Grünes Band Deutschland

25. März 2011 | Destination: | Rubric: Umwelt |

Green Belt Germany map © Lencer

Green Belt Germany map © Lencer

Das Grüne Band Deutschland ist ein Naturschutzprojekt mehrerer deutscher Bundesländer, eine großzügige Art “Grüngürtel” zu schaffen, das vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland unterstützt wird. Für den Teil des Grünen Bandes im Freistaat Thüringen gibt es ein eigenes Leitbild zur Erhaltung und Gestaltung dieses 763 Kilometer langen Abschnittes. Entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze besteht ein fast 1400 km langer Geländestreifen, der seit dem Jahr des Mauerbaus (1961) fast unberührt geblieben ist. Dadurch konnte sich der Streifen zu einem Rückzugsgebiet für vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten entwickeln. Es wird geschätzt, dass dieser fast unberührte Streifen eine Fläche von über 100 km² hat. Auf der Seite der DDR bestanden jedoch ein 500 Meter breiter “Schutzstreifen” sowie eine “5-km-Sperrzone”, in der menschliche Aktivitäten (insbesondere Verkehr und Industrie) stark eingeschränkt waren. Die gesamte Fläche die viele Jahrzehnte lang nur geringem menschlichem Einfluss ausgesetzt war ist also erheblich größer, schätzungsweise 7000 km² (1400 km × 5 km).

Beim Grünen Band handelt es sich im Kern um den Bereich zwischen dem sogenannten Kolonnenweg (Lochplattenweg) und der ehemaligen Staatsgrenze zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik, der zwischen 50 und 200 m breit ist. Der Geländestreifen reicht von Travemünde an der Ostsee bis zum Dreiländereck bei Hof.

Das Wissen um die Arten- und Lebensraumvielfalt stammte noch von naturschutzfachlichen Untersuchungen in der Grenzregion aus der Zeit, in der die innerdeutsche Grenze noch bestand. Erste Kartierungen der Vogelwelt gab es bereits 1979/80 vom Bund Naturschutz in Bayern. Seit Ende der 1980er Jahre engagierte sich auch Heinz Sielmann für einen “Nationalpark von der Ostsee bis zum Bayerischen Wald”.

Anlässlich einer Konferenz zu “Perspektiven des Grünen Bandes” in Bonn im Juli 2003 übernahm Michail Gorbatschow die Schirmherrschaft für das Projekt. Dort wurde auch die weiter gehende Vision des Grünen Bandes Europa (European Green Belt – englisch) öffentlich bekannt gemacht. Unter dem Titel “Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland” (Film von Ralf Blasius und Michael Gärtner) wird in einer beeindruckenden, fünfteiligen Dokument das Grüne Band Deutschland vorgestellt. Lesen Sie mehr auf Erlebnis Grünes Band, Bundesamt für Naturschutz – Innerdeutsches Grünes Band und Wikipedia Grünes Band Deutschland.





Das könnte Sie auch interessieren:

Der Leuchtturm von Saint-Mathieu

Der Leuchtturm von Saint-Mathieu

[caption id="attachment_153495" align="aligncenter" width="590"] Abbay and lighthouse of Saint-Mathieu © Pline/cc-by-sa-3.0[/caption]Phare de Saint-Mathieu ist der Name eines Leuchtturms, der auf der Saint-Mathieu-Spitze im Département Finistère a...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
PiazzaBlob Eindhoven © Curt Woyte
Brainport Eindhoven

Die Stadt Eindhoven liegt in der Provinz Nordbrabant im Süden der Niederlande. Eindhoven wurde auf einem etwas erhöhten Gebiet am...

States Theater © Andreas Praefcke
Stuttgart, Großstadt zwischen Wald und Reben

Stuttgart ist die Landeshauptstadt des deutschen Landes Baden-Württemberg und mit über 600.000 Einwohnern dessen größte Stadt. Sie ist die sechstgrößte...

Town Hall © Philaweb
Lettlands Hauptstadt Riga

Riga ist die Hauptstadt Lettlands und mit 709.145 Einwohnern größte Stadt des Baltikums. Mit über 882.000 Einwohnern in der Agglomeration...

Schließen