Helsinki ist die Hauptstadt und die größte Stadt Finnlands

Freitag, 13. Februar 2015 - 07:54 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Europäische Union, Allgemein, Kulturhauptstadt Europas

Downtown Helsinki © Tpienonen

Downtown Helsinki © Tpienonen

Helsinki ist die Hauptstadt von Finnland und der finnischen Landschaft Uusimaa. Es ist mit 595.554 Einwohnern die größte Stadt Finnlands und bildet das Zentrum der “Hauptstadtregion“, eines Ballungsraumes mit rund einer Million Einwohnern. Die Stadt ist das politische, wirtschaftliche, geistige, wissenschaftliche und kulturelle Zentrum Finnlands. Helsinki hat 6,2 % schwedischsprachige Einwohner und ist offiziell zweisprachig.

Die Flaniermeilen Helsinkis sind die Aleksanterinkatu und die Esplanadi. Erstere ist nach Zar Alexander I. benannt und führt vom Senatsplatz zum Mannerheimintie. Die Aleksanterinkatu wird von zahlreichen Geschäften gesäumt, darunter Stockmann, dem größten Warenhaus der nordischen Länder. Die Esplanadi verläuft parallel zur Aleksanterinkatu und besteht aus zwei Straßen Pohjoisesplanadi und Eteläesplanadi (Nord- und Südesplanade) mit einem dazwischen gelegenen Park. Am östlichen Ende der Esplanadi direkt am Südhafen liegt der Marktplatz (Kauppatori). Im Sommer werden auf dem belebten Markt Obst, Gemüse, frisch gefangener Fisch und Souvenirs verkauft. Am Rand des Marktplatzes steht die bekannte Skulptur der Havis Amanda.

Vom Marktplatz verkehrt eine Fähre zur Festung Suomenlinna (schwed. Sveaborg). Die Festung wurde 1748 auf mehreren vorgelagerten Inseln erbaut und gehört seit 1991 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Suomenlinna ist ein beliebtes Ausflugsziel für Einheimische wie Touristen. Die Inseln werden heute noch von etwa 950 Menschen bewohnt. Ein Teil des Geländes wird militärisch genutzt und ist für Zivilisten nicht zugänglich.

Helsinki gilt als Hochburg des Klassizismus. Zudem wird das Stadtbild durch die Jugendstil-Architektur aus den Anfangsjahren des 20. Jahrhunderts geprägt. Unter den modernen Gebäuden sind mehrere Vertreter des Funktionalismus hervorzuheben.

Kamppi Center © Mahlum University of Helsinki - Main building © Neofelis Nebulosa Aleksanterinkatu © Mahlum Helsinki Montage © The Emirr - Dolphin Jedi - Acdx A panoramic view over the southernmost districts of Helsinki from Hotel Torni © KFP Downtown Helsinki © Tpienonen
<
>
A panoramic view over the southernmost districts of Helsinki from Hotel Torni © KFP
Nachdem Helsinki 1812 zur Hauptstadt erkoren worden war, beauftragte man den Architekten Carl Ludwig Engel (1778–1840) mit der Planung eines repräsentativen Zentrums nach dem Vorbild von Sankt Petersburg. Rund um den zentralen Senatsplatz (Senaatintori) liegt ein einzigartiges klassizistisches Ensemble mit dem zwischen 1830 und 1852 erbauten Dom, dem alten Senatsgebäude und dem Hauptgebäude der Universität. Weitere nennenswerte klassizistische Bauten sind u. a. die Universitätsbibliothek und der Präsidentenpalast. Engels klassizistisches Zentrum brachte Helsinki später den Beinamen “weiße Stadt des Nordens” ein.

Der finnische Jugendstil ist stark von der nationalromantischen, vom Nationalepos Kalevala inspirierten Kunst jener Epoche beeinflusst. Beispiele für die Jugendstilarchitektur kann man in den Wohnhäusern von Stadtteilen wie Katajanokka, Kruununhaka oder Eira entdecken. Auch Repräsentationsbauten wie der Hauptbahnhof, das Nationalmuseum oder die Kirche von Kallio entstanden im nationalromantischen Jugendstil. Als bedeutendster Vertreter der finnischen Jugendstilarchitektur gilt Eliel Saarinen (1873–1950).

Mehrere Bauten in Helsinki entwarf der berühmte finnische Architekt Alvar Aalto (1898–1976), einer der Vorreiter des Funktionalismus. Viele seiner Entwürfe wie die Finlandia-Halle, ein 1971 fertiggestelltes Konzert- und Kongressgebäude, oder das Hauptquartier des Papierkonzerns Stora Enso sind von der Bevölkerung teilweise kontrovers aufgenommen worden. Entlang der Hauptstraße Mannerheimintie befinden sich mit dem Kulturzentrum Lasipalatsi, dem Posthaus und dem Olympiastadion weitere funktionalistische Bauten.

Lesen Sie mehr auf Stadt Helsinki, Helsinki Tourismus, Design District Helsinki, Universität Helsinki, Wikitravel Helsinki und Wikipedia Helsinki. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Der Kurort Druskininkai in Litauen

Der Kurort Druskininkai in Litauen

[caption id="attachment_160696" align="aligncenter" width="590"] Lake Druskonis and City Museum © Vpavardenis[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Druskininkai liegt in der historischen Landschaft Dzukija, rund 130 km südwestlich der Landeshauptstadt Vilnius und 40 km nördlich von Hrodna an der Memel gelegen. Der Kurort ist bekannt für seine landschaftlich reizvolle Lage inmitten von Moränenhügeln in einer Waldlandschaft. Die Gemeinde hat 24.755 Einwohner, wovon allein in der Stadt Druskininka 16.263 Menschen leben. Der Name...

[ read more/mehr lesen ]

Jüdisches Museum Berlin

Jüdisches Museum Berlin

[caption id="attachment_26017" align="aligncenter" width="590"] Kollegienhaus, the baroque part of the Jewish Museum © flickr.com - Jess & Peter/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Jüdische Museum Berlin ist das größte jüdische Museum Europas. Es zeigt dem Besucher zwei Jahrtausende deutsch-jüdische Geschichte, darunter Höhe- und Tiefpunkte der Beziehungen zwischen Juden und Nichtjuden in Deutschland. Das Museum beherbergt eine Dauerausstellung, mehrere Wechselausstellungen, Archive, eine Bibliothek, das Rafael Roth ...

[ read more/mehr lesen ]

Nîmes, Hauptstadt des Département Gard

Nîmes, Hauptstadt des Département Gard

[caption id="attachment_153793" align="aligncenter" width="590"] Arènes de Nîmes © Armin Kübelbeck/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Nîmes ist eine Stadt im Süden Frankreichs und Hauptstadt des Département Gard. Ihre Einwohnerzahl beträgt 145.000. Nîmes ist eine alte Römerstadt unweit des Pont du Gard – eines gewaltigen Aquädukts aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. Der Name des Jeans-Stoffes Denim leitet sich von de Nîmes "aus Nîmes" ab. Sehenswürdigkeiten der Stadt sind vor allem die zahlreichen Bauten ...

[ read more/mehr lesen ]

Tropea an der Küste der Götter

Tropea an der Küste der Götter

[caption id="attachment_153608" align="aligncenter" width="590"] Santa Maria dell'Isola © Marcuscalabresus/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Tropea ist ein Ort an der italienischen Mittelmeerküste und liegt in der Region Kalabrien in der Provinz Vibo Valentia mit 6600 Einwohnern. Südlich von Tropea befindet sich der berühmte Aussichtspunkt Capo Vaticano. Der Ort liegt auf einem ca. 40 m hohen Felsen am tyrrhenischen Meer. Von der Altstadt aus hat man einen guten Blick auf den feinsandigen, teilweise mit Felsen ...

[ read more/mehr lesen ]

Themenwoche Algarve - Lagos

Themenwoche Algarve - Lagos

[caption id="attachment_152701" align="aligncenter" width="590"] Aerial view © Lacobrigo[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Lagos ist eine Hafenstadt an der portugiesischen Algarveküste. Sie liegt etwa 30 km östlich von Cabo de São Vicente, dem südwestlichsten Punkt Europas nahe Sagres. Lagos gehört dem Distrikt Faro an und ist Verwaltungssitz eines gleichnamigen Kreises (Município Lagos). Lagos gut erhaltene Altstadt bietet dem Besucher neben historischen Sehenswürdigkeiten kulturelle Einrichtungen, Restaurants, Cafés und Eink...

[ read more/mehr lesen ]

Die Cayman Islands

Die Cayman Islands

[caption id="attachment_150858" align="aligncenter" width="590"] Grand Cayman - Goerge Town - Welcome to the Cayman Islands - Owen Roberts International Airport © Lhb1239[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Kaimaninseln sind eine Inselgruppe in der Karibik und britisches Überseegebiet des Vereinigten Königreichs. Die Gipfel eines submarinen Gebirges, des bis nach Kuba reichenden Kaimanrückens, bilden die Inselgruppe. Ihren Namen verdanken die Inseln den hier lebenden Echsenarten, die man zu Beginn mit Krokodilen verwechselt hatte...

[ read more/mehr lesen ]

Berchtesgaden in Oberbayern

Berchtesgaden in Oberbayern

[caption id="attachment_151826" align="aligncenter" width="590"] Berchtesgaden © Skyguy414[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Berchtesgaden ist eine Marktgemeinde im Landkreis Berchtesgadener Land im äußersten Südosten des bayerischen Regierungsbezirks Oberbayern. Traunstein und das grenznahe österreichische Salzburg nehmen teilweise oberzentrale Funktionen wahr. Kreisstadt und nächste größere Stadt ist Bad Reichenhall, die nächste Großstadt innerhalb Deutschlands ist München. Erstmals urkundlich erwähnt als Klosters...

[ read more/mehr lesen ]

Warburg in der Warburger Börde

Warburg in der Warburger Börde

[caption id="attachment_160752" align="aligncenter" width="590"] Warburg Panorama © Tuxyso/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Warburg ist eine Stadt im Kreis Höxter im Osten Nordrhein-Westfalens. Sie ist ein Mittelzentrum und mit rund 24.000 Einwohnern die größte Stadt der Warburger Börde. Warburg wurde um 1010 erstmals schriftlich erwähnt, die erste Nennung der Stadt als geschlossene Ortschaft stammt aus dem Jahr 1036. Im Mittelalter gehörte Warburg zur westfälischen Hanse. Von 1815 bis 1974 war die Stadt Sitz des ...

[ read more/mehr lesen ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
© Stefan Germer
Fowey in Cornwall

Fowey ist eine Kleinstadt und Gemeinde in Cornwall in Großbritannien. Die Stadt ist ein beliebter Ausflugs- und Urlaubsort, aber auch...

Catania - Cathedral Sant' Agata © Berthold Werner/cc-by-sa-3.0
Spätbarocke Städte des Val di Noto

Die Spätbarocken Städte des Val di Noto bilden eine Gruppe von Städten im Val di Noto im südöstlichen Sizilien, die...

Invitation from Oberstaufen to Google Street View. As a result Oberstaufen is the first German village featured on Google Street View © Oberstaufen.de
Oberstaufen im Oberallgäu

Sanft ist Oberstaufen in die Allgäuer Wiesen gebettet. Erhaben und achtsam schaut der Hochgrat auf den Ort herab. Die Natur...

Schließen