Die Ursprünge der Jerusalem-Stein-Architektur in Ostjerusalem

Montag, 23. November 2020 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, Union für das Mittelmeer

Old town Suq Aftimos © Rastaman3000/cc-by-sa-3.0

Old town Suq Aftimos © Rastaman3000/cc-by-sa-3.0

Jerusalem-Stein (Meleke) ist ein weißer Kalkstein (Biosparit) und für die Architektur im alten und modernen Jerusalem prägend. Er wurde seit der Epoche von König Herodes intensiv als Baumaterial verwendet; die bisher umfangreichste Verarbeitung erfolgte im Herodianischen Tempel. Der Name Meleke stammt vom arabischen Wort für königlich. Rund um den Globus wird mit Kalkstein gearbeitet. Das Alleinstellungsmerkmal bildet hier das Abbaugebiet, dessen Ursprünge in der palästinensischen Altstadt von Ostjerusalem liegt. Dieses Alleinstellungsmerkmal gilt natürlich auch für andere Abbaugebiete, so z.B. für den Austin Stone aus dem texanischen Austin oder der Cotswold Stone aus den britischen Cotswolds.

Meleke ist ein seit vorchristlicher Zeit verwendeter Bau- und Dekorationsstein. Seine im frischen Zustand leichte Bearbeitungsfähigkeit und das langsame Erhärten an der Luft machen ihn als Baumaterial besonders attraktiv. Er bestimmt seit Jahrhunderten das Architekturbild der Jerusalemer Altstadt. Frühe Bauten mit diesem Kalkstein sind aus dem 10. vorchristlichen Jahrhundert archäologisch belegt. Der Herodianische Tempel (21 v. Chr. durch Umgestaltung vorhandener Baulichkeiten entstanden) und weitere Bauten dieser Epoche repräsentieren einen frühen Höhepunkt der handwerklichen Steingewinnung und -bearbeitung für Architekturzwecke in Palästina. In Anbetracht der großen verbauten Steinmengen müssen leistungsfähige Methoden des Transports schwerer Steinblöcke bestanden haben. Eine weitere bemerkenswerte Anwendung des weichen Kalksteins aus den kreidezeitlichen Schichten in und um Jerusalem ist durch zahlreiche ausgegrabene Steingefäße belegt. Es handelt sich dabei um Gegenstände für den alltäglichen Bedarf (Becher, Schalen, Schüsseln, Teller, Dosen, Vasen, Tintenbehälter usw.) und für heilige Reinigungshandlungen (Mikwen) im Haushalt. Die bedeutendste Produktionsstätte von Steingefäßen ist die Steinbruchhöhle von Hizme, einem früheren arabischen Dorf etwa sechs Kilometer nördlich des Tempelberges. Die entsprechenden Ausgrabungen sind 1982 bis 1983 durch Y. Magen erfolgt. In den drei Höhlenkammern fand man charakteristische Verarbeitungsabfälle vom Drehen und Schnitzen des Kalksteins, relevante Metallwerkzeuge und viele kleine halbfertige Objekte dieser Art. Größere Objekte, deren Rohlinge bis zu 500 Kilogramm wogen (Ossuare und Säulen), sollen nach Interpretation bisheriger Ausgrabungen in Jerusalemer Werkstätten mittels Wasserkraft bearbeitet worden sein. Einen sicheren Nachweis für die Herstellung von Steingefäßen auf einer Drehbank in dieser Region ergeben Funde aus der Jerusalemer Davidsstadt, dem archäologischen Disneyland des Judentums, für das 1. Jahrhundert nach Christus.

Zedekiah's Cave © udi Steinwell/cc-by-2.5 Old Jerusalem Walls © Djampa/cc-by-sa-4.0 Old town Suq Aftimos © Rastaman3000/cc-by-sa-3.0 Zedekiah's Cave © Zairon/cc-by-sa-3.0 Zedekiah's Cave © Zairon/cc-by-sa-3.0 Zedekiah's Cave © Alaexis/cc-by-sa-3.0
<
>
Old town Suq Aftimos © Rastaman3000/cc-by-sa-3.0
Nach bestehenden kommunalen Regelungen sind die Fassaden der Häuser stets mit Meleke oder anderen Kalksteinen aus der Region zu bauen. Diese städtische Gestaltungsvorgabe geht auf die britische Mandatszeit zurück, als Sir Ronald Storrs Gouverneur von Jerusalem war. Dieser hatte im Rahmen eines Generalplanes für die Stadtentwicklung, von Sir William McLean ausgearbeitet, im Jahr 1918 entsprechende Festlegungen treffen lassen. Die gute Wetterbeständigkeit des Steins hat ihn für Anwendungen weit über die Stadtgrenzen Jerusalems hinaus bekannt gemacht.

Die historischen Gewinnungsstätten von Meleke-Kalkstein befinden sich im Norden der Jerusalemer Altstadt, vor allem unweit vom Damaskustor. Sie werden als Salomons Steinbrüche (Zedekiah’s Cave, Jeremiahs Grotte oder Solomon’s Quarries) bezeichnet. Es handelt sich um eine etwa 230 m lange Höhle, die sich unter der Altstadt erstreckt. Darin sind die Spuren ehemaliger Steinbrecherarbeiten zu erkennen. Nach Überlieferungen soll König Zedekia durch diese Höhle vor den Babyloniern geflohen sein.

Lesen Sie mehr auf Wikipedia Jerusalem-Stein (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes - Wetterbericht von wetter.com). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Themenwoche Neuengland - Massachusetts

Themenwoche Neuengland - Massachusetts

[caption id="attachment_165764" align="aligncenter" width="590"] Eastham - Cape Cod National Seashore © Cholmes75/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Name Massachusetts ist vom Wort der Massachusett-Sprache abgeleitet und bedeutet sinngemäß in etwa "bei den großen Hügeln". Er bezeichnet sehr wahrscheinlich den Great Blue Hill, einen Hügel im Blue Hills Reservation-State-Park, etwa 15 km südwestlich von Boston. Die Bezeichnung taucht zum ersten Mal in Captain John Smiths Buch A Description of New England (1616) auf...

[ read more ]

Themenwoche Belgien - Die Universitätsstadt Leuven

Themenwoche Belgien - Die Universitätsstadt Leuven

[caption id="attachment_160667" align="aligncenter" width="590"] Main Library of the Catholic University of Leuven © Athenchen[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Einen Steinwurf von Brüssel und vom nationalen Flughafen sowie am Knotenpunkt zweier internationaler Fernstraßen liegt die alte, lebensfrohe Universitätsstadt Leuven. Nur wenige Städte in Flandern regen mehr die Fantasie an als dieser Heimathafen der Studenten, in dem Geschichte, Kultur, Architektur, Gastronomie und moderne Wissenschaften sich zu einem unwiderstehlichen Co...

[ read more ]

Der Nationalpark Canaima

Der Nationalpark Canaima

[caption id="attachment_25694" align="aligncenter" width="590"] Carrao river and tepuys © Berrucomons/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Nationalpark Canaima (Parque Nacional Canaima) befindet sich in der Gran Sabana, im Bundesstaat Bolívar im Südosten von Venezuela. Im Süden grenzt er an Brasilien und Guyana. Am 12. Juni 1962 wurde der Nationalpark gegründet. Er umfasste damals eine Fläche von 10.000 km². 1975 wurde der Park auf eine Gesamtfläche von 30.000 km² erweitert und ist damit einer der größt...

[ read more ]

Themenwoche Westjerusalem - Yad Vashem, Gedenkstätte und Dokumentationszentrum der Märtyrer und Helden des Staates Israel im Holocaust

Themenwoche Westjerusalem - Yad Vashem, Gedenkstätte und Dokumentationszentrum der Märtyrer und Helden des Staates Israel im Holocaust

[caption id="attachment_27431" align="aligncenter" width="590"] Aerial view of Yad Vashem © Godot13/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Yad Vashem, offiziell: "Gedenkstätte der Märtyrer und Helden des Staates Israel im Holocaust", ist die bedeutendste Gedenkstätte, die an die nationalsozialistische Judenvernichtung erinnert und sie wissenschaftlich dokumentiert. Yad Vashem (für "Denkmal und Name") erhielt seinen Namen nach (Jes 56,5 LUT): "Ihnen allen errichte ich in meinem Haus und in meinen Mauern ein Denkmal, ich geb...

[ read more ]

Montreux Jazz Festival

Montreux Jazz Festival

[caption id="attachment_206659" align="aligncenter" width="590"] © montreuxjazzfestival.com[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Montreux Jazz Festival ist ein jährlich im Juli stattfindendes Musikfestival in Montreux (am Genfersee) im Kanton Waadt in der Schweiz. Das Festival ist eines der renommiertesten in Europa und das grösste in der Welt nach dem kanadischen Montreal International Jazz Festival. Sämtliche Konzerte des Montreux Jazz Festivals werden in voller Länge aufgezeichnet. Daraus ist ein Ton- und Filmarchiv entstanden...

[ read more ]

Halifax am Atlantik

Halifax am Atlantik

[caption id="attachment_153867" align="aligncenter" width="590"] © Thorfinn/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Halifax (offiziell Halifax Regional Municipality, HRM) ist die Hauptstadt der Provinz Nova Scotia in Kanada. Der urbane Teil der HRM setzt sich aus Halifax, Dartmouth, Bedford und Sackville zusammen und bildet ein einheitliches Stadtgebiet, genannt Halifax Metro. Als wirtschaftliches und kulturelles Zentrum der atlantischen Provinzen gehört Halifax seit dem 1. April 1996 zum Gebiet der Halifax Regional Municipali...

[ read more ]

Die mittelalterliche Stadt Rothenburg ob der Tauber in Bayern

Die mittelalterliche Stadt Rothenburg ob der Tauber in Bayern

[caption id="attachment_153813" align="aligncenter" width="590"] Plönlein, former market square, Sieberstor (left) and Koboltor (right) © Berthold Werner[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Rothenburg ob der Tauber ist eine Kleinstadt im mittelfränkischen Landkreis Ansbach. Bis 1803 war sie eine Reichsstadt und ist heute mit ihrer weitgehend erhaltenen mittelalterlichen Altstadt eine weltbekannte Touristenattraktion. Die Stadt war bis 1972 Sitz des gleichnamigen Landkreises Rothenburg ob der Tauber. Bei dessen Auflösung kamen Stadt u...

[ read more ]

Byron Bay in Australien

Byron Bay in Australien

[caption id="attachment_151438" align="aligncenter" width="590"] Bryon Bay © Travis.Thurston/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Byron Bay ist ein Badeort an der Nordküste des australischen Bundesstaates New South Wales mit 5.000 Einwohnern und liegt am östlichsten Punkt des australischen Festlandes (Cape Byron), ca. 800 km nördlich von Sydney und 200 km südlich von Brisbane. Der nächstgelegene Flughafen liegt ca. 40 km südlich in Ballina. Der Name der Stadt stammt von John Byron, dem Großvater des Dichters L...

[ read more ]

Narbonne in Südfrankreich

Narbonne in Südfrankreich

[caption id="attachment_154384" align="aligncenter" width="590"] Canal de la Robine seen from Boulevard Gambetta © MartinD[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Narbonne ist eine südfranzösische Stadt mit 51.306 Einwohnern im Département Aude in der Région Languedoc-Roussillon. Narbonne ist Hauptort des Arrondissements Narbonne. Narbonne liegt am Canal de la Robine und hat eine Verbindung zum Canal du Midi und zum nahen Mittelmeer. Das Stadtgebiet schließt den an der Küste gelegenen Ortsteil Narbonne-Plage ein. Im Mittelalte...

[ read more ]

Das Skigebiet Ischgl

Das Skigebiet Ischgl

[caption id="attachment_160575" align="aligncenter" width="590"] Idalp Panorama © Gürkan Sengün[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Ischgl ist eine Gemeinde in Tirol mit 1599 Einwohnern und 10.600 Gästebetten. Zu Ischgl gehört der kleine Ort Mathon mit ca. 400 Einwohnern. Mathon wird, obwohl es keine eigene Gemeinde ist, in vielen Verzeichnissen (Telefonbuch usw.) gesondert geführt. Haupteinnahmequelle von Mathon und Ischgl ist der Tourismus. Die Nachbargemeinden sind Galtür, Kappl, Ramosch (Schweiz), Samnaun (Schweiz), St. Anton ...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
© unsplash.com - frank mckenna
Chicago Loop

Mit The Loop bezeichnen Anwohner den Downtown-Bezirk Chicagos. Es ist nach Midtown Manhattan der zweitgrößte Geschäftsbezirk in den Vereinigten Staaten....

Picnic © Saffron Blaze/cc-by-sa-3.0
Broadway Tower in den Cotswolds

Der Broadway Tower ist ein weitgehend zweckfreies Gebäude (Folly) nahe dem englischen Dorf Broadway in Worcestershire. Der über 16 Meter...

Sarovar and the Golden Temple © flickr.com - Ken Wieland/cc-by-sa-2.0
Goldener Tempel in Amritsar

Der Harmandir Sahib, im Deutschen oft Goldener Tempel genannt, richtig: Hari Mandir (Gottestempel) genannt, ist das höchste Heiligtum der Sikhs...

Schließen