Ecolution – Segeln mit nur zwei Mann Besatzung

Samstag, 09. April 2011 - 05:51 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Umwelt, Allgemein

© www.ecolutions.nl

© www.ecolutions.nl

Die Ecolution erzeugt ihre Energie selbst und wurde aus nachhaltigen Materialien gebaut. Die Idee für dieses High-Tech-Segelschiff stammt von dem niederländischen Professor Wubbo Ockels, einem ehemaligen Astronauten. Er ist der Überzeugung, dass wir auch ohne den Verbrauch riesiger Mengen fossiler Brennstoffe bequem leben können. Und tatsächlich: die Ecolution scheint der Beweis dafür zu sein, dass Nachhaltigkeit und Komfort einander nicht ausschließen.

Umsichtiges Handeln
Wubbo Ockels (64), der 1985 als erster Niederländer ins All reiste, ist ein großer Verfechter nachhaltiger Lösungen. Außerdem ist er als Professor der Raumfahrt für zukunftsfähige Technik an der Universität Delft in den Niederlanden tätig. Die Botschaft von Ockels ist einfach: Wir haben nur diesen einen Planeten und sollten ihn daher mit Sorgfalt behandeln. In der Vergangenheit hat sich der frühere Astronaut bereits für einen solarbetriebenen PKW und einen Superbus eingesetzt, der Geschwindigkeiten von bis zu 250 Stundenkilometern erreichen kann, und somit seine Theorien in die Praxis umgesetzt.

Technologische Finesse im Inneren
Sein jüngstes Projekt ist ein 25 Meter langes Segelschiff. Die Yacht erzeugt ihre eigene Energie und wurde aus nachhaltigen Materialien gebaut. Ihr elegantes Äußeres lässt bereits auf die technologische Finesse des Innenbereichs schließen. Es gibt vier Toiletten, eine Einbauküche mit Mikrowelle, Spülmaschine und Ofen sowie eine Fußbodenheizung. Wenn es nach Ockels geht, ist die Ecolution die Yacht der Zukunft.

© www.ecolutions.nl © www.ecolutions.nl © doop © doop © doop © doop © www.ecolutions.nl © www.ecolutions.nl © www.ecolutions.nl © www.ecolutions.nl © www.ecolutions.nl © www.ecolutions.nl © Kees Stuip sail2010 © birdseye.nl © www.ecolutions.nl
<
>
sail2010 © birdseye.nl
Antriebsenergie
Das Geheimnis des Zweimasters verbirgt sich unter Wasser: zwei große Karbon-Propeller gewinnen einen Teil der Antriebsenergie, die während des Segelns erzeugt wird. Der Strom wird in zwei Akkus gespeichert, die gleichzeitig für den notwendigen Ballast sorgen. Nach fünf Tagen Segeln ist so viel Energie vorhanden, um damit einen Monat komfortabel an Bord zu leben.

Ähnliche Yachten
Die Ecolution wurde der Öffentlichkeit vergangenen August im Rahmen der SAIL Amsterdam vorgestellt. Durch ihr elegantes Design stach sie unter den klassischen Hochseglern, die durch die Gewässer der niederländischen Hauptstadt glitten, sofort ins Auge. In diesem Winter wird das Schiff vertäut und im Hafen von Scheveningen ausgestellt. Ockels und seine Frau planen, das Segelschiff selbst zu testen und eine lange Seereise anzutreten. Das letztliche Ziel besteht darin, weitere ähnliche Yachten zu bauen.

Selbstversorgend
Wubbo Ockels: “Die Menschen meiner Generation würden liebend gerne um die Welt segeln, haben jedoch Bedenken bezüglich Komfort, Energieversorgung, Sicherheit und körperlicher Unannehmlichkeiten an Bord eines Segelschiffes. Für all diese Menschen ist Ecolution die Antwort: Fossile Brennstoffe sind dank der eigenen Stromerzeugung nicht mehr notwendig, und es wurde eine völlig neue innovative Technologie zur Steuerung des Schiffes umgesetzt. Dies gibt Ihnen beim Segeln das Gefühl absoluter Sorglosigkeit. Ein Traum geht in Erfüllung.” Der Preis von vier Millionen Euro ist jedoch weniger zum Lachen. In Anbetracht der Tatsache, dass die Yacht nur eine zweiköpfige Mannschaft benötigt, wird allerdings nicht nur Energie sondern auch Arbeitskraft gespart.

Gefunden auf ASimpleSwitch.com. Lesen Sie mehr auf ecolutions.nl (englisch und holländisch). Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Botanischer Garten und Botanisches Museum in Berlin

Botanischer Garten und Botanisches Museum in Berlin

[caption id="attachment_169431" align="aligncenter" width="590"] Italian Gardens and Tropical House © Axel Mauruszat[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Botanische Garten Berlin in Berlin ist mit einer Fläche von über 43 Hektar und etwa 22.000 verschiedenen Pflanzenarten der größte Botanische Garten Deutschlands. Er gehört zur Freien Universität Berlin und hat den Status einer fakultätsunabhängigen Zentraleinrichtung. Der Garten und das angeschlossene Botanische Museum Berlin-Dahlem haben jährlich eine halbe Million Besuche...

Das Creative Cities Network

Das Creative Cities Network

[caption id="attachment_4429" align="aligncenter" width="590" caption="© UNESCO / Graz"][/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Creative Cities Network ist ein Projekt der UNESCO. Es hat das Ziel, kulturelle Vielfalt zu feiern und aufrechtzuerhalten. Dazu teilen die Mitgliedsstädte ihre Erfahrungen im Aufrechterhalten der kulturellen Erbe vor Ort einander mit und diskutieren Pläne, wie sie mit Globalisierung zurechtkommen. Das Netzwerk strebt an, die kulturelle Identität der Mitgliedsstädte zu stärken, unbeachtet des wachsenden Tr...

Die USS Constellation

Die USS Constellation

[caption id="attachment_161338" align="aligncenter" width="393"] © 350z33/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die USS Constellation war eine hölzerne Korvette der United States Navy. Sie war das zweite für die US-Navy in Dienst gestellte Schiff dieses Namens. Sie ist eines der ältesten noch erhaltenen Schiffe der US-Navy. Den Bau der Constellation übernahm die Gosport Marinewerft in Norfolk, wo sie am 26. August 1854 zu Wasser gelassen wurde. Im Jahr 1853 wurde die erste Constellation von 1797 aus der Flotte ges...

Porträt: Albert Ballin, Erfinder der modernen Kreuzfahrten

Porträt: Albert Ballin, Erfinder der modernen Kreuzfahrten

[caption id="attachment_165098" align="aligncenter" width="423"] Albert Ballin[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Albert Ballin war ein Hamburger Reeder und eine der bedeutendsten jüdischen Persönlichkeiten in der Zeit des deutschen Kaiserreiches. Er machte als Generaldirektor die Hamburg-Amerikanische Packetfahrt-Actien-Gesellschaft (HAPAG) zur größten Schifffahrtslinie der Welt. Albert Ballin wurde als jüngstes von 13 Geschwistern 1857 in Hamburg geboren. Die Eltern jüdischen Glaubens waren aus Dänemark eingewandert, und sein V...

Die Europäische Freihandelsassoziation: Guten Appetit!

Die Europäische Freihandelsassoziation: Guten Appetit!

[caption id="attachment_193940" align="aligncenter" width="590"] © efta.int[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Europäische Freihandelsassoziation (EFTA) ist eine am 4. Januar 1960 in Stockholm (Schweden) gegründete Internationale Organisation. Ziel war die Förderung von Wachstum und Wohlstand ihrer Mitgliedstaaten und die Vertiefung des Handels und der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen den westeuropäischen Ländern wie auch der Welt insgesamt. Gleichzeitig sollte sie ein Gegengewicht zu den Europäischen Gemeinschaften b...

Die Ovation of the Seas

Die Ovation of the Seas

[caption id="attachment_165666" align="aligncenter" width="590"] © Matthias Süßen/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Ovation of the Seas ist ein Kreuzfahrtschiff der Reederei Royal Caribbean International. In der Saison 2016/2017 ist der Heimathafen Sydney in Australien. Das Schiff verfügt über 18 Decks, davon 16 für Gäste zugänglich, und kann bis zu maximal 4.900 Passagiere beherbergen. Die Ovation of the Seas verfügt über eine schwenkbare Aussichtsgondel, einen Autoscooter, einen Fallschirmsprungsimulator un...

Return to Top ▲Return to Top ▲
© www.tratti.de
Route des Grandes Alpes

Ein legendärer Reiseweg für ein einzigartiges Abenteuer! Die 1937 eingeweihte Route des Grandes Alpes (französische Hochalpenstraße), die schönste Strecke der...

Toulouse Capitole © Benh LIEU SONG
Toulouse, die rosarote Stadt

Toulouse ist eine Stadt im Süden Frankreichs, am Fluss der Garonne. Die Stadt ist durch Kanäle - den Canal du...

Davygate © Jan Kronsell
York, die ewige Stadt

York wird auch die "ewige Stadt" genannt und ist berühmt für die historischen Gebäude. Schon zur Römerzeit spielte sie als...

Schließen