Downing Street in Westminster

Montag, 29. August 2016 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, London

© Drow male/cc-by-sa-3.0

© Drow male/cc-by-sa-3.0

Die Downing Street ist die Straße im Zentrum Londons, in der sich seit mehr als zweihundert Jahren die offiziellen Amts- und Wohnsitze von zwei der wichtigsten britischen Regierungsmitglieder befinden – des Premierministers des Vereinigten Königreichs und des Schatzkanzlers. Die berühmteste Hausnummer in der Downing Street ist die Nr. 10. Hier befindet sich der offizielle Amts- und Wohnsitz des ersten Lords des Schatzamtes und somit auch des Premierministers, da beide Ämter von ein und derselben Person bekleidet werden. Infolgedessen wird “Downing Street” oder “Number 10” oft als Abkürzung für den Premierminister oder seinen Amtssitz verwendet, während “Number 11” ebenfalls eine Bezeichnung für den Schatzkanzler oder dessen Amtssitz darstellt. Die Häuser 10, 11 und 12 sind auf mehreren Stockwerken durch Mauerdurchbrüche miteinander verbunden, so dass sie eher zusammengenommen als Gebäudekomplex zu betrachten sind. Auch bilden die Grundstücke der drei Gebäude rückseitig einen einzigen Garten ohne Abtrennungen.

Die Downing Street ist eine Seitenstraße der Whitehall in der City of Westminster im Zentrum von London, nur wenige Schritte vom Parlamentsgebäude entfernt, und läuft in Richtung des Buckingham Palace. Die Straße wurde vom 1. Baronet Sir George Downing (1632–1689) erbaut und trägt daher auch seinen Namen. Downing war Soldat und Diplomat, der unter Oliver Cromwell und König Charles II diente. Als Anerkennung für seine Dienste belohnte ihn König Charles II mit einem Stück Land, welches an den St. James’s Park angrenzte und über das heute die Downing Street verläuft. Sowohl der Premierminister, der Schatzkanzler als auch der Fraktionsführer der regierenden Partei wohnen offiziell auf derselben Straßenseite. Die Gebäude auf der anderen Seite wurden im 19. Jahrhundert durch die Bauten des Foreign Office (Außenministerium) ersetzt. In den 1950er und 1960er Jahren wurde erwogen, sowohl das Foreign Office als auch den Rest der Downing Street abzureißen und etwas Moderneres zu bauen. Diese Pläne wurden jedoch nie in die Tat umgesetzt und sind mittlerweile in Vergessenheit geraten.

Downing Street gates © flickr.com - Garry Knight/cc-by-2.0 11 Downing Street © geograph.org.uk - DS Pugh/cc-by-sa-2.0 10 Downing Street © flickr.com - robertsharp/cc-by-2.0 Statue and backside of Downing Street, between Downing Street and Horse Guard Parade © geograph.org.uk - Lewis Clarke/cc-by-sa-2.0 © Drow male/cc-by-sa-3.0
<
>
Statue and backside of Downing Street, between Downing Street and Horse Guard Parade © geograph.org.uk - Lewis Clarke/cc-by-sa-2.0
Die Downing Street Nr. 9 wurde 2001 vom Privy Council bezogen und beherbergt zurzeit das Büro des Fraktionsführers. Die Downing Street Nr. 10 ist der offizielle Amts- und Wohnsitz des First Lord of the Treasury, dessen Amt vom Premierminister wahrgenommen wird. Die Downing Street Nr. 11 ist der Wohnsitz des Second Lord of the Treasury. Die Downing Street Nr. 12, ehemals Amtssitz des Fraktionsführers, beherbergt zurzeit die Pressestelle des Premierministers und das Marketing- und Kommunikationsbüro. Seit dem Bestehen dieser Häuser bewohnen die Minister in gegenseitigem Einverständnis die Häuser, die ihren Bedarf am besten decken. So wird die Nummer 11 manchmal nicht vom Schatzkanzler bewohnt, sondern von dem, der als Stellvertreter des Premierministers in Betracht gezogen wird; ob er den Titel letztlich annimmt, ist dabei unwichtig. Diese Handhabung war besonders in Koalitionsregierungen üblich. Manchmal nutzen die Minister ihre zur Verfügung gestellten Wohnräume nur für offizielle Anlässe und wohnen sonst woanders. Während seiner Amtszeit, die 1881 begann, beanspruchte William Gladstone die Wohnungen in den Nummern 10, 11 und 12 für sich und seine Familie. Das war angemessen, da er zu dieser Zeit sowohl Schatzkanzler als auch Premierminister war.

Nach den landesweiten Wahlen 1997, bei denen die Labour Party die Regierung übernahm, wurde ein Wohnungswechsel zwischen den beiden Amtsinhabern vorgenommen, da der verheiratete Tony Blair noch drei zu Hause wohnende Kinder hatte, während sein Kollege Gordon Brown unverheiratet war, als er das Amt des Schatzkanzlers übernahm. Obwohl die Nummer 10 weiterhin der offizielle Wohn- und Amtssitz des Premierministers blieb, zog Blair mit seiner Familie in die geräumigere Nummer 11, während Brown in der kleineren Wohnung der Nummer 10 wohnte.

Lesen Sie mehr auf Prime Minister’s Office, 10 Downing Street, sehenswuerdigkeiten-online.de – Downing Street und Wikipedia Downing Street (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Themenwoche Scottish Borders - Melrose

Themenwoche Scottish Borders - Melrose

[caption id="attachment_191847" align="aligncenter" width="590"] Market Square © geograph.org.uk - Walter Baxter/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Melrose ist eine Stadt mit 2000 Einwohnern in den Scottish Borders am Ufer des Flusses Tweed. Der Name "Melrose" stammt vom keltischen mail-rhos, was so viel wie "bestellte, bewirtschaftete Wiese" bedeutet. Melrose liegt in der County Roxburghshire. Ursprünglich trug Melrose den Namen Fordel. Erst als im Jahre 1136 Zisterziensermönche begannen, die 839 zerstörte und ...

In Göteborg schreibt man keine Gedichte; man schreibt Rechnungen

In Göteborg schreibt man keine Gedichte; man schreibt Rechnungen

[caption id="attachment_151832" align="aligncenter" width="590"] Barque Viking © Pär Henning[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Göteborg ist eine Großstadt in der schwedischen Provinz Västra Götalands län und den historischen Provinzen Västergötland und Bohuslän. Göteborg ist nach Stockholm die zweitgrößte Stadt Schwedens. Die Stadt gliedert sich in zehn Stadtbezirke und ist Teil der statistischen Einheit Groß-Göteborg (Storgöteborg) mit 917.984 Einwohnern. Die Universitätsstadt liegt an der Westküste Schwedens...

County Donegal in Irland

County Donegal in Irland

[caption id="attachment_151323" align="aligncenter" width="590"] Donegal map © Kanchelskis/GFDL[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Donegal ist ein County in der Republik Irland und befindet sich in der Region Ulster. Während Lifford Verwaltungssitz ist, ist Letterkenny die mit Abstand größte Stadt des County. Die nördlichste Grafschaft Irlands liegt zwischen dem River Foyle und der Donegal Bay bzw. dem Atlantik. Das Land besteht überwiegend aus den Bergen der Blue Stack Mountains, der Derry Veagh Mountains sowie den Erhebungen auf...

Der Badeort Dinard in der Bretagne

Der Badeort Dinard in der Bretagne

[caption id="attachment_160657" align="aligncenter" width="590"] View towards the Atlantic Ocean © Joergsam[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Dinard ist ein Badeort in der Bretagne. Die Stadt liegt an der Mündung der Rance gegenüber von Saint-Malo. Dinard wird oft Nizza des Nordens genannt. Es wurde im 19. Jahrhundert zum Badeort wohlhabender Engländer, was in Form zahlreicher Villen bis heute Spuren hinterlassen hat. Heute hat Dinard 11.000 Einwohner und ist ein Ferienort für Freunde des Wassersports. Es besteht eine Städtepartn...

Meaux in der Region Brie

Meaux in der Region Brie

[caption id="attachment_160979" align="aligncenter" width="590"] River boats in the foreground and St. Stephen's Cathedral in the background © Toine77/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Meaux ist eine französische Gemeinde mit etwa 51.400 Einwohnern im Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France. Sie ist der Hauptort des gleichnamigen Arrondissement und Hauptort der beiden Kantone Meaux-Nord und Meaux-Sud. Ihre Einwohner werden Meldois genannt. Meaux ist die bevölkerungsreichste Stadt des Departement...

Themenwoche Kärnten - Maria Wörth

Themenwoche Kärnten - Maria Wörth

[caption id="attachment_153240" align="aligncenter" width="590"] © Johann Jaritz/cc-by-sa-3.0-at[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Maria Wörth ist eine Gemeinde mit 1.500 Einwohnern im Bezirk Klagenfurt-Land. Die namensgebende Kirche wurde schon im 9. Jahrhundert als "Maria Werd" urkundlich erwähnt. Die Wirtschaft Maria Wörths wird durch den Sommertourismus dominiert (rund 330.000 Übernachtungen). In dem viel frequentierten Seebadeort befindet sich auch eine Anlegestelle der Wörtherseeschifffahrt. Die Ortschaft Maria Wör...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Dusk at the Pearl Qatar © flickr.com - Steven Byles/cc-by-sa-2.0
Themenwoche Katar – The Pearl

The Pearl (Die Perle) ist eine 400 Hektar große künstliche Insel etwa 330 m vor der Ostküste im Emirat Katar....

Al Wakrah Souq © flickr.com - Mohamod Fasil/cc-by-2.0
Themenwoche Katar – Al-Wakra

Al-Wakra ist eine Hafenstadt und Hauptort der Gemeinde al-Wakra in Katar am Persischen Golf, 18 km südlich von Doha. Es...

© flickr.com - Leandro Neumann Ciuffo/cc-by-2.0
Fairmont Monte Carlo

Das Fairmont Monte Carlo ist ein Luxus-Resort in Monte Carlo, dass von der in Kanada ansässigen Hotelkette Fairmont Hotels &...

Schließen