Dumbo in Brooklyn

Montag, 11. März 2019 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, New York City

Empire State Building framed by Manhattan Bridge, as seen from Washington Street © MusikAnimal/cc-by-sa-4.0

Empire State Building framed by Manhattan Bridge, as seen from Washington Street © MusikAnimal/cc-by-sa-4.0

Dumbo oder auch D.U.M.B.O. ist die Abkürzung für Down Under the Manhattan Bridge Overpass, übersetzt “Unter der Manhattan-Bridge-Überführung”. Sie bezeichnet ein Wohnviertel im New Yorker Stadtteil Brooklyn. Das Viertel liegt am East River und besteht aus den zwei Teilen: Einer liegt zwischen der Manhattan Bridge und der Brooklyn Bridge, die Brooklyn mit Manhattan verbinden, der andere östlich der Manhattan Bridge bis nach Vinegar Hill. Die Brooklyn Bridge bildet die Grenze zu Fulton Ferry. Das Viertel wird durch die mächtigen Brücken und die Rampen, die hoch zu den Brücken führen, dominiert.

Die ersten bekannten Bewohner dieser Gegend am East River waren CanarseeIndianer. Im Jahr 1673 verkauften sie ein großes Stück Land am East River an den holländischen Siedler Joris Jansen Rapalje. Die Rapalje-Familie nutze das Land bis zum Ende des Unabhängigkeitskrieges als Farmland. Da sie Anhänger der britischen Kolonialmacht waren, wurde ihr Land nach dem Sieg der dreizehn nordamerikanischen Kolonien beschlagnahmt. 1784 wurde es von den späteren Bankiers und Kongressmitgliedern Comfort und Joshua Sands für 12.000 US-Dollar gekauft. Diese begannen mit dem Bau von Straßen im heutigen Dumbo, das damals noch Olympia hieß. Anschließend wurden Wohn- und Gewerbehäuser errichtet.

Um 1830 änderte sich der Charakter des damaligen Wohnviertels, als die Wohnbebauung nach und nach durch Gewerbebebauung ersetzt wurde. Der westliche Teil des heutigen Viertels war bis in die 1890er als Fulton Landing oder auch Gairville bekannt. Hier legten die Fähren nach Manhattan ab, bevor die Brooklyn Bridge eröffnet wurde. Die heutige Bebauung stammt vor allem aus der Zeit zwischen 1880 und 1920 und besteht vorwiegend aus Fabrik- und Lagerhäusern, Holz- oder später Stahlgerüst-Gebäuden mit gemauerten Fassaden. Zu dieser Zeit handelt es sich hier um ein fast reines Industrie- und Gewerbegebiet, unter anderem gab es hier Brauereien (Howard & Fuller Ale Brewery), Kaffeeröstereien und Zuckerfabriken (Arbuckle Brothers), Maschinen- (E.W. Bliss), Schuh- (Hanan & Son) oder Pappkarton-Hersteller (Robert Gair Co.) sowie das Unternehmen Brillo, das Stahlwolleschwämme herstellte. Um 1900 fanden über 100.000 Menschen Arbeit in Dumbo. Ein Teil dieser Arbeiter wohnte auch im Viertel. Im Zuge der Deindustrialisierung von Brooklyn, als auch etablierte Firmen in Insolvenz gingen oder von hier weg zogen und viele der ehemaligen Industriegebäude zum Teil leer standen, zum Teil in gemischte Gewerbeanlagen umgewandelt waren, entstanden mehr und mehr Wohnungen und Ateliers in den alten Gebäuden. Insbesondere Künstler und junge Leute siedelten in den späten 1970ern an, da die Preise insbesondere für große Wohnungen hier relativ niedrig waren.

Brooklyn Ice Cream Factory © flickr.com - Jason Kuffer/cc-by-sa-2.0 © flickr.com - LWYang/cc-by-2.0 © MusikAnimal/cc-by-sa-4.0 © unsplash.com - valor kopeny Clock Tower Condominium © Thomson200 Empire State Building framed by Manhattan Bridge, as seen from Washington Street © MusikAnimal/cc-by-sa-4.0 Fulton Ferry © Laslovarga/cc-by-sa-3.0 Jane's Carousel © MusikAnimal/cc-by-sa-4.0 Street Fair under the Manhattan Bridge Overpass © MusikAnimal/cc-by-sa-4.0 Watchtower Bible & Tract Society, Jehova's Witnesses headquarters © Bjoertvedt/cc-by-sa-3.0 Manhattan Bridge, as seen from Dumbo © MusikAnimal/cc-by-sa-4.0
<
>
Empire State Building framed by Manhattan Bridge, as seen from Washington Street © MusikAnimal/cc-by-sa-4.0
Die Abkürzung D.U.M.B.O. entstand 1978 von Pionieren des neuen Viertels, im Glauben der unattraktive Name Down Under the Manhattan Bridge Overpass würde Stadtentwickler und Geldgeber abschrecken, hier zu investieren. Abkürzungen als Namen für Stadtviertel sind in New York durchaus üblich, zum Beispiel SoHo (South of Houston) oder Tribeca (Triangle Below Canal) in Manhattan. Mit dem Ansatz, Kunst als Beschleuniger für den Wandel zu nutzen, gelang es insbesondere Joy Glidden, Gründungsdirektorin des Dumbo Arts Center (DAC), in Dumbo ein Modell für die Umstrukturierung zu schaffen, dass in Entwicklungen ähnlicher ehemaliger Hafengebiete weltweit eingegangen ist. Als Ende des 20. Jahrhunderts Wohnraum im Manhattan immer teurer wurde, wurde Dumbo zunehmend bürgerlich. Diese Entwicklung verdrängte zum Teil die Künstler der ersten Stunde. Inzwischen wurden einige Gebäude in luxuriöse Apartmenthäuser umgewandelt, auch neue Wohngebäude sind im Viertel entstanden, was zwar das Niveau erhöht hat, die Preise für Wohnraum allerdings auch.

Am 18. Dezember 2007 wurde Dumbo als 90. Historic District (historisches Viertel) der Stadt New York ausgewiesen. Der Dumbo historic district umfasst das Gebiet zwischen John Street im Norden, York Street im Süden, Main Street im Westen und Bridge Street im Osten. Das Gebiet liegt beidseitig und zum Teil unterhalb der Manhattan Bridge, die es hier immer noch überspannt, am East River. Der Denkmalschutzbezirk umfasst etwa 91 historische Gebäude. Auf einigen Straßen sind noch die Schienen aus der Zeit der Industrialisierung Brooklyns vorhanden, an einigen Stellen führen sie bis in die Gebäude. Viele Straßen und Fußgängerwege bestehen noch aus der originalen Großsteinpflasterung mit Steinen aus Granit. Durch dieses Straßenbild wird der industrielle Charakter des Viertels noch verstärkt. Die meisten historischen Gebäude werden heute als Wohnungs- oder Bürogebäude verwendet, nur ein geringer Teil wird noch industriell-gewerblich genutzt.

Neben den touristischen Zielen in der Nachbarschaft wie der Brooklyn Bridge, über die man bequem zu Fuß von Manhattan nach Brooklyn laufen kann, dem benachbarten Stadtviertel Fulton Ferry mit seinem Pier Fulton Slip und dem ehemaligen Feuerwehrbootshaus mit der Brooklyn Ice Cream Factory knapp unterhalb der Brooklyn Bridge, dem neu entstandenen Brooklyn Bridge Park sowie dem Stadtteil Brooklyn Heights mit seiner bekannten Promenade, hat sich Dumbo selbst mittlerweile als eines der bedeutendsten Künstlerviertel in New York etabliert. Es gibt viele Kunstgalerien und Restaurants, am East River befindet sich der Empire-Fulton Ferry State Park und weiter östlich ein anderer Teil des Brooklyn Bridge Parks.

Lesen Sie mehr auf LovingNewYork.de – Brooklyn Heights & Dumbo, NYCgo.com – Dumbo, Brooklyn Historical Society Dumbo, Brooklyn Flea Dumbo und Wikipedia Dumbo (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.







2007DumboHD


Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Porträt: Adam Smith, Begründer der klassischen Nationalökonomie

Porträt: Adam Smith, Begründer der klassischen Nationalökonomie

[caption id="attachment_24830" align="aligncenter" width="590"] 19th-century building at the location where Adam Smith lived (1767-1776) and wrote "The Wealth of Nations" © Kilnburn[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Über Smiths Leben ist deutlich weniger bekannt als über sein Lebenswerk. Sein gleichnamiger Vater, ein Zollbeamter in Kirkcaldy, starb vor seiner Geburt. Seine Mutter, Margret Douglas, war die Tochter eines reichen Landbesitzers. Adam Smith und seine Mutter bauten ein sehr inniges Verhältnis zueinander auf. Sie war es a...

[ read more ]

Punta Cana in der Dominikanischen Republik

Punta Cana in der Dominikanischen Republik

[caption id="attachment_171431" align="aligncenter" width="590"] © flickr.com - Ben Kucinski/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Punta Cana ist ein vom Tourismus bestimmter Ort im Osten der Dominikanischen Republik im Bezirk Verón – Punta Cana (Distrito Municipal Verón Punta Cana) in der Provinz La Altagracia. Der Name leitet sich von der Landspitze am Ostende der Insel ab (span. Punta) und von den Cana-Palmen, die dort wachsen. Der Bezirk Verón – Punta Cana zählt 54.000 Einwohner. In der näheren Umgebung wurd...

[ read more ]

Mall of America

Mall of America

[caption id="attachment_165183" align="aligncenter" width="590"] © flickr.com - James Patterson/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Mall of America© (MOA™) ist mit jährlich 42 Millionen Besuchern das meistbesuchte Einkaufszentrum der Welt (80% der Besucher stammen aus den umliegenden Bundesstaaten und Kanada). Bei der Eröffnung im Jahr 1992 war es mit einer vermietbaren Fläche von 258.200 m² Quadratmetern und mehr als 520 Läden das größte Einkaufszentrum in den USA. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten und der...

[ read more ]

Themenwoche Kuwait - Kuwait Towers

Themenwoche Kuwait - Kuwait Towers

[caption id="attachment_168366" align="aligncenter" width="590"] © Paasikivi/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Wassertürme von Kuwait-Stadt sind ein Ensemble von drei Stahlbetontürmen in Kuwait-Stadt, einem 185 Meter hohen Turm, der sowohl als Wasser- als auch als Aussichtsturm mit zwei Restaurants dient, einem 145,80 Meter hohen Turm, der als Wasserturm dient, und einem dritten Turm, der zur Illumination dieser Türme dient. Die Wassertürme wurden von schwedischen Firmen errichtet und im März 1979 eingeweiht. Arc...

[ read more ]

Themenwoche Uruguay - Salto

Themenwoche Uruguay - Salto

[caption id="attachment_184160" align="aligncenter" width="590"] Downtown Salto © Shant/cc-by-sa-2.5[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Salto ist die Hauptstadt des gleichnamigen Departamentos Salto in Uruguay. Mit 104.028 Einwohnern (Stand: 2011) ist die am uruguayisch-argentinischen Grenzfluss Rio Uruguay gelegene Stadt die drittgrößte des Landes nach Montevideo und der in dessen Metropolregion liegenden Ciudad de la Costa. Gegründet wurde Salto im November 1756. Bereits vor der uruguayischen Unabhängigkeit erlangte der Ort den S...

[ read more ]

Messner Mountain Museum

Messner Mountain Museum

[caption id="attachment_161149" align="aligncenter" width="511"] © messner-mountain-museum.it[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Messner Mountain Museum (kurz MMM) ist ein Museumsprojekt von Reinhold Messner in den italienischen Provinzen Südtirol und Belluno. Fünf verschiedene Standorte bilden dabei ein Bergmuseum. Messner Mountain Museum Firmian [caption id="attachment_161150" align="aligncenter" width="590"] Sigmundskron Castle - MMM Firmian © Hubert Berberich[/caption]In der spätmittelalterlichen Anlage des Schloss...

[ read more ]

Meran in Südtirol

Meran in Südtirol

[caption id="attachment_160585" align="aligncenter" width="590"] Palms in Tyrol © Tappeiner[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Meran ist nach der Landeshauptstadt Bozen mit 38.229 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Südtirols. Über Jahrhunderte war Meran die Tiroler Landeshauptstadt. Meran blickt auf eine lange Tradition als Kur- und Fremdenverkehrsort zurück und gilt als eine der ersten Touristenhochburgen des Habsburgerreiches mit vielen namhaften Gästen aus Politik und Kultur. Wissenschaftler und Ärzte schätzten vor allem das m...

[ read more ]

Vitoria-Gasteiz im Baskenland

Vitoria-Gasteiz im Baskenland

[caption id="attachment_151750" align="aligncenter" width="590"] Plaza Virgen Blanca © Mikelcg/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Vitoria-Gasteiz ist die Hauptstadt der spanischen Autonomen Gemeinschaft Baskenland und der Provinz Araba (spanisch Álava). Sie hat 242.000 Einwohner, die in der Mehrzahl spanischsprachig sind. Im Oktober 2010 erhielt Vitoria-Gasteiz als dritte europäische Stadt den Titel Umwelthauptstadt Europas 2012. In der Stadt befindet sich das Artium Museum für Zeitgenössische Kunst. Das Guggenheim-Mus...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
© efta.int
Die Europäische Freihandelsassoziation: Gute Reise!

Die Europäische Freihandelsassoziation (EFTA) ist eine am 4. Januar 1960 in Stockholm (Schweden) gegründete Internationale Organisation. Ziel war die Förderung...

© Imre Solt/cc-by-sa-3.0
Jumeirah Beach Residence in Dubai

Jumeirah Beach Residence (übliche Kurzform "JBR") ist ein Wohnhauskomplex in Dubai. JBR befindet sich im Stadtteil Dubai Marina und besteht...

© Maurice07/cc-by-sa-3.0
Cevahir Shopping and Entertainment Centre in Istanbul

Das Cevahir Alışveriş Merkezi im Stadtteil Şişli in der türkischen Metropole Istanbul ist das zweitgrößte Einkaufszentrum Europas.

Schließen