Grassmarket in Edinburgh

Freitag, 9. April 2021 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, UNESCO-Welterbe

Pubs at Grassmarket © Reinhold Möller/cc-by-sa-4.0

Pubs at Grassmarket © Reinhold Möller/cc-by-sa-4.0

Der Grassmarket in der Altstadt (UNESCO-Welterbe) von Edinburgh, Schottland, war in früheren Zeiten ein mittelalterlicher Marktplatz an dem heutzutage in den historischen Gebäuden viele kleine Läden und Pubs liegen. Bis 1912 wurden hier öffentliche Märkte, wie der beliebte French market abgehalten. Er ist von hohen schmalen Häusern umgeben und kann von der George IV Bridge aus über die Victoria Street erreicht werden. Diese Straße ist eine ungewöhnliche kleine Gasse, die auf zwei Ebenen verläuft. Hier gibt es kuriose Läden wie den The Christmas Shop, in dem ganzjährig Weihnachtsartikel gekauft werden können. Die Candlemaker Row führt vom Südende wieder hinauf zur George IV Bridge und zur Chambers Street, in der sich das Old College der Universität Edinburgh und das Royal Museum of Scotlandund befinden. In westlicher Richtung erreicht man den Grassmarket über die King’s Stables Road oder West Port.

Der Grassmarket, unterhalb des Edinburgh Castle gelegen, diente in der Zeit von 1477 bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts als Marktplatz für den Vieh- und Pferdehandel und gilt als Mittelpunkt der Altstadt. 1681 gab es am Anschluss des Grassmarket zum West Bow den ersten Brunnen mit fließendem Trinkwasser in Edinburgh. Hier befand sich die öffentliche Hinrichtungsstätte, der “Galgen von Edinburgh”. Ein Kreuz an der Ostseite des Platzes erinnert an die über 100 Covenant-Anhänger, die hier ihren Tod fanden. Am 4. Februar 1784 wurde mit James Andrews der letzte Mensch öffentlich auf dem Marktplatz hingerichtet.

© Carlos Delgado/cc-by-sa-3.0 © Carlos Delgado/cc-by-sa-3.0 Pubs at Grassmarket © Reinhold Möller/cc-by-sa-4.0 View from Grassmarket towards West Bow © Lómelinde East end of the Grassmarket Edinburgh © Kim Traynor/cc-by-sa-3.0 Grassmarket and Edinburgh Castle from Cowgatehead © Kim Traynor/cc-by-sa-3.0 Grassmarket and Edinburgh Castle © Carlos Delgado/cc-by-sa-3.0 © Carlos Delgado/cc-by-sa-3.0
<
>
Grassmarket and Edinburgh Castle from Cowgatehead © Kim Traynor/cc-by-sa-3.0
Einige Pubs tragen noch heute Namen, die an diese blutige Geschichte erinnern, so beispielsweise The Last Drop, dessen Aushängeschild von einem Galgen geziert wird und Maggie Dickson’s, an dessen Hauswand die Geschichte ihrer Hinrichtung beschrieben wird. Es wird erzählt, dass Maggie Dickson, eine Fischverkäuferin aus Musselburgh hier 1728 für die Ermordung ihres Babys erhängt wurde. Als sie in einem Sarg zurück nach Musselburgh getragen wurde, sei sie jedoch wieder erwacht. Nach Schottischem Recht hatte sie ihre Strafe verbüßt und nach diesem Ereignis wurde dem Urteilsspruch der Zusatz bis der Tod eintritt angefügt. Später soll sie deshalb die halb erhängte Maggie genannt worden sein.

Der Grassmarket galt im späten 19. Jahrhundert mit der benachbarten Straße “Cowgate” als einer der Slums von Edinburgh. Es gab dort Unterkünfte für diejenigen, die sich nur kleine Mieten leisten konnten. Die Zustände waren schlecht und teilweise waren die einzelnen Schlafräume mit bis zu acht Personen belegt. James Thin beschrieb die Situation der Bewohner 1891 in seinem Buch Slum life in Edinburgh, or, Scenes in its darkest places. Diese Situation führte dazu, dass im Jahr 1886 von James Fairbairn, mit finanzieller Unterstützung durch Mrs. Jane Buchanan, die “Grassmarket Mission” gegründet und ab 1890 auf dem Grundstück Grassmarket 94 eine Missionshalle errichtet wurde. Sie bot neben Nahrungsmitteln und Kleidung auch gesellschaftliche Teilhabe an. Es wurden Gottesdienste und Bürgerversammlungen dort abgehalten und Fairbairn organisierte Treffen mit prominenten Bürgern Edinburghs, um Spenden für die Arbeit der Mission zu erhalten. In Cowgate befand sich das 1742 gegründete Gasthaus White Horse, wonach 1883 eine von James Logan Mackie hergestellte Whiskymarke benannt ist. Heute ist der Stadtteil mit seinem Marktplatz und den historischen Gebäuden entlang der gleichnamigen Straße vor allem wegen seiner vielen kleinen Läden, Restaurants und Pubs ein beliebter Treffpunkt für Touristen und Studenten.

Lesen Sie mehr auf Edinburgh.org – Grassmarket, Edinburgh World Heritage – Grassmarket und Wikipedia Grassmarket (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes - Wetterbericht von wetter.com). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Das French Quarter in New Orleans

Das French Quarter in New Orleans

[caption id="attachment_171934" align="aligncenter" width="590"] Bourbon Street © flickr.com - Lars Plougmann/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das French Quarter, auch als Vieux Carré bekannt, ist der älteste Stadtteil von New Orleans. Nachdem New Orleans im Jahr 1718 durch Jean-Baptiste Le Moyne de Bienville gegründet worden war, entwickelte sich die Stadt um den zentralen Platz Vieux Carré (deutsch "Alter Platz") herum (Jackson Square). Der Stadtteil wird heute für gewöhnlich das French Quarter genannt, oder einf...

[ read more ]

Brixen in Südtirol

Brixen in Südtirol

[caption id="attachment_160887" align="aligncenter" width="590"] Library of the Philosophical-theological Academy Brixen © Klaus Graf/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Brixen ist eine Stadt und Gemeinde im Südtiroler Eisacktal in Italien. Brixen ist eine der ältesten Städte Tirols, der Hauptort des Eisacktales und mit 21.200 Einwohnern die drittgrößte Stadt Südtirols. Sie ist Sitz der Bezirksgemeinschaft Eisacktal. Die Stadtgemeinde Brixen liegt etwa 40 Kilometer nördlich von Bozen und 45 Kilometer südlich des Bre...

[ read more ]

DubaiLand, das größte Urban Entertainment Center der Welt

DubaiLand, das größte Urban Entertainment Center der Welt

[caption id="attachment_4775" align="aligncenter" width="590" caption="© dubailand.ae"][/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]DubaiLand ist ein seit 2005 im Bau befindliches Projekt in Dubai, welches einmal das größte Urban Entertainment Center der Welt werden soll. Seit Mitte 2009 befanden sich alle Bauarbeiten in DubaiLand im Baustopp und erst Mitte 2013 fortgesetzt. Auf insgesamt 140 km² ehemaliger Wüstenfläche soll DubaiLand täglich bis zu 200.000 Besucher anziehen. DubaiLand ist in sieben Themenwelten unterteilt: Downto...

[ read more ]

Abtei Neresheim

Abtei Neresheim

[caption id="attachment_205777" align="aligncenter" width="590"] © Holger Uwe Schmitt/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Abtei Neresheim (St. Ulrich und Afra) ist ein Benediktinerkloster in der Diözese Rottenburg-Stuttgart in Baden-Württemberg und Mitglied der Beuroner Kongregation. Ihre Kirche, ein Spätwerk Balthasar Neumanns und von Georg Dehio als "erschütternd großartig" gewürdigt, gilt als einer der bedeutendsten Kirchenbauten des Spätbarock. Die Klosteranlage liegt oberhalb der Stadt Neresheim im Ostalbkre...

[ read more ]

Der Kölner Dom

Der Kölner Dom

[caption id="attachment_25067" align="aligncenter" width="590"] © ger1axg/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Kölner Dom (offizieller Name Hohe: Domkirche St. Petrus) ist eine römisch-katholische Kirche in Köln unter dem Patrozinium des Apostels Petrus. Die Kathedrale des Erzbistums Köln war bis Ende 2009 auch Pfarrkirche der Domgemeinde; seit 2010 ist sie von der Pfarrseelsorge exemt. Seit 1996 zählt der Kölner Dom zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der Kölner Dom ist mit 157,38 Metern Höhe nach dem Ulmer Müns...

[ read more ]

Friedensnobelpreis 2012 geht an die Europäische Union

Friedensnobelpreis 2012 geht an die Europäische Union

[caption id="attachment_6597" align="alignleft" width="266"] Photo: Thomas Widerberg © The Nobel Foundation 2007. Nobel Prize® and the Nobel Prize® media design mark are the registered trademarks of the Nobel Foundation.©[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]In der größten Krise ihrer Geschichte wird die Europäische Union mit dem wichtigsten Preis der Welt ausgezeichnet: Der Friedensnobelpreis 2012 geht an die Staatengemeinschaft. Das Komitee in Oslo will damit den Beitrag der EU zur "friedlichen Entwicklung in Europa" würdigen. ...

[ read more ]

Themenwoche Schlösser an der Loire - Schloss Chambord

Themenwoche Schlösser an der Loire - Schloss Chambord

[caption id="attachment_153150" align="aligncenter" width="590"] Aerial view © Lieven Smits[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Schloss Chambord ist das größte Schloss der Loireregion. Es liegt ca. 15 Kilometer östlich von Blois in einem ausgedehnten früheren Jagdgebiet. Es wurde in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts unter König Franz I. als Prunk- und Jagdschloss errichtet und gilt als das prächtigste aller Loireschlösser. Der Baumeister des Schlosses ist unbekannt. Vermutungen, dass Leonardo da Vinci oder Domenico ...

[ read more ]

Nilow-Kloster im Seligersee

Nilow-Kloster im Seligersee

[caption id="attachment_28212" align="aligncenter" width="590"] Nilov Monastery from Lake Seliger © Just/cc0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Nilow-Kloster ist ein russisches-orthodoxes Kloster auf der Insel Stolobny im Seligersee in den Waldaihöhen 300 km nordwestlich von Moskau. Der Heilige Nilus vom Seligersee (auch Nil von Stolobny) wurde Ende des 15. Jahrhunderts als Sohn einer Bauernfamilie in der Nähe von Weliki Nowgorod geboren. Im Krypezki-Kloster bei Pskow aufgewachsen, lebte er als Einsiedler in den Waldaihöhen am F...

[ read more ]

Titanic Belfast® im Titanic Quarter

Titanic Belfast® im Titanic Quarter

[caption id="attachment_150791" align="aligncenter" width="590"] Sinking of the RMS Titanic - www.buddelschiffmuseum.de © Werner Willmann[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Titanic Belfast® wird ein unverzichtbarer Bestandteil jedes Besuchs in Belfast und Nordirland sein. Es liegt im Herzen von Belfast, direkt neben der historischen Stätte, an der das weltberühmte Schiff gebaut wurde. Das in einem prachtvollen sechsstöckigen Gebäude untergebrachte moderne Erlebnismuseum erzählt die Geschichte der Titanic, von ihrer Konzeption in ...

[ read more ]

Die Costa Tropical an der spanischen Mittelmeerküste

Die Costa Tropical an der spanischen Mittelmeerküste

[caption id="attachment_153776" align="aligncenter" width="590"] La Herradura © Emilio Morales Barbero[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Costa Tropical ist ein Küstenstreifen im südlichen Teil der spanischen Mittelmeerküste (Provinz Granada, Andalusien). Geografisch fällt sie zusammen mit der gleichnamigen Comarca Costa Tropical. Sie liegt am Mittelmeer und grenzt im Westen an die Comarca Axarquía - Costa del Sol (Provinz Málaga), im Osten an die Comarca Poniente Almeriense (Provinz Almeria). Naturräumlich reichen a...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
© Diego Delso/cc-by-sa-3.0
Souq Waqif in Doha

Souq Waqif ("der stehende Markt") ist ein Marktplatz (Souq) in Doha in Katar. Der Souq ist bekannt für den Verkauf...

Colour-changing Little Italy sign on Mulberry Street at Broome Street © Jameschecker/cc-by-sa-4.0
Little Italy in New York City

Unter Little Italy verstehen die New Yorker das frühere italienische Stadtviertel in Manhattan in den USA. Die New Yorker schätzen...

Calvary/Golgotha © Gerd Eichmann/cc-by-sa-4.0
Grabeskirche in Ostjerusalem

Als Grabeskirche< oder Kirche vom heiligen Grab wird die Kirche in der Altstadt von Ostjerusalems bezeichnet, die an der überlieferten...

Schließen