Die Universitätsstadt Münster

Dienstag, 27. September 2011 - 15:15 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

Bronze model of the inner city of Münster © Florian Adler

Bronze model of the inner city of Münster © Florian Adler

Die kreisfreie Stadt Münster (niederdeutsch Mönster) in Westfalen ist Sitz des gleichnamigen Regierungsbezirks im Bundesland Nordrhein-Westfalen und zugleich Oberzentrum des Münsterlandes. Von 1815 bis 1946 war Münster Hauptstadt der damaligen preußischen Provinz Westfalen. Die Stadt an der Münsterschen Aa liegt zwischen Dortmund und Osnabrück im Zentrum des Münsterlandes. Seit 1915 hat Münster offiziell den Status einer Großstadt, am 31. Dezember 2010 wurden 279.803 Einwohner gezählt. Bekannt ist Münster als Fahrradstadt sowie für seine historisch anmutende Altstadt.

Die Stadt gilt als Dienstleistungs- und Verwaltungsstandort und ist Sitz mehrerer Hochschulen. Wichtige Gerichte und Verwaltungseinrichtungen für das Land Nordrhein-Westfalen sind in Münster ansässig, darunter der Verfassungsgerichtshof und das Oberverwaltungsgericht. Die alte westfälische Provinzialhauptstadt ist Sitz des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe.

Münster gilt als Universitätsstadt. Insgesamt studieren um die 50.000 Menschen in den Einrichtungen der Stadt, dazu kommen über 30.000 Schüler. Damit lernen und studieren mehr als ein Viertel der Gesamtbevölkerung der Stadt.

Aerial view © ChrisV Supreme Administrative Court Heeremanschen Hof © Stefan Brueggemann Sculpture with the names and distances of the twin cities © Florian Adler Prinzipal Market © Rüdiger Wölk-Münster Prinzipal Market at night © Christian Nawroth NRW.Bank © Florian Adler Max-Planck-Institut for molecular Biomedicine © NickKnatteron Historical Town Hall © Florian Adler City Tower © Rüdiger Wölk-Münster City Theatre © Rüdiger Wölk-Münster City Library © Rüdiger Wölk-Münster Bronze model of the Cathedral Square by Egbert Broerken © Florian Adler Aasee Panorama © Florian Adler St Paulus Cathedral © Marie-Luise Carl Münster Harbor with Creativity Quai © Rüdiger Wölk-Münster Münster Castle © Falense International Airport Münster Osnabrück © Karl-Wilhelm Häger Bronze model of the inner city of Münster © Florian Adler
<
>
Sculpture with the names and distances of the twin cities © Florian Adler
Zwar heißt es in Münster oft “Entweder es regnet oder es läuten die Glocken. Und wenn beides zusammen fällt, dann ist Sonntag”, tatsächlich aber entspricht die Niederschlagsmenge der Stadt mit rund 770 mm pro Jahr (Mittel 1981-2010) etwa dem Durchschnitt in Deutschland. Der Eindruck, Münster sei eine regenreiche Stadt, entsteht nicht durch die absolute Summe der Niederschläge, sondern vielmehr durch relativ viele Regentage (durchschnittlich 190 pro Jahr) mit oft geringer Niederschlagsmenge.

Münsters größte Arbeitgeber waren nie Wirtschaftsbetriebe, sondern von jeher die Bildungs- und Verwaltungseinrichtungen der Stadt, unter anderem die Universität, der Landschaftsverband Westfalen-Lippe und die Bezirksregierung. Aus diesem Grund wird Münster vielfach auch als „der Schreibtisch Westfalens“ tituliert. Ferner ist Münster im Vergleich zu anderen etwa gleich großen Städten als Kaufmannsstadt überdurchschnittlich bedeutsam. Neben diesen Wirtschaftszweigen spielt jedoch auch die traditionelle Landwirtschaft – insbesondere in Randbereichen der eingemeindeten Orte – weiterhin eine wichtige Rolle.

Jährlich kommen rund fünf Millionen Touristen nach Münster. Ungefähr 497.000 Gäste, davon etwa 54.000 Gäste aus dem Ausland, bleiben für mehrere Tage in Münster und buchen im Durchschnitt zwei Übernachtungen. Für sie stehen in den 80 Beherbergungsbetrieben innerhalb der Stadtgrenzen ungefähr 7.100 Betten zur Verfügung. Hauptanziehungspunkte sind die Museen und Kirchen sowie die historische Altstadt. Besonders für Eintagesgäste ist Münster als Einkaufsstadt beliebt, aber auch die regionalen Feste wie das Eurocityfest, der Weihnachtsmarkt und der Jahrmarkt Send sowie die Ende August stattfindende Montgolfiade mit Ballonglühen am Aaseeufer ziehen Gäste aus dem Ruhrgebiet, dem westlichen Niedersachsen und den Niederlanden an. Zur besseren Verständigung werden deshalb bei großen Veranstaltungen auch niederländische Polizisten in Münster eingesetzt. Der Tourismus trägt jährlich rund 850 Mio. Euro nach Münster. Seit dem Gewinn des LivCom-Awards wirbt Münster mit dem Titel lebenswerteste Stadt der Welt. Unter anderem wurden Plakate mit dem Satz „Münster ist die lebenswerteste Stadt der Welt“ und Szenen aus dem Stadtleben verteilt. Jeder münstersche Haushalt bekam außerdem zwei Postkarten mit Werbung für die Stadt. 2005 startete die Stadt die Image-Kampagne geheimtipp-muenster. Im Jahr 2009 wurde der Aasee-Park als “Schönster Park Europas” ausgezeichnet, nachdem er bereits 2008 zu “Deutschlands schönstem Park” gewählt worden war.

Lesen Sie mehr auf Stadt Münster, Bezirksregierung Münster, Münster Tourismus, Universität Münster, Internationaler Flughafen Münster-Osnabrück und Wikipedia Münster. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes - Wetterbericht von wetter.com). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Die Docklands in London

Die Docklands in London

[caption id="attachment_6651" align="aligncenter" width="590"] Canary Wharf from Thames © S nova[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Docklands ist der semioffizielle Name eines Stadtteils im Osten von London. Er besteht aus Teilen der Stadtbezirke Southwark, Tower Hamlets, Newham, Lewisham und Greenwich. Die namensgebenden Docks waren früher Teil des Hafens von London, einst der größte Hafen der Welt. Die Schifffahrt wurde aufgegeben und das brachliegende Gelände für Wohn- und Geschäftszwecke umgewandelt. Es entstanden große Bür...

[ read more ]

Bibliotheca Apostolica Vaticana, die Nationalbibliothek des Vatikan

Bibliotheca Apostolica Vaticana, die Nationalbibliothek des Vatikan

[caption id="attachment_25456" align="aligncenter" width="590"] Vatican Library entrance © Benoit Lhoest/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Vatikanische Apostolische Bibliothek (lat. Bibliotheca Apostolica Vaticana) ist die Bibliothek des Heiligen Stuhles und befindet sich in der Vatikanstadt. Ihre Bestände zählen heute zu den wertvollsten der Welt, unter anderem gehören der Bibliothek beispielsweise die Bibliotheca Palatina und die Bibliothek der Königin Christina von Schweden an. Neben den neueren Bestän...

[ read more ]

Themenwoche Neuengland - Massachusetts

Themenwoche Neuengland - Massachusetts

[caption id="attachment_165764" align="aligncenter" width="590"] Eastham - Cape Cod National Seashore © Cholmes75/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Name Massachusetts ist vom Wort der Massachusett-Sprache abgeleitet und bedeutet sinngemäß in etwa "bei den großen Hügeln". Er bezeichnet sehr wahrscheinlich den Great Blue Hill, einen Hügel im Blue Hills Reservation-State-Park, etwa 15 km südwestlich von Boston. Die Bezeichnung taucht zum ersten Mal in Captain John Smiths Buch A Description of New England (1616) auf...

[ read more ]

Das Chilehaus in Hamburg

Das Chilehaus in Hamburg

[caption id="attachment_154364" align="aligncenter" width="590"] Chilehaus © Sebastian Warneke/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Chilehaus ist ein 1922 bis 1924 erbautes Kontorhaus im Hamburger Kontorhausviertel. Die Architektur von Fritz Höger war beispielgebend für den Backsteinexpressionismus der 1920er Jahre, der von Backsteingotik und Expressionismus inspiriert war. Der Bau stellt mit seinen 36.000 m² Bruttogeschossfläche bis zu zehn Stockwerken auf einer Grundfläche von 5950 m² eines der ersten Hamburger H...

[ read more ]

Europäische Route historischer Thermalstädte

Europäische Route historischer Thermalstädte

[caption id="attachment_196681" align="aligncenter" width="590"] Gellért Baths in Budapest © Joe Mabel/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Europäische Route historischer Thermalstädte ist ein Kulturweg des Europarats. Träger der Route ist die 2011 gegründete "European Historic Thermal Towns Association (EHTTA)", eine Non-Profit-Organisation mit zurzeit 26 Mitgliedern in elf europäischen Ländern (einschließlich der Türkei). Im Frühjahr 2013 wurde der EHTTA durch das "Europäische Institut der Kulturrouten" die ...

[ read more ]

Das Ostseebad Kühlungsborn

Das Ostseebad Kühlungsborn

[caption id="attachment_153661" align="aligncenter" width="590"] Aerial view of Kühlungsborn © Beauwell[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Kühlungsborn liegt an der mecklenburgischen Ostseeküste, etwa 25 Kilometer von Rostock entfernt. Unmittelbar südlich der Stadt erhebt sich der Höhenzug der Kühlung mit dem weithin sichtbaren Leuchtturm Bastorf. Kühlungsborn ist der größte Bade- und Erholungsort Mecklenburgs und liegt direkt an der Mecklenburger Bucht. Der Titel Seebad wurde der Stadt am 15. Februar 1996 verliehen. Mit 3150 ...

[ read more ]

Charleston in South Carolina

Charleston in South Carolina

[caption id="attachment_26578" align="aligncenter" width="590"] Old Slave Mart Museum © Benjamin Dahlhoff/cc-by-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Charleston ist eine Hafenstadt im US-Bundesstaat South Carolina mit 120.000 Einwohnern, in der Metropolregion 660.000. Sie war lange Zeit Metropole der Südstaaten und bis 1788 Hauptstadt von South Carolina. Sie ist Verwaltungssitz des Charleston County. Die Bucht von Charleston ist einer der wenigen Tiefwasserhäfen der Südstaaten. Die Stadt wurde beim Charleston-Erdbeben von 1...

[ read more ]

Clichy, Residenz der Merowinger

Clichy, Residenz der Merowinger

[caption id="attachment_153555" align="aligncenter" width="590"] Pavillon Vendôme © Serein/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Clichy, auch Clichy-la-Garenne genannt, ist eine französische Gemeinde mit 58.200 Einwohnern im Département Hauts-de-Seine in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Nanterre und ist Hauptort des Kantons Clichy. Die Vorstadt grenzt im Südwesten an Levallois-Perret, im Südosten an Paris, im Nordosten an Saint-Ouen und im Nordwesten an die Seine bzw. Asnières-sur-Seine....

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Kykkos Monastery © www.moi.gov.cy
Die Republik Zypern

Zypern ist eine Insel im östlichen Mittelmeer. Sie ist die drittgrößte Insel des Mittelmeeres und gehört geographisch zu Asien, wird...

Aerial view © Neonstar
Der Felsen von Gibraltar

Gibraltar ist ein britisches Überseegebiet an der Südspitze der Iberischen Halbinsel. Es steht unter der Souveränität des Vereinigten Königreichs Großbritannien...

Entrance Sign © Richie Diesterheft
Crazy Horse Memorial in den Black Hills

Das Crazy Horse Memorial ist eine im Bau befindliche monumentale Skulptur zu Ehren des Oglala-Lakota-Indianers Crazy Horse, die ähnlich wie...

Schließen