestehende Käthe-Kollwitz-Museum in der Berliner Fasanenstraße 24 ist aus der privaten Sammlung des 1993 verstorbenen Malers, Galeristen...

Dovemount Place © geograph.org.uk - Walter Baxter/cc-by-sa-2.0
Themenwoche Scottish Borders – Hawick

Hawick ist eine Stadt in den Scottish Borders mit etwa 13.700 Einwohnern. Von 1849 bis 1969 besaß Hawick einen Bahnhof...

Tweed Bridge © Kjetil Bjørnsrud/cc-by-2.5
Themenwoche Scottish Borders – Peebles

Peebles ist eine Kleinstadt im Nordwesten der schottischen Council Area Scottish Borders. Sie war namensgebende Hauptstadt der traditionellen Grafschaft Peeblesshire...

Schließen