Galway hat alles für einen entspannten Stadturlaub

17. November 2011 | Destination: | Rubric: Europäische Union, Allgemein, Kulturhauptstadt Europas |

The Tribes of Galway on Eyre Square © flickr.com - Eoin Gardiner

The Tribes of Galway on Eyre Square © flickr.com – Eoin Gardiner

Galway ist die Hauptstadt der Grafschaft (county) Galway in der Provinz Connacht in der Republik Irland. Die Stadt liegt an der Westküste Irlands am nordöstlichen Ufer der Galway Bay. Der stark dem Tidenhub ausgesetzte Fluss Corrib durchfließt die Stadt und mündet in die Bucht. Mit 75.414 Einwohnern ist Galway die bevölkerungsreichste Stadt im County Galway und im gesamten Westen Irlands. Die Stadt erlebte in den letzten 20 Jahren ein starkes Bevölkerungswachstum, was sie in Verbindung mit zwei Universitäten zur “jugendlichsten” Stadt Irlands macht. Im selben Zeitraum gewann sie auch stark an wirtschaftlicher und kultureller Bedeutung.

In Galway finden sich eine große Anzahl von Pubs, wie sie für Irland typisch sind. Etliche davon bieten täglich oder zumindest regelmäßig Live-Musik an, von traditioneller irischer Folklore bis zu modernem Pop. Markante Pubs sind das insbesondere bei der jüngeren Generation beliebte “King’s Head”, “Taaffe’s”, “Murphy’s Bar”, das “Bunch of Grapes”, das “Quays” im Latin Quarter, “Roisin Dubh” oder das “Crane’s”. Letzteres liegt etwas außerhalb des Stadtzentrums und bietet in einem eigenen Raum im Obergeschoss allabendlich live gespielte Folkmusik. In diesem Zusammenhang hervorragend ist auch die Bar “Tigh Coilí” im Zentrum, in der ausschließlich traditionell irische Sessionmusik gespielt wird. Empfehlenswert ist auch das “Barfood”, das in verschiedenen Pubs insbesondere zur Mittagszeit angeboten wird. In praktisch jedem Pub gibt es zu Mittag die “Soup of the Day” oder einen köstlichen “Chowder” (Fischsuppe).

McDonagh's Seafood © watakushiwa Spaninsh Arch © flickr.com - Ramón River Corrib from Wolfe Tone Bridge © geograph.org.uk Menlough Castle © geograph.org.uk Lynch's Castle © Jerzy Strzelecki Ballyknow Quay - River Corrib © Greg_O'Beirne Galway Harbour © Sulmac Galway harbour during Volvo Ocean Race © flickr.com - Eoin Gardiner Galway Cathedral © Kanchelskis The Martin Ryan Marine Science Institute © Max Pride The Long Walk © flickr.com - Nadia Prigoda-Lee The Tribes of Galway on Eyre Square © flickr.com - Eoin Gardiner
<
>
Galway harbour during Volvo Ocean Race © flickr.com - Eoin Gardiner
Da es bereits angesichts der geringen Auswahl entsprechender Gerichte schwerfällt, die “typisch irische Küche” zu definieren, findet man in Galway eigentlich keine Restaurants mit ausschließlich irischer Speisekarte. Wegen der Küstenlage gibt es in Galway aber viele Restaurants, die schmackhafte und frische Fischgerichte anbieten. Auf solche spezialisiert ist beispielsweise “McDonagh’s Seafood”, das direkt am flussseitigen Eingang zur Altstadt gelegen ist. Gutes Essen und eine reichhaltige Auswahl in altrustikalem Ambiente bietet zum Beispiel auch “McSwiggan’s Restaurant”, am oberen Ende der Altstadt in der Nähe des Eyre Square gelegen, oder “The Front Door” auf der High Street. Daneben gibt es in Galway eine Vielzahl ausländischer Restaurants, vor allem mit italienischer und chinesischer Küche. Die Restaurantpreise liegen etwa 15 bis 20 Prozent über denen in Deutschland. Neben den Restaurants sind auch die zahlreichen kleinen “Take-away”-Läden empfehlenswert, bei denen man das Essen mitnehmen kann, die in aller Regel aber auch zwischen 10 und 15 Sitzplätzen bieten. Hier liegen die Preise zudem niedriger.

In Galway gibt es das Galway-Mayo Institute of Technology und die National University of Ireland, Galway. Öffentliche Bibliotheken stehen der Bevölkerung zur Verfügung. Galway verfügt zudem über mehrere Sprachschulen. Es gibt das Theater Taebhdhearc na Gaillimhe, in dem die irische Kultur und Sprache gepflegt werden. Das Town Hall Theatre bietet ein abwechslungsreiches und interessantes Programm. Im kleineren Town Hall Studio treten kleine Ensembles und Solokuenstler auf. Jährliche kulturelle Ereignisse stellen das Galway Early Music Festival (Mai), das Galway Film Fleadh (Juli), das Galway Arts Festival (Juli), die Galway Races (August), das Galway International Oyster Festival (September) und das Baboró Galway International Arts Festival for Children (Oktober) dar.

Lesen Sie mehr auf Galway Tourismus, Galway County Council, National University of Ireland – Galway, Ireland.com – Galway, Galway City Museum und Wikipedia Galway. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können.



Das könnte Sie auch interessieren:

Der Beringstraßen-Tunnel wird Asien und Nordamerika verbinden

Der Beringstraßen-Tunnel wird Asien und Nordamerika verbinden

[caption id="attachment_2659" align="aligncenter" width="385" caption="Bering Strait map © worldarchitecturenews.com"][/caption]Der Beringstraßen-Tunnel ist eine wiederholt geplante Verkehrsverbindung zwischen der russischen Tschukotka und dem US-a...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Nytorv Square © Tomasz Sienicki
Die Hafenstadt Aalborg

Aalborg ist eine Großstadt, ein Seehafen und die Hauptstadt der Region Nordjylland in Dänemark. Nach der Hauptstadt Kopenhagen sowie Aarhus...

Shenzhen © Joe.H.K.
Shenzhen, Stadt der Elektromobilität in China

Shenzhen ist eine Unterprovinzstadt im Süden der Provinz Guangdong, nur durch einen Fluss von Hongkong getrennt. Die Planstadt gilt aufgrund...

Mitchell Library © Andeggs
Glasgow, die größte Stadt Schottlands

Glasgow ist mit etwa 593.000 Einwohnern die größte Stadt Schottlands und die drittgrößte Stadt des Vereinigten Königreichs. Die Stadt bildet...

Schließen