Eureka Springs in Arkansas

Freitag, 25. Mai 2018 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination: | Category/Kategorie: Allgemein

At the corner of Spring and Center Streets © flickr.com - doug_wertman/cc-by-2.0

At the corner of Spring and Center Streets © flickr.com – doug_wertman/cc-by-2.0

Eureka Springs ist eine Kleinstadt und neben Berryville einer von zwei Verwaltungssitzen des Carroll County im Nordwesten des Bundesstaates Arkansas. Eureka Springs hat etwa 2100 Einwohner. Die gesamte Stadt ist im National Register of Historic Places als Eureka Springs Historic District verzeichnet. Eureka Springs wurde vom National Trust for Historic Preservation als eines der bedeutendsten Reiseziele Amerikas ausgewählt. Die Stadt liegt in den Ozarks, unweit des White River, einem rechten Nebenfluss des Mississippi River. Die Grenze zu Missouri befindet sich 14 km nördlich; Oklahoma beginnt rund 100 km westlich. Die nächstgelegenen größeren Städte sind Arkansas’ Hauptstadt Little Rock (293 km südöstlich), Tulsa in Oklahoma (238 km westlich), Kansas City in Missouri (369 km nördlich), St. Louis (486 km nordöstlich) und Memphis in Tennessee (440 km ostsüdöstlich).

Im Stadtgebiet von Eureka Springs kreuzt der U.S. Highway 62 die Arkansas State Route 23. Alle weiteren Straßen sind untergeordnete Landstraßen sowie innerstädtische Verbindungsstraßen. Mit dem Carroll County Airport liegt 15,4 km östlich von Eureka Springs ein kleiner Flugplatz. Der Flughafen Branson liegt 83,1 km nordöstlich. Weitere Flughäfen in der weiteren Umgebung sind Little Rock (298 km südöstlich), das Drake Field in Fayetteville (80,1 km südwestlich) und Tulsa (232 km westlich).

View of Eureka Springs from atop an observation tower © Photolitherland/cc-by-sa-3.0 Spring Street © Photolitherland/cc-by-sa-3.0 Spring Street at night © Photolitherland/cc-by-sa-3.0 Queen Anne Mansion © flickr.com - Brad Holt/cc-by-2.0 © panoramio.com - Cal Wolfe/cc-by-sa-3.0 At the corner of Spring and Center Streets © flickr.com - doug_wertman/cc-by-2.0
<
>
View of Eureka Springs from atop an observation tower © Photolitherland/cc-by-sa-3.0
Die indianischen Ureinwohner der Region wussten um die heilende Wirkung verschiedener Quellen auf dem Gebiet der heutigen Stadt Eureka Springs. Funde von alten Gegenständen in einer Höhle belegen, dass spanische Konquistadoren die ersten Europäer in der Region waren. Der Arzt Alvah Jackson, einer der frühen Pioniere in der Region, wird in späteren Dokumenten 1856 als “Entdecker” der Heilquellen aufgeführt. In einer Höhle richtete Jackson während des Amerikanischen Bürgerkrieges ein Hospital für Verwundete konföderierte Soldaten ein. Der Richter J. B. Sounders machte ab 1879, nachdem er selber geheilt worden war, die Quellen überregional bekannt. Am 4. Juli 1879 schlugen eine Vielzahl Menschen ihr Lager an dem Ort auf und gründeten die Siedlung Eureka Springs, die ein Jahr später zur Stadt erhoben wurde. Im Jahr 1882 bekam Eureka Springs einen Anschluss an das Eisenbahnnetz, was die Zahl der Gäste weiter ansteigen ließ. In der Folge wurden eine Reihe größere Hotels errichtet, wie 1886 das Crescent Hotel und 1905 das Basin Park Hotel. 1905 wurde die Ozarka Water Company gegründet, die das Quellwasser in Flaschen abfüllte und überregional verkaufte. Unter dem Markennamen “Ozarka” wird auch heute noch Wasser von der inzwischen zum Nestlé-Konzern gehörenden Firma in Arkansas und den umgebenden Bundesstaaten verkauft.

1966 wurde eine bis heute umstrittene 20 Meter hohe Christusstatue eingeweiht. Sie befindet sich in einem Erlebnispark in der Nähe der Kreuzung der Autobahn 62 und des Arkansas State Highway 23. Seit 1968 finden dort gross angelegte Openair-Passionsspiele (“The Great Passion Play“) in Anlehnung an die Oberammergauer Spiele statt, die größten in den USA mit inzwischen rund 7.8 Millionen Besuchern. 1980 wurde die Thorncrown Chapel am westlichen Stadtrand von Eureka Springs errichtet.

Lesen Sie mehr auf Stadt Eureka Springs, EurekaSprings.org, Greater Eureka Springs Chamber of Commerce, Crescent Hotel & Spa, Wikipedia Eureka Springs und Wikipedia Eureka Springs (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons.



Das könnte Sie auch interessieren:

Die Hafenstadt Castellammare di Stabia

Die Hafenstadt Castellammare di Stabia

[caption id="attachment_160692" align="aligncenter" width="590"] Castellammare di Stabia seen from Monte Faito © Mentnafunangann/GFDL[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Castellammare di Stabia ist eine Hafenstadt mit 64.506 Einwohnern am Golf von Neapel. Sie liegt an der Stelle des antiken Stabiae und gehört zur Provinz Neapel in der Region Kampanien. Die Stadt befindet sich an der Bahnlinie der Ferrovia Circumvesuviana zwischen Sorrent und Pompei beziehungsweise Neapel. Castellammare di Stabia wurde 1654 von den Franzosen unt...

Der Ascot Racecourse

Der Ascot Racecourse

[caption id="attachment_159863" align="aligncenter" width="590"] The Royal carriages leave after carrying The Queen to the races © geograph.org.uk[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Ascot oder Royal Ascot ist ein traditionsreiches Pferderennen, das seit dem 11. August 1711 auf dem Ascot Racecourse in Ascot, Grafschaft Berkshire, südlich von Windsor veranstaltet wird. Es geht auf eine Initiative der damaligen Königin Anne zurück und steht bis heute unter der Schirmherrschaft des Königshauses. Entworfen und gebaut wurde der K...

Themenwoche Côte d’Azur

Themenwoche Côte d’Azur

[caption id="attachment_151928" align="aligncenter" width="590"] French Riviera map © Markus Bernet / www.demis.nl[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Als Côte d’Azur wird ein Teilstück der französischen Mittelmeerküste bezeichnet. Der Name ist eine Schöpfung des Dichters Stéphen Liégeard, der 1887 ein Buch mit dem Titel La Côte d’Azur veröffentlichte. Im englischsprachigen Raum wird üblicherweise die Bezeichnung French Riviera (Französische Riviera) verwendet. Die Ausdehnung der Côte d’Azur ist im französisch...

Der Tourismus in New Orleans - Segen und Fluch zugleich

Der Tourismus in New Orleans - Segen und Fluch zugleich

[caption id="attachment_2250" align="aligncenter" width="590" caption="New Orleans Montage - From top left: A typical New Orleans mansion off St. Charles Avenue, a streetcar passing by Loyola University and Tulane University, the skyline of the Central Business District, Jackson Square, and a view of Royal Street in the French Quarter. © Gonk/Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0"][/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Wie in vielen anderen Orten auch, gilt in New Orleans der Tourismus als wichtige Einnahmequelle für die Region. Ni...

De Koog auf der Insel Texel

De Koog auf der Insel Texel

[caption id="attachment_160946" align="aligncenter" width="590"] Public seal feeding at Ecomare © Traitor/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]De Koog ist ein Ortsteil der Gemeinde Texel auf der gleichnamigen Insel Texel in den Niederlanden. Der Ort liegt 17 km nördlich von Den Helder. Das alte Dorf ist nur durch zwei Dünenketten von der Nordseeküste getrennt. Hier befindet sich das Zentrum des Tourismus auf der Insel. Rund um das Dorf gibt es zahlreiche Hotels und Campingplätze. Mit ca. 20.000 Betten in den Hote...

Turin, Hauptstadt der Alpen

Turin, Hauptstadt der Alpen

[caption id="attachment_153174" align="aligncenter" width="590"] Turin Collage © DanieleDF1995[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Turin ist eine Großstadt im Nordwesten Italiens, Hauptstadt der Provinz Turin und der Region Piemont. Turin hat 909.538 Einwohner im Stadtgebiet und etwa 1,7 Mio. Einwohner in der Agglomeration (2006) und 2,2 Mio. in der Metropolregion. Turin ist ein bedeutendes industrielles Zentrum. Die Stadt ist insbesondere bekannt als Sitz des Autoherstellers Fiat (Fabbrica Italiana di Automobili Torino), der 1899 hier...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Calle Carabobo © The Photographer
Themenwoche Venezuela – Maracaibo

Maracaibo ist eine Hafenstadt am Lago de Maracaibo im Nordwesten von Venezuela. Sie ist die Hauptstadt des Bundesstaats Zulia, bildet...

Flor de Venezuela © Miguel Ahiezer Salcedo/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Venezuela – Barquisimeto

Barquisimeto ist eine Großstadt in Venezuela. Ihr voller Name lautet Nueva Segovia de Barquisimeto. Sie ist die Hauptstadt des Bundesstaates...

Wilhelm Conrad Röntgen
Porträt: Wilhelm Conrad Röntgen, erster Träger des Nobelpreis für Physik

Wilhelm Conrad Röntgen war ein deutscher Physiker. Er entdeckte am 8. November 1895 im Physikalischen Institut der Universität Würzburg die...

Schließen