Haapsalu an der Westküste Estlands

Dienstag, 02. September 2014 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

View from castle © Therese-Liise Aasma/cc-by-sa-3.0

View from castle © Therese-Liise Aasma/cc-by-sa-3.0

Haapsalu ist eine Stadt mit 10.000 Einwohnern im Kreis Lääne in Estland. Haapsalu liegt an der Westküste von Estland und ist ähnlich wie Pärnu ein Kurort mit mildem Klima. Wegen ihrer vielen Wasserläufe wird die Stadt in Estland auch das “Venedig des Nordens” oder “Venedig an der Ostsee” genannt. Das kulturelle Leben erwacht in Haapsalu im Sommer. Dann finden in dem Küstenstädtchen mehrere Festivals statt.

Die Hauptsehenswürdigkeiten sind das Bischofsschloss, die Promenade (Promenaad), auf der schon Künstler wie Pjotr Iljitsch Tschaikowski und der Maler Nikolai Roerich flanierten, und der Kursaal (Kuursaal, gebaut 1898). Haapsalu ist reich an Jugendstil-Villen, die nach und nach restauriert werden. Das wahrscheinlich älteste heute noch erhaltene Denkmal für Friedrich Schiller steht seit 1957 im Läänemaa Muuseum der Stadt. Es wurde 1813 auf der nahegelegenen Halbinsel Puhtu von Dorothea Augusta von Rosen (1781–1826), einer Bekannten von Schillers Frau, errichtet.

Pavilion at Haapsalu seaside promenade © Ruta Badina/cc-by-sa-3.0 Town Hall © Ivar Leidus/cc-by-sa-3.0 Karja Street © Kulmalukko/cc-by-sa-3.0 Central Library of Läänemaa County © Anvelt/cc-by-sa-3.0 Haapsalu Resort Hall © Ivar Leidus/cc-by-sa-3.0 View from castle © Therese-Liise Aasma/cc-by-sa-3.0
<
>
Pavilion at Haapsalu seaside promenade © Ruta Badina/cc-by-sa-3.0
Der Bahnhof Haapsalu hat den (zur Zeit seiner Entstehung) mit 214 m längsten überdachten Bahnsteig Europas. Der Bahnhof, 1907 erbaut vom St. Petersburger Architekten Verheim, ist heute nur noch ein Baudenkmal und Museum. Auf den im Bahnhofsareal verbliebenen Gleisen stehen heute historische Lokomotiven und Waggons, und in einem Teil des Bahnhofes ist ein Eisenbahnmuseum untergebracht. Vom Eisenbahnmuseum startet ein ca. 50 km langer Radweg auf der ehemaligen Bahntrasse nach Riisipere, wo Bahnanschluss nach Tallinn besteht. Dies ist eine touristische Investition der EU, die die lange Strecke zwischen Tallinn und Haapsalu für Radtouristen besser erschließt.

Der Legende von der Weißen Dame erzählt, dass sich einst ein Domherr in ein Mädchen verliebte und dieses als Chorknabe verkleidet ins Bischofsschloss schmuggelte. Als man die Liaison entdeckte, wurde der Domherr in den Kerker geworfen, wo er verhungerte, während das Mädchen lebendig in die Wand der gerade im Entstehen begriffenen Kirche eingemauert wurde. Seither erscheint dort im mittleren Fenster in den Vollmondnächten des August ein greller Schatten, der Ähnlichkeit mit den Umrissen einer Frauengestalt hat. Jährlich findet zu diesem Zeitpunkt das Festival “Zeit der Weißen Dame” (Valge daami aeg) statt.

Lesen Sie mehr auf Stadt Haapsalu, VisitEstonia.com – Haapsalu, estlandia.de – Haapsalu und Wikipedia Haapsalu. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen:

Themenwoche Havanna - Hafen von Havanna

Themenwoche Havanna - Hafen von Havanna

[caption id="attachment_164461" align="aligncenter" width="590"] Lighthouse and Castillo de los Tres Reyes del Morro at the entrance to Havana Harbor © Mariordo/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen lassen"]Havanna liegt an der nordwestlichen Küste Kubas, südlich der Florida Keys, wo der Golf von Mexiko in die Karibik mündet. Die Stadt dehnt sich vor allem südlich und westlich der Bucht aus, welche die Stadt in ihre drei Haupthäfen teilt: Marimelena, Guanabacoa, und Atarés. Die Uferpromenade samt Hafenviertel soll in den...

San Gimignano, mittelalterliches Manhattan der Toskana

San Gimignano, mittelalterliches Manhattan der Toskana

[caption id="attachment_151095" align="aligncenter" width="590"] © Vignaccia76/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]San Gimignano ist eine italienische Kleinstadt in der Toskana mit einem mittelalterlichen Stadtkern. San Gimignano wird auch "Mittelalterliches Manhattan" oder die "Stadt der Türme" genannt. Die Stadt liegt in der Provinz Siena und hat 8.000 Einwohner. Sie gehört neben Florenz, Siena und Pisa zu den von Touristen meistbesuchten Zielen in der Toskana. Der historische Stadtkern ist seit dem Jahr 1990 Te...

Felixstowe, der größte Containerhafen in Großbritannien

Felixstowe, der größte Containerhafen in Großbritannien

[caption id="attachment_160975" align="aligncenter" width="590"] Felixstowe Old Train Station, today housing several stores and the local community radio station © Deben Dave/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Felixstowe ist eine an der Mündung der Flüsse Stour und Orwell in die Nordsee gelegene britische Hafenstadt in der Region Suffolk. Der Containerhafen von Felixstowe ist der größte seiner Art in Großbritannien. Mit 29.000 Einwohnern ist Felixstowe die größte Stadt im Distrikt Suffolk Coastal. Der 1879 i...

Porträt: Marie Curie, Physikerin und Chemikerin

Porträt: Marie Curie, Physikerin und Chemikerin

[caption id="attachment_183147" align="aligncenter" width="445"] Marie Curie[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Marie Skłodowska Curie (* 7. November 1867 in Warschau, Russisches Kaiserreich; † 4. Juli 1934 bei Passy, geborene Maria Salomea Skłodowska) war eine Physikerin und Chemikerin polnischer Herkunft, die in Frankreich lebte und wirkte. Sie untersuchte die 1896 von Henri Becquerel beobachtete Strahlung von Uranverbindungen und prägte für diese das Wort „radioaktiv“. Im Rahmen ihrer Forschungen, für die ihr 1903 ein ante...

Civitavecchia, der Hafen von Rom

Civitavecchia, der Hafen von Rom

[caption id="attachment_152967" align="aligncenter" width="590"] © Luca Aless/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Civitavecchia ist eine italienische Hafenstadt in der Provinz Rom in der Region Latium mit 51.000 Einwohnern. Civitavecchia ist eine etruskische Gründung. Doch erst unter Kaiser Trajan, der 107 bis 110 n. Chr. den Hafen anlegen ließ, entwickelte sich der Ort unter dem Namen Centumcellae zu einer Stadt. Bereits im Jahr 314 wurde es zum Bischofssitz. Vom 6. bis zum 8. Jahrhundert stand die Stadt unter der Kontro...

Themenwoche Lombardei - Mantua

Themenwoche Lombardei - Mantua

[caption id="attachment_153444" align="aligncenter" width="590"] © EdoM/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Mantua ist eine Stadt mit 49.000 Einwohnern und Hauptstadt der Provinz Mantua. Besonderheiten der Stadt sind der romanische Dom, die Renaissancekirche S. Andrea, der Palazzo Ducale und der Palazzo Te. Mantua ist einer der größten Umschlagsplätze für Agrarprodukte in der Poebene. Die Stadt, genauer das in ihrer Nähe gelegene antike Dorf Andes, gilt als Geburtsort Vergils. In William Shakespeares Tragödie Romeo un...

Return to Top ▲Return to Top ▲
July 2013 © Will Fox/cc-by-sa-3.0
Der St George Wharf Tower in London

Der St George Wharf Tower ist ein im Bau befindlicher Wolkenkratzer in Vauxhall im Borough of Lambeth an der Themse,...

© Żeglarz
Die Viermastbark Sedov

Die Sedov, ex Kommodore Johnsen (1936) ex Magdalene Vinnen II (1921), ist eine aus Stahl gebaute Viermastbark mit Hilfsmaschine, das...

Union for the Mediterranean © NordNordWest/cc-by-3.0
Union für das Mittelmeer

Die Union für das Mittelmeer (französisch Union pour la Méditerranée) ist eine Gemeinschaft zwischen den Mitgliedstaaten der Europäischen Union, den...

Schließen