Die USS Constellation

Sonntag, 01. Mai 2016 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination: | Category/Kategorie: Großsegler, Museen, Ausstellungen, Yacht des Monats

© 350z33/cc-by-sa-3.0

© 350z33/cc-by-sa-3.0

Die USS Constellation war eine hölzerne Korvette der United States Navy. Sie war das zweite für die US-Navy in Dienst gestellte Schiff dieses Namens. Sie ist eines der ältesten noch erhaltenen Schiffe der US-Navy.

Den Bau der Constellation übernahm die Gosport Marinewerft in Norfolk, wo sie am 26. August 1854 zu Wasser gelassen wurde. Im Jahr 1853 wurde die erste Constellation von 1797 aus der Flotte gestrichen und auf der Gosport Marinewerft abgebrochen. Teilweise wird die Meinung vertreten, diese alte Constellation sei ab 1853 nur grundüberholt worden und somit identisch mit der im selben Jahr auf Kiel gelegten und 1854 in Dienst gestellten Constellation. Dieser Irrtum basiert auf der Listung der neuen Korvette Constellation als “rebuild” Seitens der Marineadministration um die Genehmigung eines Neubaus sowie die Bewilligung von Geldern beim Congress umgehen zu können. Auch eine Untersuchung des David Taylor Research Centers im Auftrag der US Navy hat ergeben, dass es sich bei der 1854 in Dienst gestellten Constellation um einen Neubau handelt.

© Chuck Szmurlo/cc-by-2.5 © Elisa.rolle/cc-by-sa-3.0 © Nfutvol/cc-by-sa-4.0 © United States Navy - Don S. Montgomery © 350z33/cc-by-sa-3.0
<
>
© United States Navy - Don S. Montgomery
Nach dem Bau wurde die Constellation am 28. Juli 1855 unter dem Kommando von Kapitän Charles Bell in Dienst gestellt. Sie war zunächst für rund drei Jahre im Mittelmeer eingesetzt, wo sie durch die Rettung einer Schiffsbesatzung erste Meriten erwarb. Nach kurzer Zeit in amerikanischen Gewässern wurde sie das Flaggschiff des US African Squadron, wo sie eine Reihe von Sklavenschiffe aufbrachte. Am 21. Mai 1861 brachte die Constellation das in Charleston registrierte Sklavenschiff Triton auf. Nach der einen Monat vorher erfolgten Beschießung von Fort Sumter durch konföderierte Truppen wurde die Triton so zur ersten Prise der Unionsmarine. Nach einer Neuausrüstung Ende 1861 kehrte das Schiff für zwei Jahre zum Schutz amerikanischer Handelsrouten im Mittelmeer zurück und blockierte dabei unter anderem das in Gibraltar liegende konföderierte Kaperschiff Sumter. Ende 1864 kehrte die Constellation nach Mobile zurück und wurde nach einer Inspektion durch Admiral David G. Farragut zum Wohnschiff in Norfolk bestimmt.

Nach fünf inaktiven Jahren funktionierte man die Constellation 1870 zum fahrenden Ausbildungsschiff für die Ausbildung von Seekadetten um. Dort wurde ihr der Spitzname “Cradle of Admirals” (deutsch: “Wiege der Admirale”) zuteil. Ab 1894 diente die Constellation als stationäres Ausbildungsschiff in Newport. Nach Ausbruch des Zweiten Weltkriegs diente die Constellation ab dem Frühjahr bis zum Sommer 1942 als Flaggschiff der US-Atlantikflotte. Ab 1955 war das Schiff wieder außer Dienst und wurde später zum Museumsschiff in Baltimore. Sie ist als National Historic Landmark im National Register of Historic Places eingetragen.

Lesen Sie mehr auf HistoricShips.org – USS Constellation und Wikipedia USS Constellation. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können.



Das könnte Sie auch interessieren:

Santorin in der südlichen Ägäis

Santorin in der südlichen Ägäis

[caption id="attachment_153486" align="aligncenter" width="590"] Fira © Hans Peter Schaefer - www.reserv-a-rt.de[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Santorin ist der Name eines kleinen Archipels im Süden der Kykladen sowie von dessen Hauptinsel, die im Griechischen zumeist Thira ("Die Wilde") genannt wird. Santorin wird von etwa 13.000 Einwohnern bewohnt. Seit der Verwaltungsreform 2010 ist es unter dem Namen Thira gleichzeitig eine Gemeinde in der Region Südliche Ägäis. Heute lebt die Insel nahezu ausschließlich vom Touris...

Die Museum Mile in New York City

Die Museum Mile in New York City

[caption id="attachment_27832" align="aligncenter" width="590"] Metropolitan Museum of Art © Fcb981/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Museum Mile ist die Bezeichnung für einen Teil der Fifth Avenue in New York Citys Stadtteil Manhattan, an dem sich eine Reihe von Museen befinden, die zu den bedeutendsten der Stadt zählen. Südöstlich der Museum Mile findet sich das ehemalige Gebäude des Whitney Museum of American Art an der Madison Avenue und 75th Street. Das Museum ist Mitte des Jahres in ein neues Gebäude im Meatpa...

Themenwoche Lombardei - Desenzano del Garda

Themenwoche Lombardei - Desenzano del Garda

[caption id="attachment_153442" align="aligncenter" width="590"] Old port of Desenzano © RicciSpeziari/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Stadt Desenzano del Garda ist mit 28.000 Einwohnern die größte Stadt am Gardasee und liegt in der Provinz Brescia. Die Stadt liegt in einem weiten Golf im Südwesten des Gardasees, der im Osten von der Halbinsel von Sirmione begrenzt wird. Desenzanos Zentrum ist die pittoreske Piazza Malvezzi am Alten Hafen, wo früher die Lastkähne für den Transport der am Markt gehandel...

Themenwoche Normandie - Lisieux

Themenwoche Normandie - Lisieux

[caption id="attachment_152725" align="aligncenter" width="590"] Basilique de Sainte-Thérèse © Renegade[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Lisieux ist eine Stadt mit 21.000 Einwohnern in der Region Basse-Normandie im Département Calvados. Sie ist Sitz der Unterpräfektur des Arrondissements Lisieux. Dieses besteht aus 13 Kantonen; die Stadt selbst gliedert sich in drei Kantone. Sie ist auch Hauptort des Pays d'Auge. Lisieux liegt am Fluss Touques etwa 30 km südlich der Seine-Mündung. Im Stadtgebiet mündet der Orbiquet als...

Das Sherlock Holmes Museum in London

Das Sherlock Holmes Museum in London

[caption id="attachment_23636" align="alignleft" width="590"] Sherlock Holmes Museum © Jordan 1972[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Sherlock Holmes Museum ist ein in Privatbesitz befindliches Museum in London. Das Museum befindet sich in der Baker Street in der Nähe des Regent’s Parks. Es wurde am 27. März 1990 eröffnet. Sherlock Holmes und Dr. Watson wohnten nach Arthur Conan Doyle von etwa 1881 bis 1904 in diesem Haus. Die als Sherlock Holmes' Wohnort angegebene Hausnummer 221b ist reine Fiktion, denn damals waren ...

Das Tote Meer

Das Tote Meer

[caption id="attachment_152790" align="aligncenter" width="590"] © Pete/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Tote Meer ist ein See, der 428 m unter dem Meeresspiegel liegt und vom Jordan gespeist wird. Er grenzt an Palästina (Westen), an Israel (Süden) und an Jordanien (Osten). Das Tote Meer ist ein rund 900 km² (N-S-Ausdehnung ca. 90 km, W-E-Ausdehnung max. 17 km) großer Salzsee, der als Endsee in einer abflusslosen Senke liegt. Diese ist Teil des Jordangrabens, des nördlichsten Astes des Großen Afrikanischen Grab...

Return to Top ▲Return to Top ▲
© Sfisek/cc-by-sa-3.0
Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) ist ein auf Grundlage der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) eingerichteter Gerichtshof mit Sitz im französischen...

La Casa de Al, Al Capone's warhouse during prohibition, today a restaurant © Laslovarga/cc-by-sa-4.0
Themenwoche Kuba – Varadero

Varadero ist ein Sondergebiet (Territorio especial) an der Nordküste Kubas auf der Halbinsel Hicacos, gut 120 Kilometer östlich von Havanna....

Catedral Nuestra Señora de la Asunción © Aquarius-BRE
Themenwoche Kuba – Santiago de Cuba

Santiago de Cuba ist die zweitgrößte Stadt Kubas und die Hauptstadt der Provinz Santiago de Cuba. Die Stadt hat 506.000...

Schließen