Fort Jefferson auf Garden Key

08. April 2015 | Destination: | Rubric: Allgemein, Paläste, Schlösser, Villen, Parks |

Fort Jefferson © U.S. National Park Service

Fort Jefferson © U.S. National Park Service

Das Fort Jefferson ist ein Fort, das am südlichen Ende der Florida Keys platziert ist. Es befindet sich ca. 110 km westlich von Key West auf Garden Key, der zweitgrößten Insel der Dry Tortugas, einer Inselgruppe aus Korallenriffen und Sand. Es wurde nach dem US-amerikanischen Präsidenten Thomas Jefferson benannt. Es konnten 450 Kanonen und 1.500 Mann untergebracht werden.

Der erste feste Bau des Forts war ein Leuchtturm, der 1825 erbaut wurde. Das Fort selbst wurde ab 1846 aus 16 Millionen roten Ziegelsteinen gebaut. 1850 nahm es seinen Betrieb auf. Die Soldaten wurden in leichten Holzbauten und Zelten auf dem Forthof untergebracht. Der Bau des Forts schleppte sich über mehr als 30 Jahre hin; letztlich wurde es nie fertiggestellt. Der Bau des Grabens, zwischen dem Fort und dem angrenzenden Korallenriff, war eine technische Meisterleistung. Während des Amerikanischen Bürgerkrieges machten neue Kanonentechniken das Fort verletzbar, wodurch es an militärischem Wert verlor.

Fort Jefferson Lighthouse © flickr.com - NOAA Photo Library/cc-by-2.0 Fort Jefferson Moat © Direnzoa/cc-by-sa-3.0 Fort Jefferson © Acroterion/cc-by-sa-3.0 Fort Jefferson arches © Marque1313/cc-by-sa-3.0 Fort Jefferson - Dr Mudd plaque © Acroterion/cc-by-sa-3.0 Fort Jefferson © U.S. National Park Service
<
>
Fort Jefferson Lighthouse © flickr.com - NOAA Photo Library/cc-by-2.0
Es kam in seiner Geschichte niemals zu einer Kampfhandlung, was für die Soldaten sehr demoralisierend war. Zudem fügte eine Gelbfieberepidemie der Besetzung des Forts erhebliche Schäden zu, da das medizinische Personal noch vor den ersten Soldaten daran starb. Der inhaftierte Arzt Samuel Mudd konnte allerdings eine Ausdehnung verhindern und zahlreiche Soldaten erfolgreich behandeln. Aufgrund dieser Leistung wurde er unverzüglich entlassen und seine Haftstrafe widerrufen.

1908 wurde das Gebiet mit dem Fort als Vogelreservat gekennzeichnet. Am 4. Januar 1935 machte Präsident Franklin D. Roosevelt das Fort zum nationalen Denkmal, damit es erhalten bleibt und gefördert wird. Am 26. Oktober 1992 unterzeichnete Präsident George H. W. Bush, dass das Vogelreservat in den Stand eines Nationalparks erhoben wird. So entstand der Nationalpark Dry Tortugas, mit hervorragenden Tauchmöglichkeiten.

Lesen Sie mehr auf nps.gov – Fort Jefferson, DryTortugas.com – Fort Jefferson Military History, FortJefferson.com und Wikipedia Fort Jefferson. Fotos von Wikimedia Commons.







Das könnte Sie auch interessieren:

Der Marais in Paris

Der Marais in Paris

[caption id="attachment_27351" align="aligncenter" width="590"] Place des Vosges © AlNo/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Marais (deutsch: Morast oder Sumpf) ist ein Stadtte...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Stromboli Island © Steven W. Dengler
Die Insel Stromboli

Stromboli ist eine italienische Insel mit dem gleichnamigen, noch aktiven Vulkan, weshalb die Insel auch als Leuchtturm des Mittelmeeres bezeichnet...

Bakhchisaray Palace © A.Savin/cc-by-sa-3.0
Bachtschyssaraj auf der Krim

Bachtschyssaraj (tatarisch sinngemäß Palast des Gartens) ist eine tatarische Stadt in der Autonomen Republik Krim, etwa eine Zugstunde von Simferopol...

Stanley © CHK46/cc-by-sa-4.0
Die Falklandinseln

Die Falklandinseln sind eine Inselgruppe im südlichen Atlantik. Sie gehören geographisch zu Südamerika und liegen 395 km östlich von Südargentinien...

Schließen