Haifa, Heimat des Weltzentrums der Baháí

Montag, 31. März 2014 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, UNESCO-Welterbe, Union für das Mittelmeer
Lesedauer:  5 Minuten

Baháí World Centre © flickr.com - israeltourism/cc-by-2.0

Baháí World Centre © flickr.com – israeltourism/cc-by-2.0

Haifa ist mit rund 268.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Israels nach Jerusalem und Tel Aviv. Die Großstadt an der Mittelmeerküste existiert seit der Antike. Im Großraum Haifa leben etwa 600.000 Menschen. Haifa liegt in Nordisrael an der Bucht von Haifa und am nördlichen Abhang des Karmelgebirges. Am Nordrand der Stadt befindet sich Israels größter Seehafen.

Den besten Blick über die gesamte Stadt bietet die Louis Promenade, eine Aussichtsstraße, die sich im oberen Teil Haifas am Hang entlangzieht. Von dort kann man die Bucht von Haifa überblicken und bei guter Sicht bis zum Hermongebirge sehen. Die Louis Promenade führt auch zum oberen Eingang der Hängenden Gärten der Bahai, die seit ihrer Eröffnung im Jahre 2001 das Stadtbild dominieren. 2008 wurde der Schrein des Bab, der als Wahrzeichen der Stadt gilt, von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.

Während der Kreuzfahrerzeit wurde Haifa mehrfach erobert und war Zentrum einer Seigneurie im Königreich Jerusalem, ehe das benachbarte Akko 1291 fiel und die Kreuzfahrer geschlagen waren. Danach war Haifa das Fischerdorf Haifa el Atikah. Ein weiterer Impuls war 1869 die Gründung eines Dorfes, der Deutschen Kolonie, durch christliche Siedler der Tempelgesellschaft aus Süddeutschland – damals etwas außerhalb der Stadt, unterhalb des heutigen Schrein des Bab. Sie lösten Modernisierungsimpulse durch modernes Handwerk, Landwirtschaft, Industrie, Gesundheits- und Transportwesen aus, veranlassten den Bau der ersten Mole und legten damit die Grundsteine für die spätere Hafenstadt. Haifa wurde zu einem wichtigen Knotenpunkt für christliche Pilgerreisende. Einige Siedler der Tempelgesellschaft wirkten als Vizekonsuln für verschiedene europäische Regierungen.

Baháí World Centre © flickr.com - israeltourism/cc-by-2.0 Mount Carmel by the sea © Zvi Roger/cc-by-3.0 The gardens and Shrine of the Báb © Zvi Roger/cc-by-3.0 Haifa-Bat_Galim_neighborhood-EdoM Downtown and port © Zvi Roger/cc-by-3.0
<
>
Baháí World Centre © flickr.com - israeltourism/cc-by-2.0
Durch die Lage am Berghang hat Haifa eine besondere städtische Gliederung. Die verschiedenen Stadtteile steigen vom Meeresniveau bis auf eine Höhe von etwas über 400 m an. Dabei lassen sich drei Bebauungsgebiete unterscheiden:

  • Am Meer in der Unterstadt befinden sich in Nähe zum Hafen große Industriegebiete mit Raffinerie, große Durchgangsstraßen und Bahnanlagen. Der größte Teil der arabischen Bevölkerung Haifas wohnt in diesem Teil der Stadt (mit dem Namen haIr).
  • Auf halber Höhe (80–120 Meter über dem Meer) in der mittleren Stadt befinden sich die Hauptgeschäftszonen und Verwaltungseinrichtungen. Dieser Stadtteil (Hadar haKarmel) entstand 1920.
  • Im höchstgelegenen Teil Haifas (Central Carmel, HarHacarmel) haben Hotels und Restaurants sowie teilweise gehobene Wohngegenden ihren Standort. Am südlichen Ausgang aus der Stadt und damit an der höchsten Stelle liegt auf über 400 Meter die Universität Haifa mit einem markanten Hochhausturm.

Die verschiedenen Ebenen Haifas werden durch die einzige Untergrundbahn Israels, die Karmelit, verbunden. Im Jahr 2012 wurde die umfangreicher Entwicklung New Haifa Waterfront Plan angekündigt. Nach dem Plan wird der westliche Teil des Hafens abgerissen und alle Hafenaktivitäten nach Osten verschoben (Haifa Port Development Plans). Die Westseite des Hafens soll als Zentrum für Tourismus und das Nachtleben sowie als Punkt für die Ankunft und Einschiffung von Seereisenden genutzt werden. Umfangreiche Sanierungsmaßnahmen finden derzeit in der unteren Stadt statt, wo das neue Geschäftsviertel Haifas entsteht. Ironie der Geschichte: Im Zuge der Umbauarbeiten war auch ein Kreuzfahrtterminal angedacht. Bei der Machbarkeitsstudie stellte sich dann aber heraus, dass das Land zwar über eine brauchbare Handelsflotte verfügt, aber gar keinen Markt für Kreuzfahrer hat, der die Einrichtung eines Terminals rechtfertigen würde.

Im nordwestlichen Teil des Hafens befindet sich die Marinebasis Haifa. Dort sind neben Einheiten der israelische Marine (u.a die deutschen U-Boote der Dolphin-Klasse) auch noch Einheiten der 6. Flotte der USA stationiert. Durch die Übernahme des Handelshafens durch eine chinesische Firma, sehen die USA allerdings ihre Sicherheitsinteressen verletzt und werden deshalb voraussichtlich ihre Einheiten aus dem Hafen abziehen. Da auch der Hafen von Aschdod durch eine chinesische Firma übernommen worden ist, wird sich die US Navy voraussichtlich aus Israel zurückziehen.

Lesen Sie mehr auf TouristIsrael.com – Haifa, Hafen von Haifa, Die Deutsche Kolonie in Palästina, DW vom 05.12.2012: Die vergessene Geschichte von Haifa, Wikivoyage Haifa und Wikipedia Haifa. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes - Wetterbericht von wetter.com - Johns Hopkins University & Medicine - Coronavirus Resource Center - Global Passport Power Rank - Democracy Index - GDP according to IMF, UN, and World Bank - Global Competitiveness Report - Corruption Perceptions Index - Press Freedom Index - World Justice Project - Rule of Law Index - UN Human Development Index - Global Peace Index - Travel & Tourism Competitiveness Index). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Themenwoche Abu Dhabi - Yas Island

Themenwoche Abu Dhabi - Yas Island

[caption id="attachment_4758" align="aligncenter" width="590" caption="Yas Viceroy Hotel © yasisland.ae"][/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Insel Yas ist nach der Hauptinsel eine der größeren natürlichen Inseln in Abu Dhabi. Sie ist von Nord nach Süd 7,7 km lang und maximal 6,2 km breit, und hat eine Fläche von 25 km². Yas liegt im Mangrovengürtel östlich der Hauptinsel, südlich auf dem Festland liegt das touristisch entwickelte Küstengebiet von Al Raha, rund 7 km südöstlich liegt der Flughafen Abu Dhabi. Die flache Sa...

[ read more ]

Themenwoche Südafrika - Johannesburg

Themenwoche Südafrika - Johannesburg

[caption id="attachment_166150" align="aligncenter" width="590"] Nelson Mandela Square © NJR ZA/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Johannesburg, auch iGoli/eGoli oder iRhawutini, umgangssprachlich oft Joburg, ist die Hauptstadt der Provinz Gauteng. Mit 957.441 Einwohnern ist Johannesburg die größte Stadt und der gesamte Großraum City of Johannesburg Metropolitan Municipality mit etwa 4,43 Millionen Einwohnern die größte Metropolregion im südlichen Afrika. Hauptstadt Südafrikas ist allerdings das rund 50 Kilometer n...

[ read more ]

Themenwoche Ukraine - Mariupol am Ufer des Asowschen Meeres

Themenwoche Ukraine - Mariupol am Ufer des Asowschen Meeres

[caption id="attachment_150875" align="aligncenter" width="590"] Mariupol Drama Theatre © Olegzima[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Mariupol ist eine Stadt in der Oblast Donezk in der Ukraine mit 462.000 Einwohnern. Die Stadt war historisch eines der wichtigsten Zentren der Griechen in der Ukraine, die bis heute eine wichtige Minderheit in der Stadt darstellen. Seit 1991 gehört die Stadt zur unabhängigen Ukraine. Seitdem hat Mariupol, wie zahlreiche andere Städte der Ukraine und anderer postsowjetischer Staaten, mit einem Struktur...

[ read more ]

Großer Palast in Bangkok

Großer Palast in Bangkok

[caption id="attachment_215519" align="aligncenter" width="590"] Chakri Maha Prasat © Andy Marchand/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Beitrag anhören"]Der Große Palast (im englischen Sprachgebrauch: "Grand Palace") war die offizielle Residenz der Könige von Siam (heutiges Thailand) in Bangkok vom Ende des 18. Jahrhunderts bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts. Nach dem Tod des Königs Ananda Mahidol (Rama VIII.) 1946 im Borom-Phiman-Palast beschloss König Bhumibol Adulyadej (Rama IX.) die Verlegung der Residenz in die Chitralada-Residenz des Dus...

[ read more ]

Themenwoche Russland - Murmansk am Polarkreis

Themenwoche Russland - Murmansk am Polarkreis

[caption id="attachment_153914" align="aligncenter" width="590"] K-322 Cachalot, a Russian Northern Fleet AKULA class nuclear-powered attack submarine underway on the surface© US Navy[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Murmansk ist eine nördlich des Polarkreises gelegene Hafenstadt auf der russischen Halbinsel Kola. Sie hat 307.000 Einwohner. Trotz der Lage am Arktischen Ozean in der Barentssee sichern Ausläufer des Golfstroms der Stadt einen auch im Winter eisfreien Hafen, der bis 1991 militärisches Sperrgebiet war. Der eisfreie Ha...

[ read more ]

Die Viking Sea

Die Viking Sea

[caption id="attachment_221922" align="aligncenter" width="590"] © Pjotr Mahhonin/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Beitrag anhören"]Die Viking Sea ist ein Kreuzfahrtschiff der Reederei Viking Ocean Cruises. Heimathafen ist Bergen. Die Viking Sea hat drei Schwesterschiffe, die Viking Star, die Viking Sky und die Viking Sun. Am 4. Dezember 2012 bestellte Viking Ocean Cruises zwei Schiffe und optionierte zwei weitere Schiffe bei der Werft Fincantieri. Unter den bestellten Schiffen befand sich auch die Viking Sea, die in der zweiten Jahresh...

[ read more ]

Baja California in Mexiko

Baja California in Mexiko

[caption id="attachment_165566" align="aligncenter" width="590"] Rosarito Beach © flickr.com - cesar bojorquez/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der mexikanische Bundesstaat Baja California (spanisch für Niederkalifornien) ist der nördlichste und westlichste der 31 Bundesstaaten Mexikos. Die südliche Hälfte der gleichnamigen Halbinsel Niederkalifornien wurde 1974 abgetrennt und in den Bundesstaat Baja California Sur umgewandelt. Sein nördlich der Halbinsel liegendes Gebiet grenzt im Osten an den mexikanischen Bundesstaa...

[ read more ]

Montreal in Québec

Montreal in Québec

[caption id="attachment_168765" align="aligncenter" width="590"] Old port of Montreal by night © flickr.com - Mickael Pollard/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Montreal ist eine Millionenstadt in Kanada. Sie liegt im Südwesten der Provinz Québec auf der Île de Montréal, der größten Insel im Hochelaga-Archipel, die vom Sankt-Lorenz-Strom und von Mündungsarmen des Ottawa umflossen wird. Die Nachbarprovinz Ontario liegt knapp 60 Kilometer westlich, die Grenze zu den USA etwas mehr als 50 Kilometer südlich. Das Stadtb...

[ read more ]

Les Baux-de-Provence in der Provence

Les Baux-de-Provence in der Provence

[caption id="attachment_150630" align="aligncenter" width="590"] © BlueBreezeWiki/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Les Baux-de-Provence ist eine französische Gemeinde mit 470 Einwohnern im Département Bouches-du-Rhône in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Sie gehört zum Arrondissement Arles und zum Kanton Saint-Rémy-de-Provence. Die Gemeinde wird von einer Burgruine beherrscht, die der Fläche nach eine der größten Frankreichs ist. Sie ist als eines der Plus beaux villages de France (schönste Dörfer Frank...

[ read more ]

Zerbst in Sachsen-Anhalt

Zerbst in Sachsen-Anhalt

[caption id="attachment_160645" align="aligncenter" width="590"] Zerbst - City hall © Mazbln/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Zerbst ist eine Stadt im Landkreis Anhalt-Bitterfeld im Land Sachsen-Anhalt. Mit 467,65 km² ist Zerbst die nach Fläche fünftgrößte Kommune in Deutschland. Die Stadt hat 22.000 Einwohner. Die Kernstadt Zerbst liegt etwa 13 km nördlich der mittleren Elbe, etwa auf halbem Wege zwischen den Städten Magdeburg und Wittenberg. 1745 heiratete Prinzessin Sophie Auguste Friederike von Anhalt-...

[ read more ]

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang
© flickr.com - Muhammad/cc-by-2.0
Grand Central Station

Das im Stil der Beaux-Arts errichtete Grand Central Terminal liegt in Manhattan in New York. Er liegt an der Ecke...

Putbus © Klugschnacker/cc-by-sa-3.0
Putbus auf Rügen

Putbus ist eine Stadt des Landkreises Vorpommern-Rügen in Mecklenburg-Vorpommern. Putbus ist die jüngste Stadt der Insel Rügen und das älteste...

Băile Tușnad © Aakmaros/cc-by-sa-3.0
Băile Tușnad in Siebenbürgen

Băile Tușnad ist eine Stadt im Kreis Harghita in Rumänien. Die Kleinstadt liegt im östlichen Teil der Region Siebenbürgen und...

Schließen